Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


53 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiger Überblick über den Nahost-Konflikt
Auf Henryk M Broder wurde ich durch eine TV-Talkshow aufmerksam. Durch seine Polemik und seinen Zynismus eher unsympathisch wirkend, überzeugte er mich doch durch seine scharfsinnige Argumentation über Sachverhalte, die man heute nur selten so klar und unverhohlen in der Öffentlichkeit ausdrückt ohne von betroffenen Interessenvertretern abgewatscht zu...
Veröffentlicht am 14. Juni 2009 von Dr. Martin Fuchs

versus
11 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Im Irrenhaus des Nahen Ostens
In den Tagen dieser Rezension, es ist Frühjahr 2011, ging es ins 64. Jahr, das Medinats Yisra'el: 63 Jahre nach seiner Gründung, die damals, am 14. Mai 1948, vollzogen ward. Israel, die Parlamentarische Republik zwischen Mittelmeer und Jordan, erstreckt sich vom Süden Libanons, von den syrischen Golanhöhen, bis hinunter nach Elat am Roten Meer, am Golf...
Veröffentlicht am 15. Juni 2011 von Helmut Schmid


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

53 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiger Überblick über den Nahost-Konflikt, 14. Juni 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Irren von Zion (Taschenbuch)
Auf Henryk M Broder wurde ich durch eine TV-Talkshow aufmerksam. Durch seine Polemik und seinen Zynismus eher unsympathisch wirkend, überzeugte er mich doch durch seine scharfsinnige Argumentation über Sachverhalte, die man heute nur selten so klar und unverhohlen in der Öffentlichkeit ausdrückt ohne von betroffenen Interessenvertretern abgewatscht zu werden.
Insofern erwartete ich beim Kauf des Buches eher ein satirisches, polemisches Werk. Doch weit gefehlt. In Essays, Interviews und Artikeln führt Broder den Leser unkommentiert an das israelisch-palästinensiche Dilemma heran, sich darauf verlassend, dass die verquere Situation der im "Heiligen Land" konkurrierenden Interessengruppen für eine Realsatire ausreicht.
In Essays, Aufsätzen und Interviews lässt Broder Fundamentalisten, religiöse Führer zu Wort kommen, die nur absolute Lösungen tolerieren, er beschreibt Zionisten, nicht handlungsfähige Regierungen, religiöse Eiferer, ausländische "Mode"-Juden, die ihre Zugehörigkeit zum Judentum als Ausdruck ihrer "Exzentrik" zelebrieren, Institutionen, die durch Beibehaltung des Status Quo profitieren und Friedensaktivisten, die in bester Absicht nicht in der Lage sind zwischen den gegensätzlichen Interessen zu vermitteln.
Der Leser erlangt Einblick in eine Geldvernichtungsmaschinerie. UN-Komitees, Internationale Hilfsorganisationen und ein bis an die Zähne bewaffneter Sicherheitsapparat kosten nicht nur den Steuerzahler vor Ort Unsummen. "Der Nahost-Konflikt ist ein Klacks auf der Landkarte der Weltgeschichte, doch haben sich die teilnehmenden Parteien darauf verständigt, auf einer Provinzbühne eine Supershow hinzulegen".
Dieses Buch sei jedem empfohlen, der bislang nur über die TV-Nachrichten mit dem Nahost-Konflikt informiert wurde, denn es bietet wichtige Einblicke in das Wesen einer Gesellschaft, die sich nur in einem Punkt einig ist: an diesem Fleckchen Erde möglichst allein ohne die anderen Gesellschaftsteile leben zu wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein "irres" Buch, 8. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Irren von Zion (Taschenbuch)
BRODER mach auch in diesem relativ alten Buch (99) im Jahre 2010 für den politischen Laien den Nahostkonflikt durchschauberer dargestellt und der Leser kann sich demzufolge ziemlich genau vorstellen, worüber die Israelis und Palestineser heute verhandeln. Sehr lesenwert, weil letztlich die einzelnen Akteure wörtlich zu Wort kommen, nachdem ihnen Broder die Fragen gestellt hat, die der unbedarfte Laie heute auch stellen würde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr guter Einblick in den Nah-Ost-Konflikt!, 29. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Irren von Zion (Taschenbuch)
Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Das Buch bietet keinen Überblick, sondern einen sehr guten Einblick in die Problematik des Nahost-Konfilkts. Das Buch beinhaltet eigentlich nur eine Aneinanderreihung von Berichten, Reportagen und Interviews über jeweils eine Gruppierung. Und dabei lernt der Leser die innere Logik der jeweiligen Richtung kennen. Aber der Leser sollte sich hüten, vorschnell ein Urteil zu fällen, sondern bis zum Ende des Buches warten.

Einziger Haken an dem Buch: Es ist schon etwas älter. Seit Herausgabe des Buches fanden viele Neuwahlen, der Tod Arafats und die Räumung der Gaza-Siedlungen statt, auf die das Buch natürlich nicht eingehen kann. Aber an den grundsätzlichen Meinungen und Problemen ändert das nichts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


57 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzzüngig, lesenswert, 10. Januar 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Irren von Zion (Taschenbuch)
Broder beschreibt mit einer tragikkomischen Ironie die Situation im Nahen Osten. Er nimmt dabei kritisch die zunehmenden religiösen und nationalistischen Tendenzen in Israel und den Gebieten der palästinensischen Autonomiebehörde unter die Lupe. In den sehr lesenswerten Episoden wird verständlich, welche z.T. durchaus repräsentativen Einstellungen und Meinungen die aktuellen Probleme in Nahost manifestieren. Für eine Satire ist es ein sehr gelungenes Buch. Leider sind die von Broder wiedergegebenen Situationen bittere Realität und bei der Lektüre sollte eigentlich deutschen Leserinnen das Lachen eher im Halse stecken bleiben. Die Verbrechen der Deutschen an den Juden haben sehr wesentlich zum Entstehen dieser Situation beigetragen. (Dazu und zum Umgang damit ist anderweitig von Broder mehr zu erfahren - also weiterlesen!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


59 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre für jeden Nahost-Interessierten!, 10. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Irren von Zion (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch kurz nach meiner Rückkehr aus Israel gelesen, als meine subjektiven Eindrücke noch frisch waren!
Ich muß sagen, ich habe mich selten so köstlich amüsiert bei einem so ernsten Thema. Broder vermittelt die Fakten nicht auf die trockene Art und er weiß worüber er schreibt. Ich denke es ist eine prima Ergänzung zu Michael Wolffsohn`s "Wem gehört das Heilige Land?".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


55 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Isreal heute - prägnant, involviert und kompentent!, 6. Januar 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Irren von Zion (Taschenbuch)
Ein wundervolles Buch! Viele Zusammenhänge, die wir sonst nur unvollständig aus den TV-Nachrichten kennen, werden hier deutlich. Broder schreibt nicht nur witzig und ironisch, er WEISS auch genau, wovon er spricht. Er kennt "seine Pappenheimer"...sozusagen - die Israelis UND die Deutschen. Denn dieses Buch ist für Deutsche geschrieben, kein Zweifel. Jeder/m zu empfehlen, die/der sich für den Nahost-Konflikt allgemein und das Verhältnis der Deutschen dazu im Besonderen interessiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Buch das ich 2012 gelesen habe!, 20. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Irren von Zion (Taschenbuch)
Wie geht man an ein solches Buch ran? Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich auf den "kaufen" Button klickte.
Ich erwartete eine Art Abhandlung über die Aktuellen Geschehnisse in Israel und Palästina - nüchtern, politisch soweit wie möglich korrekt und informativ. Haha - weit gefehlt - ich nahm das Buch mit auf eine längere Zugfahrt von Nürnberg nach Hamburg....und in diesen knapp 6 Std verschlang ich es auch; so ziemlich!
Wie man mich im Zug sitzen sah? Definitiv lachend! :-) Es ist kein Politreport à la Andrea Rados und Konsortien - Nein! es ist das lustigste Buch das ich 2012 gelesen habe! Der Autor schreibt wie eine Art Reisetagebuch seine Erlebnisse in Israel und den autonomen Gebieten. In der wunderbar sarkastischen und ironischen Art und Weise, vergisst man für eine Weile mal das durchaus ernste Thema Israel und kann herzhaft über die Bewohner, Utraorthodoxen und Verwirrten regimetreuen ablachen.

Vom Alltägliche Leben in den autonomen Grenz"käfigen" bis zu aufs Autodach gebundenen Kerzenleuchtern....alles mit dabei
Von pseudo Zukunftstechnologien bis zu Israelis die in der Wüste Bonsai Bäume züchten und den Europäischen Binnenmarkt damit kapern wollen :-)

Fazit: Hab selten so viel gelacht! Definitiv seine 5 Sterne Wert - sehr erfrischend mal ein solches Werk anstelle der alltäglichen Angstmachern zu lesen. So merkt man erst mal das die Israelis auch nur Menschen sind - ein kleines, sehr verwirrendes Völkchen mit einem Hang zu Quittengelee :-)

Kauftipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Lesenswert, 17. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Irren von Zion (Taschenbuch)
Eine gute Beschreibung der Zustände in Israel, allerdings schon ein paar Jahre zurück. Dennoch lesenswert und der Titel sagt eigentlich alles.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ja ja...der Herr Broder, 4. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Irren von Zion (Taschenbuch)
...der Schlingel. Er weiß ja, was man von ihm erwartet. Und das bekommt der Leser dann auch. Provokativ, immer mit einer gewissen Überheblichkeit nimmt er die "Irren" ins Visir.
Ich fand das sehr unterhaltsam. Allerdings erfährt man natürlich nix Neues, denn die Fronten sind ja quasi seit langem geklärt. Dies wird nochmal -wie ich fand durchaus auf eindrucksvolle Weise- deutlich, wenn er zwei sehr ausführliche Interviews (eins mit einem orthodoxen Hardchore-Juden und eins mit einem intellektuellen Palästinenser-Granden) gegenüberstellt. Aber gut, das hätten wir vielleicht auch gekonnt. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier lernt der Europäer die Bewohner Israels kennen., 21. September 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Irren von Zion (Taschenbuch)
Wenn Sie sich bezüglich Isreal für etwas aktuellere Informationen als die Kishon-Bücher aus Ihrer Jugend interessieren ...
"Die Irren von Zion", von Henryk M. Broder
Eine maßgebliche Informationsquelle über Israel aus jüngerer Zeit: informativ, persönlich, politisch, ironisch, sehr interessant und amüsant.
Ein echter Buchtip für Europäer, die angesichts der Vorgange in Israel nur noch den Kopf schütteln.
Broder, der Autor, ist Spiegel-Korrespondent für Isreal und machte auch schon in deutschen Talk-Shows die Runde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Irren von Zion
Die Irren von Zion von Henryk M. Broder (Taschenbuch - 1. Oktober 1999)
EUR 9,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen