Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Candy-ein echtes muss
ich habe das Buch beriets in der englischen Ausgabe gelesen und ich bin begeistert. Joe ist ein Junge, der ein unbeschwertes Leben führt bis zu einem gewissen Zeitpunkt an dem er Candy kennen lernt und sich in sie verliebt.Joe möchte ein Teil von Candys Leben sein, doch Candys Leben besteht aus gant anderen Dingen: Drogen, Einsamkeit und Verzweiflung. Je...
Veröffentlicht am 4. September 2006 von Conny

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwiegespalten
Was die Bewertung an das Buch geht bin ich Zwiegespalten.

Die Erwartungen an das Buch sollte man sich zurück halten und sich klar machen über welches schwierige und heikle Thema liest und welche Verbindung und Erfahrungen der Autor damit hat.

Es gibt wenig Autoren, die mit diesem Thema persönliche Erfahrungen gesammelt haben, selbst...
Veröffentlicht am 21. April 2008 von Florian Weber


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwiegespalten, 21. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Candy: Roman (Taschenbuch)
Was die Bewertung an das Buch geht bin ich Zwiegespalten.

Die Erwartungen an das Buch sollte man sich zurück halten und sich klar machen über welches schwierige und heikle Thema liest und welche Verbindung und Erfahrungen der Autor damit hat.

Es gibt wenig Autoren, die mit diesem Thema persönliche Erfahrungen gesammelt haben, selbst abhängig waren oder in dem Milieu verkehrt haben, die meisten haben darüber gelesen oder mit ehemals Abhängigen gesprochen -wobei man dabei nicht sicher sein kann wie viel diese überhaupt bereit sind preis zu geben, da sich die meisten dafür schämen.

Deshalb hat der Autor in diesem Fall den Drogen-Entzug auch sehr kurz beschrieben, das ein Entzug ohne fachmännische oder medizinsche Hilfe vollzogen werden kann innerhalb von drei Tagen ist mehr als unrealistisch.
Zwar ist am Ende eine Anmerkung das sie immer noch nicht ganz clean ist, aus diesem Grund befindet sie sich auch in einer Psychatrie, dennoch ist das worauf mit der größte Wert gelegt werden sollte sehr kurz gekommen.

Aus diesem Grund gibt es trotz dessen, dass einen das Buch fesselt und gut es gut geschrieben ist nur 3 Sterne. Es ist dennoch lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Candy-ein echtes muss, 4. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Candy: Roman (Taschenbuch)
ich habe das Buch beriets in der englischen Ausgabe gelesen und ich bin begeistert. Joe ist ein Junge, der ein unbeschwertes Leben führt bis zu einem gewissen Zeitpunkt an dem er Candy kennen lernt und sich in sie verliebt.Joe möchte ein Teil von Candys Leben sein, doch Candys Leben besteht aus gant anderen Dingen: Drogen, Einsamkeit und Verzweiflung. Je schlimmer ihre Situation wird und je dunkler ihr leben wird desto näher kommt Joe ihr.

Joe möchte alles für sie tun auch wenn er dafür sein leben riskieren muss...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super spannendes Buch/ Ende jedoch unerwartet, 29. April 2009
Von 
R. Lorenz (Pforzheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Candy: Roman (Taschenbuch)
Hatte echt Gräuel ein Buch mit über 400 Seiten zu lesen, aber jetzt im nach hinein war es es wert. ich will mich kurz fassen:
das buch hat mir gefallen, es war eine spannende story die auch viele einblicke in die jeweiligen personen gab. es liest sich sehr gut und ich kann es nur weiterempfehlen. sicher nicht für jedermann, aber leute die bücher in diesem genre lesen, werden von "Candy" sicher nicht enttäuscht werden.

was mir allerdings nicht so gut gefiel war das ende. ich hätte gerne erfahren was aus Joe und Candy wird. man hätte also die thematik des romans noch etwas weiter erzählen können, aber so gibt das ende einen denkanreiz und jeder kann sich selbst überlegen wie es weitergeht.

ich bin froh dieses buch gelesen zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach unglaublich!!!, 7. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Candy: Roman (Taschenbuch)
Meine Erwartungen an dieses Buch waren sehr hoch als ich es mir gekauft habe, weil bereits sein Vorgänger "Lukas" unglaublich spannend gewesen ist. Doch nun kann ich nur sagen: Das Buch ist genauso gut, wenn nicht sogar noch besser!! Die Story ist leicht verständlich und sehr spannend geschrieben. Man setzt sich total in die Handlung hinein und fiebert mit. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen, weil ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ständig war ich am Lesen =). Wer noch kein gutes Buch für die ungemütlichen Tage hat oder ein perfektes Weihnachtsgeschenk sucht, sollte dieses Buch unbedingt kaufen! Es lohnt sich wirklich...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absolut fesselnd..., 13. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Candy: Roman (Taschenbuch)
Ich fand Candy einfach nur total super. bin normalerweise ein Mensch, der ziemlich lange für ein Buch braucht, hab Candy aber in drei Tagen gelesen, weil es einfach so unglaublich gut geschrieben ist. Das Thema ist meiner Meinung nach aus dem Leben gegriffen, die Charaktere wurden gut beschrieben, man hat die Atmosphäre gespürt, manchmal musste ich echt die Luft anhalten. Im Gegensatz zu anderen Rezensionen kann ich das Buch nur empfehlen !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Regt zum nachdenken an - ein echter Brooks, 25. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Candy: Roman (Taschenbuch)
nhalt: Eigentlich war Joe nur auf dem Weg zum Arzt, als er am Bahnhof Candy traf. Sofort fühlt er sich zu dem hübschen und unbeschwerten Mädchen hingezogen. Mitten im Gespräch taucht plötzlich ein großer, furchterregender Typ auf und Joe muss feststellen, dass Candy Prostituierte und der Mann ihr Zuhälter ist. Dieser macht ihm unmissverständlich klar, was passiert, wenn er Candy noch mal trifft. Er weiß, dass er sie lieber vergessen sollte, doch das kann er nicht.

Meinung:
Dies ist mein drittes Buch von Kevin Brooks und wieder ist es ein Thema, das einen zum nachdenken anregt und einen so schnell nicht mehr loslässt. Ich habe sogar beim Lesen gemerkt, dass meine Gedanken immer wieder abgedriftet sind und ich einzelne Abschnitte noch mal lesen musste, weil ich so abwesend war.

Über die Prostitution selbst erfährt man eigentlich gar nichts. Eher über das Leben „dahinter“. Die Gewalt, die Drogen. Das Leben, das die Mädchen gezwungen sind zu führen.
Das sind eigentlich keine Themen, über die man allzu gut Bescheid wissen möchte, aber trotzdem… ich weiß auch nicht.

Jedenfalls wollte ich immer mehr über Candys Leben wissen, über Joe, über deren „Verbindung“.

Schreibstil:
Die Geschichte ist von Joe nacherzählt. Also nicht nur in der Ich-Form und im Präteritum geschrieben, sondern wirklich nacherzählt. Das Ganze ist schon vorbei und es ist als würde man neben ihm sitzen und er erzählt einem, was passiert ist. Zwischendurch erzählt er, was er jetzt darüber denkt und erläutert, wie und warum er sich damals so gefühlt hat.
Vielleicht ist es das, was einen denken lässt, man selbst wäre die Hauptperson. Kevin Brooks erschafft so authentische Charaktere, dass man sich perfekt in sie hineinversetzen kann.

Charaktere:
Joe ist der Erzähler der Geschichte. Über ihn erfährt man nicht allzu viel. Er scheint weder beliebt, noch unbeliebt zu sein. Er liebt es, Gitarre zu spielen und spielt auch in einer Band, die vielleicht kurz vor dem großen Durchbruch ist. Er ist etwas unsicher (z.B. fragt er sich, ob den Leuten – vor allem Candy – seine neue Mütze gefällt). Aber alles ist vergessen, als er Candy kennen lernt. Sein Leben dreht sich nur noch um sie.

Candy scheint zunächst freundlich, nett und unbeschwert. Sie unterhält sich einfach so mit Joe, macht Witze. Bis Iggy auftaucht. Da wird sie plötzlich ängstlich und unsicher. Es scheint, als hätte sie zwei unterschiedliche Persönlichkeiten. Es gibt die echte Candy, so wie sie ist als sie Joe trifft. Und die Candy, wie sie in Gegenwart von Iggy ist.

Fazit:
Ein Buch das stark zum nachdenken anregt und mich wahrscheinlich noch lange verfolgen wird. Wenn man einmal angefangen hat, muss man auch wissen wie die Geschichte endet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Hammer!!, 13. August 2008
Von 
P. Hillebrand "P" (Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Candy: Roman (Taschenbuch)
Hi Leute,
Ich muss sagen nachdem ich Martyn Pig gelesen hatte, dachte ich es gäbe kein besseres Buch, doch als ich dieses dann las wurde für mich klar. Dieser Autor ist einfach der Hammer. Ich lag teilweise bis spät in die Nacht in meinem Bett und habs gelesen. Einfach der Hammer. =)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Unrealistisch, 24. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Candy: Roman (Taschenbuch)
"...und eine Geschichte nimmt ihren Lauf, die völlig unwahrscheinlich ist". Nicht nur unwahrscheinlich, sondern absolut unrealistisch. Ein 16-jähriger Junge aus gutem Hause verliebt sich in eine drogensüchtige Prostituierte, obwohl er genau das weiß? Dann bringt er sie dazu, innerhalb von 3 Tagen einen Entzug von Heroin durchzumachen - einfach so in einem abgelegenen Cottage? Die große Schwester und deren Freund helfen den beiden auch noch dabei? Und zum krönenden Abschluss sieht er sie nach dieser Aktion, bei der auch Bedrohung, Mord, Entführung und Gewalt im Spiel ist, quasi nie wieder bzw beim letzten Treffen geht er ihr am Arsch vorbei?
Zwar ist dieses Buch dankenswerter Weise nicht in dem für dieses Thema durchaus üblichen Umgangssprachen-Slang verfasst, aber das reißt es dann auch nicht wirklich mehr raus. Auch die einzigen spannenden und für mmich berührenden Seiten sind nicht grade der Hit: Auf Seite 380+- von 420 gehts los.

Leider nicht zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Book review, 11. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Candy (Taschenbuch)
Book review: 'Candy', Kevin Brooks

The book, which name is 'Candy', was written by Kevin Brooks. At first I write what the story is about. It is about two young people - Candy and Joe. Firstly it seems like a normal teenage relationship between two youths, but it isn't, it is a story with drugs, violence and problems. More details you can read in the following text.
Another point is the author. Kevin Brooks was born in the year 1959. He is an English author and he wrote and writes many books, for example Lucas or my book Candy.
The novel was published in the year 2005 and has got 368 pages. Kevin Brooks used many details to describe situations, so it is a very interesting book. It is a first-person narrative and because of this you only know Joe's feelings, the others are seen through his eyes.
Joe is a music loving boy, who plays in a band. The 15-year-old boy, who lives in a rich London suburb, meets Candy, a young woman who is 16 years old. Before he has met her he had a normal life without trouble.
They meet on the streets of London, as he sees the girl he is overwhelmed by her. She is beautiful, pretty and nice, so the boy immediately falls in love with her. But time after time Joe discovers that Candy is not only a runaway from her home, she is also a teenage prostitute and heroin addict.
In spite of all consequences, Joe wishes to become part of Candy's life. So they go to a zoo. While walking they enjoy spending time together, it is a date with a lot of emotion. A few days later, Candy comes to Joe and his band's concert.
At this moment Joe's life is changing. Candy's pander, who is called Iggy, doesn't like that his fancy woman begins to fall in love with a boy because this damages his business. His solution for this problem is to divide Candy from her love and he beats her. But Joe disallows this and looks for her.
He finds Candy in a poor neighborhood in London, in a dirty room with other prostitutes. The girl explains him her situation and why she left her family. It is a story full of problems and a cheerless end with drugs and violence. While talking, Iggy surprises them and wants to kill Joe, but the pair attack Iggy and leave the town to ease Candy out of heroin. Joe knows that it is a very difficult and dangerous way, but he unconditionally wants to help his beautiful girl. So they escape to Joe's father's cottage. Gina, Joe's sister, helps them and therefore she runs into mischief, but not only she'
If you read the book you can see the end. Maybe there is a happy end and Candy lives without drugs or the book finishes dolefully and Iggy kills Joe, Candy and Gina. But another end is possible, too. Everything could happen, so read it.
I think the author wants to send a message with his book, Kevin Brooks wants that people know that their life could change every moment, like Joe's life. His message is to enjoy our life. As well as, he wants that teenagers who read the book get an impression how dreadful a life with drugs is. He wants to show the consistency of such a living.
To end up my book review, I write what I feel by reading 'Candy'. In my opinion the book is very interesting to read because the story is written with many particulars. It's a gripping story which deals with a lot of important things like love or violence. It declares that people do things, they normally would not do, if they are in love. I like the book and I can recommend it to everybody.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Authentisches Englisch in jugendgemäßen Situationen, 19. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Candy (Taschenbuch)
Viel an der Rezeptur ist bekannt(kontrastierende Charaktere und Milieus, die Weltstadt London, mit deren Schauplätzen man vertraut ist oder werden kann mit diesem Jugendroman), aber vor allem gibt es authentisches, modernes Englisch in für Jugendliche - auch für Englischlerner - ansprechenden/nachvollziehbaren Situationen....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Candy: Roman
Candy: Roman von Kevin Brooks (Taschenbuch - 1. Oktober 2006)
EUR 11,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen