Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

67 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine bedeutende deutsche Familie im Strudel der Zeiten, 8. November 2001
Rezension bezieht sich auf: Namen die keiner mehr nennt. Ostpreussen - Menschen und Geschichte (Taschenbuch)
Wieder wälzen sich Flüchtlingsströme aus vielen Orten der Welt in langen Fußmärschen in vermeintlich sichere Gebiete und manchmal wissen sie nicht einmal wohin.
Da ist es gut, sich zu erinnern, dass es diese Umschichtung von Völkern als Folge des Zweiten Weltkrieges auch bei uns gab.
Gräfin Dönhoff beschreibt in diesem Buch, wie sie 1945 dem Einmarsch der Russen in Ostpreußen entkam, in dem sie erst zusammen mit Bediensteten des elterlichen Gutshofes (d.h. der Gutshöfe) auf dem Rücken ihres Pferdes in Richtung Westen floh. Als ihre Begleiter sich aufgrund der unmenschlichen Bedingungen des Flüchtlingstrecks entschlossen, nach Ostpreußen zurückzukehren oder zu bleiben, wo sie gerade angelangt waren, entschloss sie sich, den gefahrvollen Weg alleine fortzusetzen. Sie konnte sich unterwegs ein Bild davon machen, was der Krieg angerichtet hatte. Wie sie waren Tausende von Menschen mit ihrem Tieren überwiegend
zu Fuß in Eis und Schnee unterwegs. Viele blieben erfroren am Wegrand zurück. Die Menschen waren zu geschwächt, um die Toten zu begraben - was auch wegen des bis in die Tiefe gefrorenen Bodens nicht möglich war.- Im Kapitel "Ritt durch Masuren" ist dies in klarer Sprache ohne Wehleidigkeit beschrieben.-
Das Schicksal derer, die "zu Hause blieben" war nicht weniger grausam.- Sie waren Fremde geworden in der Heimat für lange Zeit. Allen, die ihren Weg begleiteten von Kindheit an bis zur Flucht setzt Marion Gräfin Dönhoff schreibend ein Denkmal.
Ein Kapitel ist dem Beitrag ihrer weitläufigen Familie im Widerstand gegen Hitler gewidmet
In zwei weiteren Kapiteln verfolgt die Autorin die Geschichte ihrer vor 700 Jahren aus Westfalen in die Gegend von Königsberg ausgewanderten Familie. Viele Dönhofs waren in fast allen Jahrhunderten mitgestaltend beteiligt an der preußischen (und deutschen) Geschichte. Sie taten dies als Gutsbesitzer, Militärs, Diplomaten oder in politischen Ämtern. Anhand dieser Familiengeschichte führt sie dem Leser vor Augen, wie wechselvoll die Geschichte Ostpreußens verlief und wie es z.B. dazu kam, dass es einen polnischen Zweig der Familie gibt.
Es wird in diesem sehr lesenswerten Büchlein kein Zweifel daran gelassen, dass die Autorin der Meinung ist, dass Kriege schon zu allen Zeiten nichts zum Guten gewendet haben. Immer wechselten glanzvolle Siege mit schmählichen Niederlagen ab und das "Volk" hatte stets am meisten zu leiden - und sei es nur in Form von "Entwurzelung".
Gräfin Dönhoff kennt die Geschichte Europas bestens und den Platz ihrer Vorfahren inmitten des Geschehens. Sie hat tapferen, klugen, opferbereiten und verantwortungsbewußten Menschen ein Denkmal gesetzt, indem sie "ihre Namen" nennt, die inzwischen nur noch wenige Menschen der Gegenwart kennen, die aber nicht vergessen werden sollten.
Man lernt und erfährt viel in diesem kenntnisreich und fesselnd geschriebenen "Familienalbum".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebeserklärung an Ostpreußen, 7. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Namen die keiner mehr nennt. Ostpreussen - Menschen und Geschichte (Taschenbuch)
Eher zufällig ist mir dieses Buch in die Hände gefallen. Eher unwillig habe ich darin zu lesen begonnen, denn Ostpreußen war nicht die Materie, von der ich glaubte, daß sie mich interessieren würde. Doch schon nach wenigen Seiten hat mich das Buch so gefesselt, daß ich es binnen zwei Tagen gelesen hatte.
Ein Sachbuch soll es sein - das ist im Hinblick auf die geschichtlichen Aspekte und die Analysen über den ostpreussischen Adel bestimmt richtig. Mehr noch als ein Sachbuch ist es aber ein aufregender Bericht über die Menschen, mit denen Marion Gräfin Dönhoff gelebt hat und über sich selbst, über eine großartige Vergangenheit und ein großartiges Land.
Wer ein Faible für die jüngere deutsche Geschichte oder Ostpreußen hat, dem sei dieses Buch ebenso empfohlen, wie all jenen, die gerne Geschichten über Menschen und ihr Leben lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ostpreußen - Heimat, 4. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Namen die keiner mehr nennt. Ostpreussen - Menschen und Geschichte (Taschenbuch)
Wer auch immer eine Verbindung zu Ostpreußen hat, dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt. Erinnerungen tauchen auf, Erzählungen der Eltern bekommen ein Bild und die Geschichte ein Gesicht. Und auch derjenige, der keine Wurzeln dort besitzt, möge dies lesen, um zu sehen, daß Preußen eben nicht das Klischee des dumpfen militärischen Starrsinns ist, sondern eine ganz besondere Heimat, die von denen, die dort ihre Wurzeln haben, von ganzem Herzen in aller Stille geliebt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lesenswert, 31. Mai 2013
Von 
C. Sasse "dersasse" (Kreis Soest) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Namen die keiner mehr nennt. Ostpreussen - Menschen und Geschichte (Taschenbuch)
Dieses Buch sollte man gelesen haben...spannend und lehrreich. Wer sich für die deutsche Geschichte interessiert, kommt hier nur schwer dran vorbei!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Lebenddige Erinnerung, 17. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Namen die keiner mehr nennt. Ostpreussen - Menschen und Geschichte (Taschenbuch)
Die Gräfin hat damit einen Augenblick im Schicksal des deutschen Volkes lebendig gehalten. Sehr empfehlenswert, besonders für die Jugen d
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gut geschriebene "Geschichte", 1. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Namen die keiner mehr nennt. Ostpreussen - Menschen und Geschichte (Taschenbuch)
Gut Geschrieben!Die Geschichte verständlich erläutert.
So kann man das alte Ostpreußen besser kennen und verstehen lernen.
Hier findet man die Erzählungen der Großeltern wieder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Namen die keiner mehr nennt. Ostpreussen - Menschen und Geschichte
Namen die keiner mehr nennt. Ostpreussen - Menschen und Geschichte von Marion Gräfin Dönhoff (Taschenbuch - 1997)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,26
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen