Kundenrezensionen


33 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr persönliches Buch, das Mut macht!
Auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis werden seit einigen Jahren häufiger runde Geburtstage mit einer 5 davor gefeiert – und wahrlich nicht immer freudigen Herzens!
Doch das dürfte sich bald ändern: Denn zumindest meine weiblichen "Fifties" werde ich ganz schnell mit diesem Buch eindecken! Margit Schönberger schafft nämlich diese...
Veröffentlicht am 22. Februar 2006 von Carola

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unfassbar!
Ich habe das Buch geschenkt bekommen und bis zur Mitte gelesen.
Ich konnte nicht aufhören zu lesen, weil ich immer darauf gewartet habe, dass was Lesenswertes kommt.
Man kann es ja nicht glauben, dass sich jemand ernsthaft mit diesem "Wissen" in der Öffentlichkeit als erfahrene Frau von 50 Jahren outet.
Der Großteil besteht aus...
Veröffentlicht am 6. Juni 2010 von B.B.Stonefields


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr persönliches Buch, das Mut macht!, 22. Februar 2006
Auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis werden seit einigen Jahren häufiger runde Geburtstage mit einer 5 davor gefeiert – und wahrlich nicht immer freudigen Herzens!
Doch das dürfte sich bald ändern: Denn zumindest meine weiblichen "Fifties" werde ich ganz schnell mit diesem Buch eindecken! Margit Schönberger schafft nämlich diese wundervolle Gratwanderung, einerseits Tatsachen zu benennen (die wirklich nicht immer zu Luftsprüngen animieren), andererseits aber auch die verborgenen Chancen darin zu erkennen und die Augen für ganz neue Möglichkeiten und Wege zu öffnen. Mit einem gehörigen Schuss Humor, versteht sich – und genau das macht das Buch so charmant.
Fast meint man, die Autorin live erzählen zu hören – so herrlich direkt und unverblümt sind einige Szenen beschrieben. Das Besondere sind die Konsequenzen, die Margit Schönberger aus ihren ganz persönlichen Erlebnissen zieht – und an denen sie uns buchstäblich ungeschminkt teilhaben lässt: Den Blick nach vorn gerichtet zeigt sie, dass gewisse Dinge im Leben mit 50 erst losgehen und eine ganz neue Qualität hinein bringen.
Ein mutiges Buch, das Mut macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 50 +, 16. Juli 2006
Trotz dem, dass ich noch 7 Jahre auf 50 habe, wollte ich dieses Buch lesen und ich habe es nicht bereut. Im Gegenteil, ich sah schon jetzt ein paar Gleichnisse zu mir und schöpfe Hoffnung auf das noch Kommende. Keine Angst vor dem "halben Jahrhundert". Der charmante Schreibstil über sich - der Margit Schönberger - ist angenehm zu lesen und ich amüsierte mich köstlich über Ihre Beschreibungen, Feststellungen und Aussagen.

Da kann man nur jeden dazu einladen auch dieses Buch zu lesen.

Egal ob 50, 50+ oder kurz davor...!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen warmherzig, 18. November 2007
Eigentlich wollte ich ja nie wieder Ratgeber lesen - dann habe ich es doch getan - und bei diesem Buch nicht eine Minute bereut!
Margit Schönberger beschreibt wunderbar offen, warmherzig und uneitel die Leiden und Freuden (JA!!! Auch die gibt es!!!) am Älterwerden.
Ein tolles Geschenk - nicht NUR für Frauen, die demnächst 50 werden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unfassbar!, 6. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Don't worry, be fifty: Plötzlich bist du 50 - und die Welt ist voller Möglichkeiten (Taschenbuch)
Ich habe das Buch geschenkt bekommen und bis zur Mitte gelesen.
Ich konnte nicht aufhören zu lesen, weil ich immer darauf gewartet habe, dass was Lesenswertes kommt.
Man kann es ja nicht glauben, dass sich jemand ernsthaft mit diesem "Wissen" in der Öffentlichkeit als erfahrene Frau von 50 Jahren outet.
Der Großteil besteht aus autobiographischen selbstverliebten Erzählungen und hat mit dem Titel nichts zu tun.
Was die Dame schreibt, weiss ich schon lange (um nicht zu sagen seit meiner Geburt), das ist quasi ein Teil meiner Grundintelligenz, die ich von zu Hause mitbekommen habe. Ich hätte es nicht gewagt, sowas in der Schule als Aufstz abzugeben.
Zu allem Überfluss gibt es noch mehrere Bücher dieser Autorin mit ähnlichen Titeln.
Absolut nicht empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Banalität pur... oder was will mir dieses Buch sagen?, 2. Oktober 2009
Von 
Janie (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Don't worry, be fifty: Plötzlich bist du 50 - und die Welt ist voller Möglichkeiten (Taschenbuch)
Bevor ich meine Meinung hier los lasse, muß ich Kreide fressen, denn meine Meinung zu diesem Buch, ganz ehrlich und ungeschönt herausposaunt, wäre nicht frei für die Öffentlichkeit.
Gut, ich bin noch nicht fünfzig, sondern habe gerade mal ein wenig mehr als die Hälfte dieser Lebensjahre erreicht, dennoch bin ich offensichtlich alt genug, um zu erkennen, dieses Buch braucht man nicht, nicht mit 27, nicht mit 49 und schon gar nicht mit 50. Braucht man es doch und findet die darin propagierten Weisheiten total neu und interessant und total gut durchdacht und intelligent, dann hat man in seinem bisherigen Leben entweder die Augen vor allem um sich herum verschlossen oder tut mir wegen seines wirklich faden Lebens jetzt schon leid.
Erkenntnisse, wie die, daß man auch flache Schuhe tragen oder ungeschminkt aus dem Haus gehen kann, ohne zu sterben, waren ja am Anfang noch ganz witzig und entlockten mir sogar ein zugegeben leicht mitleidiges Schmunzeln. Als es dann aber darum geht, daß man erst mit 50 erst genießen lernt und sich Zeit nimmt um in einem Cafe zu sitzen und Leute zu beobachten, da begann ich mich leicht veräppelt zu fühlen. Als es dann darum geht, wie man mit unliebsamen Chefs am Besten umgeht und daß man mit 50 so langsam erkennen sollte, daß man auch mal NEIN sagen kann, stellten sich mir vor Entsetzen die Nackenhaare auf.
Entschuldigung, aber das sollte man bereits spätestens mit Mitte zwanzig erkannt haben, es ist ja wirklich schon tragisch genug, daß die Autorin dafür 50 Lebensjahre brauchte und daß sie nun auch noch ihre unwahrscheinlich glücklichen Lebenserfahrungen unbedingt mit jedem teilen muß, damit man von ihr lernt, das muß doch nun wirklich nicht sein. Dazu wird alles mit ihren eigenen Erlebnissen und Verlagsanekdötchen gewürzt, die ja hin und wieder auch ganz amüsant sind, aber doch zu sehr danach ausgewählt scheinen, möglichst laut hinaus zu posaunen: "SEHT HER ICH BIN JA SO TOLL! WAS ICH MICH ALLES TRAUE! WAS ICH ALLES KANN!"
Schrecklich, wirklich... da wird allen ernstes geraten, mit 50 den Job hinzuwerfen und sich in die Selbstständigkeit zu begeben und dann wird das als Allheilmittel für nahezu jegliches Problem verkauft oder noch eine wichtige unentbehrliche Lebensweisheit: Kaufe nicht bei Firmen, die keine Steuern zahlen.... Iß nichts, was du nicht magst....Sag auch mal nein.... Tu wozu du Lust hast...gönn dir auch mal was.... SOLL ICH WIRKLICH WEITERMACHEN?

Ich gestehe, daß ich ab der Mitte des Buches etwa nur noch als Katastrophentouristin unterwegs war, das war wie bei einem schlimmen Unfall, man kann einfach nicht weg sehen, so habe ich dieses Buch beendet, mit gesträubtem Nackenhaar und vor Entsetzen geweiteten Augen. Hätte man mir gesagt, daß Buch wäre aus den 30er Jahren, hätte ich es eventuell als großen Schritt in die Emanzipation gesehen, aber in der heutigen Zeit... OH MEIN GOTT!

Einziges Zugeständnis an dieses Machwerk, die Autorin besitzt tatsächlich einen gewissen witzigen Ausdruck, der aber aufgrund des nichtssagenden und banalen Inhalts total verloren geht.
Mir ist auch nicht ganz klar, was das Buch denn nun ist. Unterhaltungsliteratur? Ratgeber? Autobiographie? Keine Ahnung.
Wem dieses Buch noch nicht reicht, der kann nämlich dann auch noch zu "Dont worry be fifty" der Ratgeber von Margit Schönberger greifen.... aus oben genannten Gründen spare ich mir das.
Meine Mutter, für die das Buch eigentlich gedacht war, werde ich auch verschonen und es ihr nicht schenken, ich befürchte, sie bekommt sonst den Eindruck, ich halte sie für senil oder Ähnliches....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Furchtbar, aber ehrlich, 3. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Don't worry, be fifty: Plötzlich bist du 50 - und die Welt ist voller Möglichkeiten (Taschenbuch)
Ich bekam dieses Buch zum 43 Geburtstag geschenkt. Eigentlich bin ich lesebegeistert und lese alles mögliche quer Beet. Dieses Buch habe ich nicht zuende lesen können. Ich fand es fast durchgängig entsetzlich! Da es ein sehr ehrliches Buch mit Sinn für Humor gibt, gebe ich einen Stern (und aus Respekt vor der Autorenschaft, habe selber schon ein Buch geschrieben und weiß wie schwer das ist) Aber warum sollte ich lesen, daß es Frau Schönberger mit 50 in den Sinn gekommen ist, mal ungeschminkt aus dem Haus zu gehen (sowas habe ich mein Leben lang fast nur gemacht). Welche Erkenntniss, daß man drückende Schuhe direkt nach einer Veranstaltung und nicht erst zuhause von den Füßen reißt (habe ich immer schon Ersatzschuhe im Handtäschchen gehabt) Und diese Erkenntnisse sind erst für das 50 Lebensjahr vorgesehen. Ehrlich, wenn ich auf diesem Niveau 50 werde, bringe ich mich vorher um.
Vielleicht bin ich ja auch einfach zu jung (43) erfolgreich (selbständig seit 12 Jahren) glücklich (verheiratet seit 15 Jahren) mit 3 Kindern (die von vornherein Selbstständigkeit lernen müssen, nix mit Hotel Mama) um diesem Erguß über Selbstfindung NACH Aufopferung!!! folgen zu können.
Ein (wie ich meine) unnötiges Buch. Eher peinlich, daß man erst so spät darauf kommt an sich selbst zu denken. Wenn, dann hätte der Titel heißen müssen: Don't worry and learn essentials about life with 20
mit der Zielgruppe junge Frauen. Auch das noch als kleiner Kritikpunkt: muß es wirklich ein englischer Titel sein? Und die ständigen Hinweise auf ihr (über) Gewicht. Es ist in Ordnung so zu sein wie man ist und diese Erkenntnis nicht erst im hohen Lebensjahr zu erlangen.
Schön daß die Autorin wenigsten irgendwann dazu in der Lage waren, denn manche lernens ja bekanntlich nie. Auch hierfür einen Punkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das war eine Fahrkarte, 18. August 2011
Von 
Rubow, Susann "Susann Rubow" (jwd., Richtung Waldniel) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Don't worry, be fifty: Plötzlich bist du 50 - und die Welt ist voller Möglichkeiten (Taschenbuch)
naja, also ein bißchen mehr Tiefgang habe ich mir schon versprochen. Ist mir zu exaltiert. Viellleicht hätte mich das Deckblatt warnen sollen - von Futtern über Reisen bis Klamotten alles drin, was so ganz und gar unwichtig ist. Wenn das alles ist, was einem mit 50 bleibt, dann fange ich eher an, mir ernsthafte Sorgen zu machen ....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilige Ego - Arie, 7. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Don't worry, be fifty: Plötzlich bist du 50 - und die Welt ist voller Möglichkeiten (Taschenbuch)
Margit Schönberger reiht in ihrem Buch ein Klischee an das andere. Es wird wirklich nichts ausgelassen. Das ginge an sich noch in Ordnung, wenn sie das Thema "Frau ab 50" humorvoll aufarbeiten würde. Gekonnt gemacht kann auch ein klischeebeladenes Buch amüsant sein.
Aber es ist viel schlimmer. Frau Schönberger benutzt das Thema lediglich um uns "lustige" Geschichten über sich selbst zu erzählen, in denen sie überaus eloquent und großartig weg kommt. Niemand findet sich so toll wie Frau Schönberger selbst. Der Schuhtick dient so nur als Aufhänger um allen zu vermitteln, dass sie einmal überaus erfolgreich bei einem Verlag gearbeitet hat und extrem wichtig war. Beim Thema Schminken lässt sie kaum Zeit vergehen, um schnell eine langatmige Geschichte über sich selbst und Hildegard Knef zu erzählen, die nur am Rande mit dem Thema zu tun hat, aber dafür viel mehr über ihre fast heroische Betreuung der Knef. Und so weiter und so fort. Ich bin heilfroh, dass ich das Buch hier günstig gebraucht gekauft habe und nicht den vollen Preis für Frau Schönbergers Egotrip bezahlt habe.
Finger weg von dieser Selbstbeweihräucherung.
Eines jedoch muss man noch zu Frau Schönebergers Ehrenrettung sagen (was dann auch den einen Stern rechtfertigt), die anderen Bücher, die ich zu diesem Thema gelesen habe, bewegen sich auf ähnlich tragischen Niveau und ihre Autorinnen dreheh sich auch nur um sich selbst. Wo sind die starken und intelligenten Frauen, die sich diesem Thema widmen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dampfgeplauder..., 27. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Don't worry, be fifty: Plötzlich bist du 50 - und die Welt ist voller Möglichkeiten (Taschenbuch)
...ohne Erkenntniswert - oder doch, eine Erkenntnis drängt sich auf: Wenn man, wie es die Autorin empfiehlt und vorgemacht hat, mit Anfang 50 den Angestelltenjob kündigen und von freiberuflichen Einkünften leben will, ist es keine schlechte Idee, sich einen massentauglichen Buchtitel einfallen zu lassen und schnell mal ein bisschen zusammenzuschreiben, was einem so in den Kopf kommt. Dafür gibt es den einen Stern. Dumm nur, dass nicht jede 50jährige über Kontakte zu einem Verlag verfügt, der diesen Quatsch auch herausbringt... Kurz: Herausgeworfenes Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Cover & Titel ansprechend, Inhalt nicht, 23. Oktober 2013
Von 
Isabella (9020 Klagenfurt Austria) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Don't worry, be fifty: Plötzlich bist du 50 - und die Welt ist voller Möglichkeiten (Taschenbuch)
Dieses Buch ist eine einzige Selbstbeweihräucherung der Autorin. In keiner Zeile fühlt sich die Leserin angesprochen. Kapitel für Kapitel dreht es sich nur darum, wie souverän und wie erfolgreich die Autorin in allem, was sie tut, ist bzw. sich selber sieht. Nach mehreren Seiten "Seht nur, wie gut ich bin!", macht sich sehr schnell Langeweile gepaart mit Ärger breit, sodass das Buch nach etwa einem Drittel seinen Weg in den Altpapiercontainer nahm. Hier gilt "never judge a book by its cover" - aber im negativen Sinne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Don't worry, be fifty: Plötzlich bist du 50 - und die Welt ist voller Möglichkeiten
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen