newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

118
4,5 von 5 Sternen
Sternschnuppen
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:8,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

52 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. September 2007
Ich bin eigentlich mehr ein Fan von Thriller und Historischen Romanen und stehe den typischen Frauenromanen kritisch gegenüber, da sie meist platt und trivial geschrieben sind. Durch Zufall habe ich "Glückskekse" in die Hände bekommen und war sofort im "Anne-Hertz-Fieber". Sie versteht es einfach Geschichten zu schreiben. Dieses Buch finde ich absolut ihr bestes. Die anderen beiden Bücher waren zwar auch klasse, aber die Hauptfiguren waren doch eher die typisch tollpatschigen Mädels, die man bereits von anderen Schriftstellerinnen kennt. Mit Svenja hat Anne Hertz jedoch eine Person erfunden, die eine ganz eigene Note hat. Sie ist einfach sympathisch und kommt vollkommen ohne Klischees und Chaos aus. Und trotzdem ist das Buch witzig und kurzweilig. Man kann sich in diese Hoteldirektorin absolut hinein versetzen. Selbst wenn man nicht in einem Hotel arbeitet, kennt man den Tratsch, die Intrigen, aber auch den Spaß aus dem eigenen Berufsleben nur zu gut. Und den Spagat zwischen Mutter und Frau - wer kennt den nicht. Bitte weiter schreiben, Anne Hertz!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Gerade mal zwei Abende brauchte ich, um dieses wundervolle Buch von Anne Hertz zu lesen. Ich war ja bereits von ihren beiden anderen Büchern (Glückskekse und Wunderkerzen) sehr begeistert, aber ihre Sternschnuppen übertreffen alles von ihr bisher geschriebene. Mein absolutes Lieblingsbuch der Autorin.

Wir begleiten die Protagonistin Svenja durch ihren neuen Job in einem First-Class-Hotel, durch die Trennung von ihrem langjährigen Partner, ihre Schwangerschaft und die Wiederaufnahme ihres Jobs nach dem Mutterschutz. All das zusammen ergibt eine Mischung aus Problemen, die es zu bewältigen heißt. Powerfrau Svenja steht ihre Frau und trotz aller Turbulenzen scheint sie ihr Leben in Griff zu haben.

Anne Hertz beschreibt gekonnt komisch, einfach und lapidar die Entwicklung, die all diese Probleme mit sich bringen. Super gelungen finde ich den Titel Sternschnuppen. Ich weiß natürlich auch, was er im Zusammenhang mit diesem Buch zu bedeuten hat, aber dieses kleine Geheimnis möchte ich natürlich nicht verraten. Wer es wissen möchte, kauft sich das Buch und liest es einfach nach!

Eine tolle Idee sind auch die E-Mails der Mitarbeiter von Svenja, die teilweise hinter ihrem Rücken geschrieben werden. So wird man auf "Machenschaften" hingewiesen, ohne dass diese direkt erläutert werden müssen. Zudem erheitern sie den Leser natürlich durch den gewohnten "Anne-Hertz-Humor".

Mädels, kauft Euch das Buch, kocht Euch eine schöne Tasse Tee und dann ab auf die Couch zum Schmökern, schmunzeln, lachen, nachdenken und gerührt sein. Es lohnt sich!!

Wie ich bereits erwähnte: Für mich das bisher schönste Buch der Bestseller-Autorin! Ich bin schon jetzt sehr gespannt auf ihren nächsten Roman "Trostpflaster", welcher voraussichtlich im Oktober 2008 erscheinen wird.

Ein äußerst charmantes, lustiges und symphatisches Interview mit Anne Hertz finden Sie auf meiner Homepage.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 1. Januar 2008
Als ich das Buch auf meinen Gabentisch vorfand dachte ich, naja ist ja eigentlich nicht dein Genre.Habe es aber jetzt in zwei Tagen durchgelesen und muß sagen,ein nettes Buch, um es sich bei diesem Schmuddelwetter gemütlich zu machen.

Svenja Christiansen hat sich, nachdem sich ihr Wunsch nach Kindern nicht erfüllt hat, voll auf ihre Karriere konzentriert und die Stelle der Hoteldirektion im Fürstenberger Hotel in Hamburg erhalten. Sie wartet nur noch darauf, dass auch ihr Lebenspartner einen Job in Hamburg bekommt und sie wieder eine vernünftige Beziehung führen können.Da tritt das bisher Unmögliche ein, sie ist schwanger.Als sie dann auch noch ihren Lebensgefährten beim Seitensprung erwischt,als sie ihm die Überraschung mitteilen will, ist der Supergau perfekt. Was nun. Wie soll sie Kinder(sie bekommt Zwillinge) und Karriere unter einen Hut bringen und das ohne Partner?

Sehr unterhaltsam ,mit dem richten Gespür für Situationskomik und sehr realistisch, beschreibt Anne Hertz das Leben einer" Karrieremutter".Das Buch hat mir wunderbar die Zeit vertrieben, während ich meine Erkältung auskurierte. Die Geschichte blieb die ganze Zeit kitschfrei, was ich bei diesem Cover nicht erwartet hätte,aber man sollte ja bekanntlich nicht nach Äußerlichkeiten gehen. Wer für einige Stunden dem Alltag entfliehen möchte,oder einfach nur abschalten möchte, kann dieses mit Anne Hertz` wunderbar machen.

Empfehlenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Oktober 2007
Als erstes muss ich sagen, dass mich das Buch wirklich überrascht hat. In die vorherigen Romane von Anne Hertz kam ich nicht gut rein und brach sie irgendwann ab. "Sternschuppen" habe ich von Anfang bis Ende vergnüglich gelesen und war froh, der Autorin noch eine Chance gegeben zu haben.
Wer dieses Buch liest, sollte sich unbedingt für Kinder und Karriere interessieren da sonst Langeweile auftreten könnte. Ich persönlich bin von diesem Plot zwar schon sehr gesättigt, bin aber dennoch froh nicht immer die Finger von Büchern lassen zu können die ich eigentlich so schnell nicht lesen wollte. Anne Hertz lohnt sich in dieser Beziehung wirklich: Ein guter Schreibstil, eine sympathische Protagonistin und eine gute Umsetzung des Plots versprechen unterhaltsame Lesestunden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Januar 2008
Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Tagen gelesen und bin auch richtig begeistert von der Geschichte. Sie reißt einen ziemlich mit und ich zumindest konnte auch mitfühlen. Doch es gibt eine Sache die mich ziemlich gestört hat. Ich bin keine Perfektionistin, aber ich kann es einfach nicht leiden wenn so imens viele Rechtschreibfehler in einem Buch sind, dass man meinen könnte der Lektor hatte Tomaten auf den Augen. Und ich rede hier nicht von den Äußerungen des wirklich sympathischen Russen. Daher ein Stern Abzug.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Mai 2010
Eigentlich ein gut lesendes Buch. Auf den ersten 200 bis 250 Seiten wurde ich sehr gut unterhalten und wollte mehr erfahren. Jedoch wurde es danach nicht besser, aber dennoch nicht langweilig. Das Thema ist gut gewählt und war schon sehr interessant. Die Liebelei zwischen Sascha und Svenja hatte rein literarisch hier und da zwar ihre Macken, aber dennoch ein gutes Buch. von mir gibt es Vier Sterne. Eine gute Unterhaltung war es allemahl. Weiter empfehlen kann ich es.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Oktober 2009
An und für sich ein nett zu lesendes Buch, zumindest die ersten 250 Seiten, allerdings wird es ab der zweiten Hälfte langatmig bzw. passiert eigentlich nichts Neues mehr. Das Thema des Buches an sich, wird von der Autorin wie ein Kaugummi unnötig in die Länge gezogen. Auch die sich anbahnende "Liebesgeschichte" zwischen Svenja und Sascha war nicht wirklich glaubhaft für mich und konnte mich bis zum Schluss nicht überzeugen. Ich vergebe 3 Sterne, da mich dass Buch zumindest die ersten 250 Seiten ganz gut unterhielt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. August 2013
Leseeindruck:
Mein erster Roman von Anne Hertz und es wird sicher nicht mein Letzer bleiben. Nach der emotional anspruchsvollen Lektüre von 'LINNA SINGT', die mich zwar zu 100% begeistern konnte, die mich aber auch mitnahm, sehnten sich meine Lesenerven nach etwas Entspannung und romantischer Unterhaltung, bei der man einfach mal genießen und abschalten kann.
Durch den lockeren, humorvollen Schreibstil von Anne Hertz gelang mir das von Anfang an. Ich musste bereits auf den ersten Seiten des Prologs lachen, was vermutlich daran lag, dass ich mich sehr gut mit Svenjas Situation indentifizieren konnte, denn die wurde gerade mit Wehen ins Krankenhaus gefahren und landete dann im Kreißsaal.
Ich habe mich köstlich darüber amüsiert, wie sie da noch daran denkt, dass das alles so easy wird mit zwei kleinen Babys, alla: nach dem Mutterschutz gehe ich wieder arbeiten, als hätte sich nichts verändert. Hauptsache ich finde ein Kindermädchen für meine Zwillinge.
Als Leser ahnt man natürlich, dass es ganz so einfach nicht sein wird, egal ob man selber Kinder und die passende Erfahrung hat, oder nicht. Allerdings kann man sich, wenn man selber Mutter ist, noch besser mit Svenjas auf den Kopf gestellten Alltag identifizieren, sobald sie erfährt, dass sie schwanger ist und später auch als Mutter. Allein diese witzig und doch realistisch ausgebaute Thematik [ Karrierefrau wird Mama und versucht alles unter einen Hut zu bringen, als Neusingle ] wusste mich gut zu unterhalten. Als Schmackerl gibt es oben drauf noch eine gute Portion Romantik bei der man bis zum Schluß nie ganz weiß, wohin das führen wird mit Svenja und Sascha.

FAZIT:
Ein sehr unterhaltsamer, witziger, romantischer und lebensnaher Roman. Anne Hertz besticht durch brillante Alltagsrecherche, eine gut ausgearbeitete und entwickelte Idee, sowie einfach rundherum sympathische Charaktere. Besonders gelungen waren diverse Emailnachrichten der Belegschaft, bei der man wusste: Genau so sieht es doch in Wahrheit aus! Wer romantisch,witzige und ehrliche Unterhaltung zum Ausspannen sucht, ist hier richtig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. November 2009
Es fängt mit dem Prolog an, der in Kursivschrift verfasst ist. Darin beschreibt die Protagonistin Svenja Christiansen die Taxifahrt ins Krankenhaus, da ihre Wehen eingesetzt haben. In der Zeit bis zum Kreissaal erklärt sie dem Leser, wie es dazu kam.

Svenja ist mitte Dreißig und arbeitet in der Hotelbranche. Endlich hat sie die Gelegenheit, einen Direktionsposten eines renomierten Hotels in Hamburg zu besetzen. Ihr Partner möchte so schnell wie möglich aus München nachziehen.
Doch kaum tritt Svenja die Stelle an, fangen auch ihre Probleme an.
Ihre Blasenenzündung entpuppt sich als etwas viel Schwerwiegenderes, ein chaotischer Russe schleicht sich in ihr Leben und ihr Hotel und mit ihrem Partner läuft es plötzlich auch nicht mehr so rosig ...

Als Svenja von der Schwangerschaft erfuhr, konnte ich mir richtig vorstellen, was in ihr vorging. Einerseits empfand sie Freude und die ersten Muttergefühle, andererseits war sie den Tränen nahe, da ein Kind nicht in ihren Lebensplan passte.

Die Geschichte beginnt sechs Monate vor der Geburt der "Sternschnuppen". Womit das Buch in zwei Teile aufgeteilt wurde. Der erste handelt von der Einarbeitung in ihren Posten, sowie den Vorbereitungen auf die Kinder. Der zweite Punkt schien sich schwieriger zu gestalten. Der zweite Teil handelt nach der Entbindung und somit mittendrin in Svenjas Chaos, ihrem "neuen" Leben als Direktorin UND Mama.
Leider stimmt der Klappentext nicht ganz, denn der junge Russe Alexej ist fast von Anfang an mit Svenjas Geschäftsleben verwoben. Wobei er sich in ihrer Welt, dem Hotel, immer wieder Ärger einhandelt.
Erst nach der Geburt von Svenjas Sternschnuppen findet Alexej, auch genannt Sascha, seine wahre Berufung.
Meiner Meinung nach beginnt mit dem zweiten Abschnitt nun erst die eigentliche Story.
Ich sage dies, da mir der erste Teil zu aufgebauscht wirkte. Es erklärt zwar das Auftauchen von Sascha und das Verhältnis an Svenjas Arbeitsplatz, wäre meiner Ansicht nach aber auch etwas kürzer gegangen.

Der Roman ist in Ichform aus Svenjas Sicht geschrieben.
Die Figuren werden im Laufe der Geschichte gut vorgestellt und es gab immer wieder einen Lacher zwischendurch. Dazu gehörten auch die internen E-Mails, die sich die verschiedenen Leiter des Hotels zuschickten. Im übrigen sieht die Aufmachung der E-Mails richtig echt aus, mit der Emailadresse, an wen es geht, Betreff und Datum. (So sah zumindest der E-Mailbriefkopf meiner Ausbildungsstelle aus.)
Das Buch lässt sich gut lesen, der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Einzig die teils falsche Ausdrucksweise von Sascha brachte mich immer wieder aus dem Konzept, was aber nicht schlimm war. Ich wollte ihn, wie Svenja, mit seiner falschen Satzstellung immer verbessern.

Fazit:
Kind & Karriere - es geht eben doch beides, wenn "frau" einen Sascha hat.
Ich vergebe viereinhalb Sterne. Einen halben Stern Abzug gibt es wegen des zu detaillierten ersten Abschnitt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. April 2010
In ''Sternschnuppen'' erzählt Anne Hertz uns die Geschichte von Svenja Christiansen. Für sie läuft alles nach Plan: Gerade hat sie ihren Traumjob im Fürstenberger Hotel in Hamburg angenommen und ist auf dem Sprung nach ganz oben.
Doch dann ändert sich Svenjas Leben plötzlich radikal. Erst erfährt sie, dass sie schwanger ist - mit Zwillingen !! Und kurze Zeit später erwischt sie ihren Freund mit einer anderen. Und was nun ?
Svenja will nicht aufgeben. Sie ist der festen Überzeugung, dass eine richtige Karrierefrau zwei Kinder auch ohne Probleme alleine aufziehen kann. Alles was man dafür braucht ist ein guter Plan.
Und zu Svenjas Plan gehört auch ein professionelles Kindermädchen. Das stellt sich aber schwieriger dar als Svenja es sich gedacht hat -jedenfalls bis der junge attraktive Russe Alexej auftaucht und ihr Leben durcheinander bringt. Doch kann man einem chaotischen und abenteuerlichen Mann wirklich zwei kleine Babys anvertrauen? Und warum hat Alexej so eine enorme Wirkung auf Svenja? Ob das gut geht ... ?

Dies war nun mein zweites Buch von Anne Hertz und es hat mir sehr viel besser gefallen als ''Trostpflaster''. Anne Hertz hat einen guten Schreibstil und die Protagonistin Svenja war mir auf Anhieb sympathisch. Ein unterhaltsamer, süßer Roman, bei dem ich so einige Male schmunzeln musste. Lohnt sich aufjedenfall !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Glückskekse
Glückskekse von Anne Hertz (Taschenbuch - 1. Januar 2006)
EUR 8,99


Goldstück: Roman
Goldstück: Roman von Anne Hertz (Taschenbuch - 9. Februar 2010)
EUR 8,95