Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegende Lebensgeschichten aus einer anderen Kultur
Frauen sind das wahre starke Geschlecht, denn Frau zu sein, ist ein täglicher Kampf. Wir Frauen kämpfen darum, dass der Feminismus nicht verkümmert. Wir kämpfen um unsere eigene Einsicht, dass eine Hausfrau genauso erfüllt leben kann wie eine Karrierefrau. Wir sind immer auf der Suche nach unserer Rolle in der Gesellschaft, zwischen Gefühlen...
Veröffentlicht am 28. Februar 2008 von Simbelmyne

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwere Literatur
Diese Geschichten sind zum größten Teil schwer verdaulich, passen aber zu den aktuellen eher schlimmen Ereignisse im Hinblick auf den Umgang mit Frauen in Indien. Gut gefallen hat mir die Geschichte "London Yatra". Diese Geschichte ist amüsant und entspricht auch wirklich - wenn auch in etwas übertriebender Form - der Realität. Die...
Vor 21 Monaten von Petra Kristina Isermann veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegende Lebensgeschichten aus einer anderen Kultur, 28. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Frauen in Indien: Erzählungen (Taschenbuch)
Frauen sind das wahre starke Geschlecht, denn Frau zu sein, ist ein täglicher Kampf. Wir Frauen kämpfen darum, dass der Feminismus nicht verkümmert. Wir kämpfen um unsere eigene Einsicht, dass eine Hausfrau genauso erfüllt leben kann wie eine Karrierefrau. Wir sind immer auf der Suche nach unserer Rolle in der Gesellschaft, zwischen Gefühlen und Verstand, zwischen Kontrolle und Macht, zwischen Liebe und Schmerz. Unter Männern, mit Männern, neben Männern - und Frauen.

Wie Frauen in Indien diesen Kampf führen, spiegelt die sehr eindrucksvolle Sammlung von Erzählungen Frauen in Indien", herausgegeben von Urvashi Butalia, wieder. Bekannte und weniger bekannte indische Autorinnen öffnen Türen, durch die wir einen Blick in die indische Kultur erhaschen können. In den Geschichten geht es um die Rolle der Frau in einer sich ständig verändernden modernen indischen Gesellschaft. Es geht um Politik, Religion, Nationalität - Ehe, Küche, Tradition und neue Wege. Es geht um Frauen und deren Ideale, Träume, Wünsche und Erlebnisse.

Schockierend und sehr bewegend beginnt die Erzählreihe mit Anjana Appachanas Beschwörung". Es ist die Geschichte zweier Schwestern. Die ältere durchlebt eine Welle der Gewalt. Am Vorabend ihrer Hochzeit wird sie vom Bruder ihres Ehegatten vergewaltigt. Nachdem der Schwager bei dem jungen Paar einzieht, vergeht er sich immer wieder und wieder an der jungen Frau. Diese sieht in ihrer Hilflosigkeit nur einen Ausweg: ihrer jüngeren Schwester davon zu erzählen und sie zum Schweigen zu verdammen und letztendlich ihren Peiniger und sich selbst zu töten. Das Schweigen deckt seinen schweren Mantel über alles und als die Wahrheit irgendwann doch endlich ans Licht kommt, ist alles zu spät.

In Durst" von Vandana Singh geht es um eine Frau, die eine wunderbare Verwandlung erfährt. Susheela lebt neben ihrem Mann in einer für sie unerfüllten Beziehung. Sie fühlt sich hoffnungslos, ungeliebt, unbeachtet. An Naag Panchami, dem Schlangenfest, findet die sie zu ihrem wahren ICH - im tosenden Regen läuft sie in den Park und lässt sich in den See gleiten, um sich wenig später im Körper einer Schlange wiederzufinden. Ihr passiert in diesem Moment die gleiche Verwandlung, wie sie ihrer Mutter und Großmutter lange vor ihr wiederfahren ist und sie beginnt den Sinn ihres Lebens zu verstehen.

Zwischen zwei Männern gefangen ist eine Frau in der Geschichte Martand" von Mayantara Sahgal. Beiden gehörte sie mit Körper und Seele, sie liebte beide, glaubte an beide - eine zermürbende Dreiecksbeziehung, in der das Schicksal den Weg bestimmt.

Das Buch ist eine wirklich gelungene Sammlung von Geschichten indischer Erzählerinnen, die einen unverblümten Einblick in die Welten indischer Frauen geben. Ob das Schicksal einer verwitweten Frau, die sich den für sie vorgeschriebenen Hindu-Riten nicht fügen will, den Schrecken, den eine Frau in einer arangierten Ehe erlebt oder die Leere und Sehnsucht, die eine Frau in einer modernen Ehe fühlt. Die Augenblicke aus dem Leben so unterschiedlicher Frauen sind so authentisch geschrieben, dass man sich als Leser mit den Protagonistinnen identifizieren kann, mit ihnen mitfühlt.

Mich selbst hat dieses Buch sehr bewegt und beeindruckt. Schockierend und verletzend empfand ich die Erzählungen, die von Gewalt und Missbrauch handelten. Doch der Mut der Inderinnen, um ihre eigenen Rechte zu kämpfen, hat mich beflügelt. Oft sind es die kleinen Dinge, die einen ganz weit nach vorn bringen können. Der Glaube an sich selbst und der Respekt seinem eigenen ICH gegenüber kann sehr viel bewirken. Doch dafür muss man sich selbst erst einmal gefunden haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwere Literatur, 20. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frauen in Indien: Erzählungen (Taschenbuch)
Diese Geschichten sind zum größten Teil schwer verdaulich, passen aber zu den aktuellen eher schlimmen Ereignisse im Hinblick auf den Umgang mit Frauen in Indien. Gut gefallen hat mir die Geschichte "London Yatra". Diese Geschichte ist amüsant und entspricht auch wirklich - wenn auch in etwas übertriebender Form - der Realität. Die meisten anderen Geschichten sind teilweise schockierend. Sicher entsprechen auch diese Geschichten einer der vielen Realitäten Indiens. Es drängt sich beim Lesen der Verdacht auf, daß Indien eine Hölle für Frauen ist. Wenn man Indien gut kennt, dann weiß man aber, daß man das so nicht sagen kann. Das Gegenteil kann für Indien mit der gleichen Berechtigung behauptet werden - und dies gilt eigentlich für jedes Land. Das Buch ist sicher lesenswert aber auch mit Vorsicht zu genießen. Man darf sich davon nicht irritieren und abschrecken lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwerpunkt Frauen, weniger Indien, 13. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frauen in Indien: Erzählungen (Taschenbuch)
Diese sehr abwechslungsreichen, zum Teil mystisch angehauchten, aber auch mit harter Realität konfrontierenden Erzählungen sind alle hervorragend geschrieben und aufgrund ihrer Kürze gut und auch mal zwischendurch zu lesen.
Ganz klar sind es Geschichten von Frauen für Frauen, die indische Mentalität fließt wohl unterschwellig mit ein, ist aber weniger ausschlaggebend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine andere Welt, 5. Dezember 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Frauen in Indien: Erzählungen (Taschenbuch)
Dieses Buch steckt voller Poesie und enthüllt uns eine Welt wunderschöner, erschreckender und phantasievoller Geschichten... ein Schatz!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesen-lesen-lesen!!, 9. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Frauen in Indien: Erzählungen (Taschenbuch)
Indische Frauen haben es noch etwas schwerer als westliche. Eingekeilt zwischen Religion, männlicher Macht und Tradition gehen sie ihren Weg. Jede Geschichte einzigartig erzählt - sehr lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Frauen in Indien, 30. Juni 2013
Von 
Margot Sharma "Margot Sharma" (Berlin / Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frauen in Indien: Erzählungen (Taschenbuch)
Sie erzählen ihre Geschichte, ihre Erfahrung und ihre Sicht aus dem Leben einer Frau in Indien. Die Geschichten haben mich berührt und zum Nachdenken angeregt. Aber es ist gut, daß die Frauen nun an die Öffentlichkeit gehen können, sich nicht mehr hinter ihren Männern verstecken müssen. Das ist gut so und sollte unterstützt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Vielseitige Geschichten, 21. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frauen in Indien: Erzählungen (Taschenbuch)
Hier werden Geschichten aus dem Alltag von Frauen erzählt, von Prostitution, Kindesmord, aber auch von Liebe. Auch Märchenhaftes findet sich

Ein schönes , vielseitiges Buch. Die Charaktere sind so verschieden wie Menschen halt sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Sehr unterschiedliche kurze Geschichten, 25. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frauen in Indien: Erzählungen (Taschenbuch)
Diese Geschichten sind sehr verschieden, genauso wie auch die indische Landschaft zwischen Himalaya und Weltmeeren sich stark unterscheidet. Aber alle beleuchten Aspekte des Frauseins in diesem buntem Land, mal traurig, mal witzig, mal tragisch, mal mit "Happy-End".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Teilweise packend, 13. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frauen in Indien: Erzählungen (Taschenbuch)
Die Mehrzahl von den zwölf Erzählungen ist spannend, packend und gibt ein gutes Bild vom Innenleben indischer Frauen ab. Die Erzählung 'Durst' erscheint mir reichlich unrealistisch, 'Im Küchenanbau' überflüssig. 'Der Baum des Jahrhunderts' gleicht einem Märchen mit Bezug zur Gegenwart. Ausgezeichnet fand ich 'Das letzte Lied'.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Frauen in Indien: Erzählungen
Frauen in Indien: Erzählungen von Urvashi Butalia (Taschenbuch - 1. Oktober 2006)
EUR 8,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen