Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Unterhaltung. CHICKLIT mit NIVEAU!
Endlich der erste Job und dann auch gleich unbefristet und mit einem guten Gehalt. Leonie ist überglücklich, dass sie gleich nach dem Studium so gut durchstarten und endlich das WG-Leben hinter sich bringen kann. Doch dann der Super-Gau. Auf der letzten WG-Party vor der Abreise von Leonies WG-Freundin Svenja, welche schon sehr öko ist und nun zu einem...
Vor 20 Monaten von Julia veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Mein Bruder, der Öko-Aktivist
Nach ihrem Studium tritt Leonie ihre erste Festanstellung in der Marketingabteilung eines Fleischgroßhändlers an – das wäre an und für sich noch nichts Besonderes, wäre ihr Bruder Daniel nicht durch die Liebe beflügelt vom Banker zum Öko-Aktivisten mutiert und würde ihr nicht mit allerlei Aktionen das Leben, die Arbeit und...
Vor 20 Monaten von Astrid veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Unterhaltung. CHICKLIT mit NIVEAU!, 24. Oktober 2013
Von 
Julia (Halle, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Möhrchenprinz: Roman (Taschenbuch)
Endlich der erste Job und dann auch gleich unbefristet und mit einem guten Gehalt. Leonie ist überglücklich, dass sie gleich nach dem Studium so gut durchstarten und endlich das WG-Leben hinter sich bringen kann. Doch dann der Super-Gau. Auf der letzten WG-Party vor der Abreise von Leonies WG-Freundin Svenja, welche schon sehr öko ist und nun zu einem Selbstfindungstrip nach Indien aufbrechen will, verliebt sich ausgerechnet Leonies Bruder Daniel, der dank Finanzspekulationen auf großem Fuß lebt und seit Jahren über Leonies bewussten Lebensstil müde lächelt, in die ökologisch denkende Svenja. Doch die reist am Folgetag ab, was bleibt ist Daniel, der nun infiziert ist vom Ökowahn, sogleich in Leonies WG einzieht und von nun an nicht nur sein Leben radikal ändert, sondern auch jeden in seinem Umfeld bekehren möchte...

Brenzlig wird es dann als Leonies Arbeitgeber, ein Fleischgroßhandel, in den Fokus von Daniels Aktionswahn gerät. Wie soll Leonie das alles ausbügeln,geradebiegen,retten, vor allem, wo sie doch gerade mit ihrem Chef anbändelt...

Meinung/Fazit:

Endlich mal ein toller, fundierter und gut durchdachter Chick-Lit-Roman (was hier vielleicht fast schon zu tief gegriffen ist), der nicht nur mit skurrilen Charakteren und einer liebenswerten Heldin aufwarten kann, sondern gleichzeitig auch noch tolle Fakten und jede Menge Nachdenkpotenzial im bereich von Umweltschutz und nachhaltigem Lebenstil bietet. Darüber hinaus wird die PR-Maschinerie beleuchtet und beides steht sich als Grundpfeiler des Buches gut gegenüber. Drumherum ranken sich lustige Szenen, denn Leonies Familie ist auch sonst noch ziemlich durchgeknallt, und eine schöne kleine Liebesgeschichte. Außerdem bekommt man als Leser einen tollen Kurztrip nach Namibia geboten ;)

Toll fand ich auch die Mischung des Humors, so dass neben Situationskomik auch ein die ironische Zunge und der spitze Sarkasmus nicht zu kurz kommen, manchmal alles sehr offen, aber oft auch eher zwischen den Zeilen.

Kurzum, das Buch macht einfach Spaß, ich bin durchweg begeistert, da es zwar schon leicht überspitzte Charaktere bietet, aber insgesamt dennoch sehr authentisch und realistisch rüberkommt. Man kann einige Stunden abtauchen und am Ende taucht man zufrieden lächelnd wieder auf. Und ganz nebenbei hinterfragt man womöglich noch seinen eigenen Lebenstil bezüglich Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Absolute Leseempfehlung für alle, die gute Unterhaltung schätzen und Chicklit mit Niveau mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe, Antilopen und Nudeln, 16. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Möhrchenprinz: Roman (Taschenbuch)
Leonie (ökologisch bewusst lebend, aber keine Fanatikerin), hat es endlich geschafft: der erste Job! Tolles Gehalt, festangestellt - das Leben kann beginnen. Bald ist sie vorbei, die Zeit in der Studenten-WG, das von dem Mitbewohnern ausgenutzt werden. Doch bei der letzten WG-Party passiert das Schlimmste überhaupt: ihr Bruder Daniel, Finanzhai und Konsumfan, verliebt sich unsterblich in ihre beste Freundin Svenja, die in den nächsten Tagen zu einem Selbstfindungstripp nach Indien aufbrechen wird. Daniel wird zurückbleiben und will sein Leben komplett umkrempeln, Svenja soll den perfekten Partner vorfinden, wenn sie zurückkommt. Doch er fällt von einem Extrem ins nächste und Rücksichtnahme ist nicht gerade eine seiner hervorstechendsten Eigenschaften. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, ist da auch noch Leonies Juniorchef...

Ein kurzweiliger, unanstrengender, sehr unterhaltsamer Roman. Eine schnörkellose Sprache, die man in einem schnellen Tempo lesen kann.
Sympathische Charaktere, die von einer überdrehten, lustigen und fast wahnsinnig machenden Situation in die nächste geraten, allen voran natürlich Leonie.
Ein interessanter kleiner Einblick in die moderne Protestbewegung und die PR-Gegenparts. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und kann das Buch ruhigen Gewissens weiterempfehlen.
Für alle, die einfach mal etwas Schmökern möchten, mit einer kleinen Liebesgeschichte und nachhaltiger Lebensweise.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer Roman mit kleinen Schwächen, 28. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Möhrchenprinz: Roman (Taschenbuch)
INHALT:
Nach ihrem Studium bekommt Mittzwanzigerin Leonie einen lukrativen Job in der Fleischgroßhandlung Siebert. Sie soll eine Werbekampagne für exotisches Wildfleisch entwickeln, doch das ist gar nicht so einfach, da der attraktive Juniorchef für Ablenkung und Herzflattern sorgt. Und als wäre das nicht genug, verliebt sich ihr arroganter Bruder und Banker Daniel in Leonies Mitbewohnerin Svenja, die sich jedoch zur Selbstfindung in ein indisches Kloster verabschiedet. Svenja zuliebe mutiert Daniel vom Business-Man zum Öko-Freak: Er kündigt seinen gutbezahlten Job, vermietet seine luxuriöse Wohnung, verkauft das Auto, nistet sich in Svenjas leerstehendem Zimmer ein und geht Leonie auf die Nerven. Das alles könnte Leonie noch verkraften, doch als sich ihr Bruder Umwelt-Aktivisten anschließt, die unter anderem Leonies Arbeitgeber unter die Lupe nehmen, ist Schluss mit lustig...

MEINE KURZMEINUNG:
Kauf-/Lesegrund: Als großer Fan von Jutta Profijts Büchern musste ich auch unbedingt "Möhrchenprinz" lesen.
Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplatz: Düsseldorf, Deutschland

Hauptpersonen: Leonie Tutz, 26, hat ihren Studienabschluss in Design und Kommunikationswissenschaften geschafft und eine Stelle als PR-Managerin bei der Siebert AG ergattert. Die junge Frau ist rothaarig, klein, leicht chaotisch und etwas pummelig. Leonie wird als sympathische Protagonistin mit kleinen Macken, Ecken & Kanten geschildert, die man einfach mögen muss. Ganz anders sieht es da mit ihrem Bruder Daniel Tutz, 34, aus. Als er sich in Leonies alternativ angehauchte Mitbewohnerin Svenja verliebt und diese ihn bittet, sich zu ändern, wird aus dem erfolgreichen Banker in Rekordzeit ein Öko-Freak, der sich in Leonies Wohnung einnistet und ihr das Leben schwer macht. Mit Daniel, der von einem Extrem ins andere wechselt, bin ich einfach nicht warm geworden.

Nebenfiguren: Leonies attraktiver Chef Philip Steffen Siebendt, die faulen Mitbewohner Conny und Mike und die Eltern von Leonie und Daniel sind reizvolle Charaktere, die sich gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Interessante Grundidee, deren Umsetzung mir ein wenig zu übertrieben geraten ist.

Erzählperspektiven: Ich-Erzählerin Leonie schildert auf humorvolle Art die temporeichen Geschehnisse.

Handlung: Turbulente Geschichte mit einigen Überraschungen und einer gewissen Vorhersehbarkeit, die leider oft überdreht wirkt sowie mit einem Ende aufwartet, das mir leider nicht gefallen hat.

Schreibstil & Co: flüssiger, leicht zu lesender Schreibstil

FAZIT:
"Möhrchenprinz" ist ein netter Roman für zwischendurch, der mich nicht ganz überzeugen konnte und für mich der schlechteste Roman von Jutta Profijt ist (obwohl die Autorin bisher lauter tolle Bücher geschrieben hat). "Möhrchenprinz" erhält wegen der überdrehten, leicht unrealistischen Handlung und des unsympathischen Bruders bescheidene 4 STERNE.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Mein Bruder, der Öko-Aktivist, 27. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Möhrchenprinz: Roman (Taschenbuch)
Nach ihrem Studium tritt Leonie ihre erste Festanstellung in der Marketingabteilung eines Fleischgroßhändlers an – das wäre an und für sich noch nichts Besonderes, wäre ihr Bruder Daniel nicht durch die Liebe beflügelt vom Banker zum Öko-Aktivisten mutiert und würde ihr nicht mit allerlei Aktionen das Leben, die Arbeit und die Liebe schwer machen. Und auch in der Familie gibt es allerlei Turbulenzen, aber da möchte ich natürlich nicht zu viel verraten.

Als erstes ist mir der kreative Titel „Der Möhrchenprinz“ ins Auge gefallen, und genauso kreativ sind auch die kleinen Wortwitze und die Situationskomik, die die Autorin in den Roman eingebaut hat. Der Schreibstil ist durchweg locker und leicht zu lesen.
Der Roman verbindet mehrere Genres miteinander – ein wenig Liebesroman, ein bisschen Gesellschaftskritik und ganz viel Komödie. So plant Daniel nach seinem Wandel zum Öko-Aktivist diverse kreative Aktionen – anfangen beim Aussortieren von allen aus Erdöl hergestellten Haushaltsgegenständen aus der heimischen WG-Küche bis zu diversen Flashmobs und Großdemos. Die dabei angesprochenen Themen sind alle durchweg gut recherchiert und haben mich einige Male zum Nachdenken angeregt. Irgendwann war jedoch auch mein Wissensdurst befriedigt und ein paar Flashmobs und Aktionen weniger hätten mir durchaus auch gereicht. Während der Fokus doch sehr auf Daniel gelegt wird, rückt die restliche Handlung in den Hintergrund und tritt teilweise auf der Stelle. Die Einordnung als Liebesroman (so jedenfalls bei Lovelybooks) trifft deshalb nicht so ganz auf diesen Roman zu, da die Liebesgeschichte zwischen Leonie und ihrem Chef sich über weite Strecken des Romans nicht weiterentwickelt, sondern eher schmückendes Beiwerk ist. Dafür nimmt der Roman dann jedoch gegen Ende wieder einiges an Fahrt auf und wartet noch mit einigen guten Ideen auf.

Fazit: Ein unterhaltsamer, wortwitzreicher Roman mit einem ernsten Hintergrund - aber mit Abzügen in der B-Note, weil sich die Handlung in der Buchmitte doch ziemlich gezogen hat. Dafür wartet der Roman noch mit einem gelungenen Ende auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Große Unterhaltung, großer Ideengehalt, große Empfehlung!, 22. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Möhrchenprinz: Roman (Taschenbuch)
So lustig und humorvoll und in einer so guten Geschichte verpackt habe ich noch nie über Ökologie und nachhaltige Lebensweise gelesen!

Der "Möhrchenprinz" erfüllt hundertprozentig mein persönliches Ideal für richtig gute Unterhaltung: Die Geschichte um Leonie und ihren Bruder Daniel, der vom Banker zum Öko-Aktivisten mutiert und in Leonies WG einzieht, berührt Herz und Verstand. Wenn es zu satirisch wäre, würde nur der Kopf mitgehen, aber die Geschichte von Leonie und Daniel berührt, man fühlt mit Leonie. Zunächst dachte ich, dass das bei der Figur von Daniel nicht so ist. Er handelt als Öko-Besessener so dermaßen egozentrisch und diktatorisch, dass ich nicht begreifen konnte, warum Leonie ihren Bruder jemals toll fand, denn so bescheuert von sich überzeugt, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und alle damit beglücken zu müssen, wird man ja nicht über Nacht. Bis mir dann klar wurde, dass er ja gar nicht über Nacht so wurde, sondern der Schritt vom Banker zum Öko-Aktivisten gar kein so großer war. Das war gar nicht die Entwicklung, um die es ging. Sondern die vom Egozentriker, der er zwischenzeitlich als Banker und auch als Öko-Aktivist geworden war, wieder zu dem, was er davor gewesen war, nämlich ein liebesfähiger Mensch und richtig guter Bruder. Das ist die wirkliche Hinwendung zur Umwelt, sozusagen. Das echte und tiefe "Umweltbewusstsein", das er erreicht. Als Banker ist er ein Kotzbrocken und kennt nur sich, als Öko hat er tolle Ideen und große Ziele, ist aber eine große Belastung für die direkte Umwelt, sprich seine Schwester. Erst als er sieht, wie jemand anderes - wer, sei hier nicht verraten - Menschen einfach ablehnt und fallen lässt, wenn sie nicht "passen", gibt es eine sehr sympathische und - typisch für Jutta Profijt - sehr humorvolle, turbulente und augenzwinkernde - Wendung. Ich-Erzählerin Leonie, bis zur Mitte des Buchs noch leicht bemitleidet, weil sie sich von allen ausnutzen lässt, erscheint in diesem Licht als die Figur mit der größten Persönlichkeitsreife und inneren Stärke, als diejenige, die von Anfang an am meisten von allen Figuren auch die anderen sieht, Mitgefühl hat. Auch mit der Gefahr, verletzt zu werden bzw. Fehler zu machen und blind zu sein für die vielen Warnungen ihrer eigentlich ganz sensiblen Vernunftstimme. Und jemand anderes ist ihr darin ebenbürtig, weil er ebenfalls von Anfang an die Liebe über alles andere stellt und weder in die egoistische Falle des reinen Wohlstands-Hedonismus noch in die Falle der großen, ideologischen Ziele unter Vernachlässigung der direkten Umgebung tappt - er ist der wahre "Möhrchenprinz", und natürlich sei auch hier nicht verraten, wer er ist.

Fazit: Ein Buch mit großem Ideengehalt, wunderbar leicht und humorvoll in einer spannenden und witzig-turbulenten Liebesgeschichte präsentiert, das noch lange nachklingt und zum Nachdenken anregt.
Meiner Meinung nach schreit der Stoff mit seiner Rasanz, seinem Ideengehalt, seinen komischen und satirisch-aberwitzigen Situationen rund ums Thema Ökologie und nachhaltige Lebensweise, abwechslungsreichen Schauplätzen (WG, Schlachthof, Namibia etc.) und nicht zuletzt den gut gezeichneten, die Hauptfiguren spiegelnden Nebenfiguren (Vater, Mutter, Mike, Tintin, PS, Svenja) geradezu nach Verfilmung. Meine persönliche Favoritin als Leonie: Diana Amft!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Profijt, Jutta - Möhrchenprinz, 16. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Möhrchenprinz: Roman (Taschenbuch)
Humorvoll erzählt die Autorin die Geschichte der Hauptprotagonistin Leonie. Nach eine Ausbildung bekommt Leonie eine gute Arbeitsstelle bei einer Fleischgroßhandlung. Alles könnte so schön sein, doch das Auftauchen ihres Bruders Daniel in ihrem Leben stellt so einiges auf den Kopf. Daniel ist ein ernsthafter, zielstrebiger Finanzhai, der in seinem Job schon eine Menge erreicht hat. Doch als er in Leonies WG auf Svenja, eine esoterisch angehauchte Schönheit, die auf dem Selbstfindungstrip ist, trifft, ändert sich sein Leben schlagartig. Von einer Sekunde zu anderen mutiert er zu einem Schoßhündchen, der auf dem Boden vor Svenjas Tür schläft, und das auch noch gut heißt. Daniel ist wie ausgewechselt und von nun an - ein Ökobesessener Kämpfer für die Natur und Mutter Erde. Wie wird das bloß enden, denn Leonie arbeitet für das große Unternehmen, das Fleisch verkauft: diese Großhandlung passt ganz und gar nicht in das ökologische Konzept des neugeborenen Umweltkämpfer Daniel.
Ärger ist vorprogrammiert...

Die Darstellung der Charaktere fand ich gelungen: der Leser konnte sich bildhaft alle Handlungspersonen vorstellen. Natürlich waren manche Protagonisten etwas überzogen dargestellt, doch diese satirische Darstellung passte sehr gut zu der Geschichte.
Leider fand ich die Protagonisten, abgesehen von Leonie, unsympathisch. Ganz besonders Daniel nervte mich in seiner Rolle, was meiner Meinung nach, ein Zeichen dafür ist, dass die Darstellung dieses Charakter gut gelungen ist. Denn dies war seiner Rolle in dem Roman.

"Möhrchenprinz" ist ein kurzweiliger Roman, der leichter Unterhaltung dient. In einem locker leichtem Stil erzählt Jutta Profijt die Geschichte von Leonie und Daniel. Stellenweise durchaus witzig und alles in allem eine nette Geschichte für Zwischendurch, bei der man gut abschalten kann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Möhrchenprinz, 6. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Möhrchenprinz: Roman (Taschenbuch)
Leonies Leben in der WG mit ihren Mitbewohnern ist nicht gerade einfach für sie. Sie ist zu nett für diese Welt und lässt sich von allen ausnutzen. Doch nun winkt schon gleich der erste Job nach ihrem Studium und sie ist froh, als PR-Managerin in einem Fleischhandel beginnen zu können. Gut hat sie es getroffen, bekommt ein gutes Gehalt und wird unbefristet eingestellt, sodass sie sich bald eine eigene Wohnung leisten kann. Doch inzwischen zieht auch noch ihre Mutter mit in die WG, die sich in einer Midlife-Crisis befindet und ihr Bruder Daniel, der auf einem Öktotrip wandelt und alle um sich herum mit hereinzuziehen versucht, nicht zuletzt auch Leonies neuen Arbeitgeber, den Fleischgroßhandel. Die Infusion hat sich der ehemals als Finanzgenie tätig gewesene und auf hohem Fuß lebende Bruder von Leonies bester Freundin Svenja geholt, in die er sich unsterblich verliebt hat. Allerdings ist die gleich am nächsten Tag nach ihrem Kennenlernen zu einem Selbstfindungstrip nach Indien aufgebrochen. Und dann gibt es da noch Leonies neuen Juniorchef, der ihr gewaltig den Kopf verdreht.
Der unterhaltsame Roman ist mit einem wunderbaren gemischten Humor ausgestattet. So reihen sich die lustigen Begebenheiten aneinander und sorgen für witzigen Lesespaß. Auch wenn einige Szenen sicher etwas übertrieben sind, aber es passt in die Geschichte mit ihren Charakteren, die allesamt ganz sympathisch sind, wenn auch jeder für sich wiederum einzigartig ist. Außerdem regt Daniels Ökotrip auch zum Nachdenken über seinen eigenen Lebensstil bzw. über das Umweltbewusstsein an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lustig, 28. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Möhrchenprinz: Roman (Kindle Edition)
Dieses Buch ist absolut lesenswert. Ich kannte die Autorin eigentlich vorerst nur aus den Kühlfachbüchern, die ich absolut super fand. Aber auch die anderen Bücher sind klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kam gut an., 1. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Möhrchenprinz: Roman (Taschenbuch)
Habe es verschenkt. Ist super angekommen und war scheinbar wieder sehr lustig. --- --- --- --- --- --- --- ---
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Klischees, formelhafte Strukturen und unglaubwürdige Charaktere, 19. Oktober 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Möhrchenprinz: Roman (Taschenbuch)
Mehr oder minder harm- und wehrloses Ich-Erzählerchen tritt der bösen Welt in der Gestalt des frisch geökoten ehemaligen Hochfinanzbruders, unleidlicher WG-Mitbewohner, einer klagenden Mutter und einem aus dem Schrank gekommenen Vater gegenüber, nachdem sie gerade einen Job bekommen hat, bei dem sie sich in ihren Juniorchef verliebt hat.

Ich breche selten Bücher ab, aber auf Seite 177 hatte ich endgültig genug von unglaubwürdigen Charakteren, absurden Zufällen und der weinerlichen Ich-Erzählerin, die mich nur allzu sehr an die ähnliche Gestalt in "Schmutzengel" erinnerte. Da lobe ich mir doch den prolligen Sascha-Pascha.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Möhrchenprinz: Roman
Möhrchenprinz: Roman von Jutta Profijt (Taschenbuch - 1. Oktober 2013)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen