Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Die Zukunft des Fußballs ist weiblich.", 29. März 2011
Von 
Christian Döring "leseratte" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Elf Freundinnen müsst ihr sein: Warum Frauenfußball begeistert (Taschenbuch)
Kein Geringerer als FIFA - Präsident Sepp Blatter hat bereits vor fast 20 Jahren gesagt: "Die Zukunft des Fußballs ist weiblich." Für Deutschland mag dies zutreffen. In diesem Jahr ist die Welt zu Gast in Deutschland und wird die deutschen Fußballerinnen als Weltmeisterinnen feiern, damit werden die Damen den Herren zeigen wo es lang geht.

Da kommt dieses vielleicht etwas mager ausgefallene Büchlein der Moderatorin der Sportschau am Sonntag grad zur rechten Zeit auf den Markt.

In kurzen Porträts werden unsere berühmtesten Fußballerinnen vorgestellt, zu einem Foto hat es leider nicht gereicht. Die Autorin geht zu den Anfängen des deutschen Frauenfußballs zurück. 1955 wurde er vom Deutschen Fußball Bund verboten. Natürlich wurde dies auch begründet: "... dass diese Kampfsportart der Natur des Weibes im Wesentlichen fremd ist ... dass Körper und Seele unweigerlich Schaden erleiden." Es ist aus heutiger Sicht unglaublich, aber dieses Verbot wurde erst 1979 aufgehoben. In der DDR gab es erst 1989 eine Fußballnationalmannschaft der Damen, diese wurde dann leider von der politischen Wende überholt und keine Fußballerin schaffte den Wechsel in eine neue gesamtdeutsche Nationalmannschaft.

Ob der Frauenfußball mit der WM im eigenen Land nun endlich den gleichen Stellenwert wie Männerfußball bekommen wird, wage ich zu bezweifeln, übrigens auch die Autorin dieses Buches. Vielleicht sind die Gründe unter anderem auch dort zu suchen wo Verlage solch ein Ereignis in ein Taschenbüchlein pressen oder Okka Gundel sich Seitenweise darüber mokiert, dass man sie bei der Arbeit an diesem Buch hin und wieder so nach dem Motto "Warum tut die sich das freiwillig an?" angeschaut hat.

Wer wirklich für die Gleichstellung von Frauen - und Männerfußball ist, der sollte mit mehr Selbstbewusstsein so ein Buch schreiben und sich dafür einsetzen, dass es nicht nur ein billiges Taschenbüchlein, sondern ein angemessenes, ausreichend bebildertes gebundenes Buch wird. Unsere Fußballerinnen hätten dies verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Frauenfußball zum Kennenlernen, 2. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Elf Freundinnen müsst ihr sein: Warum Frauenfußball begeistert (Taschenbuch)
Auf 200 Seiten und zu einem erschwinglichen Preis stellt die Autorin in lockerem Erzählstil dem Leser alles vor, was man als Laie für die kommende Frauenfußball-WM wissen muß. Es ist kein Buch für Kenner und Fans des Frauenfußballs, da gibt es andere Titel. Aber ein prima Einstiegsbuch.

Im ersten Teil erzählt Frau Gundel kurz die Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland.

Im Hauptteil (knapp 120 Seiten) stellt sie eine durchaus subjektive Auswahl von aktiven oder ehemaligen Fußballerinnen und Trainerinnen, eine Funktionärin und eine Schiedsrichterin vor. Die persönlich gehaltenen Portraits (Fotos aller Personen sind übrigens sehr wohl im farbigen Bildteil des Buches zu finden!) liefern interessante Einblicke in die vielseitigen Charaktere wichtiger oder wichtig werdender Frauen im Fußball.
Dies sind im Einzelnen:

- Inka Grings (Nationalspielerin, Top-Stürmerin)
- Silvia Neid (früher Nationalspielerin, jetzt Bundestrainerin)
- Lira Bajramaj (Nationalspielerin, Autorin einer lesenswerten Autobiografie)
- Martina Voss-Tecklenburg ( früher Nationalspielerin, hoffentlich bald wieder Trainerin)
- Simone Laudehr (Nationalspielerin)
- Nia Künzer (früher Nationalspielerin, jetzt u.a. ARD-Expertin)
- Kim Kulig (Nationalspielerin)
- Nadine Angerer (Nationalspielerin, Torfrau Nr. 1)
- Alex Popp (Nationalspielerin, letztes Jahr U20-Weltmeisterin)
- Birgit Prinz (Kapitänin der Nationalmannschaft)
- Steffi Jones (früher Nationalspielerin, jetzt DFB-Funktionärin)
- Bibiana Steinhaus (FIFA-Schiedsrichterin)

Im dritten Teil folgen einige Anekdoten und kurze Artikel rund um die Nationalmannschaft der Frauen.

Insgesamt ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen und eine unbedingte Empfehlung für alle, die zum ersten Mal was über Frauenfußball lesen wollen.

Warum nur 4 Sterne??
Wegen zweier Kritikpunkte: Am Anfang und am Ende des Buches schreibt DFB-Präsident Zwanziger. Mittendrin noch eine Sammlung lobender Zitate über ihn. Ist mir zuviel der Ehre für und zuviel von diesem älteren Herrn.
Zum anderen meint die Autorin, sich in einem Artikel dafür rechtfertigen zu müssen, daß sie dieses Buch schrieb. Was soll das? Wer Frauenfußball nicht mag, soll das Buch nicht lesen, für alle anderen ist diese Rechtfertigung so überflüssig wie nur irgendetwas!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super tolles Buch über unsere Fußballfrauen, 10. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elf Freundinnen müsst ihr sein: Warum Frauenfußball begeistert (Taschenbuch)
In diesem Buch wird die Geschichte von den Anfängen des Frauenfußballs beschrieben! Durch viele private Einblicke in die Leben der Fußballerinnen von damals und heute wird einem klar dass dieser Sport auch ungemein viel Spaß machen muss und dass manche Frauen dieses Hobby sogar zum Beruf gemacht haben!

Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geile Golden Girls!, 29. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elf Freundinnen müsst ihr sein: Warum Frauenfußball begeistert (Taschenbuch)
Wer so hübsch aussieht, den Frauenweltfussball dominiert und eine EM und WM nach der anderen gewinnt, bei denen stimmt die Chemie und die Freundschaft. Schön zu lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Elf Freundinnen müsst ihr sein: Warum Frauenfußball begeistert
Elf Freundinnen müsst ihr sein: Warum Frauenfußball begeistert von Okka Gundel (Taschenbuch - 4. April 2011)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen