Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Christina Krüsi: Das Paradies war meine Hölle
Mit Ungeduld haben meine Frau und ich auf die Herausgabe des schon vor einem halben Jahr angekündigten Buches gewartet. Wir wollten neben den vielen kursierenden Gerüchten endlich aus erster Hand erfahren, was wirklich geschehen war.
Das Buch ist sehr gut geschrieben und gibt einen erschütternden Einblick in das Herz eines verängstigten und...
Vor 13 Monaten von Peter Kruesi veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich hab mir mehr von versprochen
Das Buch lässt sich gut lesen, stellenweise etwas langatmig.
Zum Inhalt: Es ist ein schlimmes Schicksal und es tut mir für die Autorin sehr leid. Aber es wird alles nur umschrieben, angerissen und man kann nicht wirklich nachvollziehen was dort im Dorf passiert ist. Man kann lediglich Mutmaßungen anstellen.... das ist etwas schade, weil man sich so...
Vor 3 Monaten von Astrid Finke veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Christina Krüsi: Das Paradies war meine Hölle, 6. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Paradies war meine Hölle: Als Kind von Missionaren missbraucht (Taschenbuch)
Mit Ungeduld haben meine Frau und ich auf die Herausgabe des schon vor einem halben Jahr angekündigten Buches gewartet. Wir wollten neben den vielen kursierenden Gerüchten endlich aus erster Hand erfahren, was wirklich geschehen war.
Das Buch ist sehr gut geschrieben und gibt einen erschütternden Einblick in das Herz eines verängstigten und frustrierten Kindes. Der Schaden, den einige skrupellose Lüstlinge an ihr hinterlassen haben, ist gewaltig. Christina Krüsi zeigt in ihrem Buch auf, wie sie angefangen hat, sich von den Folgen des Missbraucht und von ihrer aufgezwungenen Umgebung zu lösen.
Sehr berührend ist die Tatsache, dass das Buch von Christina Krüsi nicht anklagend und anschuldigend ist. Vielmehr zeigt sie auf, wie sie versucht, die Vergangenheit zu bewältigen. Das kann eine grosse Hilfe für Menschen sein, die sich in ähnlichen Situationen befinden. Gleichzeitig öffnet das Buch den Unbekümmerten die Augen, denn solche Dinge geschehen nicht nur in Südamerika, sondern tagtäglich vor unserer Nase.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gnadenlos real und erschütternd ...., 19. Juli 2013
Von 
HEIDIZ "Bücherfreak" (Heyerode) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Das Paradies war meine Hölle: Als Kind von Missionaren missbraucht (Taschenbuch)
Das Paradies ist nicht immer positiv zu sehen. Für Christina Krüsli war es beispielsweise die Hölle. Die Autorin, die hier ihre schrecklichen Erlebnisse im Paradies beschreibt und verarbeitet, wurde 1968 in der Schweiz geboren. Ihre Kindheit verbrachte Christina Krüsli in Bolivien im Urwald. Ihre Eltern waren dort als Bibelübersetzer tätig. Im Alter von 11 Jahren kehrt sie in die Schweiz zurück und nichts ist mehr wie es war, Christina muss versuchen zu verarbeiten … aber geht das überhaupt ???

Inhalt und Gliederung:
=================

Vorwort

Xaume – Hallo !
Guten Tag, ich bin die Wahrheit
Ankunft in Bolivien
Manuca
46 weitere Kapitel
Nachwort von Gudrun Ruttkowski (mit ihr gemeinsam hat Christina Krüsli das Buch geschrieben)

Leseprobe:

Kapitel Bolivien – Schweiz

1979, kurz vor meinem 11. Geburtstag, entschlossen sich meine Eltern, in die Schweiz zurückzukehren. Sie hatten den größten Teil ihrer Übersetzungsarbeit geschafft, den Rest konnten sie gut auch in der Schweiz vollenden.
Bei einer der alltäglichen Andachten erzählte Mama uns, was sie vorhatten. „Kinder wir werden nun für immer wieder in die Schweiz zurückkehren. Die Schweiz ist unsere Heimat, und Papa ist fast fertig mit der Übersetzung. Dann kann Philip in die Oberstufe gehen.“
Philip fragte nach, was denn die Oberstufe sei und warum wir nicht hierbleiben durften.
Ich hasste Veränderungen über alles, aber ich sagte kein Wort. Für mich war diese Nachricht die Chance meines Lebens! Würde ich nun endlich frei sein? Meinen Peinigern entkommen? War das die Antwort auf meine Gebete? …

Meine zusammenfassende Meinung:
==========================

Das Buch, in der Ich-Schreibweise geschrieben ist bewegend und geht an die Nieren. Man versucht mitzufühlen, kann das aber sicher gar nicht auf Grund der Tatsache der Dinge, die Christina über sich ergehen lassen musste in einem Altern, in dem andere Kinder und Jugendliche eine reine Kindheit erleben.

Ich finde, dass es gut ist, dass die Autorin sich entschlossen hat, das Buch zu schreiben, aufzuschreien, die Wahrheit zu sagen, und vielleicht auch so ein Stück ihrer Vergangenheit abstreifen zu können. Sie schreibt bildhaft und empfindsam, sie schreibt, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, so, man spürt es, als sprudle all das Erlebte aus ihr heraus. Das ist es, was mich vor allem für das Buch eingenommen hat. Es ist authentisch und man kann sich gut eindenken.

Auch sind 4 Seiten farbiges Bildmaterial enthalten.

Alles in allem ein Buch, welches man gelesen haben kann. Das geheime Ritual ist es, welches sie zur „Auserwählten“ macht und ihr gesamtes Leben ab diesem Zeitpunkt verändern soll. Das kommt sehr gut rüber, und sehr real und wahr kommen auch die Gedankengänge und Gefühle des jungen Mädchens Christina rüber. All das ist wahrhaft erschütternd und man muss sich auf ungeschminktes Lesen einer nicht einfachen und wahrlich meist nicht positiven Teilbiografie einer jungen Frau gefasst machen.

Äußerst lesenswert !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das Paradies war meine Hölle, 20. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Paradies war meine Hölle: Als Kind von Missionaren missbraucht (Taschenbuch)
Es ist nicht zu begreifen, was die sogenannten Missionare, die selber Väter waren, den kleinen Mädchen angetan haben. Es muss furchtbar gewesen sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guten Tag, ich bin die Wahrheit...., 22. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Paradies war meine Hölle: Als Kind von Missionaren missbraucht (Taschenbuch)
….und dieser schwarz auf weiss in die Augen zu sehen lässt einen schockiert, fassungslos und unglaublich wütend zurück.
Ich habe Christina Krüsi’s Weg aus der paradiesischen Hölle gestern in 6 Stunden gelesen, ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Ich habe höchste Achtung vor der Frau, Mutter, und Künstlerin die sich aus den Fängen der christlichen Sekte befreien, all den indoktrinierten Dogmen (sei es der christlichen Phrasendrescherei oder der Drohungen mit Tod und Teufel durch die abscheulichen Täter) schlussendlich entziehen konnte und nach einem langen schmerzhaften Weg selbst über ihr Leben bestimmt.

Man kann nur hoffen, dass zerstörte Kinderseelen und Missbrauchsopfer einen annähernd solchen Willen aufbringen und Sicherheit in einem liebenden Umfeld finden, um eine solche Hölle zu überleben und diese nicht über die Zukunft bestimmen zu lassen. Es bleibt nur aus tiefster Seele zu wünschen, dass dieses Buch auch vielen anderen Betroffenen Mut und Hoffnung gibt.

Danke Christina und danke Gudrun …… für die Wahrheit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein unglaubliches Schicksal und eine ebenso unglaublich starke Frau!, 18. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Paradies war meine Hölle: Als Kind von Missionaren missbraucht (Taschenbuch)
Das Buch liest sich bis zur Hälfte sehr fesselnd und als Leser kann man nicht fassen, was die Autorin als kleines Kind über viele Jahre durchmachen mußte. Ein paar mal mußte ich das Buch zur Seite legen, um das Gelesene erst einmal zu verarbeiten. Die zweite Hälfte des Buches handelt von ihrem Kampf gegen die ihr zugedachte Opferrolle. Es liest sich Streckenweise etwas zäh, doch gehört dieser Frau unser aller Respekt und Hochachtung, dass sie es geschafft hat, sich gegen ihre Peiniger zur Wehr zu setzen und am Ende stolz und fest im Leben zu steht. Eine beeindruckende Frau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesenswert, 28. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe dieses Buch nicht gelesen, sondern fast "gefressen". Lese fast nur im Zug oder in den Arbeitspausen. Aber es war schnell gelesen und es ist gut geschrieben.
Ich frage mich, wie lange sollen diese Schadtaten der Angehörigen der Kirche ungesühnt bleiben????
Habe noch keinen Pfarrer, Bischof, oder sonstige Kirchendiener in Deutschland vor dem Kadi gesehen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich hab mir mehr von versprochen, 30. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch lässt sich gut lesen, stellenweise etwas langatmig.
Zum Inhalt: Es ist ein schlimmes Schicksal und es tut mir für die Autorin sehr leid. Aber es wird alles nur umschrieben, angerissen und man kann nicht wirklich nachvollziehen was dort im Dorf passiert ist. Man kann lediglich Mutmaßungen anstellen.... das ist etwas schade, weil man sich so nicht wirklich in die Schriftstellerin hineinversetzen kann. Sie hätte vielleicht bei einigen Stellen etwas auf den Punkt kommen können, statt zu umschreiben. Einige Passagen hätten auch mehr Erklärung bedurft.
Alles in allem ist es ein Buch was man gut vorm Einschlafen lesen kann ohne schlechte Träume zu bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trauriges Buch, 19. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch ist sehr traurig. Ich habe sehr mit gelitten und ich habe mich geärgert über diese Verbohrtheit der Erwachsenen. Diese Geschichte ist vor ca. 30 Jahren passiert das traurige daran ist das diese Geschichte heute genau so wieder passieren kann !!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Kauf, 17. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist sehr gut geschrieben und man möchte garnicht aufhören zu lesen. Kann nur empfehlen es zu kaufen, ein Erlebnisbericht erster Klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Paradies war meine Hölle, 23. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Paradies war meine Hölle: Als Kind von Missionaren missbraucht (Taschenbuch)
Es ist erstaundlich was ein mensch elles rträgt. auch wenner noch so jung ist. und wie NORMAL diese Frau jetzt im Leben steht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Paradies war meine Hölle: Als Kind von Missionaren missbraucht
Das Paradies war meine Hölle: Als Kind von Missionaren missbraucht von Christina Krüsi (Taschenbuch - 1. Juli 2013)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen