Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Erben der Stellings
Dieses Buch ist wunderbar, spannender als die Stellings. Die Autorin hat einen mitreissenden Stil zu schreiben, in 2 Tagen hatte ich es durchgelesen. Da ich selber aus Hamburg komme, hat es mir sehr viel Spaß gemacht, einen Roman über die Stadt in der Zeit der Wende zum 20 Jahrhundert, zu lesen. Die Personen sind sehr gut dargestellt, ich konnte mir über...
Veröffentlicht am 8. Oktober 2003 von Ulrike Winkelmann

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leicht zu lesen
In meinen Augen war es ein guter Einfall der Autorin, den zweiten Teil der Familiensaga mit dem 70sten Geburtstag von Viktoria Brennicke, geborene Stelling, zu beginnen. So erfährt der Leser gleich, was in den vergangenen Jahrzehnten aus den einzelnen Familienmitgliedern geworden ist. Auch Pratizia, Viktorias ältere Schwester, kehrt aus Amerika zurück. Sie...
Veröffentlicht am 29. Juni 2010 von Gabriele Steininger


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Erben der Stellings, 8. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Erben der Stellings (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist wunderbar, spannender als die Stellings. Die Autorin hat einen mitreissenden Stil zu schreiben, in 2 Tagen hatte ich es durchgelesen. Da ich selber aus Hamburg komme, hat es mir sehr viel Spaß gemacht, einen Roman über die Stadt in der Zeit der Wende zum 20 Jahrhundert, zu lesen. Die Personen sind sehr gut dargestellt, ich konnte mir über alle Personen ein sehr gutes Bild machen.Die Handlung ist flott beschrieben, die Familie mit ihren positiven und negativen Eigenschaften sehr gut dargestellt. Durch die "rebellische" Regina wurde auch die Problematik der Frauen in der Gesellschaft sehr gut aufgezeigt, mit dem Ende hätte ich nicht gerechnet, das war ein Tick zu sehr "Heile Welt". Ansonsten hat dieses Buch wirklich 5 Sterne verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leicht zu lesen, 29. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Erben der Stellings (Taschenbuch)
In meinen Augen war es ein guter Einfall der Autorin, den zweiten Teil der Familiensaga mit dem 70sten Geburtstag von Viktoria Brennicke, geborene Stelling, zu beginnen. So erfährt der Leser gleich, was in den vergangenen Jahrzehnten aus den einzelnen Familienmitgliedern geworden ist. Auch Pratizia, Viktorias ältere Schwester, kehrt aus Amerika zurück. Sie bringt ihren unehelichen Sohn Patrick mit, der finanziell so gut gestellt ist, dass er nicht auf Hilfen aus der Familie angewiesen ist, um seine eigene Geschäftsidee zu verwirklichen. Durch sein selbstbewusstes Auftreten und sein schnelles Handeln "gewinnt" er einen Feind, der ihm das Leben erschwert...
Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, schließlich ist sie nicht nur in Büchern wichtiger Lebensinhalt.
Christa Kanitz gelingt es, wieder ein lebendiges Bild Hamburgs um die Wende ins 20. Jahrhundert zu malen. Wobei nicht nur die Stadt beschrieben wird, sondern auch die Menschen und ihre Mode. Der Rolle der Frau widmet sie ein besonderes Augenmerk, schließlich beginnt die Emanzipation zu blühen.
Interessant fand ich, wie sehr sich die Lebensschicksale trotz ihrer Verschiedenheit doch ähneln. Das Buch liest sich leicht, doch ist es für mich nur ein Abklatsch des ersten Bandes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine gelungene Fortsetzung der Geschichte über die Stellings, 29. März 2010
Von 
Christa "Leseratte" (Hessenland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Erben der Stellings (Taschenbuch)
Der 2. Teil der Saga über die Hamburger Kaufmanns- und Reeder-Familie Stelling beginnt 1898 mit der Vorbereitung des 70. Geburtstags der Prinzipalin Viktoria Stelling-Brennicke. Sie lebt inzwischen alleine in der großen Brennicke-Villa an der Elbchaussee. Ihre Kinder leiten die Firmen und sehen es nicht gerne, dass Viktoria sich noch immer hin und wieder einmischt. Doch zur großen Feier reisen alle an, sogar Thomas aus dem entfernten Mecklenburg, wo er inzwischen ein großes Gestüt hat. Er kommt mit seiner ganzen Familie, den Söhnen und der verwitweten hübschen Tochter Elisabeth und ihren Kindern. Auch Patrizia reist aus Amerika an, die sich nun zur Ruhe setzen will. Sie hat zur Überraschung aller ihren bereits erwachsenen Sohn Patrick dabei, von dem bisher keiner wusste. Viktoria sorgt jedoch dafür, dass auch er von der Familie freundlich aufgenommen wird, denn es ist für die traditionsbewussten Hanseaten ein Schock, dass die unverheiratete Patrizia einen Sohn hat.

Sie wundern sich allerdings noch mehr, als sie feststellen, dass Patrick ein selbstbewusster und überaus charismatischer Mann ist, der sich nicht auf dem Rücken der Familie und deren Geld ausruhen will. Schon am ersten Tag in Hamburg hat der gelernte Schiffsbauer ein Geschäftsidee, die er erfolgreich umsetzen will, und er verliebt sich auf der Geburtstagsfeier. Die Frauen himmeln in an, und er verschafft sich schnell die Achtung der Familie. Leider schafft er sich mit seiner spontanen Art auch Feinde, die ihm nicht nur den Geschäftsaufbau verleiden wollen, sondern auch nach dem Leben trachten. Trotzdem lässt er sich nicht unterkriegen und kämpft um seinen Erfolg und sein Glück, eben wie ein Stelling!

Das Buch hat mir wieder sehr gefallen. Es war ereignisreich und spannend. Interessant fand ich die Beschreibung des Aufbaus von Hamburg um die Jahrhundertwende, die wunderbare Landschaft in Mecklenburg, aber auch über das erste "Aufbäumen" der bis dahin unselbständigen Frauen. In nur 3 Tagen hatte ich es ausgelesen. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass der Zeitraum zum ersten Buch nicht 50 Jahre gewesen wäre, sondern dass die Autorin schon früher wieder in die Geschichte eingestiegen wäre. Nun hoffe ich, dass die 3. Folge "Das Haus am Feenteich" mich ebenso fesselt, wie die ersten beiden.

Fazit: Wer das erste Buch gelesen hat, muß auch dieses unbedingt lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Zeitgeschichte, 28. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Erben der Stellings (Kindle Edition)
Hamburger Geschichte, locker, unterhaltsam und spannend erzählt. Gibt einen Einblick in das Leben der reichen Hamburger ("Pfeffersäcke") und die Stadtentwicklung. Ich habe das Buch gerne gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Erben der Stellings, 21. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Erben der Stellings (Taschenbuch)
Das Buch war in bestem Zustand. Hat mir gefallen und meine Mutter (93) ist auch ganz begeistert. Vor allem gibt es nocheinen dritten Band.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Erben der Stellings
Die Erben der Stellings von Christa Kanitz (Taschenbuch - 1. März 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 9,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen