summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale

Kundenrezensionen

101
4,7 von 5 Sternen
Opa, erzähl mal: Das Erinnerungsalbum deines Lebens
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:12,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Oktober 2009
Das Buch ist mit seinen geschickt formulierten Fragen ein sehr gutes Werkzeug um Informationen aus Opa herauszulocken.
Opa, der in der Regel schon alles hat und keine Geschenke mehr haben will, fühlt sich geehrt, dass die Erlebnisse seiner Kindheits- und Jugendjahre so nachgefragt werden.
Bei uns ist der sonst so schweigsame Opa schon beim Auspacken des Geschenks richtig ins Plaudern gekommen. Langfristig wird das Buch zu einem wertvollen Teil der Familienchronik. Das Buch hat einen stabilen Einband und wird hoffentlich viele Generationen überdauern.
Selbstverständlich sind nicht alle Fragen 1:1 auf Jedermann anwendbar. Dafür gibt es freie Seiten, auf denen besondere Erlebnisse ausführlich verewigt werden können.
Für Oma gibt es ein analoges Buch, das ebenso empfehlenswert ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Leider nur allzu schnell geht Wissen verloren, insbesondere wenn es persönliches Wissen ist und die eigene Geschichte repräsentiert. Der OPA hat viel erlebt und dieses Wissen an Enkel
und Kinder weiterzugeben ist doch eine tolle Sache - warum also nicht aufschreiben, doch welche Fragen sind interessant und was lohnt es sich zu erzählen? Das Buch von Elma van Vliet OPA, ERZÄHL MAL! gibt Fragen vor, die es sich lohnt zu beantworten. Ein unschätzbarer Fundus an Wissen offenbart sich damit den Folgegenerationen!

Eine schöne Sache dieses Buch, den die Fragen sind interessant und der Platz zum beantworten ist ausreichend, auch wenn man dem Beschenkten Zeit geben sollte die Fragen zu beantworten, denn es sind derer viele!

Damals wie heute ändert sich vieles und man will wissen wie sich der OPA auch damals gefühlt hat, was ihn antrieb und was er wie erlebte. Dieses Buch gibt in den verschiedensten Bereichen dazu Möglichkeiten auf:

Über die Familie und Verwandtschaft, das tägliche Leben, Ausbildung und Beruf, Familiengründung, Hobbys und Freizeit, wichtige Momente und Ereignisse und Lebensweisheiten und Erfahrungen.

Ein wichtiger Hinweis, dieses Buch an die OPAS ist für die Generation gedacht, welche sogar noch den ersten Weltkrieg miterlebet hat oder zumindest seine Auswirkungen, doch auch ohne die Beantwortung dieser Fragen ist das Buch interessant. Es gibt deshalb auch noch das fast gleichlautende Buch PAPA, ERZÄHL MAL!

Viele nette Abbildungen aus der schwarz - weiß Zeit und die Möglichkeit mit Photos und Zeichnungen das Buch zu verschönern und zu vervollständigen.

Mit spezifischen Fragen für den OPA, als Zeitzeuge aus ganz männlicher Sicht.

Ein einzigartiges Kompendium des persönlichen Wissens, wenn der OPA denn dann das Buch auch vollständig ausgefüllt hat! Unschätzbar und unbezahlbar...

Eine der schönsten Möglichkeiten historisches und familiäres Wissen innerhalb der Familie für spätere Generationen aufzubereiten und zu bewahren, denn aufgeschriebenes Wissen bleibt!

Dieses Buch gibt es übrigens mit ganz wenigen Änderungen auch für die OMA!

Sehr empfehlenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Opa soll erzählen, so schlägt es der Titel des Buches vor. Aber wo soll man anfangen, wenn man gesagt bekommt: "Erzähl mal!" Für alle älteren Menschen, die nicht von sich aus so gut erzählen können aus ihrem Leben, ist dieses Buch eine gelungene Möglichkeit, Erlebtes und Erfahrenes angemessen "rüberzubringen". Großväter werden hier eingeladen, aus den unterschiedlichen Bereichen ihres Lebens zu berichten: aus der Familie und der Verwandtschaft, von den beruflichen Erfahrungen, dem Alltagsleben und der Freizeitgestaltung in früheren Jahren sowie von den bedeutungsvollen Ereignissen und wichtigen Momenten im Leben. Hinzu kommen noch die eher religiös-spirituellen Fragestellungen zu Lebensweisheiten und wichtigen Erfahrungen. Damit deckt das Buch viele Bereiche ab und ermöglicht einen offenen Umgang mit dem persönlichen Leben, ohne dass man genötigt wird, zu viel von sich preis zu geben.
Diese Freiwilligkeit und Unbeschwertheit durchzieht das ganze Buch.
Dieses ist gefüllt von den vielen Fragen und entsprechenden Antwortlinien, auf denen der Opa seine Ausführungen platzieren kann (oder vielleicht schreibt jemand es für ihn dann auf). Zusätzlich gibt es frei gehaltene Seiten, auf den Stammbäume gezeichnet oder Fotos eingeklebt werden können. Besonders interessant ist die Verknüpfung von historischen oder sonstigen Ereignisse in den verschiedenen Jahren (angefangen wird mit 1907), zu denen der Opa dann seine persönlichen Lebensereignisse hinzufügen kann. So erhält das persönliche Leben eine Einbettung in den Gesamtzusammenhang des Lebens. Einzelne Gedichte und Geschichten ergänzen das Buch, das in einem angenehmen Grünton auf beigem Grund gedruckt ist.
Dieses Buch kann ein sehr persönliches Buch werden, das vielleicht auch Unbekannteres oder Vergessenens zu Tage bringen wird.
Die Enkelkinder werden sich auf jeden Fall an diesem Geschenk erfreuen können und dankbar sein für die Lebenserfahrung des Opas. Das schön gestaltete Buch mit den vielen schwarz-weiß-Fotographien möge seinen Platz finden in vielen Familien!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Die Idee zu diesem Konzept geht auf das Jahr 2001 zurück. Als die Mutter der Autorin ins Krankenhaus eingeliefert wurde und die Ärzte eine düstere Prognose stellten, merkte Elma van Vliet erst, wie wenig sie von ihrer Mutter weiss. Fragen über das Kleinsein und Grösserwerden, über die Liebe, die Freizeit und andere schöne Dinge. Fragen, deren Antworten ihr die Mutter nochmals ganz nahe bringen sollten. Da diese Erfahrungen ganz viele Menschen teilen, wurden die Bücher "Mama, erzähl mal!" und "Papa, erzähl mal!" zu grossen Erfolgen. Es ist daher nur logisch, dass dieses Konzept nun auch für Fragen an die Grosseltern übernommen wurde.

Mir gefallen Idee und deren Umsetzung. Was mich stört ist mangelnde Modellpflege und die Arbeit an Details. Wenn ich mir ein noch schöneres und überzeugenderes Layout wünschte, hat das auch damit zu tun, dass sich gerade Holland in den letzten Jahren als Hort innovativer Buchproduktionen und modernem Grafikdesign erwies. Ich hätte mich bei der Grafik noch mehr an den Vorstellungs- und Erfahrungswelten von Grosseltern orientiert. Zudem haben Opas auch nicht die gleichen Wahrnehmungen bei historischen Ereignissen oder bei ihrer Freizeitgestaltung wie Omas. Bei beiden Geschlechtern dieselben Spielzeuge aufzuführen, finde ich dann schon mehr als eine Unterlassungssünde.

Mein Fazit: Trotz meiner Detailkritik empfehle ich dieses Buch gerne weiter. Den grössten Gewinn wird der Käufer haben, der es nicht einfach nur verschickt, sondern mit dem Grossvater gemeinsam durchblättert, ausfüllt, diskutiert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Dezember 2009
Wir haben zu Weihnachten gleich 2 Opa- und 2 Oma-Bücher sowie jeweils 1 Mama- und 1 Papa-Buch bei amazon bestellt. Es war kurz vor Weihnachten und amazon hat mal wieder super schnell geliefert. Dickes Lob! Wir haben die Bücher zu Weihnachten verschenkt, damit unser Sohn später mal eine richtig schöne Chronik über seine Eltern und Großeltern hat. Alle haben sich riesig über dieses originelle Geschenk gefreut und die Omas und Opas fingen gleich eifrig an zu schreiben. Die Bücher sind vom Aufbau her sehr ähnlich. Viele Fragen zu vergangenen Zeiten, Freunden, Erfahrungen, Weisheiten usw. usw. Zum Schluss kommen die Vergangenen 100 Jahre mit jeweils wichtigen Ereignissen in der Weltgeschichte, die man dann mit eigenen Erfahrungen in diesen Jahren ergänzen kann. Sehr schön gemacht. Zwischendurch immer wieder Platz für Notizen, Bilder usw.
Nicht nur für das Kind / Enkelkind, sondern gerade auch für den / die Beschenkten ist dieses Buch eine ganz tolle Sache! Man befasst sich beim schreiben mit der eigenen Vergangenheit und macht sich so seine Gedanken. Die Verarbeitung ist auch sehr gut: Stabiles festes hardcover. Hochwertige Seiten die leicht glänzen aber beim schreiben nicht schmieren. Alles in allem supertolle Bücher, die eine 5-Sterne-Wertung verdient haben!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Dezember 2010
Merkwürdig: Ein Geschenkbuch, das den Beschenkten zur Erinnerungsarbeit auffordert und das dieser nach getaner Arbeit dem Schenkenden zurückgeben soll? Und doch: eine glänzende Idee der Niederländerin Elma van Vliet, die nicht weniger als die Aufforderung an alle Großeltern beinhaltet, sich der eigenen Biographie zu vergewissern und sie an die folgenden Generationen weiterzugeben. Das Buch "OPA,ERZÄHL MAL!" nimmt dabei eine anregende und helfende Funktion ein.

Der autobiographische Komplex wird in folgende Rubriken aufgefächert, zu denen jeweils zahlreiche Fragen gestellt werden: Über Familie und Verwandtschaft; Über das tägliche Leben; Über Ausbildung und Beruf; Über die Familiengründung; Über Hobbys und Freizeit; Über wichtige Momente und Ereignisse; Über Lebensweisheiten und wichtige Erfahrungen. Zu Beginn einer jeden Rubrik stimmen kleinformatige Schwarz-Weiß-Bilder auf das Thema ein. Zur Auflockerung werden einige Textbeiträge amüsanter Art, z.B. von Willy Millowitsch, Hans Joachim Kuhlenkampff, Niki Lauda, aber auch das berühmte Liebesgedicht "Was es ist" von Erich Fried, eingeschoben. Schließlich wird jeweils eine Doppelseite für einzufügende Photos, Erzählungen und Erinnerungen freigelassen.

Idee: Ich werde dieses sehr stabil eingebundene Buch als Anregung für Erzählabende mit meinen bisher sieben Enkelkindern nutzen. Eine von mir erarbeitete und mit Sicherheit auch ausgeweitete Fassung würde ich ihnen lieber als Erinnerung vererben.

Empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. April 2013
aber leider sind viele der Fragen schwer bis gar nicht zu beantworten!
"Was dachtest du bei der Verleihung des blablabla-Preises von Herrn blablabla... "
"Königin xy wurde im Land xy gekrönt, wie fühltest du dich an diesem Tag... "

Ich denke mal die Generation meiner Großeltern, geboren in den 1930er Jahren, hatten großteils wohl andere Sorgen als sich mit High-Society-Klatsch zu beschäftigen.

Im Prinzip könnte man auch ein Buch einfach selber binden lassen wo man sich als Enkerl selber Fragen einfallen lässt...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 2. September 2014
Kauf Intention:
Meine Freundin hat die Reihe der Bücher gekauft damit sie etwas aus dem Leben ihrer Verwandten im Ausland erfährt und noch lange ein Erinnerungsstück an sie hat.

Inhalt:
Das Buch stellt Fragen zum Leben der Person.
Fragen wie:
- Erste Liebe
- Kennenlernen des Lebenspartner etc.
- Lieblingsessen als Kind
- frühste Kindheitserinnerung etc.
bringen einem das Leben des Autors näher und man erfährt mehr über die Person, die man schon sein ganzes Leben lang zu kennen glaubt.
Die Fragen sind so geschrieben, dass man automatisch in einen Schreibfluss kommt und sind Thematisch zugeordnet.
Es gibt jedoch auch Fragen welche eher schwer zu beantworten sind wie, ins besonders Fragen zu Krisen, technischen Geräten, Königskrönungen etc.

Vorteil:
- Gut geschriebene Fragen
- Kennenlernen der Vorfahren
- Steigerung der geistigen Fitness als Beschäftigung für ältere Menschen
- engere Bindung zur Person
- Steigerung des Selbstwertgefühls des Autors indem man ihm zeigt das er ihm viel bedeutet und viel Wissen muss

Nachteil:
- zu viel Arbeit zum ausfüllen für viele Personen
- Fragen zum Teil sexistisch (Typische Mann Frau fragen)
- Fragen können Wehmut auslösen (verpasste Gelegenheiten erkennen)
- zu wenig Freiraum für eigene Geschichten die nicht in das Schema passen

Erfolgsaussichten:
Nachdem das Buch jetzt vor 8 Monaten verschickt wurde und am Anfang ein Paar fragen beantwortet wurden stellte sich schnell ein, dass das Buch zur Seite gelegt wurde.

Tipp:
Besprecht euer vorhaben zuerst bevor das Buch gekauft wird und macht die Person auf den Umfang der Arbeit aufmerksam. Selbst eine Frage am Tag zu beantworten ist für viele zuviel und das ausfüllen wird zu einer langjährigen Geschichte.

Kurzum:
Die Idee ist super jedoch ist es für viele ältere Leute zu anstrengend es auszufüllen. Gerade wenn man weit von Ihnen weg wohnt (bei uns 1000km) hat man auch nicht die Chance es gemeinsam mit Ihnen auszufüllen und das Buch verschwindet in einer Schublade.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Dezember 2013
Ich habe dieses Buch meinem Opa letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt.. vermutlich etwas zu spät. Mir war klar, dass er es nicht mehr allein ausfüllen können wird (beginnende Demenz, Pflegeheim ec.)und ich nahm mir vor es mit ihm gemeinsam zu tun. Dann kam das Leben dazwischen.. und schließlich sein Tod. Trotz allem habe ich mich darauf gefreut das leere Buch, in das ich eine ganz persönliche Widmung geschrieben hatte, zurück zu bekommen - als Erinnerung und als etwas das mich im Alltag daran erinnern soll die Dinge nicht aufzuschieben...Ich bekam es wenig Wochen nach seinem Tod zurück und war überglücklich; denn er hatte tatsächlich etwas hineingeschrieben. Die ersten zehn Seiten.. und jedes einzelne Wort war für mich ein riesiges Geschenk. Etwas, das er für mich geschrieben hat, etwas aus seinem Leben. Er hat sonst sehr wenig gesprochen. Dekoriert mit Kaffeeflecken :-) Ich bin ein ordentlicher und penibler Mensch, der sich normalerweise über so etwas ärgern würde. Hier hat es mich zu Tränen gerührt.. ich hatte genau vor Augen wie er sich damit beschäftigt hat. Auch die Art und Weise, wie er die nicht immer ganz passenden Fragen beantwortete hat mich überrascht. Und selbst seine Tochter konnte auf den wenigen Seiten noch etwas über ihn erfahren, das sie noch nicht wusste.

Was gäbe ich darum auch die restlichen Seiten noch lesen zu dürfen.. und dennoch bin ich dankbar für jede Zeile!

An alle de dieses Buch geschenkt bekommen: Füllt es aus - bitte! Es könnte jederzeit vorbei sein und ihr habt keine Ahnung wie viel eure Zeilen den Menschen bedeuten die euch lieben! Fangt irgendwo an, lasst Seiten weg, fügt etwas hinzu; es muss nicht allesausgefüllt werden..

An alle die dieses Buch verschenken: kümmert euch darum, sucht das Gespräch, denn das kann euch keiner im Nachhinein schenken.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Januar 2010
...als er dieses Geschenk zu seinem 85. in den Hände hielt. Wenn man als Enkel ehrlich ist, weiß man über seine Großeltern eigentlich nichts, bis auf die Tatsache, dass sie den Krieg überlebt haben. Ich fand dieses Buch bietet eine tolle Möglichkeit mehr über seine Familie und natürlich den Opa zu erfahren. Und das auf eine Art und Weise, die es auch für den Opa interessant macht, sein Leben Revue passieren zu lassen.

Das Buch ist sehr gut verarbeitet und wartet mit Standard- als auch interessanten Fragen auf. Ich persönlich kann es kaum erwarten es wieder ausgefüllt in den Händen zu halten. Die Idee ist einfach wundervoll.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Oma, erzähl mal: Das Erinnerungsalbum deines Lebens
Oma, erzähl mal: Das Erinnerungsalbum deines Lebens von Elma van Vliet (Gebundene Ausgabe - 19. März 2008)
EUR 12,99

Papa, erzähl mal: Das Erinnerungsalbum deines Lebens
Papa, erzähl mal: Das Erinnerungsalbum deines Lebens von Elma van Vliet (Gebundene Ausgabe - 21. Februar 2007)
EUR 12,99

So war das damals - Opa erzählt Erinnerungsalbum
So war das damals - Opa erzählt Erinnerungsalbum (Gebundene Ausgabe - 7. Juni 2013)
EUR 5,00