Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Qualität für einen niedrigen Preis
Verglichen mit den Preisen für andere ("normale") Bücher ist diese Bibelausgabe überraschend gut. Der Einband ist robust und das ganze Buch wirkt hochwertig. Das Format ist sehr praktisch. Die einzelnen Blätter sind jedoch hauchdünn, was sie nicht nur empfindlich macht, sondern auch die Schrift von der jeweils anderen Siete durchschimmern...
Veröffentlicht am 23. November 2006 von greff

versus
23 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schön aufgemacht, ABER ...
... leider hat man es noch immer nicht geschafft, die von Martin Luther bewußt eingesetzte "Übersetzungsfehler" (um nicht zu sagen: Zensur!) auszumerzen. Luther lieferte nicht nur die schlechteste und fehlerhafteste aller Übersetzungen ab, sondern er ersetzte Passagen, die ihm nicht gefallen oder in sein frauenfeindliches Weltbild hinein passen, mit...
Veröffentlicht am 31. Januar 2008 von Michael Ranft


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Qualität für einen niedrigen Preis, 23. November 2006
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bibelausgaben, Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen, neue Rechtschreibung, schwarz (Nr. 1241) (Gebundene Ausgabe)
Verglichen mit den Preisen für andere ("normale") Bücher ist diese Bibelausgabe überraschend gut. Der Einband ist robust und das ganze Buch wirkt hochwertig. Das Format ist sehr praktisch. Die einzelnen Blätter sind jedoch hauchdünn, was sie nicht nur empfindlich macht, sondern auch die Schrift von der jeweils anderen Siete durchschimmern lässt. Etwas dickeres Papier würde das Buch allerdings wieder unhandlich machen.

Positiv sind noch die Erklärungen zu verschiedenen Begriffen anzumerken, die sich in dem Buch befinden.

Es befindet sich nur ein Faden als Lesezeichen an dem Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr empfehlenswert, 15. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Bibelausgaben, Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen, neue Rechtschreibung, schwarz (Nr. 1241) (Gebundene Ausgabe)
Für Theologiestudenten ist diese Bibelausgabe sehr praktisch, da sie nicht zu groß und zu schwer ist, so dass man sie leicht jeden Tag in die Uni mitnehmen kann. Trotzdem ist die SChrift nicht zu klein und das Buch durch den stabilen Einband sehr robust.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Keine Mängel, 16. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bibelausgaben, Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen, neue Rechtschreibung, schwarz (Nr. 1241) (Gebundene Ausgabe)
Produkt wie beschrieben, zügige Lieferung.
Seiten, wie schon oft angemerkt recht dünn, jedoch nicht wirklich störend und durch das Verhältnis von Umfang und Größe der Ausgabe nicht anders möglich.

Auf den Inhalt einzugehen, macht für mich wenig Sinn und hat mir bei anderen Bewertungen in meiner Kaufentscheidung auch nicht geholfen.
Wenn man sich entscheidet eine Bibel zu kaufen, hat man dafür sein Gründe. Die einzigen nennenswerten Unterschiede gibt es zu anderen Bibelausgaben (Bspw.: Einheitsübersetzung oder Zürcher). Wer sich jedoch für eine Lutherbibel interessiert, weiß, warum er dies tut und braucht deshalb keine Erklärungen, wie anderen Kunden der Inhalt gefällt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Bibel, 1. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bibelausgaben, Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen, neue Rechtschreibung, schwarz (Nr. 1241) (Gebundene Ausgabe)
Sehr guter Zustand, keine Mängel. Kleines Format, praktisch zum Handhaben. Sind sehr zufrieden.
Leider war die Bibel im Briefkasten. Das ist aber der Fehler des Postboten.
Verpackung war auch OK.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Die Standard Bibel, 28. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bibelausgaben, Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen, neue Rechtschreibung, schwarz (Nr. 1241) (Gebundene Ausgabe)
Ich benutze diese Bibel in der Uni; sie ist kompakt und sieht recht edel aus;
die Seiten sind zwar sehr dünn, aber nur so kann sie so kompakt sein.
Apokryphen sind mit dabei.
Weiterempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nette Übersetzung, aber aufgepasst..., 9. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Bibelausgaben, Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen, neue Rechtschreibung, schwarz (Nr. 1241) (Gebundene Ausgabe)
Der Einband des Buches ist sehr empfindlich! Wenn man länger darin liest und es dabei mit den Händen festhält, dann verfilzt durch den Schweiß der Hände das Material des Einbandes und die weiß aufgedruckte Schrift blättert ab. Das geschah bei mir nach 1 Monat.

Also: Den Einband mit Folie oder anderem Material ummanteln, das Buch in eine andere schonende Hülle geben oder... beim Lesen Handschuhe tragen :/
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schön aufgemacht, ABER ..., 31. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Bibelausgaben, Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen, neue Rechtschreibung, schwarz (Nr. 1241) (Gebundene Ausgabe)
... leider hat man es noch immer nicht geschafft, die von Martin Luther bewußt eingesetzte "Übersetzungsfehler" (um nicht zu sagen: Zensur!) auszumerzen. Luther lieferte nicht nur die schlechteste und fehlerhafteste aller Übersetzungen ab, sondern er ersetzte Passagen, die ihm nicht gefallen oder in sein frauenfeindliches Weltbild hinein passen, mit anderen Wörtern. Beispiel:

Im 2. Buch der Könige heißt es im Kap. 23:

"6. Und ließ den Hain aus dem Hause des HERRN führen hinaus vor Jerusalem in den Bach Kidron, und verbrannten ihn im Bach Kidron und machte ihn zu Staub; und warf den Staub auf die Gräber der gemeinen Leute."

Das 'Haus des Herrn' ist der Tempel in Jerusalem, das Zentralheiligtum der Israeliten. Jahwe ließ hier den Hain, ein Wäldchen, aus dem Tempel hinaus bringen und ihn im Bach verbrennen??? Im Tempel von Jerusalem gab es jedoch niemals einen Wald (wie auch?).
Des Rätsels Lösung findet sich in den Originalschriften, den dort steht nicht '''''''churscha (= Hain'), sondern es ist die Rede von Ascherah, einer phönizische Göttin. Martin Luther hat sie einfach durch das Wort 'Hain' ersetzt, weil es ihm peinlich war, dass Jahwe den Tempel in Jerusalem, der 370 Bestand, insgesamt 236 Jahre diesen mit einer Göttin an seiner Seite teilte!
Und so geht es immer weiter. Was ihn nicht passte, wurde umgedeutet, wegrationalisiert (seine Bibel hat 7 Bücher weniger als die Katholische), gestrichen. Und diese Fehler sind heute noch nicht revidiert! Wenn die Bibel das Wort Gottes ist, wie kann sich dann jemand anmassen sie umzuschreiben?
3 Sterne für die Apokryphen, die interessante Informationen enthalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden mit dieser Ausgabe der Bibel., 4. Mai 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Bibelausgaben, Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen, neue Rechtschreibung, schwarz (Nr. 1241) (Gebundene Ausgabe)
Die Bibel ist mir natuerlich nicht unbekannt in englischer Sprache, da ich fast mein ganzes Leben in einem englisch-sprechenden Land verbracht habe.
Die Ausgabe der deutschen Bibelgesellschaft die ich jetzt durch Amazon erworben habe ermoeglicht es mir leicht Luthers Uebersetzung mit jenen die man in der King James Version und der Revised Standard Version findet, zu vergleichen.
Der Druck, sowie wie das Ganze praesentiert wird, ist vortrefflich.
Ich bin damit zufrieden. Brauchte auch nicht lange warten bis das Buch mir
zugestellt wurde. Verpackung fuer den Versand war leider nicht gut.
Das Gesangbuch das ich zur selben Zeit bestellte und in der Verpackung dabei war laut Rechnung, kam nicht bei mir an. Es scheint auf dem Weg zu mir entweder rausgefallen zu sein, oder durch irgend Jemandem entwendet worden. Australia Post hat mir jetzt Schadenersatz gezahlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammerbuch, 18. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Bibelausgaben, Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen, neue Rechtschreibung, schwarz (Nr. 1241) (Gebundene Ausgabe)
Ein super Buch, viel Action und Lebenshilfe!

Auf den ersten fünf Seiten wird erst mal die Welt erschaffen, dann kurz nacheinander drei Morde und in diesem Tempo geht es weiter. Sex and Crime und vieles mehr...

Im zweiten Teil dann die bekannte Vater-Sohn Story, die allen Hoffnung spendet.

Der unverwüstliche Longseller in guter Übersetzung und schöner preiswerter Ausstattung. Unbedingte Leseempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen 12 Fäuste für ein Hallelujah!, 3. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Bibelausgaben, Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, mit Apokryphen, neue Rechtschreibung, schwarz (Nr. 1241) (Gebundene Ausgabe)
Der Text umfasst mehrere fiktionale Narrationen verschiedener Autoren, die weder chronolgisch noch sinngemäß einem roten Faden folgen. Der Plot wird aus der jeweils auktorialen Sichtweise der verschiedenen Erzähler ständig wiederholt - ist jedoch nicht frei von teils eklatanten inhaltlichen Widersprüchen des Erzählten. Offenbar handelt es sich um mythische Überlieferungen, die in einer möglichst bedeutungsschwangeren Sprache vorgetragen werden sollen.

In der Rahmenhandlung geht es um eine Art Überwesen, dass in sechs Tagen eine Welt (dem nahen Osten der realen Welt entlehnte Räume) mit Lebewesen geschaffen hat und von diesen geliebt werden möchte. Die Binnenhandlung gibt zumeist Beispiele von Rache an denjenigen, die sich nicht an die für diese Welt erstellten Gesetze halten, wieder. Es kommt zu blutigen Massakern und unvorstellbar grausamen und sadistischen Tribunalen (Kindesmord, Vergewaltigungen, Mord an Schwangeren durch die Hand des glorifizierten "Schöpfers") an denen die dem infantilen Überwesen kritisch gegenüberstehen.

Die chauvinistische, rassistische und antisemitische Erzählung endet mit einem, als eine Art Auschwitzrampe semantisierten, Endgericht in dem der sogenannte Schöpfer (auch "Herr"/ "Wolkenfahrer", "Jahwe") seine Lebewesen als finale Endlösung in lebenswert und lebensunwert selektiert. Ersteren wird das Paradies, letzteren das Feuer verheißen.

Der Text ist nur Lesern zu empfehlen, die in ihren ethischen (nicht moralischen!) Grundsätzen gefestigt sind, da entgrenzte Gewalt die Erzählungen dominiert. Der Plot ist nicht zuletzt dadurch schwer zu erfassen, dass schier unzählige Hauptprotagonisten aus dem Nichts auftauchen und an späterer Stelle gar nicht mehr oder anders semantisiert wiedererscheinen. Andere Anleihen an die Postmoderne finden sich im "unglaubwürdigen Erzähler", der durch lückenhafte, widersprüchliche und repetative Schilderungen den Rezepienten verwirren will und mit dem entsthehenden Wirklichkeitsbruch die Perspektive grundsätzlich in Frage stellt.

(Starke intertextuelle Elemente von "Talmud", "Koran" und "Die 365 Tage von Sodom")

Jeweils ein Punkt für den cultural impact und die tragisch/ komischen Elemente in der Übersetzung des Ursprungstextes!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa0ae4a44)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen