Kundenrezensionen


48 Rezensionen
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Eintritt in die Welt der Bücher
Lange bevor das Internet zu dem wurde, was es heute ist, las ich mein erstes Buch in meinem Leben. Dies ist nunmehr viele, viele Bücher und fast 20 Jahre her.
Vor kurzem kam mir die Idee, mal nach meinem ersten Buch zu schauen, nämlich dem "Tal der Abenteuer". Mein damaliges Buch hatte schon mein Vater gelesen und war ziemlich abgegriffen, aber...
Am 13. Dezember 2001 veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Needs a little editing
It has been said that Micheal Chricton invented the "techno thriller" with The Andromeda Strain but I would give FF the credit for Day of the Jackal. Of course Clancy gets the credit and it seems FF took him on head first with this novel. While it isn't bad and I enjoyed it for the most part, it does suffer from "Clancyitis". That is some parts are...
Am 23. August 1999 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Eintritt in die Welt der Bücher, 13. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Tal der Abenteuer (Gebundene Ausgabe)
Lange bevor das Internet zu dem wurde, was es heute ist, las ich mein erstes Buch in meinem Leben. Dies ist nunmehr viele, viele Bücher und fast 20 Jahre her.
Vor kurzem kam mir die Idee, mal nach meinem ersten Buch zu schauen, nämlich dem "Tal der Abenteuer". Mein damaliges Buch hatte schon mein Vater gelesen und war ziemlich abgegriffen, aber gerade das machte es aus.
Dieses fantastische Buch handelt von Freundschaft, Familie, Mut, Trauer, und natürlich einem phantasievollem Abenteuer, immer mit einen guten Ende. Schon als Kind war ich damals von den gesamten "Abenteuer"-Geschichten gefesselt, doch "Das Tal der Abenteuer" hat mir immer am besten gefallen. Ich weiß nicht, wie oft ich es gelesen habe.
Ich kann allen Eltern nur empfehlen, seinen Kindern dieses Buch zu schenken. Der Leser kann ein bißchen schöne, heile Welt genießen, in der es zwar immer Abenteuer zu bestehen gibt, aber auch Werte vermittelt werden.
Auch wenn mein Mann mich sicher auslachen wird, ich werde mir dieses Buch jetzt bestellen, damit es mich immer an meine Anfänge des Bücherlesens erinnert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll, das beste Buch der Abenteuer-Serie, 4. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Tal der Abenteuer (Taschenbuch)
Diesmal verschlägt es Dina, Lucy, Philip und Jack in ein einsames Alpental in Österreich. Dort kommen die Kinder einer Bande von kriminellen Schatzräubern auf die Spur. Dieser Band der Abenteuer-Serie" hat mir schon vor über 40 Jahren am besten gefallen und ich erlebte beim jetzigen Lesen des Buches mit meinen Kindern ein déjà vu. Auch meine Kinder wurden - wie ich damals - von der Spannung gepackt, fieberten mit den Kindern mit und lachten begeistert für Kikis Scherze. Auch heute noch, über 60 Jahre nach seinem Erscheinen, scheint das Buch nichts von seiner Faszination verloren zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bis heute unuebertroffen (Achtung! Spoiler), 14. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Tal der Abenteuer (Taschenbuch)
Mit 9 Jahren las ich "Fuenf Freunde erforschen die Schatzinsel" und obwohl ich schon damals eine Leseratte war, gab es kein anderes Buch, das mir so gut gefallen haette...bis ich "Das Tal der Abenteuer" entdeckte. Vermutlich lieh es mir eine Freundin aus, den die Braunschweiger Stadtbibliothek ignorierte zu meinem Leidwesen Enid Blyton Buecher (zumindest bis 1973).

"Das Tal der Abenteuer" spielt kurz nach dem zweiten Weltkrieg in einem verlassenen Tal in Oesterreich. Vier englische Kinder besteigen das falsche Flugzeug und landen zusammen mit den ahnungslosen Gangstern in diesem Tal.
Was dann folgt, ist eine aufregende Jagd nach einem verborgenen Schatz und der Versuch der Kinder, nicht von den Boesewichtern entdeckt bzw. gefunden zu werden.

Wer Hoehlen mag, der kommt in diesem Buch ebenfalls auf seine Kosten. Hier gibt es eine ganz tolle Hoehle verborgen hinter einem Wasserfall und bedeckt von Farn.

Schade, dass man dieses Buch nicht in den 50er/60er Jahren verfilmt hat so wie "Die Sache mit der Schatzinsel" oder "Five have a Mystery to solve" (beides bekommt man bei amazon.co.uk bzw. bei amazon.de). Die Verfilmung aus Australien aus den 90er Jahren laesst sehr zu wuenschen uebrig und ist einfach zu modern, um spannend zu sein.

Wie ich erst kuerzlich zu meinem Entsetzen in einer Blyton Website hoerte, gibt es keine Illustrationen von Stuart Tresilian in den deutschen Neuausgaben und der Text wurde zu allem Ueberfluss modernisiert und damit verschlechtert.
Ich kann nur jedem zu einer aelteren Ausgabe MIT den Illustrationen raten. Ich hoffe, dass moeglichst viele Leser die scheusslichen illustrationslosen Neuausgaben boykottieren, vielleicht wird der Verlag ja aus Schaden klug und veroeffentlicht dann endlich wieder die bessere, aeltere Ausgabe mitsamt Tresilian Illustrationen, ohne die das Buch viel Atmosphaere verliert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...macht süchtig, 18. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Tal der Abenteuer (Taschenbuch)
Mit den Büchern von Enid Blyton habe ich als Kind mit dem Lesen angefangen. Meine Mutter hatte aus ihrer Kindheit noch ganz alte Exemplare der Blyton-Bücher....mit einem Stoff-Einband und Illustrationen - das hat mich als Kind komplett fasziniert. Ich habe jeden Band verschlungen!! Selbst als Erwachsener greife ich ab und an zu den Büchern, weil es immer wieder Spaß macht, die Geschichten zu lesen. Uneingeschränkt empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Best story ever, 9. September 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: The Fist of God (Taschenbuch)
I read the "dogs of war" when I was a kid. Ever since I was after books of FF. It was written so realistically and detailed that I always thought: "This is the way to practically do it." Then, many years later I got a hold of the Fist of god. I have not been in Kuwait at the time of the events. However, I was sitting in my NBC suit in the immediate vicinity to the most important Israeli Early Warning station in the Middle East presumed to be a target. I saw the Al-Husayns coming in. The background of this story is almost too close to pass as fiction. I bought the book for the first time when passing through Kuwait as a tourist a few years later. I always carried it with me on my tours in various troubles countries of the Middle East. Up to now I have flashbacks of these times when I read the book again. I enthusiastically lend it to people I believed sharing my views. Obviously they are as enthusiastically as I about the book as I never got it returned. So I bought the book several times. By far the best of all I read by FF. Only one more to go (No comebacks) then I read them all.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung und Nostalgie, 3. April 2012
Von 
Katrina - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Das Tal der Abenteuer
Es gibt ja so Bücher, die man als Kind echt toll fand, und wenn man sie dann später noch mal zur Hand nimmt, ist man ganz erschüttert, wie trivial/blöde/langweilig... man das dann als Erwachsener plötzlich findet.
NICHTS davon trifft auf die "Abenteuer"-Bücher von Enid Blyton zu. Ich habe gerade die ersten drei Bände noch mal gelesen und besonders das "Tal", schon damals mein Lieblingsbuch, hat mich wieder völlig gefesselt.
Das liegt vielleicht auch daran, dass das, was da passiert, nicht völlig irreal ist. Natürlich gibt es das nicht, dass Kinder jedes Jahr an echte Verbrecher geraten. Im echten Leben. Aber Dina und Lucy, Philipp und Jack kennen jemanden vom Geheimdienst, und dann passiert es eben doch.
Der Nachtflug in das geheimnisvolle menschenleere Tal kurz nach dem Krieg, die ausgebrannten Häuser - und wie sich nach und nach das Geheimnis erschließt, in immer neuen Wendungen und einem konstanten Spannungsbogen - das ist schon ein tolles, spannend erzähltes und fesselnd zu lesendes Stück Kinderliteratur. Ähnlich spannend übrigens auch "Die Insel der Abenteuer". Und am allerbesten in der Übersetzung von Lena Stepath - denn: alte Literatur muss auch "älter" rüberkommen, finde ich - und deshalb finde ich auch die 50er-Jahre-Illustrationen von Stuart Tresilian so klasse. Die haben bei mir schon als Kind den Gänsehaut-Effekt noch verstärkt. Und für alle, die immer alles "zeitgemäß" wollen für Kinder: ich fand diese Bilder und die Übersetzung schon in den 1970er Jahren kein bisschen zeitgemäß und habe die Bücher auch gerade deshalb so gern gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Meiner Tochter gefiel einfach alles., 11. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Tal der Abenteuer (Sondereinband)
Ich habe die Abenteuer-Bücher auch schon in meiner Kindheit gelesen.
Sie haben nichts von ihrem Charm und ihrer Spannung verloren.
Schade, dass es nicht alle als Neuauflage gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Historisch nicht 100% treu..., 29. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fist Of God (Kindle Edition)
... und der Author hat sich in einigen Sachen geirrt. Aber - Spannung pur ohne Ende! Man kann nicht aufhören zu lesen.
Auf jeden Fall als Unterhaltung zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fist of God, 16. Juni 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fist Of God (Kindle Edition)
Ein sehr schönes Buch. Atemberaubend! Wird jeder empfehlen zu lesen. Wenn man anfängt kann man nicht aufhören! Super Klasse! Forsyth jederzeit
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein schönes Buch, 24. Mai 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Tal der Abenteuer (Taschenbuch)
Inhalt
--------------

(Achtung, teilweise Spoiler)
Die Geschwister Philip und Dina Mannering und ihre Freunde Jack und Lucy Trent (, die ebenfalls Geschwister sind,) wollen mit ihrem Freund, dem Polizeiinspektor Bill Smugs, einen Nachtflug zu seinem Ferienhaus unternehmen. Aber dem Taxifahrer, der die Kinder zum Flugplatz bringt, unterläuft ein folgenschwerer Fehler: er stellt ihr Gepäck bei einem fremdem Flugzeug ab und die Kinder steigen nichtsahnend in die falsche Maschine. Plötzlich gibt es am Flugplatz eine Schießerei – zwei ihnen unbekannte Männer steigen hastig bei ihnen ein und fliegen los!
Am nächsten Morgen landen die Männer in einem Tal (in Österreich), das von gewaltigen Bergen umgeben ist. Die Kinder entkommen unbemerkt und wollen sie Hilfe suchen – aber das Tal ist verlassen!

Immer auf der Hut vor den beiden Männern finden die Kinder sich selbst zurecht. Nachdem sie zweimal fast von den Männern entdeckt werden, fliegen diese mit ihrem Flugzeug fort und kommen mit einem Gefangenen zurück. Die Kinder erfahren, dass die Männer hier einen Schatz suchen. Der Gefangene zeichnet eine Karte. Jenseits eines Passes wohne ein Freund – diesem sollen sie sie bringen. Es stellt sich aber heraus, dass der Pass gesprengt wurde… nach dem ersten Schrecken beschließen die Kinder, selbst auf die Schatzsuche zu gehen…

Fazit
------------------

Das Tal der Abenteuer ist in meinen Augen ein spannendes, von der Stimmung/Haltung her sehr gesundes Buch mit vielen Überraschungen und einer guten Prise Humor (letzteres vor allem darin, wie die Hauptcharaktere interagieren und miteinander reden).
Die Geschichte ist halb-realistisch: vieles könnte tatsächlich so passieren; allerdings haben die Kinder ein wenig zu viel Glück und die Ganoven wirken manchmal recht unvorsichtig. Deswegen ziehe ich noch einen Stern ab.
Moralisch finde ich das Buch sehr gut. (Das einzige: dass Philip keine Rücksicht auf die Angst seiner Schwester vor Kleintieren nimmt, und sie sogar noch extra erschreckt. Ist glaube ich auch in anderen Büchern der Serie so.)

Eine angenehme und gute Lektüre, ich habe die Geschichte auch als Kind sehr gerne gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Tal der Abenteuer
Das Tal der Abenteuer von Enid Blyton (Taschenbuch - 1. April 2003)
Gebraucht & neu ab: EUR 19,80
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen