Kundenrezensionen


43 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lisa Jackson enttäuscht einfach nie
Sehr gute Mischung aus Psychothriller und Romance. Ok, wer oft Thriller liest, wird den Plot kennen "schöne berühmte Frau hat einen Stalker aus dem Bekanntenkreis", aber nichtsdestotrotz ist die Story spannend genug und auch teilweise von den Mordszenerien her recht heftig.
Wer sonst Ladythriller a la Linda Howard liest, wird Lisa Jackson eventuell zu...
Veröffentlicht am 22. September 2007 von liebesromanforum

versus
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nichts neues
Von den durchweg positiven Rezensionen der anderen Lisa-Jackson-Krimis habe ich mich (ver-)leiten lassen, "Sanft will ich dich töten" zu kaufen.

Schon ziemlich schnell wurde mir klar, dass ich diese Geschichte so ähnlich schon etliche Male gelesen habe: Frau zieht aufs Land, wird verfolgt, die Männer ihrer näheren Umgebung sind alle...
Veröffentlicht am 16. Oktober 2006 von marion69


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lisa Jackson enttäuscht einfach nie, 22. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Sanft will ich dich töten: Thriller (Taschenbuch)
Sehr gute Mischung aus Psychothriller und Romance. Ok, wer oft Thriller liest, wird den Plot kennen "schöne berühmte Frau hat einen Stalker aus dem Bekanntenkreis", aber nichtsdestotrotz ist die Story spannend genug und auch teilweise von den Mordszenerien her recht heftig.
Wer sonst Ladythriller a la Linda Howard liest, wird Lisa Jackson eventuell zu brutal finden, wer dagegen öfter Thriller liest, wird das Buch mögen
Was im Klappentext nicht erwähnt wird: Die neue Liebe ist der Sheriff und die pubertierende Tochter hats faustdick hinter den Ohren, zudem findet der ganze Roman zeitlich gesehen in einem sehr kalten und sehr schneereichen Winter statt, was auch nochmal zu Spannungsmomenten führt. Im ganzen Buch gibt es allerdings nur eine einzige Liebesszene und die auch erst recht spät, zudem hat das Buch einen Cliffhanger. Die Story um Jenna und Shade ist beendet, da wird ein Bekannter und seine Tochter in ein Verbrechen (?) verwickelt. Das ist eindeutig ein Kunstgriff der auf ein weiteres Buch hinausläuft und den ich als Hinweis auf eine Miniserie sehe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nichts neues, 16. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Sanft will ich dich töten: Thriller (Taschenbuch)
Von den durchweg positiven Rezensionen der anderen Lisa-Jackson-Krimis habe ich mich (ver-)leiten lassen, "Sanft will ich dich töten" zu kaufen.

Schon ziemlich schnell wurde mir klar, dass ich diese Geschichte so ähnlich schon etliche Male gelesen habe: Frau zieht aufs Land, wird verfolgt, die Männer ihrer näheren Umgebung sind alle verdächtig und zum Schluss ists auch einer aus diesem Kreise.

Die Schilderung brutaler Szenen macht das Buch nicht lesenswerter.

Allerdings gelingt es der Autorin, trotz aller Vorhersehbarkeit, eine gewisse Spannung aufzubauen. Fast siebenhundert Seiten sind dennoch zuviel "des Guten".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreißend, 20. April 2012
Mein Fazit

Die Hauptfigur diese Thrillers ist Jenna Hughes. Sie ist eine bekannte Schauspielerin, die mit ihren beiden Töchtern aus Hollywood nach Oregon zieht. Grund des Umzugs ist ein schlimmer Unfall, an dem sie sich die Schuld gibt und ihre Scheidung von. Sie hat sich für eine abgelegene Ranch entschieden.
Sie findet schnell Kontakt in einer Theatergruppe in der Kleinstadt und bietet ihre Dienste dort unentgeltlich an. Sie hat auch sonst schon Kontakte geknüpft. Was sie nicht weiß, das darunter ein Stalker aus ihrer Heimat ist, der es au sie abgesehen hat.Bald macht sie Bekanntschaft mit dem ansässigen Sheriff Shane Carter. Beide haben einiges hinter sich, denn auch Shane ist nicht unbelastet, er hat seine Frau vor ein paar Jahren verloren. Aus anfänglicher Skepsis wird bald mehr, was beide erst nicht so wahr haben wollen. Es passieren aber auch merkwürdige Dinge - es verschwinden Requisiten aus dem Theater, welche Jenna in Filmen getragen hat. Das ist aber nicht alles, es wird ein weibl. Leiche gefunden und es verschwinden nach und nach Frauen aus dem Ort. Es tauchen Briefe mit angst einflößenden Texten bei Jenna im Haus%2
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweiliger Roman mit "sinnlosem" Ende - Lisa Jackson war schon viel besser !!!, 26. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Sanft will ich dich töten: Thriller (Taschenbuch)
Gleich vorab: Dieses Buch ist von allen Thrillern, die Lisa Jackson bisher geschrieben hat, das langweiligste. Es kommt kaum echte Spannung auf, viele Nebensächlichkeiten werden zu detailliert beschrieben und die Handlung ist teilweise sehr vorhersehbar. Vor allem das offene Ende hat mich sehr geärgert: Nachdem es eigentlich schon einen "guten" Schluss gab, passieren auf den letzten Seiten plötzlich völlig überraschende und verwirrende Dinge, die keinen Sinn mit dem Vorangegangenen ergeben. Vielleicht eine Überleitung zum zweiten Teil ??? (Ergänzung: Mittlerweile weiß ich, dass es mit "Deathkiss" tatsächlich eine Fortsetzung gibt)!

Der Roman ist zwar nicht total schlecht und als leichte Feizeitlektüre durchaus geeignet, aber wer einen wirklich guten Thriller von Lisa Jackson lesen möchte, sollte sich lieber Shiver - Meine Rache soll dich treffen" anschaffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sanft will ich dich töten, 26. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sanft will ich dich töten: Thriller (Taschenbuch)
Buch war sehr kurzweilig zu lesen. Nach einem anstrengenden Tag zum Ausklang ganz nett zu lesen. Für alle, die keine "schwere" Kost möchten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Laaaangatmig!, 21. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Sanft will ich dich töten: Thriller (Taschenbuch)
Ich reihe mich bei den 1 Sternbewertungen mal ein. Die Story selbst fand ich klasse, Hollywood-Diva zieht nach gescheiterter Ehe mit Ihren Kindern von L.A. nach Oregon, aber was hat die Autorin bloß daraus gemacht? Einen Kaugummiroman. Ich kann gar nicht widergeben, wie oft sich die Autorin wiederholt hat. Damit meine ich z.Bsp. Jenna Gedankengänge. Zig mal wird bemerkt, dass die Alarmanlage kaputt ist aber aufgrund des starken Wintereinbruchs kein Installateur zur Verfügung steht. Zwei Seiten weiter will sie oder irgendjemand anderes sich aber unverzüglich darum kümmern, da das ja wichtig ist. Zwei Seiten weiter wird dann wieder gesagt, das bringt ja doch nichts, da die Alarmanlage veraltet ist. So geht das die ganze Zeit. Obwohl Jenna ja niemanden trauen kann, verhält sie sich völlig irrational, d.h. sie bleibt in ihrem ich nenn es mal ,,Haus der offenen Tür,, und bringt ihre Kinder unnütz in Gefahr. Hallo, das FBI kann in den Ort kommen, aber ihre Kinder kann sie nicht in Sicherheit bringen? Womit Jenna übrigens wieder beim Thema Alarmanlage wäre...Genervt hat auch, dass bei ihr jawohl ständig alles im passenden Moment nicht funktioniert hat. Der Strom (aber der Ferseher lief während sie Kerzen angezündet hat), das Handy, der Bodyguard und natürlich die Alarmanlage. Das Ende war mir zu schnell abgehakt. Damit meine ich ihre Rettung und nicht den Ausgang, der auf das nächste Buch hinweist. Schade, wie gesagt, die Story war nicht schlecht, nur die Umsetzung. 1 Stern gebe ich, da ich auch locker mal ein paaar Wiederholungen überflogen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gääähn..., 28. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Sanft will ich dich töten: Thriller (Taschenbuch)
Die Kurzbeschreibung des Buches klang ziemlich spannend... leider konnte das Gesamtwerk nicht annnähernd meine Erwartungen erfüllen.
Die Story entwickelt sich äußerst zäh und man ist oft in Versuchung, das Buch einfach zuzuklappen und nur noch sanft vor sich hin stauben zu lassen. Die Handlung zieht sich wie Kaugummi, da ewig die gleichen Nebensächlichkeiten wiederholt werden.
Immer wieder mangelt es zwischendurch an der Logik der Handlung der Beteiligten. Ein gutes Beispiel ist die Sache mit der Alarmanlage. In der Nacht wird Jenna von Angst fast überwältigt, am nächsten Morgen ist die Reparatur der defekten Alarmanlage schon nicht mehr so wichtig. Sie ängstigt sich fast zu Tode nachdem ihr gedroht wurde, "sie zu holen...", aber findet nicht das Geringste dabei, nachts ganz allein in das dunkle und unheimliche Theater zu gehen. Regelrecht lachen musste ich, als beschrieben wurde, dass Jenna seit dem Tod ihrer Schwester den Winter hasst - wie logisch ist dann der Umzug vom sonnigen Kalifornien in eine Gegend, in der es praktisch die ganze Zeit Winter zu sein scheint :-) Die Handlung an sich ist vorhersehbar und seicht, es will einfach keine Spannung aufkommen.
Die Hauptcharaktere sind wie aus der Schablone ausgestanzt - wunderschöne Ex-Hollywood-Schauspielerin mit zwei wunderschönen Töchtern, ein wortkarger und wettergegerbter Sheriff... die Reihe ließe sich beliebig lang fortsetzen. Selbst die sich anbahnende erotische Beziehung zwischen den beiden Hauptcharakteren wirkt platt und bieder.
Schade - man hätte sicher aus der Story etwas machen können, aber dieses Buch ist leider ein Fehlgriff.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannung künstlich langgezogen auf 700 Seiten, 15. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Sanft will ich dich töten: Thriller (Taschenbuch)
Mit voller Vorfreude und hoher Erwartung auf einen spannenden und gleichzeitig aus der Masse an bereits existierenden Phsychothrillern hervorstechenden Krimi, habe ich mich auf das Buch gestürzt. Aber, für meine Verhältnisse ist es immer ein schlechtes Zeichen, wenn ich das Buch zwischendurch immer wieder aus der Hand gebe. Mit anderen Worten, die Spannung ist zwar da, sorgt aber so gerade eben dafür, dass ich das Buch zu Ende lese. Gepackt oder gar gefesselt war ich nicht, leider. Die Spannung dehnte sich unerträglich über 700 Seiten aus, inklusive einer Liebesanbandelung der Hauptakteure, die eher in das Genre "Blümchen und Bienchen" passt. Das Ende: völlig unerklärlich, man erwartet, dass die letzte Seite sich zu 700 weiteren Seiten entpuppen muss, weil man so ein Buch nicht beenden kann. Ich persönlich sage: muss man nicht unbedingt gelesen haben, schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur ein sehr langweiliges Buch, 18. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Sanft will ich dich töten: Thriller (Taschenbuch)
Dieses Buch ist wirklich eines der langweiligsten die ich je gelesen haben.
Es enthält kaum Spannung. Ich habe immer nur ein Kapitel gelesen und dann wieder weggelegt, und dann wieder weitergelesen.
Erst mal wird nur um den heißen Brei herum gerededet und es passiert einfach nichts. Ständig ist in dem Buch der tiefste Winter....einfach nur total öde. Sehr sehr selten wurde es spannend und dann auch nicht mal so das man große Lust hat weiter zu lesen.
Und dann lies man 700 Seiten und das Buch endet auch noch mit einem offenem Schluss, was ich auch total blöd fand. Also wenn es dazu eine Fortsetzung gibt werde ich es sicher nicht lesen, denn nochmal tue ich mir so ein langweiliges Buch nicht an.
In der Inhaltsangabe klingt das BUch so spannend aber es ist so ein langweiliges Buch.
Also ich kann dieses BUch absolut nicht empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Naja...., 10. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Sanft will ich dich töten: Thriller (Taschenbuch)
Die Story ist im Prinzip nicht schlecht und die brutalen Szenen, in denen der Täter seine Opfer bis zum Tode quält sind auch spannend geschrieben. Hin und wieder muss ich gestehen, konnte ich das Buch nicht zur Seite legen. Und es schauderte mir wirklich bei dem Gedanke daran, sich selbst in einer derartig auswegslosen Situation zu befinden. Welche Angst muss man wohl empfinden?
Allerdings ist die gesamte Handlung sehr sehr stark in die Länge gezogen und bis man wieder zu den spannenden Szenen kommt, muss man sich durch viele Seiten gefüllt von Nebensächlichkeiten kämpfen. Zudem blieben meine Erwartungen hinsichtlich eines spektakulären Schlusses unerfüllt. Der Täter ist viel zu schnell überwältigt und damit ist das Ende im Vergleich zu der sehr laaaaangen Vorgeschichte leider zu abrupt. Der Epilog mit der Hinführung zum nächsten Titel ist absolut unnötig und hat nichts mit der Vorgeschichte zu tun. 3 Sterne für die spannenden Szenen zwischendurch, 3 Sterne Abzug für die Langatmigkeit auf 700 Seiten, das abrupte und spannungslose Ende und der unnötige Epilog zum Schluss. Damit ist das Buch nur bedingt empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sanft will ich dich töten: Thriller
Sanft will ich dich töten: Thriller von Lisa Jackson (Taschenbuch - 1. März 2007)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen