Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sprachwissenschaft für jedermann, 10. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Abenteuer Sprache: Ein Streifzug durch die Sprachen der Erde (Taschenbuch)
Das Besondere an Hans J. Störigs Buch "Abenteuer Sprache" ist die Leichtigkeit, mit der es dem Autor gelingt, dem Leser einen Überblick über Lexikon, Grammatik und Syntax sowie Entstehungsgeschichte und Zusammenhänge zwischen den Sprachen der Welt zu vermitteln. Dabei richtet sich Störig an den interessierten Laien gleichermaßen wie an den angehenden Sprachwissenschaftler, ohne dabei den einen zu überfordern oder den anderen zu langweilen. Klar und einfach geschrieben, erläutert Störig Aufbau und funktionelle Gestalt der Sprachen und Sprachfamilien anhand aussagekräftiger Beispiele und erklärt die wichtigsten Zusammenhänge lautgeschichtlicher Entwicklungen. Das Geheimnis Störigs liegt dabei in der Beschränkung: Durch die Auswahl der wichtigsten und interessantesten Aspekte und den Verzicht auf überflüssiges Fachvokabular bietet das Buch einen Reichtum an Informationen, der niemals langatmig oder zu ausladend erscheint; dank der frischen und unkomplizierten Art der Betrachtung wird Wissen vermittelt, ohne dabei belehrend zu sein.
Durch die gelungene Aufteilung des Buchs in vierzehn Kapitel, von denen sich jedes zumeist mit einer Sprache bzw. Sprachfamilie befaßt, steht es dem Leser frei, seine Lektüre mit dem Kapitel zu beginnen, das ihm auf Anhieb am interessantesten erscheint oder die Reise in die Welt der Sprachforschung mit Kapitel eins und dem »Geheimnis der Hieroglyphen« anzutreten. Ein spannender und unterhaltsamer Ausflug in die Geschichte der Sprachen der Welt ist in jedem Fall garantiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lehrreich und fesselnd zu lesen, 7. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Abenteuer Sprache (Broschiert)
Das Buch ist ein guter Führer durch die Vielfalt der Sprachen. Der Autor beschreibt, wie sich die verschiedenen Sprachen einer Sprachfamilie aus einer Ursprache heraus entwickeln, was er vor allem an den romanischen Sprachen gezeigt hat. Viel Raum wurde auch der Entwicklung der englischen und deutschen Sprache gewidmet. Ein informatives Kapitel über die Entwicklung der Schrift wird hierbei nicht vergessen. Das Buch ist ein echter Tipp für all diejenigen, die sich für Sprachen oder Sprachwissenschaft interessieren, wobei man absolut nicht studiert haben muss, um das Buch mit Freude zu lesen. Für meinen Geschmack ist allerdings den romanischen, dem Englischen und dem Deutschen im Vergleich zu völlig anderen Sprachen aus Südamerika, Afrika und Asien zuviel Platz eingeräumt worden, so dass die anderen Sprachen nur gestreift werden. Dabei ist doch die Struktur gänzlich exotischer Sprachen gerade interessant. So kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, dass z.B. die philippinischen Sprachen für uns Europäer äußerst fremdartige Strukturen aufweisen, die sicherlich genauso interessant und spannend zu lesen sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Überblick über Sprachen und Sprachgeschichte, verständlich dargestellt, 15. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Abenteuer Sprache: Ein Streifzug durch die Sprachen der Erde (Taschenbuch)
Das informative Werk führt in die Sprachwissenschaft - zumindest in einen Teilbereich der Sprachwissenschaft, nämlich den Sprachvergleich - sehr umfassend und sehr unterhaltsam ein. Störig schreibt in einer Art und Weise, dass über das Verstehen der Zusammenhänge zwischen Sprachen, ihre Ordnung, ihre Formen und ihre Erforschung Lust zum Weiterlesen entsteht. Dabei gelingt es Störig, eine gute Mischung zwischen Faktenwissen und Hintergrundgeschichten zu finden. Es bleibt dabei nicht aus, dass dem Fachmann hier und da fachliche Aussagen etwas zu stark verallgemeinert vorkommen. Es war ausdrücklich nicht das Ziel des Autoren, für Fachleute zu schreiben. Man merkt dem Buch auf jeder Seite an, dass es für den linguistischen Laien geschrieben ist, mit dem Ziel, diesem kompakt und doch unterhaltsam Fakten über Sprache und über Sprachen näher zu bringen. Diese Ziel ist absolut erreicht worden.

Eine kleine Kritik kann man dem Buch aber dennoch nicht ersparen. Ein Überblickswerk wie das vorliegende bietet auch die Möglichkeit, linguistische Theorien mit einzubinden. Das Buch hat einen deutlichen schwerpunkt auf der Sprachgeschichte und auf der Sprachtypologie. Es fehlt ein wenig an neuen Theorien. So würde sich z.B. die "Invisible Hand" Thorie von Rudi Keller sicher auch gut zur Illustration von Ursachen für die Veränderung von Sprachen geeignet haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dear Amazonians . Listen :, 19. Juni 2009
Von 
Uwe-Jens Has (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Abenteuer Sprache: Ein Streifzug durch die Sprachen der Erde (Taschenbuch)
Dies ist ein Buch , ein good companion über die Sprachen der Erde
und wer mit auf den Streifzug geht kommt mit reicher Beute nach Hause.
Es heisst 'Abenteuer Sprache' und natürlich kann das Wort 'Abenteuer'
heute keinen mehr aus dem Halbschlaf wecken oder vom Computer weglocken.
Es wurde von einem Wissenschaftler geschrieben, der soviel weiss, dass
man sich an die Anekdote vom Wiener Polyhistor Eckstein erinnert,
von dem gesagt wurde: Nachts kommt das Lexikon zu ihm , um Rat zu holen.

Er kommt aber mit seinem Handicap 'Wissenschaftler' so gut zurecht,
dass es wunderbar leicht und eingängig zu lesen ist.

Auf dem breiten Rand der Seiten stehen jeweils die Schlüsselbegriffe.
'Wie sprachen die Athener?' 'Jiddisch und Deutsch' 'Mameloschen'
'Was heisst deutsch?' 'Rotwelsch - die deutsche Gaunersprache', oder
'Niger-Kongo-Sprachen'.

Es gibt viele Bilder von berühmten Sprachforschern und Faksimiletafeln
von fremden Alphabeten , Bilder vom Diskos von Phaistos und vom Stein von
Rosette. Lustige Sachen gibt's auch. In einer Komödie von Aristophanes
kommt dieses Wortungetüm vor:

Austernschneckenlachsmuränen-
Essighonigrahmgekröse-
Butterdrosselnhasenbraten-
Hahnenkammfasanenkälber-
Hirnfeldtaubensiruphering-
Lerchentrüffelngefüllte Schüssel.

Dies über die Komponierfreudigkeit des Altgriechischen.

Ein Diagramm über die Entwicklung der Keilschrift ist drin, mit so wunderschönen
Zeichen, dass ich überlege das Sticken zu erlernen, um mir einige davon auf den
Pulli zu applizieren.

Das georgische Vaterunser ist in Georgisch abgebildet und dazu liest man:

'Das Georgische wird in einem eigenen, ausserordentlich schönen Alphabet geschrieben,
Mchedruli-Alphabet genannt, was etwa 'Ritter-Buchstaben' bedeutet.'

1786 gab es einen Engländer, Wiliam Jones, der als Oberrichter in Kalkutta tätig war.
Der hielt vor einer britischen Gesellschaft von Gelehrten einen Vortrag, der von
epochemachender Wirkung für die Sprachgeschichte war. Der Passus über Sanskrit ,
die Sprache mit dem grössten Formenreichtum, im Buch abgedruckt in Englisch und Deutsch,
er beginnt so:

'Die Sanskrit genannte Sprache, wie altertümlich sie auch sei, ist von wunderbarem Bau;
vollkommener als das Griechische, reicher als das Lateinische, und in ihrer Feinheit
noch herrlicher als jede dieser beiden: doch beiden zu nahe stehend, sowohl in den Wurzeln
der Wörter wie in den grammatischen Formen, als dass dies durch Zufall bewirkt sein könnte;
so engverwandt, dass kein Philologe alle drei untersuchen könnte, ohne zu dem Schluss zu
gelangen, dass sie alle einer gemeinsamen Quelle entstammen, die möglicherweise nicht mehr
existiert..'

Lesen Sie das doch bitte noch einmal, eingedenk des Ausspruchs von Nietzsche über Horaz,
dass bei ihm , also in Latein, Sachen geschrieben stünden, die man im Deutschen nicht
einmal denken könne..

Marc Aurel hat in seiner Totenrede auf Cäsar gesagt:

'Wofern Ihr Tränen habt, bereitet Euch, sie jetzo zu vergiessen'.

Ich finde, beim Lesen des Jones-Vortrags darf man auch ein bisschen gerührt sein?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sprache von allen Seiten betrachtet, 16. Oktober 1999
Rezension bezieht sich auf: Abenteuer Sprache (Broschiert)
"Abenteuer Sprache" nähert sich dem Thema Sprache von den verschiedensten Seiten. Ohne in zu spezielle Fachtermini zu verfallen, versteht es der Autor, dem Leser einen Überblick über die historische Entwicklung und Verbreitung der heutigen Sprachen zu geben. Außerdem erfährt der Leser viel über die eigene (deutsche) Sprache, durch teils witzige Pointen ist der Text unterhaltsam zu lesen. So ganz nebenbei erhält man auch einen Einblick in die grammatikalischen Grundzüge fremder Sprachen. Intelligent, spannend und lehrreich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Über die Sprachen der Welt, von den frühesten Zeugnissen bis zur Gegenwart und Ansätzen für eine Welthilfssprache, 5. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Abenteuer Sprache: Ein Streifzug durch die Sprachen der Erde (Taschenbuch)
Beginnend mit ausgestorbenen frühgeschichtlichen Sprachen, geht das Buch dann weiter zu der großen indogermanischen Sprachfamilie, dem Griechischen, Latein, den neuen romanischen Sprachen, den germanischen, dem Deutschen, Jiddisch und schließlich Englisch. Danach werden die anderen großen Sprachfamilien der Welt vorgestellt, gefolgt von etwas allgemeinerem linguistischen Wissen. Die letzten Kapitel diskutieren Kreolsprachen und die vielen Ansätze zur Schaffung einer Weltsprache.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Abenteuer Sprache: Ein Streifzug durch die Sprachen der Erde
Abenteuer Sprache: Ein Streifzug durch die Sprachen der Erde von Hans Joachim Störig (Taschenbuch - 1. November 2002)
Gebraucht & neu ab: EUR 13,97
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen