Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es muss noch mehr gesagt werden
Das Buch „Was kommt nach der Pfarrgemeinde ?“ zu lesen, ist eine Wohltat gewesen. Denn der Fuldaer Pastoraltheologe Richard Hartmann scheint der gesellschaftlichen und kirchlichen Wirklichkeit in die Augen zu schauen. Natürlich wirken seine Worte an vielen Stellen verhalten und könnten sicher noch mehr Klarheit beinhalten. Doch Richard Hartmann...
Vor 7 Monaten von Christoph Müller veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Dünnes Buch
Es kommt auf den Blick an. wer wie ich Hauptberuflich arbeitet, findet hier kaum neues, Für ehrenamtliche oder Menschen die sich belesen möchten ist das Buch gut. Es ist übersichtlich und kein dicker Wälzer . Was mir aufgefallen ist, dass die pastoralen Situationen sehr unterschiedlich sind. Sie passen nicht in ein Buch.
Vor 1 Monat von Michael Pauken veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen Dünnes Buch, 10. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was kommt nach der Pfarrgemeinde?: Chancen und Perspektiven (Broschiert)
Es kommt auf den Blick an. wer wie ich Hauptberuflich arbeitet, findet hier kaum neues, Für ehrenamtliche oder Menschen die sich belesen möchten ist das Buch gut. Es ist übersichtlich und kein dicker Wälzer . Was mir aufgefallen ist, dass die pastoralen Situationen sehr unterschiedlich sind. Sie passen nicht in ein Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es muss noch mehr gesagt werden, 9. Dezember 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Was kommt nach der Pfarrgemeinde?: Chancen und Perspektiven (Broschiert)
Das Buch „Was kommt nach der Pfarrgemeinde ?“ zu lesen, ist eine Wohltat gewesen. Denn der Fuldaer Pastoraltheologe Richard Hartmann scheint der gesellschaftlichen und kirchlichen Wirklichkeit in die Augen zu schauen. Natürlich wirken seine Worte an vielen Stellen verhalten und könnten sicher noch mehr Klarheit beinhalten. Doch Richard Hartmann konfrontiert den Leser damit, dass insbesondere die kirchliche Realität eine andere ist als es das kirchliche Milieu wünscht.

Mit der Tür ins Haus fällt er schon zu Beginn des lesenswerten Buchs „Was kommt nach der Pfarrgemeinde ?“. Die Volkskirche gehe nicht zu Ende, sie sei zu Ende. Man mag mutmaßen, was einem Lehrstuhlinhaber und katholischen Priester die Freiheit gibt, einen solchen Satz zu schreiben. Dass er geschrieben ist, dies ist entscheidend, denn wer sich in Pfarrgemeinden bewegt, spürt bis auf den heutigen Tag, dass diese Erkenntnis an der Basis trotz vieler Veränderungen nicht angekommen zu sein scheint – weder bei den Funktionsträgern, noch bei den Gemeindemitgliedern.

Aber es gibt noch viele andere Sätze, mit denen Richard Hartmann den Leser beeindruckt. Wenn er schreibt, die Kirche brauche den Mut, Pastoral in einem Raum der Freiheit zu entwerfen. Wie dies in einem bürgerlich geprägten Milieu gelingen kann, vertieft Richard Hartmann in dem Buch „Was kommt nach der Pfarrgemeinde ?“ leider nicht. Umso mehr gibt es Gestaltungsraum für diejenigen Menschen, die als Ehren-oder Hauptamtliche in Kirche bereit sind, Verantwortung zu tragen.

Erfrischend erscheint es, dass Richard Hartmann formbare Begriffe wählt, um die offenen Möglichkeiten bei der Gestaltung einer Kirche der Zukunft darzustellen. Er schreibt unter anderem über Orte, die der Glaube brauche. „Sie bilden einen inneren und individuellen Ankerplatz, bieten Sicherheit und Rückzugsmöglichkeit.“ So wirft Hartmann den zeitgenössischen Menschen auch auf die Erkenntnis zurück, dass der Einzelne immer auch eine Rückbindung braucht, einen Halt nötig hat, einen Rhythmus braucht.
Deshalb ermutigt er bei der Auseinandersetzung mit dem Zeitbegriff, dass immer auch ein Aufeinanderzugehen nötig erscheint. So sehr sich die Zeittaktungen der Menschen jedoch verändert hätten, so nötig sei ein Rhythmus in einem jeden Leben, gibt Richard Hartmann zu verstehen. Es scheint eher so zu sein, dass Hartmann Kreativität einfordert, wenn er im Zusammenhang mit der Sakramentenpastoral sich damit beschäftigt, wie Lebenssituationen der Menschen zu würdigen seien. Er stellt fest: „So werden Segnungsfeiern immer wichtiger: zum Beispiel Segnungen für Menschen in Beziehung (Valentinus), für Kranke und Pflegende (Kosmas und Damian), für kleine Kinder (Tauferneuerung), für Fahrzeuge …“

Mit dem essayistisch gestalteten Text „Was kommt nach der Pfarrgemeinde ?“ hat Richard Hartmann nicht nur die richtigen Anstöße gegeben, er gibt den Diskussionen und Gestaltungsprozessen in den kirchlichen Gestaltungsprozessen hoffentlich auch frischen Wind. Zu hoffen ist, dass es ihm mit diesem Buch gelungen ist, Diskurse nochmals anzustoßen, die unbedingt vertieft werden müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Was kommt nach der Pfarrgemeinde?: Chancen und Perspektiven
Was kommt nach der Pfarrgemeinde?: Chancen und Perspektiven von Richard Hartmann (Broschiert - 4. September 2013)
EUR 12,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen