Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More Sony HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

2,5 von 5 Sternen2
2,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Oktober 2003
Der Titel hält nicht, was er verspricht: am Ende des Buches hat man zwar etwas Einblick erhalten, wie andere Menschen ihre Kreativität nutzen, aber man selbst weiß immer noch nicht, wie man die eigene fördern kann. Da helfen auch die Übungen und Anweisungen wie "Glauben Sie an Ihre Kreatitvität", "Trau Dich naiv zu sein" oder "Loslassen" ("durch Stretching, Tanzen, tiefes Atmen oder ein Instrument spielen") nicht weiter.
Das Buch mutet an wie eine wahllose Mischung aus Anekdoten über Ideenfindung und Lebensgeschichten, Übungen und Anweisungen über "tun Sie mal wieder etwas für sich" und dem Bedürfnis, mal wieder ein Buch zu schreiben, das hohe Absatzquoten bringt.
Abgesehen davon, dass dem Leser unklar bleibt, was das Ziel bwz. der Sinn des Buches ist (Information über einige bekannte Menschen oder einfach wellness-Übungen?), ist es über viele Seiten aufgrund der unterschiedlichen Seiten- bzw. Spaltenaufteilung umständlich zu lesen.
Fazit: Nettes Büchlein, das keine tiefschürfenden neuen Erkenntnisse oder Hinweise liefert.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 1999
Während der Titel eine Art How-To-Guide erhoffen läßt, sozusagen ein Leitfaden zur Nutzbarmachung des eigenen kreativen Potentials erschöpft sich das Buch im großen und ganzen im Berichten von Anekdoten, im Erzählen von kreativen Leistungen. Sicher, das ist in gewisser Weise auch inspirierend, aber es ist mehr ein Plädoyer für die Kreativität und wohin man mit ihr kommen kann.
Andererseits wird zumindest ein oberflächlicher Einblick in den gegenwärtigen Stand der Kreativitätsforschung gegeben. Goleman weist darauf hin, daß Kreativität keine allgemeine Eigenschaft wie etwa Intelligenz ist, sondern sich noch spezifischer als diese auf bestimmte Anwendungsfelder bezieht. Ein kreativer Maler wäre im Bereich der Automechanik z.B. eventuell sehr einfallslos, auch wenn er die notwendigen mechanischen Kenntnisse hätte. Weiter werden Verhaltensweisen (locker lassen) und kognitive Zustände (Flow) beschrieben, die den Prozess der Kreativität initiieren und fördern helfen.
Etwas zwanghaft kreativ mutet die Lay-out Gestaltung des Buchs an. Am Rand der Seiten sind oft noch einmal extra Spalten aufgeführt, die bestimmte Bereiche vertiefen oder einfach Informationen liefern, die anscheinend nicht in den regulären Text gepaßt haben. Auch wenn das kreativ im Sinne von neu sein mag, kreativ im Sinne von innovativ und nützlich erscheint mir das nicht. Im Gegenteil, mein Lesefluß wurde dadurch eher behindert.
Wie gesagt - ein Plädoyer für die Möglichkeiten der Kreativität und wohl auch für die Offenheit für Veränderungen. Vielleicht macht dieses Buch Mut eigene Kreativität auszuleben; unkreative Menschen wird es aber nicht kreativer machen ... (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,95 €