Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wahr oder Falsch?
"Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte" hat Bernd Ingmar Gutberlet auf 257 Seiten zusammengetragen und versucht sie zu widerlegen bzw. richtig zu stellen.
257 Seiten und 50 Abhandlungen?! Da werden die Mathematiker unter den Lesern sofort erstaunt aufmerken: Nur reichlich fünf Seiten stehen somit für jedes Thema zur...
Veröffentlicht am 6. November 2007 von MyandMar

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lügen und Legenden
„Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte“ – was geheimnisvoll klingt, ist eine Mischung aus allgemein Bekanntem, irgendwo schon mal Gehörtem und tatsächlich so mancher interessanten Richtigstellung. Spektakulär sind die Fälle, die der Autor Bernd Ingmar Gutberlet anführt, jedoch nicht. So soll...
Veröffentlicht am 4. Dezember 2007 von Emilia


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lügen und Legenden, 4. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte (Gebundene Ausgabe)
„Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte“ – was geheimnisvoll klingt, ist eine Mischung aus allgemein Bekanntem, irgendwo schon mal Gehörtem und tatsächlich so mancher interessanten Richtigstellung. Spektakulär sind die Fälle, die der Autor Bernd Ingmar Gutberlet anführt, jedoch nicht. So soll Kleopatra keineswegs die schönste Frau der Welt gewesen sein, Jesus von Nazareth nicht im Jahre Null geboren sein und die französische Königin Marie-Antoinette nie den Ausspruch „Sollen sie doch Kuchen essen“ getätigt haben.
Für jene, die sich für Geschichte interessieren und auch nur einigermaßen in dieser Hinsicht belesen sind, sind jene Erkenntnisse ein ziemlich alter Hut.
Auch daß der US-amerikanische Bürgerkrieg nicht wegen der Abschaffung der Sklaverei geführt wurde, sondern andere Hintergründe hatte, ist eigentlich ein offenes Geheimnis.
„Das Mittelalter – finstere Epochen“, fragt Gutberlet und belegt, daß dem nicht so war, schließlich seien in der Zeit der Pflug erfunden, erste Universitäten gegründet und großartige Kathedralen gebaut worden. Na ja, gut erklärt, aber nicht bahnbrechend diese Feststellung, mag hier der kritische Leser urteilen.
Was nicht so bekannt sein dürfte, sind seine Erklärungen für die Behauptung, daß Deutsch nur wegen einer fehlenden Stimme nicht Hauptsprache in den USA geworden sei. Diese Abstimmung habe es so nie gegeben. Warum das Gerücht trotzdem nicht völlig aus der Luft gegriffen ist, erläutert der Autor ausführlich. Allerdings: „Abgesehen von den Mehrheitsverhältnissen waren die deutschen Einwanderer ohnehin keine einheitliche Gruppe: Sie gehörten ganz unterschiedlichen Glaubensrichtungen an und kamen außerdem aus einem zersplitterten Land mit zahllosen Kleinstaaten. Das begünstigte eine rasche Assimilierung, so daß die meisten Familien schon Ende des 18. Jahrhunderts zweisprachig waren und sich auf Deutsch im familiären Zusammenhang beschränkten.“
Interessant nachzulesen ist die Behauptung, daß die Titanic keineswegs wegen der Erlangung eines neuen Schnelligkeitsrekords mit einem Eisberg kollidierte. Technisch sei es gar nicht möglich gewesen, daß das luxuriöseste Schiff der damaligen Welt dem Rekordhalter Mauretania das „Blaue Band“ abjagen konnte.
Auch sei Frankreich während des Zweiten Weltkrieges nicht ein einig Volkes des Widerstandes gewesen.
Und die Suche nach dem legendären Bernsteinzimmer sei nutzlos, da es vermutlich verbrannt sei. Sollte der Königsberger Museumsdirektor Rohde über den Verbleib des Zimmers gewußt haben, „dann hat er das Wissen mit ins Grab genommen. Er und seine Frau verhungerten Ende 1945 im zerstörten und besetzten Königsberg.“
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wahr oder Falsch?, 6. November 2007
Von 
MyandMar - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte (Gebundene Ausgabe)
"Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte" hat Bernd Ingmar Gutberlet auf 257 Seiten zusammengetragen und versucht sie zu widerlegen bzw. richtig zu stellen.
257 Seiten und 50 Abhandlungen?! Da werden die Mathematiker unter den Lesern sofort erstaunt aufmerken: Nur reichlich fünf Seiten stehen somit für jedes Thema zur Verfügung. Damit scheint der Stempel "Oberflächlichkeit und Vermittlung populistischer Volksweisheiten" bereits aufgedrückt.

Sicherlich ist Gutberlets Kompendium keine tiefgründige wissenschaftliche Abhandlung.
Doch diesen Anspruch erhebt der Autor auch nicht. Wer mehr wissen will, findet im bibliografischen Anhang ein sehr übersichtlich gestaltetes Literaturverzeichnis mit vielen Hinweisen auf weiterführende und tiefgründige Sekundärliteratur.

Gutberlet, ist jemand, der seine Ausbildung zur Popularisierung von Wissen nutzt.
Er möchte aus Geschichte keine trockene Angelegenheit machen. Und sein knapper, journalistischer Stil vermittelt durchaus viel Verständnis von historischen Zusammenhängen und bietet einen groben, aber guten Überblick über historische Irrtümer, die sich mehr oder weniger in den Köpfen der Menschen eingebrannt haben.

Doch als absolutistischer Missionar tritt der Autor nicht auf. Auch sind nicht alle seiner Lügen wissenschaftlich widerlegt. Der Autor stützt sich vielmehr auf verschiedenste, teilweise äußerst fundierte Theorien und nähert sich der Wahrheit behutsam an.
Am Beginn eines Kapitels rollt er als erstes die Legende oder den Mythos auf und macht den Leser mit der "Materie" vertraut. Schon das allein ist äußerst informativ und fördert so manches verloren gegangenes Geschichtswissen wieder zu Tage. Danach versucht der Autor an Hand differenzierter wissenschaftlicher Abhandlungen, den Wahrheitsgehalt ins Wackeln zu bringen, ohne sich auf eine bestimmte Theorie festzulegen.

Er beginnt seine Darstellung buchstäblich am Anfang, in den grauen Zonen der Vorgeschichte, nämlich bei der Sintflut. Diese scheint tatsächlich stattgefunden zu haben, allerdings nicht weltweit, sondern dort, wo sich heute das Schwarze Meer ausdehnt.
In größeren manchmal auch kleiner Schritten klettert er auf dem historischen Zeitstrahl empor: über die versunkene Kultur von Atlantis, den Ursprung des Marathonlaufs, die angeblich atemberaubende Schönheit Kleopatras. Er philosophiert über den genauen Geburtstag bzw. das Geburtsjahr des Jesus von Nazareth und setzt sich mit einigen der offensichtlich grausamsten Despoten der Römerzeit (Kaiser Tiberius, Nero) auseinander.
Er wandert durch die angeblich so düstere Epoche des Mittelalters (u. a. Eleonore von Aquitanien, die Mongolenschlacht bei Liegnitz, Héloise und Abaelard, Robin Hood, Graf Dracula, Galileo Galilei) bis in die Neuzeit (z. Bsp. Französische Revolution und Marie Antoinette, Amerikanischer Bürgerkrieg, Tschaikowskis Tod, der Untergang der Titanic, Armenier-Massaker). Marilyn Monroe und JFKs mysteriöse Todesfälle werden genauso besprochen wie die angeblich getürkte Mondlandung der USA.
Der letzte Eintrag betrifft den Zerfall Jugoslawiens in den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts.

Fazit:
"Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte" ist eine pointiert vorgetragene, vielseitige Sammlung mit Erkenntnisgewinn und großem Unterhaltungswert.
Was immer man glauben will, interessant ist das Buch jedenfalls.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen für Leichtgläubige, 9. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte (Gebundene Ausgabe)
Als ich das Cover von dem Buch sah dachte ich "Hey, das ist genau wonach du Ausschau hältst, Lügen und deren Demaskierung auf den Punkt gebracht".

Ich schaute in den Register und ich ahnte bereits, dass hier aufgrund v. Vermutungen Aussagen über "vermeintliche" Lügen gemacht werden.

Atlantis zb.: klar, ich gehe selber davon aus, dass es Atlantis nicht gibt ...
Aber der Autor will die angebliche Lüge damit begründen, dass ein alter Text "vermutlich" anders gemeint ist!

Das ist eine Hypothese!

Man kann nicht von einer Lüge sprechen indem man einer Hypothese mit einer Gegenhypothese begegnet, die die eigentliche Hypothese gar nicht widerlegt!

Er steht also genauso wacklig da wie die Verfechter der Atlantisfanatiker.

Abhilfe würde hier ein wenig Nachlesen über Begriffe wie: Falsifikation und Wissenschaftstheorie sowie kritischer Rationalismus schaffen.

Fazit: nicht mehr als Gallileo oder Bildzeitungsniveau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lüge oder Wahrheit, 2. Oktober 2009
Von 
Erhard Heid "Joint49" (Offenbach/Queich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte (Gebundene Ausgabe)
Eine sehr interessante Lektüre, die ich jedem empfehlen kann. Hervorragend recherchiert und super preisgünstig. Ein Highlight für nicht einmal den Preis einer Schachtel Zigaretten. Ein "Muss" für jeden, der sich für Legenden und Mythen interessiert und der Wahrheit auf den Grund gehen möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Der Titel des Buches ist schon gelogen, 5. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte (Gebundene Ausgabe)
Es müste heißen, "Die 51 größten Lügen und Legenden.....". Nr 51 sollte dann dieses Buch beschreiben. Schon alleine der Tod von JFK und die Mondlandung solltem dem versierten Leser zu denken geben. Wie schrieb ein kluger Leser - Bildzeitungniveau - zu Recht. Eigentlich NULL Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Amüsant - Interessant - prima Bettlektüre, 15. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte (Gebundene Ausgabe)
Klar kann auf rd. 250 Seiten nicht ausführlich über die 50 "Lügen und Legenden" berichtet werden, da ja im Durchschnitt jeweils nur 5 Seiten Platz sind... - aber wer Details will, kann ja ein Geschichtsbuch zur Hand nehmen.

Ich fand das Buch jedenfalls sehr amüsant und interessant - mal mehr, mal weniger. Für eine Bettlektüre oder Zugfahrten prima geeignet, da die Kapitel jeweils recht kurz sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verschlungen, 16. Mai 2010
Von 
A. I. Gläser "Wossi" (Nentershausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte (Gebundene Ausgabe)
Hallo! Mein Mann hat dieses Buch förmlich verschlungen. Er liebt alles über und um die deutsche Geschichte und fand das Buch sehr informativ. Ich werde noch andere von Bernd Ingmar kaufen. Mal schauen, ob die genauso gut sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte
Die 50 größten Lügen und Legenden der Weltgeschichte von Bernd Ingmar Gutberlet (Gebundene Ausgabe - 17. März 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,51
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen