holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen19
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 14 Rezensionen werden angezeigt(5 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 3. Januar 2002
Das Buch "Das System" von Hans Herbert von Arnim zeigt auf knapp 400 Seiten auf, wie sich Parteien und Politiker in unserem System eingerichtet haben und wie sie es zu ihrem Vorteil manipulieren. Es legt auch dar, wie aus deren Eigeninteressen eine gewisse Reformunfähigkeit resultiert, die mich persönlich schon länger nervt.
Es hat -gerade am Anfang- einige Längen, in denen sich der Autor in einigen Absätzen doch ein wenig in seinen Gedanken verliert.
Nach den ersten 100 Seiten aber fällt einem häufiger der Unterkiefer herunter, wenn man liest, wie dreist und gewissenlos manche Politiker mit der ihnen übergebenen Macht umgehen (v.a. in der Parteienfinanzierung).
Der Autor bleibt dabei immer sachlich und belegt alle seine Vorwürfe peinlichst genau.
Insgesamt ein sehr lesenswerter Überblick über die Macken unserer Demokratie, nach dem man fast nicht mehr weiss, was man demnächst wählen soll oder was man (selber) tun kann, um "Das System" zum Positiven ändern.
0Kommentar|55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2006
»In was für einem Staat leben wir eigentlich?« Dies ist die zentrale Frage in Hans Herbert von Arnims bestem Buch. Er hat sicherlich schon viele hervorragende Bücher geschrieben, aber dieses übertrifft alle. Es öffnet einem wirklich die Augen und liefert bisweilen fast unglaubliche Fakten. Eine Passage aus seinem Buch bringt die Sache, meiner Meinung nach, hervorragend auf den Punkt: »Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen - mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.«

Wer dieses Buch gelesen hat, macht sich keine Illusionen mehr über den Charakter derer, die uns regieren.

Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich außergewöhnlich gut. Ein schönes Hardcover zum Preis eines Taschenbuches - dafür gibt es 5 Sterne!
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2007
Dieses Buch hat mich schockiert. All das, was ich bisher betreffs unserer Parteienlandschaft intuitiv fühlte, wie Machtbesessenheit der Politiker, Parteienklüngel, Filz, Korruption und die verhängnisvolle Rolle der Medien beweist der Autor peinlichst genau mit Zitaten und diversen Quellenangaben auf 466 Seiten. Der Inhalt des Buches ist klar strukturiert, gelegentlich stören die sich immer wiederholenden Beispiele (wie die Parteispendenaffäre der CDU), die Sprache ist anspruchsvoll, ohne gestelzt zu wirken. Alles in allem ein ehrliches Buch für Bürger, die in den letzten Jahren dachten, sie stünden mit ihren grauenvollen Beobachtungen alleine da.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 9. Januar 2009
Wer sich solche ein Buch kauft und liest, setzt sich eh (zumindest innerlich) kritisch mit den derzeitigen Auswüchsen unserer Republik auseinander. Das ist ein Problem - denn grade die Zufriedenen, die schlafende Masse, sollte in dieses und andere Werke von Arnims rein schauen.

Seine Ausführungen zur Politikerklasse, die von Volksvertretern und dem Gemeinwohl dienendem Staatslenkern hin zu einem verfilzten und eingenützigem Kartell mutiert ist, sind erfrischend gründlich untermauert. Doch neben all den Beispielen, die sich zu einer endlosen Kette von Verfehlungen der Politik reiht, besticht das Buch vor allem durch eines: konkrete Lösungsansätze.

Bevor ich "Das System - Die Machenschaften der Macht" gelesen habe, war ich kein Freund von Volksbegehren und einem Mehr an s. g. volksnaher Demokratie. Aber ich muss einsehen, an diesem Punkt habe ich geirrt; gründlichst. Wenn dem Leser so deutlich gemacht wird, wer und wie derzeit die Politik des Landes bestimmt, so kann eine stärkere Beteiligung der Bevölkerung letzlich viele positive Effekte erzielen.

An dieser Stelle grosser Dank an den Autor für ein fundiertes Buch, ein aktualisiertes (und letzlich zumindest ein bisschen hoffnungsvoll stimmendes) Nachwort und für das Aufzeigen von Wegen, die es zu beschreiten gilt! Was mehr kann ein Buch erreichen, als seit 2 Jahrzehnten bestehende Überzeugungen eines Lesers zu ändern?!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2002
Ich bin selber Mitglied der CDU und JU. Ich muss leider zugeben, dass all das was von Arnim in dem Buch schreibt stimmt - leider- ! Nicht nur durch die Spendenaffäre bin ich enttäuscht von der CDU! Ich kann jedem das Buch wärmstens empfehlen! Und hoffe, dass sich die Situation auch durch Aufklärung die von diesem Buch ausgeht ändert.
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2009
Sehr lesenswert. Führt einem anschaulich vor Augen, wie die politische Elite ihre Macht ausübt, festigt und mißbraucht. Das Buch ist zwar schon etwas älter, aber die "Machenscaften der Politiker" werden anschaulich erklärt und lassen sich durchaus auf aktuelle Ereignisse übertragen. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2013
Das Buch ist unverzichtbar, wenn man die Hintergründe der Politik verstehen will. Man erfährt wie die Parteien die Demokratie aushebeln, um an der macht zu bleiben. Aber die Opposition macht es auch nicht anders. Wirklich lesenswert für politisch interessierte Menschen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2009
Das Hörbuch von Prof. Arnim gehört bei mir wie einige andere (siehe im weiteren Text) zum Standardwerk. Ich habe sie alle schon mehrmals auf dem Weg ins Büro gehört oder gelesen.
"Das System" sollte zusammen mit Albrecht Müller's - "Machtwahn - Wie eine mittelmäßige Führungselite uns zugrunde richtet", Thomas Wieczorek's - "Die Verblödete Republik", Juergen Roth's - "Der Deutschland Clan" Pflichtlektüre an allen Schulen in unserem Lande werden. Danach geht die Jugend ganz bestimmt wieder wählen. In der Reihe der Autoren fehlt für mich noch der grandiose Kabarettist Georg Schramm, der das, was Prof. Arnim in seinem Buch schreibt auf die Bühnen unseres Landes bringt und zum Teil auch in die Glotze, soweit er darf. Leute kauft euch das Buch oder das Hörbuch. Ihr werdet süchtig nach mehr Informationen zu diesem Thema, das uns alle interessieren sollte.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2005
Dieses Buch ist in sich stimmig, höchst interessant und dem Titel und Anspruch vollständig gerecht werdend. Der Autor Prof. von Arnim ist ein grandioser Verfechter einer praktikabel funktionierenden "echten" Demokratie und schafft es in dieser Funktion, nicht nur die umfangreichen und teilweise vielschichtigen Problemfelder zu benennen und zu erklären, sondern auch die wenig verbleibenden Lösungswege sowie die bescheidenen Möglichkeiten ihrer Durchsetzung aufzuzeigen.
Es ist mir persönlich abseits dieser Rezension wichtig zu betonen, dass es nicht bei der Lektüre des Buches bleiben darf, sondern dass es auch zu entsprechendem Handeln führen sollte (z.B. Unterstützung von Organisationen, Vereinen und/oder Parteien, die System-Veränderungen herbeiführen wollen).
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2009
Das oft gepriesene Grundgesetz hat de facto abgedankt. Es wurde durch eine andere Art von Realverfassung ersetzt. Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System etabliert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des GG. Dieses inoffizielle System wuchert im Verborgenen vor sich hin und beeinträchtigt die Funktionen des Staates immer mehr. Nutznießer ist ausschließlich die politische Klasse, die sich schon lange nicht mehr dem Gemeinwohl verpflichtet fühlt, sondern einzig dem eigenen Machterhalt. Getragen wird diese Klasse von den vielen tausenden, denen Ämter und Würden zugeschanzt wurden.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden