Kundenrezensionen


305 Rezensionen
5 Sterne:
 (140)
4 Sterne:
 (82)
3 Sterne:
 (32)
2 Sterne:
 (21)
1 Sterne:
 (30)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


69 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die weiße Krähe
Nachdem mir diese Buch schon soviele Male in meinem Leben über den Weg gelaufen ist, sei es im Zug als es jemand las, im Bücherregal von Bekannten oder sei es einfach als Thema einer aufgeschnappten Unterhaltung irgendwo, habe ich es nun endlich auch gelesen. Warum erst jetzt?? frage ich mich seit den ersten Seiten, denn dieses Buch ist großartig...
Veröffentlicht am 22. Februar 2007 von deathdealer92618

versus
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen PhiloSophie
Die Geschichte der Philosophie. Schnell und kurzweilig erzählt. Um das positive beim Namen zu nennen, es macht Spaß, dieses Buch zu lesen. Schnörkellos und leicht fliegt man über die Zeilen hinweg und nicht nur Kinder lernen etwas über die Philosophie der letzten zweitausend Jahre (und ein paar mehr) hinzu. Es baut sich sogar zunehmend ein...
Veröffentlicht am 2. Februar 2000 von Stefan Geißler


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

69 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die weiße Krähe, 22. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Sofies Welt (Taschenbuch)
Nachdem mir diese Buch schon soviele Male in meinem Leben über den Weg gelaufen ist, sei es im Zug als es jemand las, im Bücherregal von Bekannten oder sei es einfach als Thema einer aufgeschnappten Unterhaltung irgendwo, habe ich es nun endlich auch gelesen. Warum erst jetzt?? frage ich mich seit den ersten Seiten, denn dieses Buch ist großartig!

Jostein Gaarder erklärt hier die Geschichte der Philosophie dermaßen einfach und einleuchtend, erklärt aber gleichzeitig auch wie wichtig Philosophie eigentlich immer war und sein wird, das man sich am liebsten mit gar nichts Anderem mehr beschäftigen möchten.

Der Kern der Geschichte dreht sich um, wie sollte es anders sein, die 14jährige Sofie. Eines Tages bekommt diese plötzlich eine merkwürdige Karte zugestellt auf der steht.: "Wer bist Du?" Das soll die erste von ganz vielen Fragen sein, über die Sofie sich ab sofort Gedanken machen soll. Die Erklärungen werden allerdings kurz darauf ebenfalls zugestellt. So bekommt das Mädchen erst per Post, später dann persönlich, Philosophieunterricht. Und man möchte, trotz der nicht immer ganz fesselnden Handlung, natürlich gerne wissen, wie es mit Sofie weitergeht, wer beispielsweise der geheime Briefeschreiber ist. Im Laufe des Buches beginnt Jostein Gaarder sogar noch ein kleines Verwirrspiel mit dem Leser. Das treibt natürlich den Lesespass auch noch an, neben der Neugier auf die nächste Lektion in Philosphie. Von den Mythen, die es noch gab, bevor sich jemand ernsthafte Gedanken machte, über Aristoteles, Hume, Hegel und Marx (u.v.a.) bis zu Sartre ist hier alles kinderleicht erklärt, dabei achtet der Autor immer darauf, die jeweiligen Ansichten im Kontext ihrer Zeit zu erläutern. Man hat also einen roten Faden dem man gut folgen kann. Wobei auch Abstecher zu Darwin und Freud gemacht werden, denn die Hauptfrage "Was ist ein Mensch?", lässt sich nur schwerlich ohne Biologie und Psychologie erklären. Nicht nur Sofie, auch viele Leser, die sich erst jetzt an Philosophie heranwagen, werden durch dieses Buch mehr lernen, als in einem Jahr in der Schule. Denn natürlich wird hier niemand weiterlesen können ohne sich selbst Gedanken zu machen. Ist der Standpunkt von Hegel nachvollziehbar? Oder halte ich es doch eher mit Kierkegaard? Und sollte man nach Beendigung der Lektüre nochmals etwas nachlesen wollen, was bei der Fülle an Informationen kein Wunder wäre, dann stehen das Personen- und das Sachregister am Ende hilfreich zur Seite. Ausserdem ändert sich die Schriftart im Laufe des Buches, so dass man auch bei späteren Durchblättern schnell erkennt, ob der jeweils aufgeschlagene Abschnitt eine Unterhaltung über Philosophie oder den "normalen" Verlauf der Geschichte thematisiert. Das gefällt mir sehr.

Sofies Welt ist definitiv ein Buch für alle Altersgruppen, dennoch kommt manchmal das Jugendbuch ein wenig durch, muss man festhalten, was vielleicht störend wirken könnte (die Betonung liegt hier auf dem "vielleicht"!), wenn der Leser die 18 Jahre überschritten haben sollte, was auch bei mir der Fall ist. Dennoch habe ich mich für 5 Sterne entschieden. Das Buch ist geist- und lehrreich und ein perfekter Einstieg in die Philosophie. Bleibt nur zu hoffen, das die meisten Leser sich auch wirklich dazu entschließen werden, im weiteren Verlauf ihres Lebens nichts als gegeben hinzunehmen, sondern neugierig zu bleiben, sich Gedanken zu machen. Denn wie heisst es mehrmals in "Sofies Welt": Nur weil ich noch keine weiße Krähe gesehen habe, heisst es nicht, dass es keine gibt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wenn man glaubt Philosophie sei langweilig..., 24. Februar 2013
Von 
Josephine Sterner "Bücher-Liebhaberin" (Hérimoncourt, Frankreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sofies Welt (Taschenbuch)
...dann sollte man zu Gaarders "Sofies Welt" greifen!

Die 14-jährige Sofie Amundsen aus Norwegen steht kurz vor ihrem nächsten Geburtstag. Auf dem Heimweg von der Schule entdeckt sie einen geheimnisvollen Brief in ihrem Briefkasten, in dem die Frage "Wer bist du" und auf einem weiteren "Woher kommt die Welt" steht. Sofie weiß zunächst nicht wer der geheimnisvolle Schreiber ist, sie fängt an über ihre Existenz, das Universum nachzudenken, als auch schon die nächsten Nachrichten eintreffen von Alberto, dem etwas älteren Philosophen, der in einer Majorshütte wohnt. Er klärt sie über Sokrates, Demokrit, Platon, Aristoteles, über Hildegard von Bingen, Hegel, Herder, Kant bis hin zu Marx, Engels, Darwin, Sartre, de Beauvoir auf und erklärt die Geschichte der Philosophie also von der Antike bis in die Gegenwart spielend leicht. Sofie erhält zusätzlich geheimnisvolle Botschaften von einem im Libanon stationieren Mann, der seiner Tochter Hilde ständig zum 15. Geburtstag gratulieren will. Sofie erkennt die Parallelen zwischen sich und Hilde und erfährt langsam die Figur im System im Kopfe eines Erfinders zu sein...

Das Buch ist durch und durch schön, endlich mal wieder eines, das Spaß macht, wenn man es liest, das aufklärt, den Leser in Spannung hält und bei dem die 600 Seiten durchaus berechtigt und in keinster Weise überflüssig sind. Ist man absoluter Anfänger auf dem Gebiet der Philosophie (so wie ich es war, bis ich dieses Buch in die Hände bekam), dann ist dieses Buch nur zu empfehlen, es ist sehr verständlich, für Jugendliche als auch für Erwachsene, man erfährt so vieles mehr über sich selbst, die Existenz der Menschen, des Universums, man wird nachdenklich und entwickelt ein völlig neues Bild von seinem Alltag und Tun, wenn man sich auch nur ganz auf dieses Werk einlässt. Es gibt viele Botschaften und Aussagen für den Leser, eine davon ist, dass jeder ein Philosoph sein kann, wenn er die Dinge hinterfragt und noch zu überraschen, zu verblüffen ist; es gibt keine dummen Fragen, es geht um das Denken, das Weiterdenken, das Festhalten eines Ergebnisses der schweifenden Gedanken. Jede Epoche der Geschichte hatte mit ihren Ansichten und Gegenansichten zu kämpfen im Bereich der Astronomie, Philosophie und Religion und Persönlichkeiten wie Galilei, Kopernikus, Bruno, die dann behaupteten die Erde drehe sich um die Sonne und die Erde sei nicht Mittelpunkt des Universums sondern nur einer von vielen Planeten, brachte die Gemüter deutlich ins schwitzen, die ganze bisherige Weltanschauung wurde auf den Kopf gestellt genauso als Darwin behauptete, dass die stärkeren Arten sich durchsetzten, sich ihren Lebensverhältnissen anpassten und der Mensch vom Affen abstammt. Die Kirche war strikt gegen solche Behauptungen, die Schöpfung Gottes wurde in Frage gestellt, die Entdecker waren nicht gut angesehen.

Das Buch bietet also einen wichtigen, umfangreichen Exkurs in die Philosophie-Welt an, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

~Bücher-Liebhaberin~
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen PhiloSophie, 2. Februar 2000
Rezension bezieht sich auf: Sofies Welt (Taschenbuch)
Die Geschichte der Philosophie. Schnell und kurzweilig erzählt. Um das positive beim Namen zu nennen, es macht Spaß, dieses Buch zu lesen. Schnörkellos und leicht fliegt man über die Zeilen hinweg und nicht nur Kinder lernen etwas über die Philosophie der letzten zweitausend Jahre (und ein paar mehr) hinzu. Es baut sich sogar zunehmend ein Spannungsbogen auf, der etwa in der Mitte des Buches durch einen überraschenden Aha-Effekt seinen Höhepunkt hat, danach aber etwas verebbt. Leider verliert die eigentliche Handlung dann etwas an Reiz und man bekommt das Gefühl, das Jostein Gaarder die Ideen zunehmend ausgingen. So fliegt man gegen Ende etwas motivationslos über Philosophie hinweg. Trotzdem ist es rundherum ein schöner Einblick in die Philosophie, der auch nachhaltig wirkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie Aufstehen in der Morgendämmerung..., 23. Juli 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sofies Welt (Taschenbuch)
...wenn alle anderen noch schlafen. So kommt es einem vor, wenn man zum ersten Mal mit der offensichtlichen Existenz des weißen Kanninchens konfrontiert wird und sich selbst nach vollendeter Lektüre des Buches an den Haarspitzen des Kanninchenfells zu entdecken glaubt. "Sofies Welt" ist meiner Meinung nach der beste Einstieg in ein Denken, das mit der Kunst des Wunderns beginnt und mit der Fähigkeit, viele Fragen zu stellen, die nicht sofort beantwortet werden können, endet. Die lange, ungewöhnliche Handlung gibt Anlass zu der Frage wo genau die Wirklichkeit anfängt und wo sie endet und ob wir uns unserer selbst so sicher sein können. Es ist sicherlich nicht jedermanns Sache in dieser Weise über derartig existenzielle Fragen nachzudenken, denn schließlich bringt genau das so manches "Über-Ich" durcheinander! Trotz-oder gerade deswegen empfehle ich dieses Buch jedem, der glaubt sich nun endlich wundern zu wollen und der sowohl Fragen als auch die eine oder andere "Antwort" auf Dinge,die zwischen Himmel und Erde passieren, sucht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen DIE GESCHICHTE DER PHILISOPHIE, 10. Februar 2004
Von 
Wendy "Literatech" - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sofies Welt (Taschenbuch)
Als eines Tages ein geheimnisvoller Brief Sofie in ihrem Geheimversteck erreicht, soll sich ihr Leben und ihre Einstellung dazu schlagartig verändern. Ein geheimer Briefeschreiber unterrichtet sie in Philosophie - begonnen an deren Ursprung und endend in unserer Zeit.
Doch Sofies Leben stellt sich auch von ganz alleine auf den Kopf. Mit jedem neuen Philosophen kommen sie und ihr Lehrer der Wahrheit ein kleines Stückchen näher und müssen bald bemerken, dass sie selbst in ein Spiel verworren sind, das viel größer ist, als sie bisher angenommen hatten. Es gibt viele Geheimnisse, die bis zum Schluss ungelärt bleiben. Warum erhält Sofie neben ihrem Philosphiekurs in Briefform auch Ansichtskarten aus dem Libanon, die an eine gewisse Hilde adressiert und mit einem Datum aus der Zukunft abgestempelt sind? Wer ist diese geheimnisvolle Hilde? Und was hat Sofie mit ihr zu tun?
Das Buch ist das reinste Vergnügen, wenn es auch zeitweise etwas langatmig ist und an ein Schulbuch erinnert. Andererseits - wenn alle Schulbücher so geschrieben werden, würde ich vielleicht hin und wieder mal eines lesen ;)
Geschickter hätte man die Geschichte der Philosophie wohl kaum verpacken können. Jedes kleine Detail wird verständlich dargestellt mit Beispielen, die wirklich jeder Laie versteht (und als solche muss ich mich wohl bezeichnen) - verpackt in eine spannende Geschichte um die Wahrheit, die Wirklichkeit und die Verbindung zweier Mädchen zueinander, die sich noch nie gesehen haben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Sachbuch, das keines sein moechte, 13. Juli 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sofies Welt (Gebundene Ausgabe)
Geheimnisvolle Briefe erhaelt eines Tages Sofie, ein junges Maedchen, von einem unbekannten Schreiber, der ihr damit die Philosophie naeherbringen moechte. In verschiedenen Briefen erzaehlt er von nordischen Mythen, griechischen Philosophen wie Sokrates oder Demokrit; vom Mittelalter und Descartes. Dabei sind die Briefe nicht direkt an Sofie, sondern an eine "Hilde" adressiert - obwohl sie sich darauf keinen Reim machen kann, liest Sofie gespannt weiter. Den Verfasser der Briefe lernt sie schliesslich als Alberto kennen, ein etwas verschrobener Mann, der ihr in weiteren persoenlichen Gespraechen die Geschichte der Philosophie naeherbringt. Etwa nach der Haelfte des Buches wird das Raetsel um Hilde aufgeloest und die Geschichte - was ich sehr reizvoll finde - auf einer ganz anderen Ebene weitererzaehlt, doch mehr soll nicht verraten werden. Das Buch ist laut dem Autor "ein Buch fuer Erwachsene ab 14 Jahren": Der Schwerpunkt des Textes liegt auf der Geschichte der Philosophie, die an sich sehr interessant, kurzweilig und eingehend zu lesen ist. Doch fragt man sich unwillkuerlich, was das Drumherum, die schablonenhaft - flachen Figuren, die allzu simpel erzaehlte Geschichte von Sofie und Hilde dann noch soll. Ich habe den Eindruck, der Autor hat seiner eigenen Geschichte der Philosophie nicht ganz getraut, sondern noch ein Handlungsgeruest herumgebastelt, das seinen Zweck aber nur allzu deutlich zeigt: Den Stoff spielerisch - spannend zu vermitteln. Sofie fungiert in den Gespraechen mit Alberto ueber Philosophie oft nur als Stichwortgeber; eine authentische Auseinandersetzung mit dem Erlebten oder gar Entwicklungen der Figuren kommen nicht vor. Das vermittelte Wissen, das an sich unbedingt lesenswert ist, wird leider oft mit der paedagogischen Keule vermittelt; trotzdem bleibt dieses Buch als verreichertes Sachbuch, als eine Einfuehrung in die Philosophie empfehlenswert. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Lehrbuch, 9. Januar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sofies Welt (Gebundene Ausgabe)
Von diesem Buch habe ich mehr gelernt als in 11 Jahren Schule. Das sagt Hilde genauso wie Sofie und wie recht sie haben. Nicht nur die unglaubliche Fülle an kunstvoll zusammengedichteten Informationen über die Philosophen, sondern auch (oder vor allem) die sanfte Hilfestellung zum wirklich selbständigen Denken kann einem über so manches schulische wie persönliche (pubertäre...) Tief hinweghelfen. Nicht vor den über 600 Seiten zurückschrecken: Ein Wälzer ist dieses Buch nun wirklich nicht! Und für die eher vom praktischen Nutzen Ausgehenden unter uns: Dieses Buch hat mir tatsächlich zu einer Drei in Geschichte verholfen. Sonst totsicherer Viererkandidat erzählte ich meinem Lehrer auf dessen Frage "Wer war denn Marx?" alles was ich wusste. Also alles, was bei fünfmaligem Lesen eines Buches so hängenbleibt. In der nächsten Stunde wiederholte ich dieses Szenario noch einmal mit Darwin, und noch etwas später mit Freud. Mein Lehrer war völlig vom Hocker. Damit will ich sagen, dass jeder, der dieses Buch für schlecht erklärt (vor allem wenn er es nicht kennt!) es mit mir zu tun bekommt. Eins der Besten, die ich kenne (Naja, Der Herr der Ringe ist auch nicht schlecht...:-) ). Abschließendes Fazit: Kaufen und lesen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Einführung mit interessanter Geschichte, 3. August 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sofies Welt (Gebundene Ausgabe)
Nachdem ich so viel von "Sofies Welt" gehört und gelesen hatte, entschloß ich mich, es auch selbst zu lesen. Die Geschichte von dem Mädchen Sofie, das geheimnisvolle Briefe von einem Fremden erhält, die sie über alle möglichen Aspekte der Philosophie aufklären und damit auch dem Leser diese Aspekte näherbringen ist wohl jedem bekannt. Es ist aber eine tolle Idee des Autors gewesen, die vielen schwer zugängliche Philosophie näherzubringen. Man verfolgt die Geschichte um das Mädchen und ganz nebenbei erhält man Informationen, das ist doch, was vielen Lesern wichtig ist: Unterhaltung und Bildung zugleich. Im Verlauf der Geschichte wirkte die Handlung öfter einmal etwas abgedreht und ich fragte mich, was das denn jetzt solle. Doch im weiteren Verlauf wurde auch das verständlich gemacht und man kann am Ende eigentlich sehr zufrieden mit dem Buch sein. Gaarder versteht es, unaufdringlich das Wissen an den Mann zu bringen, das er für jedermann erforderlich hält. Und geschadet hat einem Wissen noch nie. Und wer nicht unbedingt gleich Plato oder Kant oder Freud im original oder wissenschaftlichen Büchern lesen will, sondern einen ersten Einstieg sucht, für den ist dieses Buch nahezu perfekt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sofies Welt wurde auch ...., 24. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Sofies Welt (Taschenbuch)
zu meiner Welt, wenigstens für ein paar Tage. Ich habe kaum ein Buch gelesen, das mich so gepackt hat wie dieses Buch.
Als jemand, der sich schon immer wieder Gedanken über das woher, warum und wie der Menschheit macht, hat mir das Buch sehr geholfen, Gedanken zu sortieren und in einen geschichtlichen Kontext zu bringen. Klar, das Buch gibt allenfalls eine anfängliche Übersicht über die Philosophie und ist auch eher ein Roman als eine wissenschaftliche Abhandlung, aber gerade für Leser, die einen Einstieg oder einen ersten Überblick über die Philosophie bekommen möchten, halte ich das Buch für uneingeschränkt empfehlenwert. Wer dann noch weiter einsteigen möchte, muss/kann sich um weitere Literatur bemühen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Intelligent und sehr bildend, 12. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Sofies Welt (Taschenbuch)
Obwohl nicht immer einfach zu lesen, doch sehr lohnenswert, da nachweislich bildend und darüber hinaus in gewissen schwierigen Lebenssituationen auch noch tröstend. Empfehlenswert, allerdings kein Schmöker zum Ausspannen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sofies Welt
Sofies Welt von Jostein Gaarder (Taschenbuch - 1. Januar 2000)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen