Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch ist eines der schönsten, welches ich in der letzten Zeit gelesen habe
Bei dieser Rezension werde ich über den Inhalt kein weiteres Wort verlieren. Die Kurzbeschreibung sollte ausreichen.
Vielmehr möchte ich auf den Schreibstil von Annette Hohberg hinweisen, denn es wäre zu schade diesen außer Acht zu lassen.

Kurz, prägnant, kraftvoll ' das sind die Worte, die mir zuerst einfallen, wenn ich an dieses...
Veröffentlicht am 28. März 2012 von Ricarda Ohligschlaeger "He...

versus
9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen An der Grenze zum Kitsch
Etwas unfreundlich gesagt, was diese Geschichte von einem Lore-Roman unterscheidet, ist die anspruchsvollere Sprache, wenngleich die um Poesie bemühten Formulierungen vielfach aufgesetzt bis hin zu schwülstig wirken.
Der Inhalt lässt sich in etwa so zusammenfassen: Frau in den mittleren Jahren in emotional unbefriedigender Ehe trifft zufällig ihre...
Vor 24 Monaten von Alex veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch ist eines der schönsten, welches ich in der letzten Zeit gelesen habe, 28. März 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ein Sommer wie dieser: Roman (Gebundene Ausgabe)
Bei dieser Rezension werde ich über den Inhalt kein weiteres Wort verlieren. Die Kurzbeschreibung sollte ausreichen.
Vielmehr möchte ich auf den Schreibstil von Annette Hohberg hinweisen, denn es wäre zu schade diesen außer Acht zu lassen.

Kurz, prägnant, kraftvoll ' das sind die Worte, die mir zuerst einfallen, wenn ich an dieses Buch denke. Und genau so ist eben der Schreibstil. Annette Hohberg versteht es mit kurzen Sätzen ausdrucksvoll zu unterhalten. Sie lässt wunderbare Sätze erst richtig wirken, durch diese reduzierte Art Dinge zu beschreiben. Man dürstet regelrecht nach mehr. Und bekommt es auch! Annette Hohberg zaubert mit ihrem Schreibstil aus Nebensächlichkeiten etwas ganz besonderes, aufregendes und schönes.
Die Spannung trägt sich dadurch fast wie von selbst durch das ganze Buch. Mitreißende Wendungen steigern sie noch zusätzlich.
Zeitweise verspürte ich den Wunsch mich in den wunderschönen Wortspielen der Autorin zu verlieren, die Augen zu schließen und Sprache einfach nur Worte, Zeilen und Sätze sein zu lassen. Ich kann das gar nicht ausdrücken, wie sehr sie mich berührt haben.
Das Buch ist eines der schönsten, welches ich in der letzten Zeit gelesen habe. So recht kann ich nicht beschreiben, was es eigentlich ausmacht. Ist es die Story, der Schreibstil oder sind es die Figuren?
Vielleicht ist es auch die stille Aufforderung die Liebe zu nutzen und nicht sie zu vergeuden.

In jedem Fall ist es ein Buch, was gelesen werden muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die große Liebe, 21. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein Sommer wie dieser: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ein Buch über die "große Liebe"... tiefe Gefühle, ein toller Schreibstil, ich hab das Buch in einem durchgelesen... und mich verloren in diesem Traum... Und irgendwie regt es auch an zum Nachdenken über das eigene Leben... und die eigene "große Liebe"....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Spiel mit schönen Worten ... und der Liebe, 5. April 2012
Von 
Andrea Koßmann "Kossis Welt" (Marl, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Ein Sommer wie dieser: Roman (Gebundene Ausgabe)
Klara und Stephan verbringen nur eine Woche zusammen, verlieben sich ganz schrecklich ineinander und versprechen sich beim Abschied in Italien, dass sie sich schon kurze Zeit später wiedersehen werden. Doch an dem Tag, an dem Stephan Klara in ihrer Heimat besuchen soll, steht Klara alleine am Bahnhof und wartet vergebens. Denn Stephan kommt nicht ...

Zwanzig Jahre später ist Klara längst mit einem andren Mann verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Wahrscheinlich ist dieses Familienleben alles, was sie noch von ihrem Leben zu erwarten hat. Doch plötzlich taucht durch eine fast schon schicksalhafte Fügung Stephan wieder in ihrem Leben auf und bringt dieses heillos durcheinander. Denn vergessen hat sie ihn nie. Und auch die Liebe scheint nie vergangen zu sein ...

Ich führe schon seit Jahren Notizbücher, in die ich 'schöne Sätze aus Büchern' niederschreibe. Hätte ich ALLE schönen Sätze aus diesem Buch herausgeschrieben, hätte ich fast den kompletten Roman abschreiben müssen. Die Autorin versteht es, mit den Worten zu spielen, sie kreisen zu lassen wie ein Adler um sein Nest um genau im richtigen Moment den Landeanflug anzupeilen. Ihre Wortspiele haben mich fasziniert und ließen mich diese Absätze gleich mehrfach lesen, weil ich kaum glauben konnte, das sie so schön sind.

Als Beispiel für so viele tolle Aneinanderreihung von Worten sollte dieser kleine Absatz reichen:

"Er bleibt vor ihr stehen, nimmt ihr Gesicht in seine Hände. Sie stehen einfach da, während sich die Momente multiplizieren. Ihr Mund kräuselt sich erst, bevor er sich leicht öffnet. Es ist ein Angebot, das sie ihm macht, und als er sie küsst, löst sie es ein."

Einen Stern musste ich leider abziehen wegen zwei Szenen, die mir leider negativ haften geblieben sind und über die ich sehr stolperte. Ich bin weiß Gott nicht prüde oder verklemmt, doch fand ich den Ausdruck, den die Autorin für ein bestimmtes männliches Körperteil gewählt hat, einfach nicht passend zu dem Rest der Geschichte, der doch so wunderbar poetisch und bildhaft geschrieben ist. Mich störte dieser Ausdruck leider in der ganzen Atmosphäre.

Ansonsten: Eine Symphonie für jeden Liebhaber von schönen Sätzen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Genuss, 4. März 2012
Von 
robby lese gern (Belm) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein Sommer wie dieser: Roman (Gebundene Ausgabe)
Nachdem mir das erste Buch der Autorin "Alles was bleibt", mehr als gut gefallen hat, war ich natürlich gespannt, ob sie im zweiten Buch diese Qualität beibehalten kann.Sie kann! Mir hat dieses Buch sogar noch besser gefallen als ihr Debüt.
Ihre Sprachgewalt hat die Autorin wieder voll unter Beweis gestellt und auch die Thematik dieses Buch hat mir sehr gut gefallen.

Klara und Stephan lernen sich als Jugendliche in Italien kennen und verlieben sich ineinander.Sie verabreden,sich in Frankreich zu treffen, wenn Stephans Ferienjob in Italien beendet ist. Durch eine unglückliche Verkettung von Umständen klappt dieses Treffen nicht und jeder von Ihnen kehrt nach Deutschland zurück, ohne Adresse und Telefonnummer des anderen zu kennen, denn das Zeitalter der Handys ist noch nicht angebrochen.
In Deutschland angekommen, lebt jeder sein eigenes Leben, Klara heiratet und lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter ein unaufgeregtes Leben.Stephan wird Literaturprofessor an der Uni und bringt durch wechselnde Affären, auch mit seinen Studentinnen, Abwechslung in sein Leben.Für die große Liebe reicht es aber nicht, er bleibt unverheiratet.
Durch Zufall treffen Klara und Stephan sich nach über 20 Jahren wieder und bemerken, dass ihre gegenseitige Anziehungkraft die lange Zeit der Trennung überstanden hat.Sie finden die gleichen Gefühle und und Übereinstimmungen von Interessen vor, die sie in Italien zusammengebracht haben.Doch Klara ist verheiratet. Darf sie ihre Ehe und die Beziehung zu ihrer Tochter aufs Spiel setzen, um ihren eigenen Gefühlen zu folgen?

Annette Hohberg hat mich mit ihrer Geschichte sofort gepackt.Mit ihrem flüssigen und treffenden Schreibstil hält sie den Leser bei der Stange und man genießt ihre Wortspielereien, die das Lesen zu einem absoluten Genuss machen.

"Ist es möglich, dass zwei Menschen binnen eines einzigen Tages so viel Nähe herstellen können?,fragt er sich. Er spürt eine gewisse Fassungslosigkeit in dieser Frage.Niemals seit damals hat er sich so ohne Wenn und Aber fallen lassen können, immer hat er sofort seine inneren Warngeister bemüht, die auf der Stelle alle nur denkbaren Sentimentalitäten vermint haben."

Emotional ist dieser Roman,aber an keiner Stelle kitschig.Die Protagonisten waren mir sehr nahe in ihrem Handeln,sodass ich die Gefühle und Gedanken sehr gut nachempfinden konnte.
Ich habe dieses Buch häppchenweise genossen und werde es sicherlich noch einmal lesen, um mich in diesen wunderschön geformten Sätzen zu velieren.

Bitte Frau Hohberg,lassen sie uns nicht allzu lang auf ihren nächsten Roman warten!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Lügen sind Träume, die man in flagranti erwischt.", 10. April 2012
Von 
Regina Berger "Gina" (Rottach-Egern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ein Sommer wie dieser: Roman (Gebundene Ausgabe)
Soll man ein Leben ohne große Temperaturunterschiede im lauwarmen Aggregatszustand weiterführen, oder das Wagnis eingehen, intensiv gefühlt zu leben, sich auf Heiß und Kalt in allen Abstufungen einzulassen? Diese Frage wirft Annette Hohberg in ihrem Roman auf.

Klara und Stephan verbringen in ihrer Jugend eine gemeinsame Woche in Italien und verlieben sich ineinander. Durch unglückliche Umstände verlieren sie sich aus den Augen. Jahre später studiert Klara`s Tochter Isabel an der Uni, an der Stephan Literaturdozent ist. Über Isabel und zwei Porzellanfiguren führt der Weg von Klara und Stephan nach zwanzig Jahre wieder zusammen. Sie verbringen eine gemeinsame Woche auf La Palma miteinander und die alte Liebe wird neu entfacht. Klara lässt ich übermütig staunend auf das ein, was das Leben zu bieten hat. Dadurch setzt sie sich mit Lebensfragen auseinander, die Zweifel an ihrem bisherigen Zusammenleben mit ihrem Ehemann Johan wecken. Was wiegt mehr? Ein berechenbar gewohntes Familienleben voller Sicherheit und Verlässlichkeit oder ein noch fragiles Glück, das die Erfüllung aller Träume verheißt. Ist das ausreichend für einen Neuanfang und tragfähig für ein ganzes Leben?

>Ein Sommer wie dieser< handelt davon, dem Herzen und der Liebe in ihrer ganzen Unberechenbarkeit zu folgen. Es geht um Entscheidungen und die daraus resultierenden unausweichlichen Konsequenzen. Die handelnden Personen sind mit Leben erfüllt und das Geschehen bildreich. Die Sprache ist eingängig und teils wunderschön, lediglich die sehr akzentuierten Sätze wirken etwas gewollt und aufgesetzt.

Der Roman liest sich sommerlich leicht, steckt voller Gefühl und sorgt für herzensnahes Leservergnügen ohne dabei rührselig oder kitschig zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein wundervolles Buch!, 31. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Ein Sommer wie dieser: Roman (Gebundene Ausgabe)
Liebe Annette Hohberg,
was für ein wundervolles Buch Sie geschrieben haben! Was für zwei entspannte, mit schönen, verträumten, sehnsuchtsvollen Gefühlen angefüllte Tage, die ich mit Ihrem Roman hatte!

Die Geschichte von Klara und Stephan hat mich im Herzen berührt. Eine spannende Figurenkonstellation, glaubwürdige und authentische Protagonisten, eine poetische und sinnliche Sprache und eine Handlung, die sich langsam entwickelt, den Leser aber jederzeit in Atem hält. Auf den ersten hundert Seiten dachte ich, na ja, "Alles, was bleibt" ist doch ein bisschen besser, weil ich mich in die verlassene Ehefrau so gut hineinversetzen konnte. Aber in der zweiten Hälfte von "Ein Sommer wie dieser" muss ich mich selbst korrgieren. Dieses Buch ist noch besser.

Liebe Frau Hohberg, ich warte sehnsüchtig auf ihr nächstes Buch!

Herzliche Grüße vom Bücherwürmchen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin verliebt in dieses Buch, 11. September 2012
Von 
capkirki (Espa) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein Sommer wie dieser: Roman (Gebundene Ausgabe)
Es passiert selten, aber es passiert. Man fängt an, ein Buch zu lesen und hat schon nach den ersten Seiten das Gefühl: "Das ist mein Buch, das wurde nur für mich geschrieben" und dann kann man nicht mehr aufhören zu lesen. Genau so ging es mir mit "Ein Sommer wie dieser". Am frühen Abend fing ich das Lesen an und gegen vier Uhr morgens blätterte ich die letzte Seite um. Es war mir völlig egal, dass der Wecker in nur zwei Stunden klingeln und ich den ganzen Tag müde im Büro sitzen würde, ich musste wissen, wie es mit Klara weitergeht und wie ihre Geschichte endet.

Klara ist die Hauptfigur in diesem wunderbaren Roman. Als Jugendliche lernt sie im Urlaub in Italien Stephan kennen und verliebt sich ihn. Gemeinsam verbringen eine wunderschöne Woche am Meer und spüren bald, dass die Gefühle, die sie füreinander empfinden weit über den üblichen Urlaubflirt hinausgehen. Sie beschliessen, sich wiederzusehen. Doch das Schicksal will es anders und so wartet Klara vergebens am Bahnhof, Stephan taucht nie auf. Über 20 Jahre später, treffen sie sich durch Zufall wieder und merken, dass all die Jahre ihren Gefühlen nichts anhaben konnten. Doch beide haben mittlerweile ein eigenes Leben, Klara ist verheiratet und hat eine Tochter, Stephan wegen seiner vielen Affären von seiner Partnerin getrennt. Gibt das Schicksal den beiden eine zweite Chance?

"Einige Momente lang schweigen beide. Die Momente legen sich zwischen sie, verharren im Unentschieden, Unbestimmten. Und er fühlt etwas, das ihm fremd ist: Unsicherheit. Er, der seine Sätze sonst zielsicher plaziert, findet keine – oder zumindest nicht die richtigen, nicht solche, die passend wären. Was sagt man einer Frau, in die man sich vor über zwanzig Jahren einmal unsterblich verliebt hat?"

Annette Hohberg ist mit "Ein Sommer wie dieser" ein Werk der großen Gefühle gelungen. Ohne jemals ins Kitschige abzudriften, erzählt sie die Geschichte von Klara und Stephan in so wunderbarer und mitreißender Art und Weise, dass man als Leser völlig darin versinken kann. Vor allem ihr Schreibstil hat mich überzeugt. Schnörkellos, sehr lebendig und ausdrucksstark lässt er die Figuren und Orte des Romans vor dem inneren Auge auferstehen. Es geht um die Liebe und große Gefühle, um Entscheidungen und Konsequenzen, um Abwägen und Verzeihen, kurz um das Leben mit all seinen Facetten. Mich hat die Stimmung des Buches gefangen genommen, jeder Satz hat gepasst. Klara und Stephan sind wunderbare Hauptcharaktere, in beide kann man sich hineinversetzen und nachfühlen, was sie fühlen. In einem bestimmten Alter kommen einem die Gedanken der Beiden auch wunderbar vertraut vor, als ob Hohberg keinen Roman, sondern das echte Leben und die Liebe selbst beschreibt. Sie ist stärker als alles, was sich ihr in den Weg steht, aber lohnt es sich, nur seinem Herzen zu folgen oder ist der Preis nicht manchmal doch zu hoch dafür? Ist die leidenschaftliche Liebe, die wie ein Sturm über einen hinwegfegt besser als die freundschaftliche Liebe, die sich über Jahre hinweg aufgebaut hat? Kann man ein altes Leben einfach abstreifen und neu beginnen?

Was mich noch begeistert hat, ist Klaras und Stephans Liebe zur Literatur und zu Büchern. Immer wieder sprechen sie über ihre Lektüre, zu jeder Lebenszeit scheint ein Werk besonders gut zu passen. Für mich als Bücherfan war diese weitere Liebe der beiden das Bonbon obendrauf!

Ein bezauberndes Buch, das von mir 5 Sterne bekommt. Der nächste Hohberg Roman ist schon auf dem Weg zu mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein herrlicher Sommerroman, 13. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein Sommer wie dieser: Roman (Kindle Edition)
man kann dieses Buch nur allen empfehlen, die verliebt sind ... oder mal waren !! es steckt sehr viel Gefühl in diesem Roman !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weiter so, 8. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Ein Sommer wie dieser: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ein wunderschönes, stimmungsvolles Buch, das mit dem Leser/der Leserin spricht.
Vor ungefähr einem Jahr habe ich Alles was bleibt von Annette Hohberg gelesen.
Wenn man den ganzen Tag mit Büchern zu tun hat, was bei meiner Arbeit als Literaturübersetzerin und Scout nicht ausbleibt, ist es immer wieder ein Erlebnis, auch bei der privaten Lektüre auf ein Buch zu stoßen, das man nicht aus der Hand legen mag, bevor man nicht auf der letzten Seite angekommen ist - und auch dann nur wehmütig.
Wenn es sich dann auch noch um ein Debut handelt, ist die Spannung, ob - in diesem Fall - die Autorin es wohl ein zweites Mal schafft, diese Leselust wachzukitzeln, besonders groß. Letzten Montag habe ich Annette Hohbergs neues Buch Ein Sommer wie dieser bekommen und wieder in einem Zug ausgelesen - und ich werde es bestimmt noch einige Male lesen, wie ich das mit Büchern, die mich ganz persönlich ansprechen, gerne tue. Szenarien und Sprache, vor allem auch Sprache, haben mich wie auch vor einem Jahr auf eine ganz besondere Weise fasziniert. Es bleibt nur zu sagen, weiter so. Hanne Hammer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Homo faber in der Jetzt-Zeit, 6. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Ein Sommer wie dieser: Roman (Gebundene Ausgabe)
Wollte man dieses Buch in eine Schublade packen, man würde ihm nicht gerecht. Natürlich ist es eine Liebesgeschichte, aber es ist noch viel mehr: Der Roman bietet Unterhaltung auf sehr hohem Niveau. Eine Sprache, die einen sofort mitnimmt, eine Story, die Homo faber in die Jetzt-Zeit holt, Bilder, die man nicht mehr vergisst. Bereits das erste Buch von Annette Hohberg hat mich in seinen Bann gezogen; mit diesem hier legt sie allerdings noch mal nach. Ein Sommer wie dieser" hat eine Intensität, der man sich nicht entziehen kann. Bei David Nicholls Roman Zwei an einem Tag" hatte ich zum letzten Mal den Wunsch, ein Buch würde nie enden. Hier erging es mir genauso. Von dieser Autorin möchte man einfach mehr lesen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa609dc3c)

Dieses Produkt

Ein Sommer wie dieser: Roman
Ein Sommer wie dieser: Roman von Annette Hohberg (Gebundene Ausgabe - 1. März 2012)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen