Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packend und schmerzlich-realistisch - grandiose Hörspielinszenierung für Kinder ab 12
"Ihr kriegt mich nicht!" ist ein zweiteiliges Hörspiel nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Mikael Engström. Wer sich einmal hineingehört hat in die packende Inszenierung, wird sich nicht mehr davon losreißen können. Beklemmend und absolut unter die Haut gehend ist die Beschreibung von Miks Weg, der eigentlich nur eine normale Familie will und...
Veröffentlicht am 20. November 2010 von Christina Liebeck (Media-Mania)

versus
0 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mvjfdngijldfs
habe das buch nur für meine tochter für die schule gekauft,sonst wahrscheinlich nicht. ich glaube , schulen werden von verlägen angeschrieben, diese sagen dann welche bücher einen schlechten verkaufswert haben und die holen die schulen dann
Vor 13 Monaten von hgejtehjtgms veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packend und schmerzlich-realistisch - grandiose Hörspielinszenierung für Kinder ab 12, 20. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Ihr kriegt mich nicht! (Audio CD)
"Ihr kriegt mich nicht!" ist ein zweiteiliges Hörspiel nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Mikael Engström. Wer sich einmal hineingehört hat in die packende Inszenierung, wird sich nicht mehr davon losreißen können. Beklemmend und absolut unter die Haut gehend ist die Beschreibung von Miks Weg, der eigentlich nur eine normale Familie will und dem es bei seiner Tante Lena gut geht - doch das Jugendamt weiß viel besser, was für Kinder gut ist, und reißt Mik direkt wieder aus seinem neuen Leben heraus.
"Ihr kriegt mich nicht!" ist stellenweise fast schon zu bedrückend, vor allem Erwachsene wird der Stoff betroffen machen, wahrscheinlich mehr als die jungen Zuhörer, die eher mit gespannter Erwartung zuhören, was Mik als nächstes zustößt und was am Ende passieren wird.
Das Hörspiel beginnt direkt mit einem harten Einstieg, der deutlich macht, was den Hörer für die nächsten 113 Minuten erwartet: Gemeinsam mit Schulfreunden bombardiert Mik Obdachlose mit Steinen, weil er alle Säufer hasst und sich wünscht "dass sie verrecken". Auch die weitere Entwicklung geht unter die Haut und wurde in der Hörspielfassung extrem lebendig, aber bisweilen auch traurig und akustisch bedrohlich inszeniert. Immer wieder wird die Erzählung von dissonanten Tönen unterbrochen, die, wie man erst im zweiten Teil erfährt, aus den Zombie-Horrorfilmen stammen, die Mik am liebsten mag. Schließlich fühlt er sich selbst oft genug wie ein Zombie.

Neben dem wirklich guten Hörspielscript (Hörspielbearbeitung: Cordula Dickmeiß, Regie: Tobias Krebs) überzeugt das talentierte Sprecher-Ensemble über die gesamte Laufzeit. In der Hauptrolle als Mik bringt Wyn Laurids Engeholm eine beachtliche Leistung. Ganz am Anfang wirken gerade die jungen Sprecher zwar noch etwas gestelzt, aber dann gerät man in den Sog der Geschichte und alles wird immer natürlicher. Sehr angenehm sind auch die Stimmen von Sascha Icks als warmherzige, etwas spleenige Tante Lena, Hans Diehl als die beiden schrulligen Brüder Bertil und Bengt oder Stefan Roschy als Miks großer Bruder Tony.
Die Geschichte um Mik könnte so, wie sie sich entwickelt, ein sehr, sehr schlimmes Ende nehmen, doch - so viel sei verraten - am Ende gibt es Hoffnung und eine Auflösung, die Mut macht und all die schlimmen Dinge zwar nicht vergessen macht, aber doch aufwiegt.

"Ihr kriegt mich nicht!" ist packend, verstörend, traurig und am Ende dann doch tröstlich und unheimlich schön - ein richtiges Wechselbad der Gefühle!
Ein spannendes und abenteuerliches Hörerlebnis für Kinder ab zwölf, das man auch sehr gut als Eltern gemeinsam mit den Kindern hören kann, um das Gehörte gemeinsam zu besprechen, denn der Roman ist eben auch sehr schmerzlich-realistisch und keine harmlose Kindergeschichte, wo sich immer alles in Wohlgefallen auflöst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warmherzige Geschichte, 18. September 2009
Mik ist ein "Problemkind", das Probleme hat. Sein Vater ist Alkoholiker und kümmert sich nicht um seine beiden Söhne. So ist Mik ziemlich einsam. Als das Jugendamt ihn zu seiner Tante schickt, scheint sich das Blatt zu wenden. Aber dann soll er in eine Pflegefamilie und die nervt Mik so ziemlich. Denn Mik wird nur gebraucht, um die Drecksarbeit zu machen. So muss er sich um die Hundezucht kümmern, obwohl er Angst hat vor Hunden. Natürlich nutzt der Junge die erste Gelegenheit zur Flucht...
Dem schwedischen Autor gelingt hier eine sehr warmherzige Geschichte; trotz Miks Problemen gibt es viele witzige Stellen und die Spannung hält sich bis zum Schluss. Beim Lesen nimmt man Anteil an Miks Schicksal und begleitet ihn gern auf seinen Wegen und Irrwegen. Ein sympathisches Buch für jung und alt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare Hörbuchfassung, 17. Dezember 2010
Der 12-jährige Mik ist ein kluges Kind, dass wenig Spaß an der Schule hat und an seinem Bruder hängt. Nach außen hin versucht er stets eine heile Familie darzustellen, doch in seinem Inneren sieht es ganz anders aus.
Seine Mutter ist verstorben, sein Vater Alkoholiker und auch sein Bruder entfernt sich immer mehr von seiner Familie.

Als eines Tages das Jugendamt vor der Tür steht und Mik zu seiner Tante Lena gebracht wird, glaubt er zunächst, dass nun alles vorbei sei. Doch ausgerechnet Lena, mit der er bislang wenig zu tun hatte, zeigt ihm, was es heißt, ein Zuhause zu haben. Sie kümmert sich liebevoll um den Jungen und wird schnell seine Bezugsperson. Auch in der neuen Schule kommt er gut zurecht und freundet sich schnell mit seinen Mitschülern an.
Doch dann kommt erneut das Jugendamt und bringt ihn zu einer Pflegefamilie, bei der er sich nicht wohlfühlt.
Für Mik steht fest: Er will zurück nach Lena - um jeden Preis...

"Ihr kriegt mich nicht!" erzählt die Geschichte des 12-jährigen Mik, die trauriger und spannender nicht sein kann. Man merkt schnell, wie verzweifelt der Junge sein muss. Er tritt sehr bescheiden und klug auf und wünscht sich nur ein Zuhause, indem er noch Kind sein kann, ohne bereits Verantwortung für seinen Vater zu übernehmen.
Hierbei wird auch genauestens dargestellt, wie schwer es für ein Kind ist, bei den Behörden durchzudringen.
Hier merkt man schnell, dass das Jugendamt nicht wirklich auf den Jungen eingeht und nur das Ziel verfolgt, den Jungen von seinem Vater fernzuhalten.
Obwohl er bei Lena glücklich ist, glaubt das Jugendamt nicht an Lenas Fähigkeiten.

Die Charaktere werden liebevoll beschrieben und überzeugen mit ihrem Charme und ihrem unerschütterlichen Glauben an Gerechtigkeit.
Hier gefällt mir besonders Lena, die alles tut, um ihren Neffen ein Zuhause zu bieten. Obwohl sie selbst keine einfache Kindheit hatte und selbst immer wieder mit Alkohol zu tun hatte, schafft sie den Absprung.
Durch ihre Erfahrungen ist sie auch die Einzige, die wirklich zu Mik durchdringen kann.

Obwohl das Ende vorhersehbar ist, ist es doch der perfekte Abschluss, der einen berührt und Hoffnung macht, dass es doch noch Gerechtigkeit auf dieser Welt gibt.

Bei "Ihr kriegt mich nicht!" handelt es sich um ein Hörspiel. Die Umstellung von Hörbuch auf Hörspiel fiel mir zunächst schwer, wurde aber dann immer besser.
Die Hintergrundgeräusche haben dieses Buch noch viel lebendiger und interessanter gemacht.

Die Sprecher harmonieren sehr gut miteinander, sodass es eine Freude ist, ihnen zuzuhören.
Mit seinen gerade mal 113 Minuten handelt es sich hierbei um die ungekürzte Hörbuchfassung.

"Ihr kriegt mich nicht!" ist weitaus mehr als ein einfaches Jugendbuch. Es unterhält, klärt aber auch auf. Wer sich auf diese recht kurze, aber sehr gute Geschichte einlässt, wird nicht enttäuscht werden.

Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum gelungenes "all-age"-Buch, 7. November 2009
Mik ist ein Junge aus sogenannten "schwierigen sozialen Verhältnissen" und wächst in einer Welt auf, in der Erwachsenen nicht zu trauen ist. Die Geschichte handelt von Miks Odyssee auf der Suche nach dem, was für eine gesunde Entwicklung unbedingt wichtig ist - einem Zuhause.

Mich hat "Ihr kriegt mich nicht" zunächst mal äußerlich angesprochen. Der Junge, der uns da durch den großen, klaren Schriftzug mit der eindeutigen Botschaft angrinst, scheint zu meinen, was er sagt. In der Tat spiegelt die Buchgestaltung den Inhalt treffend wider. Mikael Engström schreibt klar, in einer einfachen Sprache, auch für Leseungeübte gut zu lesen, ohne dabei jemals banal zu sein. Er bleibt in seiner Erzählweise immer dicht an seinem kleinen Protagonisten, über all die anderen Figuren im Buch erfahren wir nur Grundsätzliches. Für die Dramaturgie der Geschichte ist das gut, die Geschichte ist straff, ohne jegliche Längen, man mag es nicht aus der Hand legen, bis man es endlich durchgelesen hat. Andererseits sind die Charaktere, mit denen der kleine Mik zu tun hat, so interessant und teilweise skurril, dass es sich lohnen würde, jedem einzelnen eine eigene Geschichte auf den Leib zu schreiben.

Die Stärke dieses Buches ist die ständige Balance: hoffen, bangen, mitfiebern, weinen, ärgern, lachen, kopfschütteln - von allem die richtige Portion. Als sozialkritischer Roman ist die Geschichte doch nie belehrend, trotz manchmal schmerzhaftem Realismus immer auch poetisch, als "erwachsenentauglicher" Roman in erster Linie eine abenteuerliche Geschichte für Leserinnen und Leser ab 12.

Übrigens, es gibt zahlreiche konkrete Verweise auf "Die Brüder Löwenherz" von Astrid Lindgren. Diesen Kinderbuchklassiker zu kennen hilft bei der Lektüre, ist aber nicht zwingend notwendig. Wobei es sich natürlich in jedem Fall lohnt, die "Brüder Löwenherz" zu kennen...

Alles in allem ein tolles, kurzweiliges Buch - für einen Taschengeldkauf ein bisschen zu teuer finde ich, aber sehr lesenswert (und es gibt ja auch Büchereien).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS ist ein Jugendbuch!, 23. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Ihr kriegt mich nicht! (Taschenbuch)
Miks Geschichte berührt von Anfang an. Es ist eine traurige, verzweifelte, aber immer wieder auch lustige und hoffnungsvolle Geschichte. Und es ist eine, die einen in den Bann zieht, ohne Durchhänger. Die Figuren (Mik, Pi, seine Gastfamilie, Bengt und Bertil oder Lena) werden genau skizziert und gar ein wenig karikiert, ohne boshaft zu werden.
Der Irrlauf Miks aus seinem Elternhaus zu seiner Tante, der Pflegefamilie und zurück zeig uns einen sensiblen, pfiffigen und mutigen Jungen, den man schnell ins Herz schliesst. Ein Buch, das man auch Jungs gerne in die Hand geben kann!
Dringende Leseempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr interessant!, 8. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ihr kriegt mich nicht! (Taschenbuch)
Ich bin zufrieden. Tolles Buch. Sehr empfehlenswert, ich würde immer wieder kaufen.
Was soll man schon da noch schreiben....Kaufe gerne hier ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super Buch, 9. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Ihr kriegt mich nicht! (Taschenbuch)
Ich finde das dieses Buch sehr toll ist weil es eine sehr gefühlvolle Geschichte ist und man viel dazu lernt. Das finde ich toll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt lesenswert !, 3. November 2009
Dieses Buch ist wirklich lesenswert...
Der 12-jährige Mik lebt in schwierigen Verhältnissen am Rande von Stockholm. Die Mutter gestorben, der Vater ertränkt seinen Kummer in Alkohol. Der Bruder kümmert sich um Mik und den Vater, gerät aber auf die schiefe Bahn, so dass eines Tages zwei Sozialarbeiter vor der Tür stehen und Mik mitnehmen.
Bis eine endgültige Lösung gefunden ist, wird er zu seiner Tante in den Norden Schwedens geschickt. Für ihn ist es zunächst ein Schock, in diese Wildnis zu kommen. Doch dort findet er alles, wonach er sich gesehnt hat. Emotionale Wärme und Zuneigung und echte Freundschaft.
Leider tauchen die beiden eifrigen Sozialarbeiter wieder auf und glauben, die richtige Pflegefamilie für ihn gefunden zu haben. Diese erweist sich als Albtraum und Mik ist verzweifelt. Schließlich gelingt es ihm zu fliehen...
Dieses Buch geht unter die Haut. Packend erzählt und mit einem coolen Ende. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifende Lektüre, 6. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Buch an einem Abend durchgelesen. Die Geschichte eines Kindes aus kaputten Verhältnissen ist sehr gefühlvoll und mitreissend erzählt.
Der Junge ist ständig auf der Suche nach Verständnis, Liebe und einem echten Zuhause, das er weder beim Alkoholiker-Vater, noch bei der Pflegefamilie finden kann.
Unbedingt zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mvjfdngijldfs, 28. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ihr kriegt mich nicht! (Taschenbuch)
habe das buch nur für meine tochter für die schule gekauft,sonst wahrscheinlich nicht. ich glaube , schulen werden von verlägen angeschrieben, diese sagen dann welche bücher einen schlechten verkaufswert haben und die holen die schulen dann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ihr kriegt mich nicht!
Ihr kriegt mich nicht! von Mikael Engström (Taschenbuch - 1. Juli 2011)
EUR 7,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen