Kundenrezensionen


101 Rezensionen
5 Sterne:
 (70)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


71 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reihenfolge der Karen Rose Bücher
Karen Rose hat keine direkte Buch-Serie geschrieben, jedoch kommen viele Charaktere in mehreren Büchern vor. Deshalb ist es am einfachsten, wenn man die Bücher nach Erscheinungsdatum geordnet liest. Hier die Reihenfolge:

1 - Eiskalt ist die Zärtlichkeit - ISBN-13: 978-3426628607 - Grace Winters
2 - Das Lächeln deines Mörders -...
Vor 19 Monaten von MaWe veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viele Protagonisten und ein Hund
Inhalt:
Paige Holden, angehende Privatdetektivin, übernimmt einen Fall, bei dem ein Mann seit 6 Jahren angeblich unschuldig wegen Mordes an der jungen Chrystal im Gefängnis sitzt. Seine Frau und seine Mutter glauben felsenfest an seine Unschuld und setzen alles daran, auch zum Teil ihr Leben, um diese Unschuld zu beweisen. Paige muss sodann auch mit...
Vor 16 Monaten von NiliBine70 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

71 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reihenfolge der Karen Rose Bücher, 15. Januar 2013
Von 
MaWe "MaWe" (Rheinfelden (Deutschland)) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Todeskleid: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Karen Rose hat keine direkte Buch-Serie geschrieben, jedoch kommen viele Charaktere in mehreren Büchern vor. Deshalb ist es am einfachsten, wenn man die Bücher nach Erscheinungsdatum geordnet liest. Hier die Reihenfolge:

1 - Eiskalt ist die Zärtlichkeit - ISBN-13: 978-3426628607 - Grace Winters
2 - Das Lächeln deines Mörders - ISBN-13: 978-3426628614 - Lehrerin Jenna Marshall und Special Agent Steven Thatcher
3 - Des Todes liebste Beute - ISBN-13: 978-3426633373 - Staatsanwältin Kristen Mayhew und Detective Abe Reagan
4 - Der Rache süsser Klang - ISBN-13: 978-3426634646 - Dana Dupinski und Ethan Buchanan
5 - Nie wirst du entkommen - ISBN-13: 978-3426635308 - Tess Ciccotelli und Detective Reagan
6 - Heiss glüht mein Hass - ISBN-13: 978-3426638163 - Detective Mia Mitchell und Brandexperten Reed Solliday
7 - Todesschrei - ISBN-13: 978-3426638897 - Archäologin Sophie Johannsen und Detective Vito Ciccotelli
8 - Todesbräute - ISBN-13: 978-3426502983 - Alexandra und Agent Daniel Vartanian
9 - Todesspiele - ISBN-13: 978-3426502990 - Staatsanwältin Susannah Vartanian und Special Agent Luke Papadopoulos
10 - Todesstoß - ISBN-13: 978-3426503003 - Eve Wilson und Detective Noah Webster
11 - Feuer - ISBN-13: 978-3426503010 - Detective Olivia Sutherland und Feuerwehrmann Hunter
12 - Todesherz - ISBN-13: 978-3426510698 - Gerichtsmedizinerin Lucy Trask und Detective JD Fitzpatrick
13 - Todeskleid - ISBN-13: 978-3426510704 - Privatdetektivin Paige Holden und Staatsanwalt Grayson Smith
14 - Todeskind - ISBN-13: 978-3426653371 - Daphne Montgomery und FBI-Agent Carter
15 - Todesschuss - ISBN-13: 978-3426653388 - Detective Stevie Mazzetti
eBook Kurzroman - Schsch!: Ein Winterthriller - ASIN: B00E9M9YS4 - Daphne Montgomery und Joseph Carter
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WIEDER EIN SUPER THRILLER, 29. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Todeskleid: Thriller (Gebundene Ausgabe)
MEINE MEINUNG:

Erstmal muss ich das Cover loben, ich finde es wahnsinnig toll, zwar relativ simpel, aber es passt zum Buch und wenn man den Schutzumschlag abmacht, ist dieser ein absoluter Hingucker.

Das Problem bei diesem Buch ist, ich kann zum Inhalt an sich nichts sagen, dass kann man bei den Büchern von Karen Rose sowieso eher selten, denn diese Bücher haben es in sich und man würde zuviel verraten. Ich kann also nur meine Eindrücke wiedergeben und ich kann sagen, es ist wieder ein typischer Rose Thriller, wo man wieder so viel geboten bekommt, dass einem die dicke des Buches wirklich egal ist, denn man liest und liest und ich sage nur , dass Buch hat ca. 700 Seiten.

Ich finde es immer bemerkenswert wie die Autorin das schafft, denn bisher waren fast alle Bücher solche Schinken, mit ganz vielen Seiten und man fragt sich, ob es nicht langweilig wird, was denn da alles passieren soll um das man am Ball bleibt. Aber Karen Rose schafft es immer wieder, dass man die Bücher einfach verschlingt, egal wieviel Seiten es hat.

Und genau das passiert hier auch, schon auf den ersten Seiten passiert so einiges und man ist mitten im Geschehen drin und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich nehme mir für ein Buch von dieser Autorin auch immer Zeit, denn ich lese die Bücher gern am Stück, weil man nicht aufhören kann bis man damit durch ist. "Todeskleid" hat mich wieder sehr begeistert, es war so spannend und actionreich und ich hatte immer die Frage im Kopf, wie geht es aus, warum passiert das alles und auch die Auflösung war wieder einfach nur genial.

Jetzt freue ich mich schon auf den nächsten Thriller von ihr, aber wer noch kein Buch von ihr gelesen hat, sollte sich doch mal wagen, denn damit entdeckt man eine tolle Autorin, mit immer neuen Ideen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viele Protagonisten und ein Hund, 5. Mai 2013
Von 
NiliBine70 (Duisburg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Todeskleid: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Inhalt:
Paige Holden, angehende Privatdetektivin, übernimmt einen Fall, bei dem ein Mann seit 6 Jahren angeblich unschuldig wegen Mordes an der jungen Chrystal im Gefängnis sitzt. Seine Frau und seine Mutter glauben felsenfest an seine Unschuld und setzen alles daran, auch zum Teil ihr Leben, um diese Unschuld zu beweisen. Paige muss sodann auch mit ansehen, wie Elena, die Frau, vor ihren Augen quasi hingerichtet wird, doch kann sie Paige noch etwas wichtiges geben. Ab diesem Zeitpunkt beginnt eine wilde Jagd. Jagd auf Paige durch kaltblütige Männer, die auf Biegen und Brechen verhindern wollen, dass die Wahrheit über den Mord an Chrystal vor 6 Jahren ans Tageslicht kommt, genau wie die Fälle anderer junger Mädchen/Frauen….

Meine Meinung:

Viele Protagonisten und ein Hund

Auch dieses Buch habe ich in einer Leserunde, diesmal bei Lies + Lausch, lesen dürfen. Und ich habe mich auch zunächst wie ein Schneekönig darüber gefreut. Doch ganz schnell beschlich mich ein ungutes Gefühl, dass Frau Rose mich hier leider nicht so recht erreichen würde.

Mich verwirrten die Namen. Da gab es ähnlich klingende Namen, wo ich dann ganz genau hinsehen musste, wer agiert denn nun da gerade und ist er einer von den Guten oder von den Bösen, alles nicht so einfach! Und das machte es für mich sehr schwer, der Handlung flüssig zu folgen.

Gut, man muss die Figuren alle irgendwo kennen lernen, aber vielleicht wäre da weniger mehr gewesen, für mich auf alle Fälle.

Des Gleichen fand ich das Liebesgeplänkel manchmal etwas störend und so habe ich auch schon mal die Augen verdreht, wenn wieder wer mit wem zugange war. Es wirket einen Tick zu konstruiert und gewollt auf mich. So, der ist noch allein, der braucht unbedingt ein weibliches Gegenstück, was fürs Herz, so passt das wieder… So erschien es mir.

Die Story hinter diesen ganzen sehr persönlichen Dingen, die hab ich nur noch so nebenbei mitbekommen. Was hat es mit dem Titel auf sich, das habe ich mich lange lange gefragt (verbrieft in meinen Notizen), das störte mich auch.

Und dann gab es neben allem, wo ich was dran auszusetzen hatte, auch noch einen Lichtblick. Peabody, ein Rottweiler, der der Hauptfigur Paige Holden, treu ergeben zur Seite steht und selbst dem (auch das war so was von vorhersehbar!) ihr zugedachten Liebhaber, der zufällig auch noch Staatsanwalt ist, im Wege steht, wenn der an sein Frauchen näher ran möchte. Oder eben auch nicht, aber das ist was, das müsst Ihr Euch schon selbst erlesen!

Fazit:
Tja, das Fazit fällt leider nicht so rosig aus. Auch wenn ich wirklich supergern was anderes sagen möchte, kann ich nicht, wenn ich nicht lügen möchte. Für mich war das nichts, das Buch hat mich nicht gethrillt, sondern streckenweise sehr genervt, gelangweilt wäre jetzt übertrieben, aber eben nicht dazu gebracht, die Seiten nur so fliegen zu lassen. Schade, aber es kann ja nicht immer der Treffer des Jahres für einen sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Routinierter Lady-Crime-Thriller, 12. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Todeskleid: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Paige Holden wird Zeugin, wie eine Frau erschossen wird. Es handelt sich um Elena, eine Frau, deren Mann Ramon wegen Mord im Gefängnis sitzt. Doch Elena war überzeugt von seiner Unschuld und hatte Paige beauftragt, Beweise dafür zu finden, dass ein anderer die junge Frau damals umgebracht hat. Als nach dem Mord an Elena kurz darauf auch ein Anschlag auf Paige selbst erfolgt, wird sie sich immer sicherer, dass Elenas Vermutung tatsächlich gestimmt hat und jemand nun um jeden Preis verhindern will, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Nun will sie erst recht herausfinden, wer der wahre Schuldige ist. Unterstützung erhält sie dabei von dem smarten Staatsanwalt Grayson Smith.

Wie in bisher jedem Buch von Karen Rose, welches ich gelesen habe, wird der Leser auch hier mit einer Vielzahl von Personen geradezu erschlagen. Die unzähligen Verbindungen und Verknüpfungen machen es wirklich schwer, hier den Überblick zu behalten. Ihre Bücher sind keine Reihe im eigentlichen Sinne, aber es werden immer wieder Ereignisse aus anderen Bänden mit eingeflochten, in denen allerdings andere Personen die Hauptrolle gespielt hatten. Es ist also problemlos möglich, "Todeskleid" unabhängig von anderen Büchern der Autorin zu lesen, wer andere kennt, wird hier den einen oder anderen Bekannten wiedertreffen.

Etwas nervig fand ich, dass beide Hauptfiguren so schwere Bürden aus ihrer Vergangenheit zu tragen haben. Emotional angeschlagene Ermittler sind ja in Krimis ständig zu finden, aber hier ist es doch teilweise schon ein bisschen überzogen, insbesondere bei Grayson fand ich es einfach zu viel.

Am Ende überschlagen sich die Ereignisse und die Leichen häufen sich geradezu. Auch hier wäre etwas weniger vielleicht mehr gewesen.

Insgesamt mal wieder ein routinierter Love-and-Crime -Thriller
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klassischer Karen Rose Roman, 19. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Todeskleid: Thriller (Taschenbuch)
Wer das immer gleiche Schema von Karen Rose Bücher satt hat, der sollte lieber nicht zugreifen, da dieses auch auf diesen Roman angewendet wird:

Die Protagonisten sind, wie in ihren anderen Büchern auch, strahlend schön, obwohl sie Schreckliches erlebt haben, bleiben sie ein Musterbeispiel Integrität.
Die klassische Rose Liebesgeschichte fehlt natürlich auch nicht.
Die Bösen sind einfach schlecht und besitzen keinerlei moralisches Gewissen und zum Ende hin stapeln sich die Leichen, weil die Protagonisten zu lange brauchen um den Bösen auf die Schliche zu kommen.

Wer jedoch noch nicht so viele Karen Rose Romane gelesen hat, bzw. sich an der Gleichförmigkeit nicht stört, der sollte zugreifen, da dieses Buch kurzweilige, spannende Unterhaltung bietet.
Besonders gelungen im vorliegendem Band, ist die Ausarbeitung der Nebencharaktere, welche durchweg interessant gestaltet sind.
Auch der eigentliche Fall ist sehr schön ausgearbeitet und die Lösung des Rätsels bleibt fast bis zum Schluss schwierig.

Es ist zu empfehlen vielleicht zuvor 'Todesherz' zu lesen, da mit diesem Band die Baltimore-Reihe beginnt und die Charaktere auch in vorliegendem Band wiederkehren.

Fazit: Wer nichts Neues von Karen Rose erwartet, dem bietet sich hier eine unterhaltende und spannende Lektüre!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Packende Thrillerstory mit Herz, 20. Februar 2013
Von 
Janine Kleiber (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Todeskleid: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Auf den ersten 90 Seiten dieses Buches werden erstmal alle möglichen Personen eingeführt und man glaubt sich schon völlig in dem Gewirr von Namen, Berufen und Ereignissen verloren, als sich alles so langsam ordnet und man auf 100 Seiten mit einem Jubelschrei feststellt, dass man endlich durchsieht.

Die Geschichte um die junge Paige Holden spinnt sich recht schnell zu einer wirklich packenden und spannenden Story, aus der es kein Entkommen gibt. Jede der Personen hat ihr Daseinsberechtigung und im Laufe der Geschichte ergeben sich immer wieder neue Wendungen und erstaunliche Geschehnisse, die auf den gesamten 700 Seiten keine Langeweile aufkommen lassen.

Ich mochte sowohl die beiden Hauptcharaktere, als auch die Nebenfiguren, wie beispielsweise die Familie von Grayson oder Paige's Freunde. Die Liebesgeschichte innerhalb dieser Geschichte ist sehr schön in das Geschehen eingebunden und wirkt glaubwürdig und authentisch, auch wenn man manchmal meint, es geht alles ganz schön schnell. Durch die besondere Situation jedoch kann man es gut nachvollziehen, dass die Beiden schnell Vertrauen zueinander entwickeln.

Auch für Hundeliebhaber ist dieses Buch besonders geeignet, da Paige einen Rottweiler namens Peabody hat, der sie überall hin begleitet, sie liebevoll bewacht und mit seinem Charme mein Herz erobert hat. Ich persönlich fand es toll, dass sie ihren Hund nie vergisst und sie eine wirklich verantwortungsbewusste Hundehalterin ist und auch Grayson von Anfang an weiß, dass Peabody einen großen Teil von Paige's Leben aumacht.

Es war mal wieder ein richtig gelungener Thriller aus der Feder von Karen Rose, der mich begeistern konnte und mir wieder zeigt, warum ich Ladythriller so gerne mag und wieso sie eine meiner liebsten Vertreterinnen dieses Genres ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tja......, 1. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Todeskleid: Thriller (Kindle Edition)
Vorweg, ich bin ein K. Rose Fan der ersten Stunde und werde sicher auch die nächsten Romane lesen. Nur leider ist es schon das zweite Buch von ihr in Folge, bei dem ich weder mit den Figuren noch mit der Handlung 'warm' wurde.
Was mir besonders missfiel, war, dass beide Hauptprotagonisten wirklich jede brenzliche Situation schadlos überstanden während die Bösen ansonsten jeden, ob Freund oder Feind, schneller umbrachten als man lesen konnte.

Eigentlich nur zwei Sterne. Aber als Fan und mit dem Wissen, dass K.R. es besser kann.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trau keinem „Freund und Helfer“, 20. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Todeskleid: Thriller (Gebundene Ausgabe)
„Sie hatte unbedingt kommen wollen – nein, kommen müssen! Um sein Gesicht zu sehen, wenn sie ihm sagte, wer sie wirklich war. Wenn sie ihm sagte, dass sie etwas besaß, dass ihn ruinieren würde.“

So hatte die Studentin Crystal sich das Treffen vorgestellt und unterschätzte leider die Skrupellosigkeit jenes Mannes, den sie erpressen wollte. Am Ende des „Besuchs“ ist Crystal tot. Und einige Zeit Später ist Ramon Munoz des Mordes verurteilt. Die Tatwaffe war ins einem Besitz, eine schriftliche Nachricht an Crystal wurde gefunden.

Nun, auch sechs Jahre später noch, ruhen seine Mutter und seine Frau nicht in dem Versuch, seine Unschuld zu beweisen. Tatsächlich scheint es, als hätten die beiden neue Indizien gefunden. Indizien, die Elena, Ramons Frau, dringend Paige Holden übergeben will. Die „Ermittlerin in Ausbildung“ hat der Familie ihren Beistand zugesagt. Doch Elena wird vor den Augen von Paige erschossen, gezielt und kalt.
„Fassungslos, die blutigen Hände machtlos zu Fäusten geballt, starrte Paige auf die Frau“.
Ein blutverschmierter USB Stick und die Warnung der Sterbenden, der Polizei nicht zu trauen sind alles, was Paige nun bleiben. Genug für die mutige Ermittlerin, nicht locker zu lassen.

Beistand findet sie in ihrem Chef, Beistand sucht sie in der Person des Staatsanwaltes Grayson Smith, der damals für die Verurteilung von Ramon gesorgt hat. Aber kann sie überhaupt irgendjemandem trauen? Denn auch ihr geht schnell auf, das die Warnung vor der Obrigkeit durch Elena nicht aus der Luft gegriffen war, von Beginn an fast sieht sich Paige dem Druck mancher Polizisten gegenüber und begreift allmählich, dass sie selbst sich in hohe Gefahr begibt. Was auch Grayson, der aufrechte Staatsanwalt, sehr bald ebenso bitter zu spüren bekommen wird. Und irgendwo in diesem Sumpf nicht überschaubarer Loyalitäten und Eigeninteressen wird der Täter zu finden sein.

Karen Rose bleibt ihrer Linie auch in diesem neuen Thriller treu. Direkt, klar und mit Tempo entfaltet sie ihre Geschichte und lässt dabei genug Unklarheiten rechts und links des Weges liegen, um den Leser immer in Unsicherheit darüber zu halten, wer, neben den klar definierten Hauptpersonen, Freund oder Feind ist. Spannend zudem schildert Rose Gefahrenmomente und eine sich ständige enger ziehende Bedrohung. Mit dem ein oder anderen Perspektivwechsel biete sie dem Leser zudem einen kleinen Vorsprung in den Ermittlungen, ohne zu viel der Hintergründe der Tat offen zu legen. Und das alles getragen von einem Personal, dass durchaus auch seine Schattenseiten in sich trägt, mit traumatischen Erfahrungen fertig werden muss und nicht als „Überflieger“ solche Fälle mit sicherer Hand löst.

Unterhaltsam, sprachlich klar, mit Tempo und Verwicklungen, mit Gefahr und Bedrohung, „Todeskleid“ ist ein überzeugender Thriller, der bis zum Ende bestens unterhält.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Miss World und der charismatische Typ, 5. Februar 2013
Von 
Hamlet - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Todeskleid: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Wenn man Karen Rose-Bücher liest oder hört, weiß man genau, was man erwarten kann: Eine spannende Krimihandlung und sympathische Ermittler, die sich im Laufe des Buches näher kommen - eigentlich die typischen Zutaten für einen sogenannten Romantic Suspense" Thriller, obwohl ich auch einige Männer kenne, die die Bücher von Karen Rose gerne lesen. Das mag daran liegen, dass ihre Geschichten ausnahmslos mit Tempo und großer Routine geschrieben sind und immer noch die eine oder andere Überraschung im Verlauf der Handlung parat haben.

So auch in Todeskleid", dem neuesten Thriller aus der Feder der amerikanischen Erfolgsautorin: Zwei Protagonisten, die beide mit traumatischen Ereignissen aus ihrer persönlichen Vergangenheit kämpfen und eine verschachtelte Geschichte, die den Leser immer wieder zu wilden Spekulationen verleitet, wer denn nun der böse Bube ist.

Zusätzlich gibt es viele lose Enden, die den Spannungsbogen konstant hoch halten, sich jedoch im Laufe der Handlung miteinander verknüpfen und zu einem schlüssigen Ergebnis führen.

Allerdings gibt es auch einen Wermutstropfen: muss die weibliche Hauptfigur denn immer aussehen, als ob sie gerade die Miss World-Wahlen gewonnen hätte, so dass jedes männliche Wesen in ihrem Umfeld geblendet von ihrer Schönheit ist?

Und warum sind die männlichen Protagonisten der Autorin in jedem Buch charismatische Typen, denen kaum eine Frau widerstehen kann? Diese Klischees müssen nun wirklich nicht sein - es sei denn, Frau Rose trauert noch immer den Liebesschmonzetten nach, die sie früher schrieb - und deshalb gibt es einen Stern Abzug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mal wieder super, 16. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Todeskleid: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Man nehme einen (oder mehrere) Mord(e), eine spannende Handlung und ein Paar, dass sich sofort zueinander hingezogen fühlt und zusammen ermittelt um den oder die Mörder zu fassen, dabei geraten sie dann meist selbst noch in Gefahr. Fertig ist ein Karen Rose Roman. Eigentlich sollte man ja meinen, das immer der gleiche Aufbau, irgendwann langweilig wird aber weit gefehlt, denn es funktioniert. Das Buch ist mit knapp 700 Seiten ein absoluter Pageturner. Es ist spannend und unterhaltsam, die Personen (die man meist schon aus den anderen Büchern kennt) sind wie immer gut gezeichnet und haben alle so ihr Päckchen zu tragen. Klare Empfehlung meinerseits.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Todeskleid: Thriller
Todeskleid: Thriller von Karen Rose (Taschenbuch - 1. November 2013)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen