Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen13
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Januar 2012
Reinhard Habeck bekannt ein Schriftsteller der sich schon seit Jahren für die Grenzwissenschaft interessiert und mit Bücher wie Das Licht der Pharaonen bekannt geworden ist, stellt mit diesem Buch eine Sammlung von verschiedenen Artefakten und Theorien vor.

In dem Buch werden folgende Themen behandelt:
Schusswaffen aus prähistorische Zeit
Der Versteinerte Hammer
Tiere die vom Himmel fallen
Die Mumie aus China
Uralte Fruchtbarkeitssymbolik
2000 Jahre alte Batterien
Der Computer von antikythera
Die Taube, die ein Flugzeug ist
Prä-Astronautik
Das Nomoli-Rätsel
Der Runenstein von Kensington
Imaginäre Symbole oder die altägyptische Darstellung einer Zellteilung

Die Meisten der Themen geistern schon seit langer Zeit durch die Literatur, wie Tiere die vom Himmel fallen, die China Mumie, die Bagdad Batterie, Taube als Flugzeug usw. Nur wenig kannte ich nicht der Runenstein etwa und das Nomoli-Rätsel, leider reicht diese nicht aus um das Buch zu kaufen. Für Einsteiger ist es ganz in Ordnung aber für jemanden der sich schon länger mit der Materie befasst gibt es nichts neues.

Schön finde ich vor jedem Kapitel die kurze Zusammenfassung über Fundort, Beschreibung usw., dadurch erhält man einen schnellen Überblick und kann evt. das Kapitel auslassen wenn man es schon kennt. Zu Beginn ist der Autor noch neutraler, er stellt die Wissenschaft und Theorie halbwegs neutral gegenüber (etwa bei der angeblichen Schusswunde des Neandertalers). Mit zunehmender Seitenzahl änder sich dies leider immer mehr in Richtung Prä-Astronautik, obwohl einige Interpretationen bereits
widerlegt wurden und die wissenschaftliche Erklärung stichhaltiger ist.

Fazit:
Für Einstiger ganz OK aber für belesene Grenzwissenschaftler absolut nichts neues. Leider wird auch in diesem Werk wieder viel von anderen übernommen und die eigene Leistung beschränkt sich auf das Zusammenfassen. Eigentlich 3 Punkte aber 1+ wegen der Kapitelzusammenfassung!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2011
Interessante Thesen. Werden von verschiedenen Gesichtspunkten durchleuchtet.Kurz und bündig zusammengefasst. Zu jedem Fund ein eigenes Kapitel. Macht Lust zum weiterforschen. Leider sind die schwarz-weiß Fotos nicht immer deutlich zu erkennen. Aktuelle Aufbewarungsstätten (z.B. Museum) wird zu jedem Fundstück angegeben.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Das Buch von Reinhard Habeck "Dinge, die es nicht geben dürfte: Mysteriöse Funde aus aller Welt", beschreibt viele Dinge, die von Mehrheit der Meschen verborgen sind und es ist gut zu wissen, was der Autor uns offenbart, damit wir nicht in eine Enge Form der Vorstellungen von Menschen leben, die nur auf Basis eine Kultur der Geschichte beizutragen, wo nur das erforschte beigetragen wird.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2013
Sehr interessantes Buch, Autor schreibt fesselnd. Empfehlenswert, wenn man sich für Archäologie und Altertümliches interessiert. Bleibt nur noch die Frage offen: Woher kommen diese nicht ins Weltbild passenden Artefakte?
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2013
Man möchte viel mehr erfahren, über die Dinge die es nicht geben dürfte. Auch viel mehr solcher Dinge möchte man kennen lernen. Meine einzige Kritik lautet also: Das Buch ist zu kurz.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2013
Sehr interessante Sichtweise über die Entwicklung der Menschen!Erinnert an den Ansatz von Erich von Däniken.Kann ich sehr empfehlen für Menschen ,die nicht alles glauben was ihnen als gegeben beigebracht wird
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2013
Ich finde das Buch recht interessant, muss ich mal sagen. Es werden Sachen dargestellt, von denen man noch nicht mal durch hörensagen, was wusste. Die Schreibart des Autors gefällt mir persönlich gut.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2012
Lesen Sie das Buch nicht, wenn sie keinen Platz im Regal haben, denn Sie werden noch mehr kaufen! Der Autor schreibt sehr anschaulich und mitreissend. Die Archäologie wie Habeck sie beschreibt ist spannend und mystisch und wirft viele Fragen auf. Keine Aneinanderreihung irgendwelcher Funde, sondern eine Anregung, unsere Geschichte etwas anders als die Lehrmeinung zu betrachten... Sehr empfehlenswert!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2012
Ein gut geschriebenes Buch über Dinge die es nicht geben dürfte. In 13 Kapiteln und mit s/w Fotos. Hoffe das ein 2ter Teil folgen wird mit den Themen wie zb.:
Die Sonnenpyramide von Bosnien, der Dashka-Stein, die Burrows Hölle usw. Ein Empfehlenswertes Buch
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2012
Habeck schreibt auf seriösem Niveau und schildert immer beide Seiten einer Sache. Seine Interpretationen von Funden gibt er immer im angemessen Rahmen als mögliche Erklärung, bei sehr guter Indizienlage auch als wahrscheinlichste Erklärung. Oftmals scheinen andere Wissenschaftler wirklich vorschnell Dinge als okkult oder mythisch, oder einfach als Fälschung abzutun, weil es bequemer ist als eine Tatsache, die nicht ins Weltbild passt, einmal zu Ende zu denken oder in der Richtung weiter zu forschen.
Manche Geschichten klingen aber auch arg unglaubwürdig, und da man die Quellen nicht kennt, bleibt es jedem überlassen zu glauben oder auch nicht. Gut finde ich das Habeck immer wieder Offenheit fordert, und damit liegt er 100% richtig.
Richtige "Hammer" gibts in dem Buch nicht. Auch wenn viele der Funde so eingeordnet würden wie von Habeck diskutiert, würde das an der heutigen Welt nichts ändern - selbst wenn vor ewigen Zeiten mal tatsächlich Aliens auf der Erde waren.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden