Kundenrezensionen


45 Rezensionen
5 Sterne:
 (24)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


47 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Carol Jordan lebt gefährlich
Wow - ich hätte nicht gedacht, dass "Das Lied der Sirenen" noch übertroffen werden könnte. Aber das 4. Abenteuer um Carol Jordan/Komissarin und Tony Hill/Profiler ist superspannend und einfach ein Muss für alle Fans dieses fulminanten Ermittler-Duos. So langsam entwickeln sich die Beiden zu meinen Lieblingshelden (bislang sind dies ja noch Rhyme und...
Veröffentlicht am 25. Februar 2005 von Manfred Draga

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Morde an Prostituierten
Eine Prostituierte wird ermordet, genau nach dem Muster eines Täters, der längst hinter Gittern sitzt. Der Psychologe Dr. Hill glaubt nicht an eine Nachahmungstat. Mit Hilfe eines weiblichen Lockvogels soll der Täter überführt werden. Die Situation gerät außer Kontrolle, und DCJ Jordan und ihr Team drohen zu scheitern. .
An sich...
Veröffentlicht am 24. März 2010 von trojafan


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

47 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Carol Jordan lebt gefährlich, 25. Februar 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Worte (Knaur TB) (Taschenbuch)
Wow - ich hätte nicht gedacht, dass "Das Lied der Sirenen" noch übertroffen werden könnte. Aber das 4. Abenteuer um Carol Jordan/Komissarin und Tony Hill/Profiler ist superspannend und einfach ein Muss für alle Fans dieses fulminanten Ermittler-Duos. So langsam entwickeln sich die Beiden zu meinen Lieblingshelden (bislang sind dies ja noch Rhyme und Sachs).
Der Fall: Ein äußerst trickreicher aber auch brutaler Psychopath (damit haben die beiden ja schon reichlich Erfahrung) macht von sich Reden. Eine Prostituierte wird grausam ermordet und in einer sehr mysteriösen Haltung aufgefunden. Sofort werden Erinnerungen wach an eine lange zurückliegende Mordserie mit ähnlichem Täterprofil. Doch der damalige psychopathische Mörder sitzt schwer bewacht hinter schwedischen Gardinen. Und doch - alles deutet darauf hin, dass er seine Hände bei dieser neuen Mordserie im Spiel hat.........
Alles in allem ein erneuter Gänsehaut-Roman mit vielen trickreichen Wendungen und einigen shocking-moments. Wer "Das Lied der Sirenen" genossen hat, wird an "Tödliche Worte" nicht vorbeigehen können. Superspannend geschrieben und auch die beiden Haupt-Charaktere bleiben interessant.
5 Sterne vergebe ich gerne !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Val, Tony, Carol und die Schokokekse, 13. Oktober 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Worte (Knaur TB) (Taschenbuch)
Schokoladenkekse zu kaufen kann verhängnisvoll sein. Denn ist die Packung erstmal leer und rückt der nächste regnerische Nachmittag heran, schlägt das Bauchgefühl Alarm: Bitte Schokokekse! Die gleiche Lust an Kauf und Verzehr, allerdings geistiger Art, erzeugen die Thriller von Val McDermid: Bitte mehr Val, aber pronto!
Die 1955 geborene Schottin ist lesbisch und trägt diese Eigenschaft oft in ihre Bücher ein. So ist McDermids bekannteste Figur die lesbische Journalistin Lindsey Gordon (z.B. Die Geiselnahme, ISBN 3886198731). Weitere Serien handeln von der Privatdetektivin Kate Brannigan (z.B. Das Gesetz der Serie, ISBN 3426618893, Neuauflage 2006) und dem Team von Profiler Tony Hill und Detective Inspector Carol Jordan.
Und letzteres möchte ich hier hervor heben, denn das Zusammenspiel zweier Protagonisten macht die Reihe um Tony und Carol so spannend. Der erste kämpft mit seinen psychischen Problemen (wobei er ja pikanterweise selbst Psychater ist), leidet seit Jugendtagen unter Impotenz und arbeitet als Profiler für die Polizei, zwischenzeitlich auch an der Universität und in psychatrischen Einrichtungen. Carol dagegen ist die personifizierte Vollblutpolizistin, erfolgreich, schlau, ehrgeizig und dazu noch recht hübsch anzusehen.
Das mag nun nach Klischees klingen und vorhersehbaren Abläufen, doch McDermid bekommt die Kurve hin. Zwischen Carol und Tony knistert es gewaltig, aber selbst im neuesten Buch Tödliche Worte ist immer noch nichts klar. Vorsichtige Annäherungen, die wegen eines tragischen Zwischenfalls im dritten Band alles zunichte machen. A little bit of love, bitte sehr.
Zum Glück rutscht McDermid nie ins Kitschige ab, denn dafür ist Tony einfach zu liebenswert-schrullig und Carol zu nervös. Ein Grund dafür ist auch das in mehreren Rezensionen viel gelobte Vermögen der Autorin, sich in das Innere eines Serienmörders hineindenken zu können. Denn, dass muss gesagt sein, der Mörder ist von Beginn jedes Buches an präsent. Passagenweise ändert sich die Erzählperspektive in die des gejagten Killers und zuweilen ist schon sehr früh klar, wer hinter den Bluttaten steckt. Und mit sehr früh meine ich sehr früh!
Dies mag manchen Leser langweiligen, doch die Jagd nach dem (fast) Unbekannten, dessen geheime Gedanken offen da liegen, fesselt bis zur letzten Seite. Sicher ist diese Erzähltechnik nicht jedermanns Sache, doch kommt es nicht von ungefähr, dass Das Lied der Sirenen 1995 mit dem Golden Dagger Award für den besten Kriminalfall des Jahres ausgezeichnet wurde. Auch wenn die Thriller von Val McDermid nichts für schwache Gemüter sind: eine Packung Schokoladenkekse eignet sich perfekt zur Lektüre!
Tony Hill/Carol Jordan-Reihe
Das Lied der Sirenen (The Mermaids' Singing, 1995)
Schlussblende (The Wire in the Blood, 1997)
Ein kalter Strom (The Last Temptation, 2002)
Tödliche Worte (The Torment of Others, 2004)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wo McDermid draufsteht..., 31. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Worte (Knaur TB) (Taschenbuch)
...ist auch McDermid drin!
Der nunmehr 4. Fall für Tony Hill/ Carol Jordan ist von der Erfolgsautorin routiniert und in ihrem unverwechselbaren Stil zu Papier gebracht worden.
Das Resultat ist ein gut konstruierter Serienmörder-Fall mit einigen Schock-Effekten, die allerdings eher leises Gruseln erzeugen. Vielleicht auch besser so, denn der Trend bei den neueren Thrillern immer brutalere Morde immer schonungsloser zu beschreiben ist manchmal nur noch eklig und wirkt aufgesetzt. Bei McDermid ist die Schilderung der Brutalität nie Selbstzweck und Effekthascherei.
Das Buch liest sich - insbesondere für die, die mit den Hauptcharakteren vertraut sind - gut und schnell. Und irgendwie bleibt bei einem nach den 525 Seiten das Gefühl hier gut unterhalten worden zu sein, es aber auch nicht mit dem Thriller des Jahres zu tun gehabt zu haben. Eine Schwäche, die allerdings die meisten Serien um Ermittler haben und da ist McDermid immer noch wesentlich besser als die meisten Anderen!
Fazit: Solide Unterhaltung ohne "Wow"-Erlebnis. Für Fans ein Muss, für alle anderen ein guter Griff.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahrhaft tödliche Worte..., 28. Januar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Worte (Knaur TB) (Taschenbuch)
Als treuer Fan der Carol Jordan/Tony Hill-Reihe hatte ich mich natürlich ganz besonders auf den nun vorliegenden vierten Teil der Serie gefreut - und wurde nicht enttäuscht. Die beiden Hauptfiguren beweisen wieder einmal, dass sie, auf ihrem jeweiligen Fachgebiet, in Bestform sind und die Ereignisse gegen Ende des dritten Teils so gut wie eben möglich verarbeitet haben.
Auch wenn das Verhältnis der beiden zueinander ein wenig unter der Eifersucht Tonys zu leiden scheint, sind sie bei ihren Ermittlungen noch immer ein eingespieltes Team, wobei sich Tony, der inzwischen einen Job in einem psychiatrischen Krankenhaus in Bradfield angenommen hatte, immer ein wenig im Hintergrund hält und dort seine eigenen Schlüsse zieht, die sich jedoch wieder einmal als lebensnotwendig für Carol und ihr Team herausstellen sollen. Der Großteil des Romans spielt sich im Rotlichtviertel Bradfields ab, wo Carol die Morde an zwei Prostituierten aufklären soll. Die Fahndung nach einen Kinderschänder und den Leichen seiner zwei Opfer tritt dabei in den Hintergrund und wird nur gegen Ende des Buches noch einmal ausführlicher beschrieben, als es diesbezüglich zu einer unerwarteten Wendung kommt.
An sich ist auch dieser vierte Teil wieder sehr gut gelungen, denn auch dieses Mal ist man als Leser wieder überrascht, wenn endlich, endlich das Ergebnis der Ermittlungen vorliegt. Abgesehen von einigen Passagen, die nach der Aufklärung des Falls als überflüssig erscheinen mögen, ist es ein vollauf spannendes Buch, das man unbedingt gelesen haben sollte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Val McDermid in Bestform, 7. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Worte (Knaur TB) (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch gerade zu verschlungen, da es wirklich absolut spannend war. Ich bin begeisterter Thriller und Krimi Leser und die Bücher von Val McDermid haben mir eigentlich alle gut gefallen. Wobei die Serie um Carol Jordan und Tony Hill zu meinen Favoriten zählt.
In ihrem vierten gemeinsamen Fall stehen die beiden vor verschiedenen Problemen: zum einen wie wird es mit Jordan nach ihrer Vergewaltigung weitergehen, wie kommt es dazu das sie wieder arbeitet? Wie wird Hill in seinem neuen Job zurechtkommen? Wie geht die "Liebesgeschichte" der beiden weiter.
Zu dieser Rahmenhandlung kommen zwei spannende Fälle, die gelöst werden müssen hinzu. Zum einen das Auffinden zweier vermisster kleiner Jungs und zum zweiten mehrere brutale Morde an Prostituierten, die denen eines bereits inhaftierten Mörders erschreckend ähneln.
Auch die neuen und alten Gesichter des Polizeiteams sind interessant geschrieben und lassen auf einen weiteren Fall der Ermittlergruppe hoffen.
Dieses Buch erhält fünf Sterne, da es genau das bietet was man sich wünscht, wenn man einen solchen Thriller liest. Spannende Unterhaltung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Morde an Prostituierten, 24. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Worte (Knaur TB) (Taschenbuch)
Eine Prostituierte wird ermordet, genau nach dem Muster eines Täters, der längst hinter Gittern sitzt. Der Psychologe Dr. Hill glaubt nicht an eine Nachahmungstat. Mit Hilfe eines weiblichen Lockvogels soll der Täter überführt werden. Die Situation gerät außer Kontrolle, und DCJ Jordan und ihr Team drohen zu scheitern. .
An sich hat die Handlung viel Potential, jedoch ist die Umsetzung für mich einfach nur schlecht gemacht. Der präsentierte Mörder zeugt für mich davon, dass die Autorin überhaupt kein kriminologisches Gespür besitzt, denn diese Auflösung ist so abwegig und realitätsfern, dass es mir die Freude am Lesen verdorben hat.
Unglaubwürdig sind auch die Einblicke in das Privatleben von DCJ Jordan, weil deren Verarbeitung von selbst erfahrener Gewalt zu einer völlig trivialen Posse gerät.
Seit dem Roman Echo einer Winternacht" habe ich keine überzeugenden Kriminalromane der Autorin gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der 4. Fall für Dr. Tony Hill und DCI Carol Jordan......, 6. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Worte (Knaur TB) (Taschenbuch)
ist einfach nur SPITZE !! Beim 3. Fall EIN KALTER STROM habe ich mich "durchgegruselt", der Krimi war megabrutal - aber von der "Verarbeitung" a bisserl quergeraten. Insgesamt hat da das Lesevergnügen gelitten. Habe mich aber an das neue Buch gewagt, weil ich Val McDermid's Bücher total gerne lese - UND ! ich bin nicht enttäuscht worden. Dieser neue Krimi ist einfach genial. Supergut durchkonstruiert, flüssig geschrieben, höchst interessant gestaltet, spannend und klasse gemacht. Das Buch sollte mal verfilmt werden - am besten mit Colin Firth als Dr. Hill ! (Sorry, das nur nebenbei) Aber hier das Buch: Jordan und Hill in Höchstform. Beide sind wieder zusammen "am Werk" - zurück in Bradfield. Dort erhält Carol Jordan eine neue Chance von ihrem ehemaligen Vorgesetzten John Brandon. Er bietet ihr an, eine Spezialtruppe zu leiten, die ungelöste Fälle neu aufrollen und im günstigsten Fall auch lösen sollen. Gleichzeitig ist Dr. Tony Hill das akademische Leben Leid, kündigt und nimmt eine Stelle in einer Klinik in Bradfield an. Da er bereits vorab von John Brandon gebeten wurde, an einigen ungelösten Fällen mitzuarbeiten, ist er als Profiler der Spezialtruppe zugehörig. Er und Carol Jordan schaffen es, problemlos wieder miteinander zu arbeiten und das ist gut so, denn sie haben keine Schon- oder Vorlaufzeit = es geht direkt los. Zwei entsetzliche Fälle gleichzeitig erfordern ihre ganze Aufmerksamkeit und vollen Einsatz. Einer davon ist ein ungelöster Fall:zwei Jungen verschwanden spurlos und alles weist leider auf Sexualverbrechen hin. Jordans's Team arbeitet sich gerade noch ein, als in Bradfield ein äußerst brutaler Mord an einer Prostituierten passiert, gleich darauf ein zweiter - und es gibt so gut wie keine Spuren, kein Motiv, keinerlei Verdachtsmomente - nichts ! Die Morde gleichen zwar Verbrechen, die vor Jahren ausgeführt wurden, aber der damals überführte Mörder sitzt definitiv in einer Anstalt. DCI Jordan's Chef, John Brandon, schlägt eine Undercover-Aktion vor, eine Beamtin meldet sich freiwillig dazu, doch Carol ist nicht davon überzeugt, dass diese Undercover-Aktion sinnvoll ist. Zusätzlich leidet sie noch an den Nachwirkungen ihres eigenen schiefgelaufenen Undercover-Jobs - und möchte eigentlich keine Beamtin in Gefahr bringen. John Brandon setzt sich durch und die riskante Aktion wird gestartet - und geht schief.......
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nachahmer-Morde?, 27. November 2006
Von 
marielan - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Worte (Knaur TB) (Taschenbuch)
Carol übernimmt die Leitung einer Task Force-Einheit, die zunächst den Fall zweier verschwundener Kinder bearbeitet, als ein Serienmörder beginnt, Prostitiuerte auf eine Art umzubringen, wie sie dem vor einigen Jahren inhaftierten Tyler eigen war. Tyler sitzt in der Psychiatrie, aber Tony Hill weiß, dass die Handschrift eines Mörders ebenso einzigartig wie sein Fingerabdruck ist.

Nach dem etwas schwächeren dritten Band "Ein kalter Strom" knüpft dieses Buch in puncto Spannung wieder an Band 1 und 2 der Jordan-Hill-Serie an, und zumindest eines hat man gelernt: Bei sexuell bedingten Serienmorden kann es keine Nachahmungen geben. Man wird sich diese Erkenntnis für weitere Krimis merken, die auf dieser Schiene fahren.

Um aber die Geschichte zu diesem zwar überraschenden, dennoch abstrusen Ausklang zu bringen, musste die Autorin sich einiger Holprigkeiten und nicht-nachvollziehbarer Brüche bedienen (z.B. warum der Täter bei der letzten Entführung vom gewohnten Muster abweicht).

Was die Person Carol Jordan angeht, hat McDermid ihr diesmal zwei Handlungen auf den Leib geschrieben, die sie als Protagonistin nicht überzeugend wirken lassen: Dass ihr die Karriere so wichtig ist, dass sie eine Kollegin einer noch schlimmeren Gefahr aussetzt als die sie selbst erlebt hat. Und dass man sich nach einer Vergewaltigung wieder als ganze Frau und selbstbewußte Chefin fühlen kann, sobald man eine Nacht mit einem interessanten liebevollen Mann verbracht hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender und vielschichtiger Kriminalroman, 12. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Worte (Knaur TB) (Taschenbuch)
Für McDermid der vierte Fall mit dem Duo Hill und Tyler; für mich war es die erste Begegnung mit der Krimiautorin. Es war eigentlich ein Urlaubs-Verlegenheitskauf, aber ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt, bis ich fertig war. Die Autorin schafft es, dass man zwar während der Ermittlungen Einblicke in die Gefühlswelt des Täters erhält. Jedoch erlangt man dadurch kaum einen Wissensvorsprung gegenüber dem Ermittlungsteam. Das Buch begeistert auch durch seine Vielschichtigkeit. Neben dem Hauptplot gilt es noch das Verschwinden zweier Kinder aufzuklären. Diese Nebenhandlung wäre schon fast eine eigene Erzählung wert. Auch die Nebencharaktere werden sorgfältig dargestellt. So haben z.B. die Personen des Ermittlerteams alle so ihre Eigenheiten, die widerum den Handlungsverlauf bestimmen. Für mich steht jedenfalls fest, dass es nicht mein letztes Buch von Val McDermid war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine echte Bereicherung im Regal, 6. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Worte (Knaur TB) (Taschenbuch)
Val McDermids vierter Fall mit der Chefinspektorin Carol Jordan und dem Psychologen Tony Hill ist ein gut inszenierter Thriller, der selbst die unerlässlichen Routinearbeiten der Polizei spannend und interessant beschreibt. Besonders stechen aber die unorthodoxen Ermittlungsmethoden ihrer beiden Helden hervor. So schockierend wie ihre Fälle, so originell sind stets die Lösungsschritte der beiden. Für Thriller-Fans ist dieser Band um Carol Jordan und Tony Hill eine echte Bereicherung im Regal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tödliche Worte (Knaur TB)
Tödliche Worte (Knaur TB) von Val McDermid (Taschenbuch - 1. Oktober 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen