Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreisende Nacherzählung des Nibelungenliedes, 6. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Kriemhild - Königin der Nibelungen (Taschenbuch)
Die Autorin schildert die Personen und Geschehnisse so eindrücklich, dass man glaubt, man wäre dabei und würde alles mit eigenen Augen sehen.
Schnell ist mir Kriemhild ans Herz gewachsen, als eine Frau, die auch in Frage stellt, die ihren eigenen Weg geht, die lernt zu lieben und auch Fehler macht ...
Abgesehen von Kriemhilds und Siegfrieds Schicksal erfahren wir mehr über den Untergang der Burgunder und schließlich dessen "Wiederauferstehung" durch einen Nachkommen von Kriemhilds Bruder sowie von der Völkerwanderung bis zu Attila. Dieses Buch ist genauso gespickt mit Sagen und Mythen um den Nibelungenhort wie mit der einfühlsamen Liebe zwischen Siegfried und Kriemhild. -- Unbesingt Lesen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Buch, 10. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sabina Trooger läßt uns zwar durch Kriemhild die Gegebenheiten durch die Augen der Frau betrachten, jedoch entgegen der Erwartungshaltung des Lesers, finden wir nicht nur die rein emotionale Betrachtungweise, sondern auch die von Vernunft und Logik getragene, sei es bei den politischen, wie auch kämpferischen Handlungen wieder. Damit schafft es die Autorin, der Protagonistin die weibliche wie auch eine starke männliche Seite abzugewinnen. Kriemhild erzählt vom Geschehen und von ihren Eindrücken bezüglich der zwischenmenschlichen Beziehungen derartig, wie es sich tatsächlich auch hätte zutragen können.

Über die Kindheitserfahrungen Kriemhilds bishin zur reifen Frau, wächst der Leser zusehends in die, ihr von Geburt an auferlegte Rolle des erhabenen und besonnenen Vorbildes hinein. Religiöse Hintergründe und damalige, uns fremd anmutende Erziehungsmuster gewinnen dabei an Glaubwürdigkeit und eröffnen dem heutigen Menschen eine andere Sichtweise für die Zeit der späten Antike/des frühen Mittelalters. Mit jedem sich hinzugesellenden Persönlichkeitsmerkmal gewinnt die Protagonistin zum einen an Sympathien, zum anderen ist deutlich zu erkennen, dass sich gewisse Kämpfe in ihrem Inneren durchaus mit denen der Frauen aus unserer Zeit vergleichen lassen.

Die Erläuterungen und Schilderungen zu den Völkerwanderungen sind zeitweise etwas verwirrend, können aber gut nachvollzogen werden, wenn kurz im Internet dazu recherchiert wird, dies ist allerdings kein Muss, um die Grundzüge zu verstehen.

Die Sagen zu den nordischen Göttern, wie auch im besonderen die des Nibelungenliedes finden plausible Erklärungen, entbehren mit ihrer auf Vernunftsbasis dargelegten jeweiligen Erläuterungen in keiner Weise an Attraktivität und Charme (Mythos um Siegfried den Drachentöter).

Mein kleines Fazit: Sabina Troogers Kriemhild, Königin der Nibelungen schenkte mir wunderbare Stunden, aufschlussreiche Fakten und den Wunsch nach mehr...mehr über die Zeit der Völkerwandungen zu erfahren. Mein besonderer und herzlicher Dank gilt der Autorin
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Die Frau des Helden, 23. Oktober 2005
Wieviel erfährt man im Nibelungenlied über Kriemhild ? - Sie wird eher als eifersüchtige Zicke dargestellt denn als liebende Ehefrau, von ihren Beweggründen erfährt man nicht viel und alles dreht sich um streitende, drachentötende Männer. Mit diesem Buch hat Sabine Trooger die Nibelungensage von der weiblichen Seite ausgeleuchtet - wobei damit nicht gesagt werden soll, daß es sich hierbei um ein "Frauenbuch" handelt. Mit vielen Details, die man aus dem Nibelungenlied nicht erfährt: woher kamen die Burgunder, warum siedelten sie um, wie lebten sie. Wie sah es im römischen Reich zu dieser Zeit politisch aus, wie kam es zu den Machtkonstellationen ? - Alle diese Fragen werden beantwortet. Zudem erfährt man viel über die Lebensumstände im frühen Mittelalter, über die Ängste und Freuden, die die Menschen zu dieser Zeit bewegten. Es ist nicht nur eine "Fantasy-Saga", die hier als Grundlage dient, sondern wird hier vor einen konkreten historischen Hintergrund gestellt. Aber die "Fantasy" kommt trotzdem nicht zu kurz. Man erfährt viel über die Sagen der "alten Germanen", über ihre Mythen und Legenden. Alles in allem ein spannendes, kurzweiliges Lesevergnügen, Kompliment an Sabine Trooger !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen alles OK, 9. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kriemhild - Königin der Nibelungen (Taschenbuch)
Ich bin mit meinem Einkauf sehr zufrieden. es ist alles so gelaufen, wie ich es erwartet habe. Jederzeit wieder gerne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kriemhild - Königin der Niebelungen, 28. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Kriemhild - Königin der Nibelungen (Taschenbuch)
Einzige Kritik vorweg: Die Legende und Erläuterungen könnten gerne vor den Beginn des Buches gestellt werden (erst nach der Lektüre habe ich sie am Ende des Buches entdecktt; hätte ich die lateinischen Namen der Orte und die Personenerläuterungen in so komprimierter Form vorher gelesen, hätte ich mich beim Lesen manchmal leichter orientieren können.

Sonst gibt es keinerlei Kritik: Von der ersten Seite an wächst die Kriemhild dem Leser ans Herz, so menschlich mit all ihren (verworfenen) Plänen, den Selbstzweifeln, den Schicksalsschlägen - man fragt sich unweigerlich, wie diese Frau das alles ertragen oder überhaupt überleben konnte. En passant werden alte Mythen und Sagen erwähnt und erzählt und es gibt so manche "Aha"-Momente. Daß sich der Stoff dabei in fließenden Grenzen zwischen Legende und Fiktion bewegt (wie die Autorin auch ausführlich darlegt), mindert das Werk nicht im geringsten, im Gegenteil, man fragt sich: "Könnte es nicht genau so gewesen sein?"

Super! Trotz gut 300 Seiten könnte das Buch noch länger sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gänsehautfeeling, 5. August 2006
Von 
N. Vaupel "gerneLeser" (Haina,hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
"Kriemhild-Königin der Niebelungen",ist ein Buch was unter die Haut geht!Der Leser/die Leserin kann mit den Figuren des Buches weinen und lachen,grimmig oder sogar wütend sein!ein Buch für dunkle kalte Tage oder schöne Sommerabende!ich kann nur empfehlen es zu lesen, wenn man einen schönen Roman lesen möchte, und sich gleichzeitig informierem möchte wie es zum Aufstieg und Fall des Burgunderreiches kommen konnte,und wie sich die tragische Figur Kriemhild in die Geschichte einfindet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kriemhild - Königin der Nibelungen
Kriemhild - Königin der Nibelungen von Sabina Trooger (Taschenbuch - 2002)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen