Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verflucht gut
Er hätte nie mitmachen sollen, als sie Mrs. Bayfield den Spazierstock geklaut haben. Man sagt, sie sei eine Hexe und könne Leute verfluchen. Und es ist schon unheimlich, dass David seitdem genau die gleichen peinlichen Dinge passieren wie der alten Dame: kaputte Fensterscheiben, umkippende Stühle und sichtbare Unterhosen. Und dann ist da noch Tori Williams...
Veröffentlicht am 16. März 2002 von Katja Sass

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vorhersehbar, aber unterhaltsam...
Ich las dieses Jugendbuch mit meiner 6. Klasse, Gymnasium. Grundsätzlich halte ich "Den Fluch" für ein spannendes und unterhaltsames Werk. Sowohl Mädchen als auch Jungen wurden durch das Themenfeld angesprochen. Durch die witzige Schreibweise des Autors fanden auch leseschwache Schüler Gefallen daran. Einige Schüler kritisierten jedoch, dass es zu...
Veröffentlicht am 31. August 2010 von Vroni Mars


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verflucht gut, 16. März 2002
Von 
Katja Sass "sonnennebel" (Potsdam) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Er hätte nie mitmachen sollen, als sie Mrs. Bayfield den Spazierstock geklaut haben. Man sagt, sie sei eine Hexe und könne Leute verfluchen. Und es ist schon unheimlich, dass David seitdem genau die gleichen peinlichen Dinge passieren wie der alten Dame: kaputte Fensterscheiben, umkippende Stühle und sichtbare Unterhosen. Und dann ist da noch Tori Williams. Sie ist keine eingebildete Pissnelke wie die anderen Mädchen. Doch wie kann man ein Mädchen einladen, wenn man verflucht ist?
Louis Sachar ist es mit dem Buch „Der Fluch des David Ballinger“ auf wunderbare Weise gelungen, über ernste Dinge wie Freundschaft und die erste Liebe eine ehrliche Geschichte zu schreiben, die auch ihre komischen Seiten hat. Denn „tief drinnen wissen wir alle, dass uns schon im nächsten Augenblick die Hose runterrutschen kann.“ Für alle verfluchten und nicht verfluchten Leseratten ab 11 Jahren nur wärmstens zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Bedeutung des Mittelfingers..., 20. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Fluch des David Ballinger (Taschenbuch)
"Dein Doppelgänger wird deine Seele heimsuchen!" Mit diesen Worten, da ist sich David Ballinger ganz sicher, hat ihn die alte Mrs. Bayfield verflucht. Dabei hatte er bei dem Diebstahl ihres Spazierstocks nicht das Blumenbeet zertrampelt, nicht die Limonade über ihren Kopf geschüttet, nicht die Fensterscheibe im Erdgeschoss eingeschlagen und auch nicht den Schaukelstuhl umgekippt. Er hatte noch nicht einmal den Spazierstock genommen. Das hatten alles seine Freunde gemacht. Er war lediglich für das Zeigen des Mittelfingers verantwortlich, und er hatte ihre schwarz-weiß gestreifte Unterhose mit roten Rüschen gesehen. Aber alles, was sie zu viert der alten Dame angetan hatten, passiert von nun an David selbst. Es musste ein Fluch sein!
David ist eigentlich ein normaler Junge mit normalen Eltern, Geschwistern und Freunden. Aber der scheinbare Fluch bringt alles durcheinander. Davids kleiner Bruder wendet sich von ihm ab, sein Kumpel wandert zu coolen Freunden über und dann verliebt er sich auch noch in ein Mädchen, von dem er nur den Nachnamen kennt. Als er beinahe auch noch "sein Gesicht verliert", lernt er zum Glück Larry und Mo kennen.
Louis Sachar erzählt eine kurzweilige Geschichte.
Mit Witz und auch ein bisschen Grusel ("Sie ist eine Hexe. Sie hat ihrem Mann das Gesicht gestohlen.") wird der Leser Zeuge von Familienkrach, Freundschaften, erster Liebe, schlechtem Gewissen und Prügeleien. Genial sind die philosophischen Ansätze über die Bedeutung und Nicht-Bedeutung des Mittelfinger-Zeigens.
Ohne das letzte, unnötig abgedrehte Kapitel ist es ein überaus gelungenes Buch über das Erwachsenwerden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen unterhaltsam, aber vorhersehbar, 24. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Fluch des David Ballinger (Taschenbuch)
Der Fluch des David Ballinger

Der Fluch des David Ballinger ist ein sehr spannendes Buch und es ist unterhaltsam, lustig, aber auch ernst! In dem Buch kommen viele Gefühle und Wahrnehmungen des Lebens vor. Uns gefällt das Buch , weil es immer wieder spannende und verzwickte Situationen aufweist.

Es ist auf stilistisch hohem Niveau verfasst, genauso wie „LÖCHER“, die ebenfalls Louis Sachar schrieb. Wir empfehlen das Buch besonders für Kinder von 10 bis 14 Jahren. Allerdings kritisieren wir, dass man immer vorher weiß, was passieren wird.

KAGERER MORITZ ; MEERKAMP JONAS; FELIX PONGRATZ; PLEIER MAXI; FLORENTIN FISCHER

Der Fluch des David Ballinger

In diesem spannenden Buch geht es um den jungen David, der von der alten Dame Mrs. Bayfield verflucht worden ist. Seitdem passieren ihm dauernd peinliche Missgeschicke. Mit seinen neuen Freunden Larry und Mo versucht er den Fluch aufzulösen. Doch es entstehen immer neue Schwierigkeiten, z.B. dass er sich nicht traut seinen heimlichen Schwarm „Tori“ anzurufen, solange der Fluch auf ihm liegt.

Das Buch hat uns gut gefallen, weil es sehr spannend geschrieben ist.

Negativ ist, dass sich Wiederholungen zeigen. Der Autor Louis Sachar hat sehr kreative Ideen gehabt, deshalb empfehlen wir das Buch weiter.

Von Larissa S., Anna- Maria W. und Laura K.

Klasse 6c des HCG Landshut
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Bedeutung des Mittelfingers, 23. Juni 2003
"Dein Doppelgänger wird deine Seele heimsuchen!" Mit diesen Worten, da ist sich David Ballinger ganz sicher, hat ihn die alte Mrs. Bayfield verflucht. Dabei hatte er bei dem Diebstahl ihres Spazierstocks nicht das Blumenbeet zertrampelt, nicht die Limonade über ihren Kopf geschüttet, nicht die Fensterscheibe im Erdgeschoss eingeschlagen und auch nicht den Schaukelstuhl umgekippt. Er hatte noch nicht einmal den Spazierstock genommen. Das hatten alles seine Freunde gemacht. Er war lediglich für das Zeigen des Mittelfingers verantwortlich, und er hatte ihre schwarz-weiß gestreifte Unterhose mit roten Rüschen gesehen. Aber alles, was sie zu viert der alten Dame angetan hatten, passiert von nun an David selbst. Es musste ein Fluch sein!
David ist eigentlich ein normaler Junge mit normalen Eltern, Geschwistern und Freunden. Aber der scheinbare Fluch bringt alles durcheinander. Davids kleiner Bruder wendet sich von ihm ab, sein Kumpel wandert zu coolen Freunden über und dann verliebt er sich auch noch in ein Mädchen, von dem er nur den Nachnamen kennt. Als er beinahe auch noch "sein Gesicht verliert", lernt er zum Glück Larry und Mo kennen.
Louis Sachar erzählt eine kurzweilige Geschichte. Mit Witz und auch ein bisschen Grusel ("Sie ist eine Hexe. Sie hat ihrem Mann das Gesicht gestohlen.") wird der Leser Zeuge von Familienkrach, Freundschaften, erster Liebe, schlechtem Gewissen und Prügeleien. Genial sind die philosophischen Ansätze über die Bedeutung und Nicht-Bedeutung des Mittelfinger-Zeigens. Ohne das letzte, unnötig abgedrehte Kapitel ist es ein überaus gelungenes Buch über das Erwachsenwerden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vorhersehbar, aber unterhaltsam..., 31. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Fluch des David Ballinger (Taschenbuch)
Ich las dieses Jugendbuch mit meiner 6. Klasse, Gymnasium. Grundsätzlich halte ich "Den Fluch" für ein spannendes und unterhaltsames Werk. Sowohl Mädchen als auch Jungen wurden durch das Themenfeld angesprochen. Durch die witzige Schreibweise des Autors fanden auch leseschwache Schüler Gefallen daran. Einige Schüler kritisierten jedoch, dass es zu Schluss doch leicht vorhersehbar ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es gibt bessere Bücher, 4. August 2010
Kinder-Rezension
Rezension bezieht sich auf: Der Fluch des David Ballinger (Taschenbuch)
Wir haben das Buch in der 5. Klasse durchgenommen. Ich war elf und damals schon ein echter Bücherfreak. Als wir in der Klasse abgestimmt haben, welches Buch wir lesen sollten, habe ich für dieses buch gestimmt. Der Einband und der Klappentext machten mich neugierig.
Ich muss sagen, ich war entäucht als ich es durchhatte. Ich fand es zum Teil langweilig. Nur der Anfang war spannend. Auch das ständig komische Zufälle passierten fand ich doof.
Das Ende fand ich sehr simpel.
Aber das ist meine Meinung zu dem Buch.
Ich kann es nicht weiterempfehlen und alle (bis auf einen)aus meiner Klase teilen meine Meinung.
Ich kann nur sagen, ich würde es nicht nochmal lesen.
Mir hat es einfach nicht gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufen, lesen, glücklich sein!, 14. März 2002
Nachdem ich an das erste Buch von Louis Sacher eher zufällig geraten war, war ich sofort schwer begeistert. Nach Harry Potter kann man sich ja mittlerweile auch mit Mitte dreißig in der Kinderbuchabteilung rumtreiben, ohne verdächtigt zu werden, etwas für die lieben Kleinen zu suchen.
Als ich Vorankündigung für den "Fluch des David Ballinger" gesehen habe, hab ich es mir gleich vorbestellt.
Trotzdem bin ich sicherheitshalber mit nicht zuviel Erwartungen an das Buch herangegangen. "Löcher" hätte ja auch ein Zufallstreffer sein können. Aber nichts da: Das neue Buch ist richtig Klasse, supercalifragilistikexpialigetisch und absolut geeignet für jede Altersklasse.
Viel Spass damit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, 5. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Fluch des David Ballinger (Taschenbuch)
Buchrezension

Wir empfehlen das Buch „der Fluch des David Ballinger“ weiter, weil es ein richtiges Jugendbuch und schön geschrieben ist. Das Buch ist witzig und romantisch verfasst. Durch die peinlichen Situationen des David Ballingers wirkt es seltsam, aber interessant. Das Schlechte an diesem Buch ist , dass es an vielen Stellen langweilig und sehr vorhersehbar ist.
3 von 5 Sterne.

Marc, Andre', Jonas, Thomas

Rezension zu ,,Der Fluch des David Ballinger''

In dem Buch geht es um einen Jungen, David, der an einem Jungenstreich mit seinen ,,Freunden'' beteiligt ist. Es geht darum, der netten alten Dame Mrs Bayfield den Stock zu klauen, auf den sie sich stützt. Es heißt aber, dass Mrs Bayfield eine Hexe ist, deshalb geht David mit einem etwas mulmigen Gefühl in der Magengrube zu ihr. Die anderen Jungs, Roger, Randy und Scott ( Davids früherer bester Freund) klauen ihr den Spazierstock mit Leichtigkeit. Mrs Bayfield schreit David etwas nach und verflucht ihn. Seitdem passieren David unheimliche Dinge, von einer eingeschlagenen Scheibe bis zur runter gerutschten Hose vor Tori, dem Mädchen, das er mag.
Das Buch ist alles in einem spannend beschrieben und witzig erzählt. Allerdings könnte es an manchen Stellen etwas geheimnisvoller sein, aber es empfiehlt sich sehr zum Lesen, vor allem für Jugendliche ab 12 Jahren.
Der Autor Louis Sachar ist 1954 in East Meadow geboren. Mit Löcher gelang ihm eins der spektakulärsten Jugenderfolge des vergangen Jahrzehntes.

Roberta Popescu und Laura Wirthmüller 6c Hans- Carossa Gymnasium
4  von 5 Sternen

Rezension Für DAS Buch
Der Fluch des
David Ballinger

Der Autor des Buches, Louis Sachar, zeigt in seinem Buch, dass auch ausgeschlossene Leute zu Beliebtheit kommen können.
Eigentlich will David der alten Mrs Bayfield den Schlangenkopfstock gar nicht stehlen, doch dann zeigt er ihr den Mittelfinger und hat danach das Gefühl, er wäre verflucht.
Der Autor hat das Buch eigentlich abwechslungsreich formuliert, schreibt aber zu langweilig. Es passiert im ganzen Buch alles nach dem gleichen Muster.
Das Buch erläutert im Nachspann die eigentliche Geschichte gut, sollte jedoch einen abwechlunsgsreicheren Aufbau aufweisen.
Für Leute die es nicht so spannend wollen ist es empfehlenswert, ist aber nichts für Action-Liebhaber.

LUIS, TOBIAS, JUSTIN, SEBASTIAN

Rezension von: Delia, Paula, Boni und Sabine

Der Fluch des David Ballinger

Das von Louis Sachar geschriebene Buch der Fluch des David Ballinger,
ist nicht sehr zum weiter empfehlen geeignet.
Dieses Buch beinhaltet viele Erzählungen über Freundschaft und Liebe ,
wobei immer wieder dasselbe wiederholt wird. In diesem Buch klaut ein Junge mit seinen angeblichen Freunden einer alten Dame den Spazierstock danach scheint er von einem fluch verfolgt zu sein Der Autor beschrieb das Verhalten und die Gefühle des David Ballinger mit sehr anschaulicher Sprache.
Leider kommen in diesem Buch keine Spannungspunkte vor, was uns dazu führt dieses Buch nicht weiter zu empfehlen. Wir verleihen diesem Buch 2 Sterne**.

6C HANS-CAROSSA-GYMNASIUM
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fluch mit eindeutigen Botschaften, 1. Juni 2013
Von 
J. Weier "Schule Wegenstetten" (Wegenstetten, Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Fluch des David Ballinger (Taschenbuch)
Luca W. (12 Jahre), Zeiningen

Das Buch finde ich sehr lesenswert, da es spannend, unterhaltend und witzig geschrieben ist. David ist im gleichen Alter wie ich und ich kann sein Leben um und in der Schule gut verstehen.
Als David diese peinlichen Dinge passieren, musste ich grinsen. Ich glaube, jedem ist schon mal etwas Peinliches passiert!
Der Inhalt dieses Buches will mir sagen:
dass man kein Mitläufer sein soll.
dass man nicht Dinge tun sollt, nur damit man cool rüberkommt
dass wirkliche Freunde einem so mögen, wie man wirklich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fesselnde Jugendliteratur, 21. Oktober 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Fluch des David Ballinger (Taschenbuch)
Das war eines der besten Bücher, die ich auf diesem Gebiet in diesem Jahr gelesen habe. Als Leiter einer großen Schulbibliothek "koste" ich regelmäßig vor, was ich meinen Schützlingen so vorsetze und das ist oft recht mühsam.

Dieses Buch habe ich in einem Rutsch gelesen, so fesselnd war es selbst für mich aus der 40+ Generation. Wie da mit Themen wie Mobbing in der Schule und erster Liebe umgegangen wird - das ist wirklich authentisch als hätte man es selbst erlebt. Für Jugendliche ab 12 unbedingt empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Fluch des David Ballinger
Der Fluch des David Ballinger von Louis Sachar (Taschenbuch - 1. Januar 2004)
EUR 7,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen