summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

3
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Sämtliche Werke: Zweisprachige Ausgabe (dtv Literatur)
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:12,00 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 13. Februar 2007
##
Vor vollen Schüsseln muß ich Hungers sterben,
am heißen Ofen frier ich mich zu Tod,
wohin ich greife, fallen nichts als Scherben,
bis zu den Zähnen reicht mir schon der Kot.
Und wenn ich lache, dann habe ich geweint,
und wenn ich weine, bin ich froh,
daß mir zuweilen auch die Sonne scheint,
als könnte ich im Leben ebenso
zerknirscht wie in der Kirche niederknien
ich, überall verehrt und angespien

............................- Die Ballade von den Vogelfreien -

Seine letzte Ballade sicherlich, als er vom Tode durch den Strick befreit, zum Homo sacer erklärt und der Stadt ausgeschlossen wurde. Von da an ward er nicht mehr gesehen. Er landete dort, wo er her kam. Doch sein Leben dazwischen machte ihn weltberühmt

François Villon (1431-1463), in ärmlichen Verhältnissen geboren, von einem Priester aufgezogen, studierte, tötete einen Priester in einer Messerstecherei, raubte die Universitätskasse, schloss sich der Kriminellenorganisation der Coquille an, wurde mehrmals verbannt, konnte in letzter Sekunde dem Galgen entrinnen. Seine Lieder und Balladen bezeugen ein abenteuerliches Vagabundenleben zwischen kriminellem Milieu und Fürstenhöfen. In Deutschland ist er vor allem durch die kongenialen Interpretationen Klaus Kinskis einem breiteren Publikum bekanntgeworden.
Sämtliche Werke enthalten: Die Legate, das Große Testament, die Gedichte und die Jargon-Balladen. Der Anhang bietet Erläuterungen zu Villons Leben und Werk, zu Eigennamen und Begriffen. Die lasterhaften Balladen und Lieder habe ich vermisst. Ein zweites Buch schafft Abhilfe.

Villons Sprache ist überwältigend. So direkt, wie selten, kein Blatt vor dem Mund, kein Gewissen in der Seele, im Herzen. Menschen werden beim Namen genannt und verbal zermetzelt. Menschen werden beim Namen genannt und so liebreizend wie nie zuvor gehuldigt. Seine Liebe, sein Leben, sein Blick auf das natürliche, ursprüngliche, auf die gnadenlose und offensichtliche Wahrheit des Seins schaffen ein Werk, was spätere Dichter inspirierte. Der junge Rimbaud (Mitglied der poètes maudits) hat viel gelernt von diesem Villon. Seine Kaltschnäuzigkeit und Unbekümmertheit vor allem Bestehenden hat er von Villon. Villon hat die Gesellschaft lyrisch gespiegelt, jede Facette, jede Nuance, jede Falte oder Narbe eines Menschen ist eingegangen in die Wortgewalt. Keine Angst vor Recht, Kirche, Sitte. Ein Eigenleben und ein Echo der verborgenen Sätze unerhörter Bürger.
Und doch kommen Liebreiz, Liebe, Anbetung der Geliebten nicht zu kurz. Im Gegenteil, von feinster Sinnlichkeit zu indirekter Frivolität und Obszönität ist alles da, zur Bereicherung der unterschiedlichsten Phantasien.

Und am Ende bleibt immer die Frage: War es Villon? Gab es ihn? Um ihn rankt sich der gleiche Zweifel wie bei einem Shakespeare oder einem Homer. Mit diesen in einer Reihe genannt zu werden, zeigt das überwältigende Werk und deutet seine Klasse an, die es nur noch zu empfehlen gilt. Getreu seinem Vers: "[...], gern gesehen, doch allen unbequem."
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. März 2012
Eine sehr gute und korrekte Ausgabe, die selbstverständlich die Eigenkreationen Paul Zechs, die dieser als Übersetzungen Villons ausgegeben hat, konsequenterweise nicht enthält.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Dezember 2014
eine breite Spanne von menschlichen inneren Erlebnissen in Gedichtform die vom Erotischen bis zum Mysteischen alls abdeckt... Französich sollte man können.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Das kleine und das große Testament
Das kleine und das große Testament von François Villon (Gebundene Ausgabe - 31. Oktober 2010)
EUR 4,95

Um Liebe und Tod. Das lasterhafte Leben des Francois Villon
Um Liebe und Tod. Das lasterhafte Leben des Francois Villon von Siegfried Obermeier (Gebundene Ausgabe - 1. August 2005)
EUR 9,99