Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr eigenwilliges, großes lyrisches Werk oder: "Ich will nicht schlafen. Das lässt sich nicht träumen."
"Ohnmacht, dein Nadelöhr ist der Gesang."

Günter Grass, einer der nicht wenigen Erzähler, die als Lyriker debütiert haben, und doch einer der wenigen Erzähler, bei denen die lyrische Note im Werk bis heute unverkennbar ist - er ist, um es einmal ganz klar zu sagen, ein eigenwilliger, kluger, schwieriger und, nicht zuletzt, bedeutender...
Veröffentlicht am 1. Februar 2012 von Timo Brandt

versus
5 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gedanken
Ich habe dieses Buch in der Hoffnung auf große Dichtkunst erworben.
Wenn man den Anspruch der Gefühle an die Lyrik legt findet man in diesem Buch nur Verwunderung und sonst nichts.
Im Normalfall fällt es mir leicht Lyrik zu lesen, aber dieses Buch scheint eine andere Kunst zu sein. Jeder der Günter Grass mag sollte es kaufen, aber
wer...
Veröffentlicht am 2. November 2007 von Björn Herbig


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr eigenwilliges, großes lyrisches Werk oder: "Ich will nicht schlafen. Das lässt sich nicht träumen.", 1. Februar 2012
Von 
Timo Brandt "Ways are, there you go" (Quickborn) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sämtliche Gedichte: 1956 - 2007 (Taschenbuch)
"Ohnmacht, dein Nadelöhr ist der Gesang."

Günter Grass, einer der nicht wenigen Erzähler, die als Lyriker debütiert haben, und doch einer der wenigen Erzähler, bei denen die lyrische Note im Werk bis heute unverkennbar ist - er ist, um es einmal ganz klar zu sagen, ein eigenwilliger, kluger, schwieriger und, nicht zuletzt, bedeutender Dichter. Er ist seinen ganz eigenen lyrischen Weg gegangen, mit Höhen und Tiefen.
Und kaum ein anderer deutscher Lyriker hat so stark wie er unter Voruteilen und Eskapaden, sein lyrisches Werk betreffend, zu leiden gehabt - was bedauerlich ist. Es ist zwar eigen, in seiner Eigenheit aber auch oft sehr besonders.

"Die Tage schrumpfen, Äpfel auf dem Schrank,
die Freiheit fror, jetzt brennt sie in den Öfen,
kocht Kindern Brei und malt die Knöchel rot."

"Maschinengewehre liegen im Bett,
können nicht schlafen,
tasten mit knöchernen Salven
die Nacht und die Rollbahn zum Traum ab,
stellen ihn an die Wand,
den bleichen, verurteilten Morgen."

Selten ist Grass so genau und metaphorisch subtil wie in diesen Versen; doch zusammen mit dem Beispiel unter diesem Textabschnitt, vermögen diese Kostproben vielleicht ein Bild der grassschen Lyrik zu geben, eine Idee, einen Ausblick, auf das was mit und in ihr möglich ist. Sie liebt das Bildhafte, diese Lyrik, die das Poetische wie ganz verschiedenen Farben benutzt, scheut aber stets das Offensichtliche und das Voraussichtliche; sie hemmt das Begreifen ab und gibt doch jede Zeile mehr davon und findet sich stets in dem Bestreben uns gleichsam zum Schauen und zum Nachdenken zu bringen.

"wenn um den Fußball Urlauber zelten
und der Nation verspielter Blick
große Entscheidungen spiegelt,

wenn Zahlenkolonnen den Schlaf erzwingen
und durch die Träume getarnter Feinde
atmet, auf Ellbogen robbt,

wenn in Gesprächen immer das gleiche Wort
aufgespart in der Hinterhand bleibt
und ein Zündhölzlein Mittel zum Schreck wird,

wenn sich beim Schwimmen in Rückenlage
himmelwärts nur der Himmel türmt,
suchen die Ängstlichsten rasch das Ufer,

liegt plötzlich Angst in der Luft."

Grass nur als wahrhaft (und ewig) engagierten Lyriker zu sehen halte ich für verkehrt; in seinen Versen nur Bilder und keine Aussagen zu vermuten, ist ebenso falsch. Zwar muss man sich, wie bei fast jedem Dichter, mit dem man nicht exakt auf einer Wellenlänge liegt, die guten Texte heraussuchen (gerade deshalb ist das Lesen von Gedichten ja aber auch mit ein Vergnügen), doch es lohnt sich im Fall Grass, dies zu tun, ausdrücklich.

"Und deine Hoffnung? - Log die Wüste grün.
Und deine Wut? - Sie klirrt als Eis im Glas.
Die Scham? - Wir grüßen uns von fern.
Dein großer Plan? - Zahlt sich zur Hälfte aus.
Hast du vergessen? - Neuerdings, mein Kopf.
Und die Natur? - Oft fahr ich dran vorbei.
Und die Menschen? - Seh ich gern im Film.
Sie sterben wieder. - Ja, ich las davon..."

Inhalt:

Ich habe zu jedem einzelnen Gedichtband ebenfalls eine Rezension geschrieben. Eine Einzelanschaffung lohnt sich bei manchen von ihnen, vor allem da die überwiegende Menge der Bände eine Symbiose aus Zeichnungen und Versen bietet, die dieser Band nicht wiedergeben kann; diese Verbindungen gehen verloren. Ansonsten hoffe ich, dass die Einzelrezensionen einen Überblick und Eindruck von der Gesamtheit des lyrischen Werkes geben können, die hier komprimiert natürlich nicht möglich ist.

Inhaltsübersicht:
Die Vorzüge der Windhühner
Gleisdreieck
Ausgefragt
Mariazuehren (erotisch-mythologisch; eine Einzelrezension bot sich bei diesem sehr kurzen Werk nicht an)
Ach Butt, dein Märchen geht böse aus (bestehnd aus den Gedichten aus "Der Butt" und 14 neuen Texten)
Novemberland
Fundsachen für Nichtleser
Letzte Tänze
Dummer August

Aus epischen und dramatischen Werken (Aus der Blechtrommel, den Hundejahren und den Theaterstücken)
Aus dem Tagebuch einer Schnecke
Die Rättin
Zunge Zeigen
Vier Jahrzehnte - Ein Werkstattbericht
Fünf Jahrzehnte (erweitere Version von Vier Jahrzehnte)
Einzelveröffentlichungen (Diese wenigen Gedichte lohnt es sich noch besonders zu lesen; natürlich mit einem Verzeichnis des Erstabdrucks und Anlasses)

Dazu noch das Nachwort zu "Fünf Jahrzehnte", in dem sich Werner Frizen mit dem gesamten Oeuvre der Lyrikbände chronologisch auseinandersetzt und Einblicke in Entstehung und Deutung ermöglicht.

P.S.: Ich habe diese sämtlichen Gedichte nach dem Anteil der guten Gedichte bewertet, der für ein lyrisches Gesamtwerk doch überraschend und überzeugend ist. Allerdings ist auch einiges an überflüssigen Texte enthalten, was aber widerum nicht die vielen tollen Texte schmählern soll, aber auch nicht verschwiegen werden sollte und meine Bewertung schwankt daher zwischen 4 und 5 Sternen. Meine letztendliche Entscheidung, diesem Werk 5 Sterne zu geben, beruht vor allem auf dem Wunsch, man möge diesem Werk zumindest eine Chance geben und die zahlreichen wirklich hervorragenden Texte entdecken. Ansonsten kann ich jedem nur zurufen: Wenn sie dies Buch lesen und merken, dass eines der Gedichte sie nicht erreicht, überblättern sie es einfach - bald wird ein gutes kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gedanken, 2. November 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sämtliche Gedichte: 1956 - 2007 (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch in der Hoffnung auf große Dichtkunst erworben.
Wenn man den Anspruch der Gefühle an die Lyrik legt findet man in diesem Buch nur Verwunderung und sonst nichts.
Im Normalfall fällt es mir leicht Lyrik zu lesen, aber dieses Buch scheint eine andere Kunst zu sein. Jeder der Günter Grass mag sollte es kaufen, aber
wer in die große Welt der Dichtkunst eintauchen will muß sich weiter umschauen.

Nach weiterem lesen stelle ich fest das dieses buch für mich nicht zum lesen geeignet ist, aber es ist Literatur und wird gelesen also erfüllt es seinen Zweck.

Björn Herbig
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sämtliche Gedichte: 1956 - 2007
Sämtliche Gedichte: 1956 - 2007 von Günter Grass (Taschenbuch - 1. Oktober 2007)
EUR 10,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen