Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen584
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Januar 2003
Zuerst einmal wichtig zu sagen: dieses Hörbuch ist leider in einigen Passagen gekürzt. Eigentlich für mich immer ein Grund, nicht unbedingt zuzugreifen.
Doch bei diesem Hörbuch ist das anders. Unterlegt mit dem Original Soundtrack aus dem (wohl eher vollkommmen missratenem) TV-Zweiteiler bekommt die Geschichte zusätzliche Spannung.
Bitte lasst Euch auf keinem Fall von dem TV-Film verwirren, lest das Buch oder hört diese sehr gute Hörausgabe, sie ist um vieles besser, spannender, ausführlicher und anders.
Der Sprecher liest das Buch sehr gut und deutlich, die Spannung bleibt durch den Ausdruck in der Stimme erhalten. Der Preis ist zwar nicht unbedingt günstig, aber für ein Hörbuch dieser Qualität durchaus gerechtfertigt.
Das Team hat sich sehr große Mühe gegeben und gibt dem "Jesus Video" das Hörumfeld, das ihm gebührt.
Eine meisterhafte Geschichte von Andreas Eschbach gelesen als meisterhaftes Hörbuch. Glückwunsch!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2003
Da es heutzutage immer noch schwer ist, Belletristik in Blindenschrift zu bekommen, habe ich einer blinden Bekannten dieses Hörbuch geschenkt, denn Andreas Eschbachs "Jesus Video" gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Natürliche habe ich mir die CDs auch selbst angehört und war (wie auch meine Bekannte) begeistert.
Viele Hörbücher leiden meist unter den radikalen Kürzungen, doch diese Version keinesfalls. Im Gegenteil, es wurde genau an den richtigen Stellen gekürzt und dadurch ergibt sich eine durchwegs spannende Story ohne Längen. Hinzu kommt die musikalische Untermalung mit dem herrlichen Soundtrack des leider absolut misslungenen Fernsehfilms.
Köberlin konnte mich bisher als Schauspieler nicht ansprechen, im Vorlesen ist er jedoch einsame Spitze!
Hand aufs Herz, ich hatte mich noch nie zuvor derart aufs Bügeln gefreut ;-)
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2003
Das Beste vorneweg: dieses Hörbuch hat mit dem Film Gott sei Dank nichts gemeinsam, ausser der Stimme des Hauptdarstellers, der hier gekonnt eine leicht gekürzte Ausgabe des Buches vorträgt.
Die Qualität der Produktion ist sehr gut und der verwendete Film-Soundtrack unterstützt die Atmosphäre und die Schauplätze der spannenden Geschichte gelungen.
Ich gebe deswegen "nur" 4 Sterne, weil es dem Sprecher m. E. nicht ganz gelungen ist den unterschiedlichen Charakteren immer ein eigenes Profil zu verleihen, so wie das Rufus Beck bei den Harry Potter-Audiobooks so hervorragend gelungen ist. Die Stimme ist aber ok und angenehm zu hören.
Alles in allem ein tolles Hörbuch und jedem zu empfehlen der sich von einer faszinierenden Geschichte gefangennehmen lassen möchte.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. November 2002
Hoppla! Dass nenne ich mal einen Erstlingsroman! Bereits mit seinem Debüt landete der bis dato unbekannte Autor Andreas Eschbach einen absoluten Knaller und katapultierte sich selbst in die Reige der deutschen Spitzenautoren. Das "Jesus-Video" spielt mit einer höchst originellen Idee und braucht sich selbst vor den besten Werken Hohlbeins nicht zu verstecken.
Die mythenreiche Vergangenheit Israels und ihr wohl berühmtester Sohn stehen im Mittelpunkt dieser SciFi-Story: Völlig ahnungslos entdeckt der junge Abenteurer Stephen Foxx bei Ausgrabungen einen seltsamen Beutel, der aus ... Plastik zu sein scheint! Noch bizarrer wird es allerdings, nachdem Foxx den Inhalt zutage gefördert hat: Die Anleitung einer Video-Kamera! Wäre es möglich, dass ein Zeitreisender ...? Und vielleicht Bilder von Jesus ...?
Und wo ist die Kamera?
Wo ist der Film???
Fortan hat Foxx keine ruhige Minute mehr - denn längst ist er nicht mehr der einzige, der hinter dass Geheimnis kommen will. Ein alter Archäologe, hinter dem mehr steckt, als man glauben möchte, ein raffgierieriger Medienmogul - sogar der Vatikan! - sind ebenfalls hinter dem möglichen Video her, dass irgendwo in Israel auf seine Entdeckung wartet. Und seine Veröffentlichung könnte mit einem Schlag die Welt verändern ...
Es ist unglaublich spannend, mitzuverfolgen, wie Eschbach seine sympathischen und ziemlich glaubhaft dargestellten Helden durch ein Labyrinth aus Verrat, eiskalter Gier und Verschwörungen manövriert. Sein Schreibstil erinnert an die besten Werke von Top-Autoren wie Grisham, Crichton oder Koontz und wartet mit jeder Menge Überraschungen auf - der Leser sollte sich auf keinen Fall sicher fühlen, die Antwort zu kennen.Selbst auf den letzten Seiten gibt es noch ein paar handfeste Wendungen, die den Leser zwar ziemlich treffen, dass Buch dafür aber umso besser machen.
Gleichzeitig vermittelt Eschbach ein äußerst fundiertes Wissen über den Staat Israel, den Vatikan und vieles mehr, ohne jedoch Oberlehrerhaft zu wirken. Bei ihm kommt dass Wissen fast beiläufig daher, und man staunt über die vielen faszinierenden Fakten, die sich in dem Buch angesammelt haben.
Perfekte Unterhaltungsliteratur. Daumen hoch!
33 Kommentare|73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2008
Ich habe (leider) zuerst den TV-Film gesehen, von dem ich sehr enttäuscht war. Nach der Ankündigung nach welch gutem Buch der Film gedreht wurde, habe ich mit einem extrem spannendem Thriller gerechnet. Der Film war jedoch miserabel. Dann schenkte mir jemand das Buch, das ich dann über ein Jahr lang im Regal habe verschwinden lassen, bevor ich mich überwinden konnte.
Ich weiß nicht nach welchem Buch der Film gedreht wurde, aber sicherlich nicht nach diesem. Ein derartig fesselnder, spannender Roman ist mir lange nicht untergekommen. Eschenbach ist ein solch phantasiereicher Coup mit diesem Buch geglückt, dass man sich die Geschichte manchmal als durchaus real vorstellen kann.
Empfehlung: LESEN und keinesfalls den Film ansehen.
22 Kommentare|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2001
Sicher, Bücher über Zeitreisen gibt es viele. Und dennoch ist dieses Buch etwas ganz besonders.So bedient es sich nicht nur thrillertypischer Stilmittel wie einem stetig ansteigenden Spannungsverlauf sondern ist nebenbei noch ein gelungener Abenteuerroman und ein unterhaltsames Geschichtsbuch. Der allerwichtigste Aspekt dieses Werks ist aber die Tatsache, dass der Leser gezwungen wird, sein Verhältnis zum Christentum, speziell zur Person Jesus Christus, neu zu überdenken. Durch die zahlreichen gut recherchierten Fakten, die in die Geschichte eingebaut wurden, wirkt das Buch dabei zu jedem Zeitpunkt authentisch und realistisch. Besonders reizvoll ist auch die Erzähltechnik, bei der oftmals dieselbe Szene aus unterschiedlichen Blickweisen beschrieben wird und erst allmählich sich aus einer Gruppe gleichwertiger Figuren der "Held" heraus entwickelt. Ein Buch, das man trotz stolzer 650 Seiten wie im Rausch lesen kann und die allerhöchste Bewertung verdient...
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2014
Bei einer Ausgrabung wird ein Gegenstand gefunden, der darauf schliessen lässt, dass es irgendwo eine Videoaufnahme vom echten historischen Jesus gibt. Diese zunächst absurd wirkende Prämisse eröffnet einen sehr spannenden Thriller. Mehrere Parteien begeben sich auf eine abenteuerliche Reise auf der Suche nach dem Jesus Video, und als Leser war ich enorm gespannt zu erfahren, ob das Video denn tatsächlich existiert, und was darauf zu sehen ist. So lässt sich das Buch einfach wie ein normaler Thriller lesen.

Da nun ein zweiter Teil ("Der Jesus-Deal") erschienen ist, bekommt die Geschichte noch mehr Komplexität und Tiefe. Ich empfehle, beide Bücher hintereinander zu lesen.

Gerade beim zweiten Lesen wird ein überraschender Tiefgang deutlich, der sich mit den Fragen beschäftigt, wer Jesus eigentlich war, warum er sterben musste, und was passieren würde, wenn er in unserer Zeit auftauchen würde. Das alles wird auf eine Weise präsentiert, die sich eher an nicht-religiöse Menschen richtet (wie mich). Dieser Aspekt des Buches hat mich sehr berührt (so wie auch die Figuren im Buch, was gerade im zweiten Teil noch vertieft wird).

Klare Empfehlung.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2005
Das Hörbuch ist, wie der Roman, einfach genial! Der Vorleser (um Meilen besser als asl Schauspieler im gleinamigen Film!!!) schafft es mit seiner Stimmer genau die richtige Stimmung zu erzeugen und nimmt den Hörer mit auf eine Reise, die so fesselnd ist, das jegliche Beschäftigung neben dem Hörbuch zum erliegen kommt. Unterstütz wird diese Stimmung von einem ausgezeichneten Soundtrack, der aus dem gleichnamigen Film stammt (wohl das Beste an dem Film überhaupt!). Am besten fand ich das dieses Hörbuch REIN GAR NICHTS mit der Story des Films zu tun hat, sondern wirklich auf dem orginal Buch von Eschbach basiert! Ein Muss für jeden Hörbuchfan!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2007
Zuerst habe ich den Film gesehen. Die Handlung fand ich sehr interessant und durchaus spannend, von der filmischen Umsetzung war ich jedoch nicht gerade begeistert. Anschließend habe ich das Buch gelesen (mittlerweile zweimal) und war einfach sprachlos. Hier wird man im Gegensatz zu dem Film - da kann man sich zwischendurch gerne auch einmal etwas zu trinken holen -, in eine Handlung hineingezogen, die einen nicht mehr los lässt. Es ist eines der wenigen Bücher, deren Handlungsstränge mich so fesselten, dass ich es kaum noch aus der Hand gelegt habe.
Vor dem Hörbuch (und dies soll hier rezensiert werden) habe ich mich lange herumgedrückt. Denn wie soll man dieses Buch als Hörbuch umsetzen, ohne wesentliche Inhalte zu streichen? Und zudem liest ja nur eine Person (es ist ja kein Hörspiel). Und dann auch noch 6 CDŽs! Kurz: Ich hatte starke Bedenken.
Aber nun habe ich mir dieses Hörbuch gekauft und bin Begeistert! Immerhin habe ich erst aufgehört, als die letzte CD zu Ende war. Und dies ist sowohl der gelungenen Zusammenstellung des Textes für das Hörbuch (die Streichungen fallen nicht auf) und Herrn Koeberlin zu verdanken. Hut ab: Matthias Koeberlin schaffte es mich stimmlich so zu fesseln, das es mir nicht langweilig wurde ihm stundenlang zuzuhören.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2001
Die Story die ich jetzt ein wenig beschreiben werde beginnt in der heutigen Zeit in Israel in der Nähe von Tel Aviv bei einer archäologischen Ausgrabung. Der noch junge aber schon sehr erfolgreiche Stephen Foxx findet bei den Ausgrabungen bei denen er sich als freiwilliger gemeldet hatte, einen unglaublichen Fund. Ein Skelett das definitiv 2000 Jahre alt ist und in der Hand einen Beutel hält, in dem sich eine Betriebsanleitung einer Videokamera befindet. Noch eigentümlicher ist, das die Kamera erst im Jahre 2004 von Sony fertiggestellt wird.... Die Schlussfolgerung liegt auf der Hand. Ein Mensch muss es geschafft haben zurück in die Zeit zu reisen. Wenn dieses so wäre hatte er Videoaufnahmen von Jesus erstellt, und genau diese Aufnahmen werden jetzt gesucht.
Wie und warum und ob überhaupt werde ich jetzt nicht verraten. Im Laufe der Geschichte die distanzieren sich die verschiedenen Leute immer weiter von einander und dadurch entwickelt sich eine besonders knisternde Spannung. Die Gruppen bestehen auf der einen Seite aus dem Multimilliardär John Kaun samt seinem Team und dem Stephen Foxx mit seinem Anhang. Es wird zunehmend hektischer und spannender bei der Jagt auf die Wahrheit und der Kamera. Nebenbei erfährt man auch noch recht interessante geschichtlich Dinge aus dem altem Jerusalem.
Andreas Eschbach gelingt es in dem Thriller ganz hervorragend die einzelnen Leute die sich an der Such beteiligen zu beschreiben. Man kann sich förmlich in jede Person hineinversetzten und verstehen was ihnen gerade durch den Kopf geht und warum so gehandelt wird. Besonders beeindruckend aber auch ein wenig gewöhnungsbedürftig erscheint mir der schnelle Wechsel zwischen den einzelnen Karraktären. Plötzliche und unerwartete Wandlungen passieren andauernd so das man immer wieder zum weiterlesen gezwungen wird.
Ich habe den Roman trotz den starken 650 Seiten innerhalb 5 Tagen gelesen und bin wirklich beeindruckt. Spannung, Geheimnisvolles aber auch Hektik und Logik wechseln einander ab. Durch die Schreibweise und die Story kommen nicht nur Thrillerfans auf Ihre Kosten. Ein Hauch von Science Fiction aber auch von Mystik liegen permanent in der Luft, so das ich dieses Buch wirklich allen empfehlen kann.
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden