Kundenrezensionen


92 Rezensionen
5 Sterne:
 (78)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


159 von 160 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Buch
Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden geradezu verschlungen. Endlich mal ein Buch, dass auf dem schmalen Grat
zwischen steriler physischer Theorie und der emotionalen Sichtweise betroffener Frauen zu balancieren scheint. Die eigentlichen Beweggründe, welche Frauen in diesen Sumpf des "Essens" treiben, werden dort zu meinem großen Erstaunen...
Am 20. März 2003 veröffentlicht

versus
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr einseitig
Das Buch betrachtet das Problem sehr einseitig und oberflächlich. Das ist eher ein New-Age Buch als psychologische Literatur. Ich habe mich wirklich gezwungen, das Buch zu lesen. Es ist gut geschrieben aber das, was drin steht, kommt mir ganz fremd vor. Also, wenn Sie keine Probleme mit Frauensein haben, ist das Buch warhscheinlich nicht für Sie.
Veröffentlicht am 13. Februar 2013 von Tatiana


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

159 von 160 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Buch, 20. März 2003
Von Ein Kunde
Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden geradezu verschlungen. Endlich mal ein Buch, dass auf dem schmalen Grat
zwischen steriler physischer Theorie und der emotionalen Sichtweise betroffener Frauen zu balancieren scheint. Die eigentlichen Beweggründe, welche Frauen in diesen Sumpf des "Essens" treiben, werden dort zu meinem großen Erstaunen erstmals wirklich getroffen. Ich fand mich bzw. meine Gefühle in fast jeder Zeile dieses bemerkenswerten Buches, welches mich zu Tränen rührte, wieder. Zum ersten Mal erkannte ich mich selbst. Erkannte meinen wahren Hunger. Meinen emotionalen Hunger. Ich erkannte meine "Dämonen" und bin nun zum ersten mal seit unzähligen Jahren auf den richtigen Weg, kann mich wieder spüren und Gefühlen zulassen.
Ich kann dieses großartige Buch allen verlorenen Frauen und Mädchen dieser Welt zutiefst empfehlen und hoffe, dass sie darin
ebenso Trost, Hilfe und Zuversicht finden, wie ich es tat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist wie ein Schlüssel zu sich selbst!, 4. Februar 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich leide selbst schon seit Jahren an Eßsucht. Habe auch schon eine Therapie hinter mir, die mir auch sehr weiter geholfen hat. Aber dieses Buch war der Schlüssel zu vielen meiner noch nicht erklärbaren Gefühle und Gedanken. Endlich ein Buch, was mein Selbstwertgefühl als Frau stärkt. Und mein Problem nicht als Schwäche ansieht. Ich kann das Buch sehr empfehlen. Durch die Kombination von Geschichten und Ratschlägen, ist es gut zu verstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


71 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selbsterkenntis garantiert!, 6. Dezember 2003
Dieses einfühlsame Buch führt mit wirklich nicht kitschigen sondern intelligenten und aufweckenden Märchen langsam an mehr Verständnis für die eigenen inneren Wunden heran. Man sieht sich selbst plötzlich in einem ganz anderen Licht, versteht endlich, warum man so ist, wie man ist - und wie man das ändern kann. Egal welche Essstörung man hat, es ist für jeden geeignet. Es ist in jeder Hinsicht ein "Frauenbuch" und vermittelt auch in angenehm zurückhaltender Weise weiblich-spirituelle Hintergründe und Glaubensansätze.
Ein Buch zum "Ganz-werden".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wunderbares Buch!, 17. September 2005
Von Ein Kunde
Anita Johnston ist gut für die Seele und bringt trotzdem Fakten und Lösungsansätze.Sie hat eine "unheimliche" Sensibilität für die wunden Punkte bei essgestörten Frauen und ihr Schreiben hat etwas heilsames. Anita Johnston vereint in ihrem Buch: "Die Frau die im Mondlicht aß" Verstand und Intuition auf wunderbare Art und Weise miteinander. Ich schreibe zur Zeit an einer Hausarbeit über Essstörungen und von allen Büchern, die ich bisher dazu gelesen habe, trifft dieses den Kern der Problematik am meißten, ohne sich dabei in Schuldzuweisungen zu verlieren. Den es sollte nicht um Schuld gehen, sondern um Heilung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreissend, 10. Oktober 2002
Am selben Tag,an dem ich dieses Buch erhalten habe,habe ich es auch komplett gelesen.Es ist so 'unkompliziert' und doch so eindringlich geschrieben,dass mich das erste Mal ein Buch mit solchem Thema zum wirklichen Nachdenken angeregt hat!Jede tiefe emotionale Seite einer Essstörung wird anhand von internationalen Geschichten behandelt.Dieses Buch hat mich tief bewegt und nach meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen,dass dieses Werk bessere Lösungswege als eine Therapie aufzeigt,aus dem Labyrinth eines solchen Problems mit eigener Kraft herauszufinden.Dieses Buch 'spricht' wie eine verständnisvolle,nahestehende und vertraute Person zu einem.
Sehr,sehr wertvoll und empfehlenswert!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbarer Wegweiser heraus aus der Eßstörung, 21. Mai 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Manchmal habe ich das Gefühl, daß es inzwischen mehr Frauen mit einer Eßstörung gibt als ohne. In diesem sehr gefühlvoll geschriebenen Buch erklärt Anita Johnston, wie es dazu kommen kann. Weiterhin gibt sie wertvolle Tips, wie frau den Grund für Hunger erkennen lernt und wie Alltagskonflikte gelöst werden können.
Die Märchen und Mythen sind nicht nur sehr schön, ihr Symbolgehalt hilft auch wirklich zur besseren Erkenntnis, das ist es, was dieses Buch angenehmer macht als die herkömmliche trockene Fachliteratur zum Thema. Die betroffene Leserin erkennt sich oft wieder, dabei ist es egal, unter welcher Art von Eßstörung sie leidet.
Das wirklich Schöne an diesem Buch ist, daß es der Leserin auch das Gefühl gibt, daß es kein Zeichen von Versagen oder Unzulänglichkeit ist, diese Eßstörung zu haben, und daß frau sich deshalb auch nicht mehr schuldig fühlen muß. Der Weg aus der Eßstörung heraus ist lang und nicht immer leicht, aber es lohnt sich, ihn zu gehen. "Die Frau, die im Mondlicht aß" ist ein guter Wegweiser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen entschärfend!, 16. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Frau, die im Mondlicht aß: Ess-Störungen überwinden durch die Weisheit uralter Märchen und Mythen (Taschenbuch)
ich hab weder übermässiges übergewicht, noch würde ich mich als krankhaft fresssüchtig bezeichnen. nichts desto trotz drehen sich meine gedanken sehr sehr oft am tag ums essen: was koche ich, ich muss noch süsses kaufen für heute abend, oh nein jetzt hab ich wieder alles in mich hineingestopft ohne es zu wollen oder zu merken etc..ich muss sagen, dieses buch schafft es essen im allgemeinen einen nicht mehr so hohen stellenwert im leben zu geben. deswegen relativierte sich mein drang ständig irgendetwas essen zu WOLLEN auch merklich. es gibt denkanstösse ob ich jetzt esse, weil ich aus einer lust heraus essen will, oder weil ich hunger habe - oder ob ich in bestimmten situationen esse, weil ich etwas verarbeiten möchte...für mich ist es eher ein kleiner pychologischer berater im gesamtpaket als "nur" auf das thema essen "beschränkt". durch die darstellungen mancher neuzeitlichen problematiken in märchen, fühlt man sich beim lesen wirklich verzaubert und öffnet sich m.e. dadurch auch wirklich für die gegebenen ratschläge und empfehlungen. es zeigt letztendlich wie sehr körper geist und seele mit einander verwurzelt sind, und dass wir keines der dreien ausser acht lassen dürfen. mir hats sehr geholfen - wenn man allerdings ERNSTHAFT essgestört ist, wird dieses buch nicht ausreichend sein um sich dadurch wieder zurecht zurücken (weiß auch nicht, ob sich das das buch zur aufgabe gemacht hat). fazit: sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super genial und endlich fühlt man sich verstanden!!!, 29. Juni 2005
Von Ein Kunde
Diese Buch war für mich die beste Hilfe meine Essstörung zu verstehen! Mir wurde endlich deutlich, dass nicht die Essstörung das Problem ist, sondern das was da hinter steckt. Mit diesem Buch und den schönen Geschichten ist es tatsächlich möglich Essstörungen zu begreifen und zu heilen. Ich fühlte mich das erste Mal total verstanden! Da mir dieses Buch sehr geholfen hat, um meine Essstörung zu verstehen und diese Erkenntnis ein wichtiger Schritt zu Heilung ist, möchte ich dieses Buch allen Betroffenen ans Herz legen! Meiner Meinung nach wird sich jede Frau mit Essstörungen in diesem Buch an irgendeiner Stelle wiederfinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für mich lebensrettend l, 9. Oktober 2001
Von Ein Kunde
anita johnston hat mir in ihrem buch den weg zurück ins leben geebnet! ich würde ihr am liebsten sagen: 1000 dank! ich selber habe bulimie, seit gut 8 jahren, es ist schrecklich! ich bin in therapie, das ersste mal, und ich hätte niemals gedacht das mir ein buch so sehr helfen kann wie ihr buch es tut! die geschichten gehen zu herzen und zeigen mir wie es ist! ich kann meine gefühle das erste mal erleben ohne sie verdrängen zu wollen. mit diesem buch habe ich den schritt gewagt der mir hoffentlich aus meinem dilemma hilft! sehr empfehlenswert! und DANKESCHÖN an Frau Johnston
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS Buch zum Thema Essstörungen, 2. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Frau, die im Mondlicht aß: Ess-Störungen überwinden durch die Weisheit uralter Märchen und Mythen (Taschenbuch)
Noch nie habe ich mich in einem Buch so wiedergefunden wie in diesem. Soviel Selbsterkenntnis tut weh und hat mich mehr als einmal zum heulen gebracht, was aber einfach notwendig war.Meiner Meinung nach ist "Die Frau, die im Mondlicht aß" einfach DAS Buch über Essstörungen... wer das gelesen hat weiß im Prinzip alles!
Vor allem kann einem das Buch wirklich helfen sein Verhalten zu ändern!
Niemand sollte sich um diese Heilungschance bringen... und drückt das Buch am besten auch der ganzen Familie, Freuden und Therapeuten in die Hand und redet mit ihnen darüber!
Sooooo viel Hilfe für so wenig Geld... einfach TOP!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Frau, die im Mondlicht aß: Ess-Störungen überwinden durch die Weisheit uralter Märchen und Mythen
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen