Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!
Ich habe meinen Chef hier sofort wiedergefunden! Sehr empfehlenswert, hat meine Entscheidung, mich von meinem Ex-Arbeitgeber zu trennen bestärkt. Wer wissen möchte, wie sein Chef tickt, dem ist dieses Buch nur zu empfehlen!!
Veröffentlicht am 25. Juni 2012 von Jay

versus
12 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Chefs sind auch nur Menschen
Wieder einmal versucht sich jemand an dem schwierigen Thema Chef. Diesmal soll auf die Kosten der Chefs viel gelacht werden. Das wirkt aufgesetzt und zum Teil pseudowitzig. Fast ungläubig nahm ich zur Kenntnis, was es fuer Chefs geben soll. Wurde hier ein Problem konstruiert, welches bis auf Ausnahmen keines ist? Oder wurde alles eigentlich schon gesagt, nur noch...
Veröffentlicht am 1. September 2009 von P. A. Vorderer


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 25. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Chefhasser-Buch: Ein Insider rechnet ab (Taschenbuch)
Ich habe meinen Chef hier sofort wiedergefunden! Sehr empfehlenswert, hat meine Entscheidung, mich von meinem Ex-Arbeitgeber zu trennen bestärkt. Wer wissen möchte, wie sein Chef tickt, dem ist dieses Buch nur zu empfehlen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein kluges und griffiges Buch, 23. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Das Chefhasser-Buch: Ein Insider rechnet ab (Taschenbuch)
1. INHALT: Der Autor, ein Karriereberater, rechnet ab mit unfähigen Führungskräften. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund, sondern redet erfrischenden Klartext - über Führungsschwäche, Charaktermängel und all die sonstigen "Manager-Krankheiten".
2. STIL: Das Buch liest sich sehr, sehr lebendig, weil es viele Erlebnisse von Mitarbeitern schildert. Oft bleibt einem der Atem weg, was sich Chefs alles erlauben! Mein Lieblingskapitel handelt von einem "Para-Neuchef", der keinem Mitarbeiter über den Weg traut und mich irgendwie an meinen lieben Boss erinnert ...
3. AUFBAU: In seinem Hauptteil beschreibt das Buch die Ist-Situation. Im Schlussteil gibt's sehr brauchbare Tipps, wie sich der Verhältnis zu einem schwierigen Chef klüger gestalten lässt.
4. PRAXISWERT: Dreifacher Nutzen: Erstens freut man sich diebisch, dass die miesen Chefs eine geschliffene Abrechnung präsentiert bekommen. Schadenfreude! Zweitens versteht man nach der Lektüre besser, warum Chefs versagen (oft keine Bösartigkeit, eher Unfähigkeit). Und drittens sind die Tipps am Ende eine gute "Erste Hilfe" für den Alltag mit einem Horrorchef - und man kommt auch ins Grübeln über den eigenen Anteil an der Situation.

Fazit: Eine kluges und griffiges Buch - Pflichtlektüre für alle, die sich nicht länger über ihren Chef ärgern wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Witzig, süffig und interessant..., 23. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Chefhasser-Buch: Ein Insider rechnet ab (Taschenbuch)
Sicher verkauft sich ein Buch besser wenn ein reisserischer Titel auf dem Einband prangt. Dass man sich damit aber vielleicht auch eine Hypothek erkauft, die man dann dummerweise auch noch inhaltlich fortführen muss, ist auf den ersten Seiten des Buches zu erleben. Eigentlich wäre das nicht nötig gewesen und der versuchte "inhaltliche Schulterschluss" mit den angesprochenen "Chef-hassern" wirkt deshalb ziemlich aufgesetzt. Das Buch nimmt dadurch allerdings keinen grossen Schaden.

Witzig, süffig und erfrischend reihen sich Erlebnisse und Konklusionen aneinander und verleiten zum raschen Lesen.
Das Buch ist schlichtweg gut geschrieben.
An wen es sich richtet, ist mir allerdings nie so ganz klar geworden. Der "Chef-hasser" kann mit den beschriebene Erlebnissen wohl eher wenig anfangen, da er selbst vermutlich in einer ähnlichen Situation steckt und gerne raus möchte. Da reicht dann eine witzige Charakterbeschreibung wohl nicht aus und die auf den letzten Seiten erteilten Ratschläge dürften auch eher ein Tropfen auf das möglicherweise schon kochende Gemüt sein.
Fazit: Wenn es etwas dicker wäre, könnte es eigentlich auch als Ferienlektüre durchgehen....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassiges Buch, trotz platter Titelzeile, 22. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Das Chefhasser-Buch: Ein Insider rechnet ab (Taschenbuch)
Zugegeben, eigentlich hätte ich mir ein Buch mit einem solchen Titel nicht gekauft. Aber ich hatte vom selben Autor gerade erst ein Buch gelesen, das für mich äußerst hilfreich und unterhaltsam war, nämlich Lexikon der Karriere-Irrtümer: Worauf es im Job wirklich ankommt. Deshalb war ich neugierig.
Schon beim Vorwort habe ich laut gelacht. Dort schreibt der Autor, selbst Karriereberater: "Hunderte von Gesprächen führte ich mit wutschnaubenden Klienten, die Eide darauf schworen, ihren Chef bei nächster Gelegenheit zu erwürgen. Manchmal fiel es mir schwer, davon abzuraten." Das Buch ist mit viel Humor gewürzt, auch wenn die Fälle zum Weinen sind.
Ein "Para-Neuchef" spioniert seinen Angestellten nach, um vermeintliche Spesenbetrügereien aufzudecken. Ein anderer fühlt sich von Trotteln umgeben - bis der Autor ihn im Coaching fragt, wer um alles in der Welt diesen "unfähigen Haufen" denn eingestellt habe (worauf der Chef deutlich kleinlauter wird - tolle Frage!). Besonders schockierend finde ich die Mobbing-Beispiele, z.B. die Attacken gegen den krebskranken Techniker.
Diese Vorfälle sind so lebendig beschrieben, oft mit Dialogen, daß man meint, den Beteiligten über die Schulter zu schauen. Mit psychologischem Scharfsinn werden solche Szenen analysiert, so daß man sich nicht nur über die Chefs aufregen, sondern tatsächlich dazulernen kann!
Am Ende erklärt ein sehr gelungenes Kapitel, "wie man Bomben und Chefs entschärft". Sieben konstruktive Vorschläge! Mir gefallen vor allem die Kommunikationsübungen "Wünsche wirken Wunder" und "Sich Rückmeldungen angeln" - so kann man aktiv etwas tun, um mehr Spaß bei der Arbeit zu haben und den Führungsstil seines Chefs zu verbessern.
Ein erstklassiges Buch. Meine einzige Kritik gilt dem Titel: Musste man es wirklich "Chefhasser-Buch" nennen? Vielleicht verkauft sich das besser. Aber der Inhalt ist in diesem Fall viel zu konstruktiv und zu intelligent, als daß man ihm einen so platten Titel hätte verpassen dürfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Chefs sind auch nur Menschen, 1. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Das Chefhasser-Buch: Ein Insider rechnet ab (Taschenbuch)
Wieder einmal versucht sich jemand an dem schwierigen Thema Chef. Diesmal soll auf die Kosten der Chefs viel gelacht werden. Das wirkt aufgesetzt und zum Teil pseudowitzig. Fast ungläubig nahm ich zur Kenntnis, was es fuer Chefs geben soll. Wurde hier ein Problem konstruiert, welches bis auf Ausnahmen keines ist? Oder wurde alles eigentlich schon gesagt, nur noch nicht von allen? Ich bin mir nach dem Lesen nicht ganz sicher, was das Ziel des Buches ueberhaupt ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die halbe Wahrheit?, 27. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Das Chefhasser-Buch: Ein Insider rechnet ab (Taschenbuch)
Hass ist ein ziemlich starkes Gefühl, was jedoch großes Interesse voraussetzt. Insofern kann ich die Polemik nicht ganz nach vollziehen. Vielen Angestellten ist der Chef inzwischen einfach egal!
Der Autor beschreibt einige Beispiele und verallgemeinert dann recht zügig, dass alle Chefs 'Psychopathen, Chaoten, Affen, Arsen, Blindschleichen' usw. sind. Das ist sicher recht populär aber eben nicht 'Die ganze Wahrheit' - so wie im Titel angekündigt(und man fragt sich, ob es halbe Wahrheiten gibt). Es ist eine Mischung aus Chef-bashing und Ratgeber, ist flüssig geschrieben und stellenweise ganz witzig. Dilbert bleibt aber intelligenter und witziger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Chefhasser-Buch: Ein Insider rechnet ab
Das Chefhasser-Buch: Ein Insider rechnet ab von Martin Wehrle (Taschenbuch - 1. Juli 2009)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen