Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein-Sommer-Liebe
Die italienische Riviera im Sommer ist Schauplatz dieses wunderbaren, großen, ganz eigenen Liebesromans von Andre Aciman.

Inmitten des mediterranen Lebens bei wunderbarem Sonnenschein und den vielfältigen Möglichkeiten des Genusses bei Tage und bei Nacht treffen sich Oliver und Elios. Oliver ist für einige Wochen Gast im Haus der Familie,...
Veröffentlicht am 5. Juni 2010 von M. Lehmann-Pape

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas unwirklich
Wunderbar ist zu Anfang geschildert, wie das großzügige Landhaus von Elios Familie Studenten aus aller Welt offensteht, um dort ihre Ferien zu verbringen, oder sich auf eine bevorstehende Arbeit vorzubereiten.

Es betritt der 24jährige amerikanische Student Oliver die Bühne und der 17jährige Elio ist fasziniert von diesem makellosen...
Vor 13 Monaten von profun veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein-Sommer-Liebe, 5. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Ruf mich bei deinem Namen: Roman (Taschenbuch)
Die italienische Riviera im Sommer ist Schauplatz dieses wunderbaren, großen, ganz eigenen Liebesromans von Andre Aciman.

Inmitten des mediterranen Lebens bei wunderbarem Sonnenschein und den vielfältigen Möglichkeiten des Genusses bei Tage und bei Nacht treffen sich Oliver und Elios. Oliver ist für einige Wochen Gast im Haus der Familie, zunächst noch mit seinem Buchprojekt beschäftigt, löst er sich mehr und mehr hinein in den gemächlichen und dennoch intensiven Lebensrhythmus des Ortes und der Familie.
Selbstischer und klug bemerkt er dennoch nicht, welche Gefühle er in Elios, dem 17jährigen Sohn der Familie, auslöst. Leidenschaft, Liebe, Begehren, Oliver behält zunächst die Kontrolle über die entstehenden Gefühle, bestimmt die Treffen, spielt mit Distanz und Nähe und wird dennoch mehr und mehr mit hinein gezogen in seine Gefühle und die Leidenschaft der Liebe. Erst recht, als er entdeckt, dass all die Blicke und Gesten Eios ihm galten und gelten.
Zwei Liebende tanzen den Tanz der ersten Liebe auf schmalem Grat und loten auf diesem Wege alle Gefühlsberührungen und -Verwirrungen aus, die wohl jedem ersten Liebeserwachen inne wohnen und zudem einen Einblick in die Welt der homoerotischen Liebe ermöglichen, der in dieser Form mitreißend ist.

Auf dem Hintergrund des allein schon mitreißenden, wunderbaren, verzauberten Ortes in Italien schreibt Andre Aciman seine Geschichte einer intensiven Liebesentfaltung. Eine Geschichte von Nähe und Distanz, Unsicherheit der ersten, erschwert durch die homoerotische Ausrichtung, Liebe gegenüber.
Verführung und Zurückweisung, die Toleranz der Familie und der Reigen der Anspielungen, Annäherungen, fast blind leidenschaftlichen Hingabe einerseits und der Zurückhaltung, aber auch der Wucht der Gefühle andererseits.

Hierbei bedient sich Aciman mittels seiner wunderbaren einerseits leichten, assoziativen und andererseits breiten, bilderreichen, poetisch schildernden Sprache, immer aber emotional auf den Punkt treffenden, der gesamten Breite des emotionalen Spektrums der Liebe. Schon die Schilderung der ersten Begegnung von Oliver und Elios vibriert fast aus den Seiten des Buches hinaus, gerade aufgrund der scheinbaren Unerreichbarkeiten des Objektes der Begierde, Oliver, für Elios..

Weit über das Maß einer romantischen Verklärung hinausgehend lotet er selbst die leisesten Gefühlsrührungen aus und zieht den Leser mitten hinein in alle Facetten der Wucht nicht nur dieser Liebe zwischen Elios und Oliver. Eigenste Erinnerungen werden wach an die Zeiten der Entfaltung erster Leidenschaft.

In dieser universalen Tiefe seiner Darstellung wird die homoerotische Ebene des Romans über die Zuordnung auf die beiden Protagonisten und ihre geschlechtliche Zugehörigkeit erhoben. So lässt es Aciman seine Protagonisten selber aussprechen "Wir hörten auf, zwei Männer zu sein, waren nur noch zwei Menschen".
Diese tiefe Menschlichkeit von Leidenschaft und Liebe ist das eigentliche Thema des Romans.
Die anderen beteiligten Personen sind dabei beileibe keine Staffage, Toleranz und Vergegenwärtigung werden ebenso differenziert in diese Personen von Aciman hineingelegt und liebevoll gestaltet, wie er seine Hauptpersonen einzigartig sich entfalten lässt.

Was Thomas Mann immer nur andeutete, lässt Aciman in wunderbarer Sprache lebendig und mit erlebbar in den Raum treten.
Meisterlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow, 25. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ruf mich bei deinem Namen: Roman (Taschenbuch)
Ich habe selten ein solches Buch gelesen. Auf den ersten Seiten hat es mir erst einmal nicht so gefallen, ich fand es recht schwierig, "reinzukommen". Was sich dann auftat, hat mich so einiges durchmachen lassen, habe ich doch selbst eine solche Liebe erlebt. Bishin zu einem recht heftigen Traenenausbruch...puh!
Ich kann nur jedem sensiblen Menschen, egal ob nun homo oder hetero, dieses Meisterwerk ans Herz legen. Werde es sicher nochmals lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein kleiner großer Roman, 25. September 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ruf mich bei deinem Namen: Roman (Taschenbuch)
Der Roman "Ruf mich bei deinem Namen" (aus dem Amerikanischen: Call me by your name) von André Aciman ist mit das schönste, was ich bisher gelesen habe. Ich war immer wieder tief berührt. Es hat mich gefesselt und ich konnte dieses wunderbare Buch kaum zur Seite legen.

Der 17 Jahre alte Elio, ein wohlerzogener, gebildeter Profesorensohn trifft im Haus der liberalen Eltern seine erste große Liebe. Oliver ist im Sommer für einige Wochen bei Elios Familie an einem Ort in Italien zu Gast. Der Harvard-Absolvent will hier sein Buch über Heraklit beenden.

Zwischen beiden entspinnt sich ein Hin und Her zwischen zaghafter Annäherung und Distanz, zwischen Verführung und Zurückweisung. Elio, der Ich-Erzähler berichtet, wie ihn das Begehren völlig gefangen nimmt.

In einem kurzen Sommer zwischen Obsession und Angst, Verlangen und
Verzweiflung kommen sie sich endlich nahe, so nahe, dass sich die Grenzen zwischen "ich" und "du" für einen Moment auflösen, einen Moment, wo sie den anderen bei ihren Namen rufen.

»Ein großer Roman über Liebe, Zeit und Erinnerung.« schreibt The New York Times Book Review.

Das stimmt tatsächlich! Ich kriege den Roman, seine Figuren auch nach Tagen nicht aus dem Sinn.

Der Autor ist übrigens verheiratet und hat Kinder und schreibt mit Mitte 50 den besten homoerotischen Roman. Wie mutig, so radikal der Welt diese Geschichte zu schenken.

Ich bin sehr gespannt auf seinen neuen Roman, der im Oktober 2010 in Deutschland erscheinen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hitze in Italien - Liebe ohne Grenzen, 11. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Ruf mich bei deinem Namen: Roman (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch in der Originalausgabe vom Verlag "Kein & Aber" als gebunde Version erstanden. Und ich muss sagen es lohnt sich.

Dieses Buch ist es wert, gebunden gelesen zu werden. Acimen beschreibt in einer poetischen, senimentalen und umgreifenden Art die Erlebnisse der beiden Protagonisten Elio und Oliver.

Der Leser wird mitgenommen auf eine Reise in ein italienisches Sommerhaus höchster Güte. Bildlich macht sich jeder seine eigenen Vorstellungen vom Ort des Schauspiels, Acimen schafft dies durch geschickte, aber nicht zu detaillierte Beschreibung.

Wie im Traum steigt allmählich die Spannungskurve, bis man sich als Leser fragt wann es endlich passiert. Jedoch, ganz aus der Wirklichkeit heraus, ist es im wahren Leben nicht einfacher. So schafft es Acimen, dass wir uns mit Elio identifizieren. Er schafft noch mehr. Wir leiden mit ihm, fiebern mit ihm, verstehen ihn und erkennen uns in seinem Handeln wieder.

Acimen schafft es auch, aus eigentlich sehr wenig Handlung einen großen Roman zu schreiben, aber die Liebe, auf die es Acimen ankommt, braucht keine Handlung um gehört zu werden. Denn diese spielt sich vorallem in uns selber ab.

Der Schluss ist fulminant, plötzlich denken wir über unsere eigenen Begegnungen mit einem Oliver nach, ziehen automatisch die Parallelen und können uns auch nicht mehr retten. Denn es sind genau die Gefühle, Taten und Gedanken die wir alle haben, hatten und die das Leben so schön machen, die Acimen immer wieder herausstellt.

Lesen, Weiterempfehlen und Nachdenken. Ein großes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ruf mich bei deinem Namen, 8. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ruf mich bei deinem Namen: Roman (Taschenbuch)
irgendwo im Buch sagt Elio, das Oliver mehr er ist, als er selber es je sein kann. Nichts könnte mehr die Zugehörigkeit zueinander, der beiden jungen Männer ausdrücken als dieser eine Satz, dieses völlige ineinander aufgehen.
Eigentlich hatte ich das Buch für eine Freundin zum Geburtstag gekauft und konnte dann nicht widerstehen mal kurz reinzuschauen, ich hab es in einem Zug durchgelesen, der Schreibstil und das Spiel mit Worten des mir bis Dato, völlig unbekannten Autors haben mich gefesselt und nicht mehr losgelassen, ich war bei Elio und Oliver, habe ihre Zweifel und Ängste gespürt, mit ihnen den Sommer ihres Lebens erlebt, in dem sie eine Liebe erleben durften, die jedem Mensch gegönnt sein sollte, völlig unabhängig davon wen man liebt, Hauptsache man liebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ruf mich bei deinem Namen - Möge dieser Sommer niemals enden …, 20. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Ruf mich bei deinem Namen: Roman (Taschenbuch)
Ein unglaublich treffend geschriebener Roman. „Wenn Sie mutige, scharfsinnige, nackte, menschliche und schöne Prosa lesen wollen, dann liegen Sie mit diesem Buch genau richtig.“ Mit diesen Worten liegt der San Francisco Chronicel unglaublich gut und doch nicht ansatzweise. Der Autor versteht es mit simplen Worten Stimmungen zu malen, die so greifbar scheinen, dass man meint diesen Sommer riechen zu können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen langatmig und doch spannend, 21. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ruf mich bei deinem Namen: Roman (Taschenbuch)
Ein eigenartiges Buch über eigenartige Protagonisten. Es mag Leute geben, die ihre Zeit am liebsten mit Selbstzweifeln und innerlichen Fragen verbringen, doch in einem Buch ist so etwas zäh, wie alter Kaugummi. Erst nach über der Hälfte wird es spannender, kommen die Charaktere aus sich heraus.
Es scheint fast so, als habe der Autor anfangs nicht gewußt, wie er weiter schreiben soll.

Trotzdem: lesenswert, wenn man gewillt ist, die Mühe auf sich zu nehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Leidenschaft und Sehnsucht ohne Kitsch, 21. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ruf mich bei deinem Namen: Roman (Taschenbuch)
Eine Liebesgeschichte die ohne Kitsch aber mit viel Wortkunst daherkommt. Leicht zu lesen... Weglegen will man es am liebsten gar nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sommerlich erotischer und frischer Liebesroman mit seelischem Tiefgang, 7. August 2012
Von 
R. Schönfeld "Weserbücher" (Minden Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ruf mich bei deinem Namen: Roman (Taschenbuch)
Der Roman ist wirklich zu empfehlen.
Eine frische Erzählung, erotisch und sehnsüchtig.
Homoerotisch fühlt man mit den beiden Hauptdarstellern Oliver und Elio mit.
Ganz wunderbar bis zur letzten Seite.
5 Sterne sind verdient!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen tolles Buch, 21. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ruf mich bei deinem Namen: Roman (Taschenbuch)
das Buch besteht aus 4 Teilen. Mindestens einer davon war mir vom Thema weit entfernt. Man wünscht sich für Elio, mehr Zeit mit Oliver gehabt zu haben. Der letzte Teil hat mich emotional sehr mitgenommen. Eine schöne, traurige Erfahrung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ruf mich bei deinem Namen: Roman
Ruf mich bei deinem Namen: Roman von André Aciman (Taschenbuch - 1. Juni 2010)
EUR 9,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen