holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. August 1999
Ein wunderbarer Roman über die 50er Jahre, wo für Frauen das wichtigste Ziel war oder sein sollte, einen guten Mann zu finden und Kinder zu kriegen. Die Protagonistinnen dieses Romans wollen eigentlich hoch hinaus, Modezeichnerin werden, stattdessen versauern sie als Lehrmädchen in einem Textilgeschäft. Sie sind nicht aufgeklärt und gegen das Gegrapsche des Stiefvaters wissen sie sich auch nicht zu wehren, da er schließlich das Geld nach Hause bringt. Die Autorin entlarvt in relistischer, manchmal drastischer Manier das Lebensgefühl, das hinter den heute so rührenden Zeitgeist-Ikonen lauerte. Es entlarvt die Insignien der Aufbruchsstimmung wie Petticoat, Vespa und Hawaii Toast als pseudo-unschuldige Fassade für moralischen Mief, Heuchelei und Verdrängung. Nostalgie, so zeigt die Autorin, ist nur etwas für Leute, die diese Zeit nicht miterleben mußten. Alle anderen finden sie entweder zum Lachen oder zum Weinen. Ein wichtiger Roman der mit einigen Klischees aufräumt! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 1999
Wollten Sie schon immer erfahren, wie es in den Fünfzigern wirklich war? Dann versuchen Sie es doch einmal mit diesem Roman! Er erzählt skurril, lustig und zuweilen auch tragisch die Geschichte zweier Mädchen. Zusammen mit Mutter, Großmutter und Stiefvater wachsen sie in einer hessischen Kleinstadt auf. Die Mutter, eine Kriegerwitwe, achtet darauf, daß ihr Leben streng behütet und wohlgesittet verläuft. Doch dann trampelt der halbstarke Rüpel Bill Kiesel durchs Familienidyll. Er hat ein Auge auf eine der Schwestern geworfen und scheut weder Kosten noch Mühen, um sie für sich zu gewinnen...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2000
Ein wunderschönes Buch. Man muß sich erst ein wenig "einlesen", an den Schreibstil "gewöhnen". Wenn man das hat, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden