wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen11
3,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juni 2005
Dieses Buch ist unglaublich schön! Wie alle Bücher von Lisa Jewell ist auch dieses sehr flüssig geschrieben. Es geht um drei Brüder, ihr Verhältnis zueinander, ihre Beziehungen und Erlebnisse, die teilweise abhängig voneinander sind oder aufeinander aufbauen, um die Familie und das Leben im Allgemeinen. Es sind viele Kapitel, in denen jeweils aus der Sichtweise eines Bruder erzählt wird - wie bei Ralph's Party. Alles gehört irgendwie zusammen und trotzdem sind es verschiedene Perspektiven, alles ist schlüssig. Dieser Roman ist teilweise traurig, dann wieder stellenweise witzig, interessant,...einfach schön! Ich konnte nicht aufhören, zu lesen! Wer die anderen Romane dieser Autorin mochte, wird auch diesen lieben! Sehr empfehlenwert.
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2007
Bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und habe es hintereinander an einem Tag durchgelesen. Es hat einen sehr flüssigen Schreibstil. Man denkt gar nicht ans Weglegen! Im Buch geht es um 3 Brüder….und ihre Familie(n)! In jedem Kapitel ist die Sichtweise einer der Brüder erzählt. Es beginnt damit, dass Ned aus Australien zurückkommt und plötzlich seine ganze Familie auf den Kopf gestellt wurde, nichts ist mehr, wie es war als er fortging.
Tony - der Älteste, Sean - der Mittlere und Ned – das Nesthäkchen! Jeder der Drei hat sein eigenes Leben, aber durch die holde Weiblichkeit verschwimmen plötzlich die gewohnten Grenzen und das Leben der 3 Jungs versinkt im Chaos!
Es ist ein Buch, bei dem man aus dem Schmunzeln nicht mehr rauskommt! Empfehlenswert!
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
ZUM INHALT:
Nach drei Jahren kehrt der 27-jährige Ned endlich wieder von Australien nach London zurück. Nach einer Weile stellt er fest, dass nichts mehr so ist wie vorher und dass sich alle -außer er selbst- weiterentwickelt haben.

Seine beiden Brüder sind sehr erfolgreich und dann nimmt auch noch Neds Mutter einen Untermieter auf, der plötzlich in Neds Zimmer wohnt.
Ned nimmt sich vor, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen und merkt, dass auch seine erfolgreichen Brüder gar nicht so glücklich sind wie es den Anschein hat...

MEINE MEINUNG:
Hier wird eine nette Familiengeschichte erzählt, vom Leben an sich und vom Erwachsenwerden. Der Schreibstil wirkt sehr bemüht, aber die Handlung gerät immer wieder ins Stocken bzw. kommt gar nicht so richtig in Schwung.

Die drei Brüder (Ned, Tony und Sean) mit ihren sehr unterschiedlichen Charakteren erzählen immer abwechselnd aus ihrer Sicht.

Trotz allen Bemühungen der Autorin blieben die Protagonisten trotzdem etwas blutleer und die Geschichte wurde für mich zu wenig schwungvoll und witzig erzählt. Und auch der Untermieter Gervaise, der immer gute Ratschläge für alle parat und quasi den 7. Sinn hat, wirkt langweilig und kann die Geschichte auch nicht retten...

Muss man nicht unbedingt gelesen haben - deshalb nur 2 STERNE!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2008
Zugegeben - der Titel ist nicht gerade ansprechend für mich gewesen, klingt er doch ein bisschen kitschig und nach der üblichen "sie mögen sich erst nicht und kommen am Ende doch zusammen"-Geschichte... Allerdings wird man schon eines besseren belehrt, wenn man den Klappentext liest, denn im Mittelpunkt steht nicht eine Frau, sondern gleich eine ganze Familie und insbesondere die drei Brüder Ned, Tony und Sean.

Als das Nesthäkchen Ned nach drei Jahren aus Australien nach London und zu den Londons (denn das ist der Familienname der lustigen Bande) zurückkehrt, ist alles anders. Tony ist träge geworden und Sean ist nun ein Bestsellerautor. Noch dazu wird er von seiner Ex terrorisiert und seine Ex-Ex hat sich vom hässlichen Entlein zu einem Schwan entwickelt - leider auch mit einem Schwanerich zusammen. Doch Ned ist nicht der Einzige mit Problemen, auch seine Brüder haben es nicht einfach in der Liebe und im Leben.
Nur stellt sich die Frage: ist das auch interessanter Stoff für ein Buch?
Die Antwort darauf ist ein klares ja, denn die London-Brüder, ihre Frauen und ihre Eltern sind so sympathisch und liebenswert, dass man am liebsten nicht nur alles aus der Gegenwart dieser Leute erfahren möchte.
Aber Moment. In der Aufzählung fehlt noch jemand, und zwar der etwas seltsame junge Gervase, den die Mutter in einer Bar kennen gelernt und als Untermieter einfach mitgenommen hat, weil ihre Söhne alle ausgeflogen waren. Zuerst sind die Brüder sehr skeptisch Gervase gegenüber, doch schon bald werden sie lernen, dass er nicht ohne Grund in ihr Leben getreten ist...

Wer leicht persönliche Beziehungen zu Charakteren aufbaut, wird wie ich sehr unglücklich sein, wenn das Buch zu Ende ist. Und das ist es schnell aufgrund der dynamischen Story und des flüssigen Erzählstils. Es wird niemals langweilig, sondern bleibt spannend. Nach der Lektüre vermisst man Ned, Tony, Sean und die Londons ein wenig. Und hofft, dass man Gervase mal trifft, wenn man ein offenes Ohr und etwas Lebenshilfe braucht...
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2011
Von Lisa Jewells "Wo immer du sein magst" war ich doch recht angetan. Hat mir gut gefallen. Daher kaufte ich mir auch dieses Buch. Wie man dafür 5 Sterne vergeben kann, ist mir unverständlich. Es ist eine doch eher langweilige Geschichte über eine Familie mit vielen unrealistischen Gefühlswandlungen, in dem das wohl meist verwendete Wort "JESUS" ist. Allein das nervte mich schon ziemlich. Wer auf ein Friede-Freude-Eierkuchen-Happy-End aus ist, wird sicher nicht enttäuscht... Kann man lesen, muss man aber nicht!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2008
Die Irrungen und Wirrungen im Liebesleben der drei Brüder.
Mal ein Buch aus Sicht des männlichen Geschlechts.
Ganz amüsant zu lesen, das Sich-Selbst-Finden und Erwachsen-Werden der 3 Geschwister und manchmal entwickelt sich das Leben anders als geplant.
Und nachdem Ned aus Australien zurückkehrt, findet er nichts mehr so vor, wie er es sich vorgestellt hat. Und auch seine älteren Brüder sind mir dem Verlauf ihres Lebens nicht minder zufrieden. Ob Gewichtsproblem, Beziehungsproblem, oder "hilfe, wir bekommen ein Baby", alles ist vertreten. Ein herrliches Buch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2009
... um die London-Brüder: Ned ist Ende 20, kommt gerade von einem dreijährigen Australienaufenthalt zurück und weiß noch nicht wirklich, wo er im Leben steht. Sean ist 30, hat einen Bestseller geschrieben und vor zwei Monaten die große Liebe gefunden. Allerdings muss er noch herausfinden, ob er schon bereit ist für eine verantwortungsvolle Beziehung. Und Tony, 36, ein wenig übergewichtig, mit einem Postkarten-Geschäft beruflich erfolgreich, einer gescheiterten Ehe und einer attraktiven und nebenbei noch sehr netten Freundin. Doch glücklich ist auch er nicht.
Und so dreht sich der Roman von Lisa Jewell um diese drei Jungs und schon nach ein paar Seiten ist man mitten drin und meint, die Protagonisten so gut zu kennen, als gehören sie zum eigenen Freundeskreis. Gerne hätte ich noch ein paar mehr Kapitel über das Leben der Drei gelesen, aber auch so war es eine unterhaltsame, kurzweilige Geschichte mit einem guten, aber nicht zu kitschigen Ende.

Einzige Minuspunkte: Der Mitbewohner der Familie, Geravase: Soll er ein Medium sein? Mysteriös wirken? Das ist mir persönlich etwas zu weit hergeholt bei dieser ansonsten normalen Geschichte über eine normalen Familie. Seine Rolle hätte auch ein guter Freund einnehmen können, das wäre realistischer gewesen.
Auch fand ich die Übersetzung ein wenig misslungen. Viel zu oft stolperte ich beim Lesen über den Satzanfang "Schau...". Ich weiß nicht, ob Briten so ihre Sätze beginnen, aber da hätte der Verlag sich etwas mehr Mühe geben können.
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2005
Ein paar kleine Lacher vermischt mit einr dramatischen familiengeschichte. Drei Brüder, die versucehn mit ihrem leben klar zu kommen und jeder auf seine eigene Art und Weise. Dabei kommen streitereien nicht zu kurz, Eifersuchtsdramen und Trennungen gestalten das Buch interessant. Ein bisschen unrealistisch erscheint der Untermieter Gervarse und das Ende- na wie erwartet Friede Freude Eierkuchen!
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2005
.. was aber nicht heißt, dass es sich nicht lohnt dieses Buch zu lesen. Aber ich habe andere Bücher von Lisa Jewell gelesen, die mir besser gefallen haben.
Schön finde ich jedoch, dass man die Entwicklung von drei Brüdern beobachten kann.. das ist sehr aufschlussreich.. schließlich müssen wir alle uns weiterentwickeln.. die einen schneller und die anderen weniger schnell.
Aber das Buch ist ein schöner Beweis, dass Familie wichtig ist.
0Kommentar2 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2006
ich habe mir dieses Buch im Urlaub mehr notgedrungen gekauft,da es eines der wenigen deutschen Bücher war, die ich finden konnte - unter normalen Umständen hätte mich wahrscheinlich keiner dazu überreden können mir dieses Buch zu kaufen!

Aber auch wenn es etwas "anders" und am Anfang auch ein bisschen langweilig und zäh ist, hat mir dieses Buch zum Ende hin doch noch den Schlaf geraubt.Und im nachhinein bin ich doch etwas traurig dass es schon zuende ist!-Denn eigentlich ist es schon eine sehr süße Story, die einem verschiedenste Charaktere so nah bringt,dass man das Gefühl hat sie wirklich zu kennen!

Wer von oberflächlichen Büchern die Nase voll hat und nicht auf Super-Spannendes steht, dem kann ich dieses Buch nur ans Herz legen...weil es teilsweise wirklich sehr "mitreißend" ist!
0Kommentar1 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden