Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Plädoyer für Versöhnung und Toleranz
Angelika Schrobsdorff beschreibt mit einer Ehrlichkeit und ihr eigenen Ironie in ihrem Buch den ewigen Konflikt zwischen den Israelis und den Palästinensern den sie hautnah miterlebt,da sich ihre Wohnung unweit der Altstadt Jerusalems befindet.
Eigentlich schreibt sie gerade das Buch über ihre Mutter "Du bist nicht so wie andre Mütter",da wird sie von...
Veröffentlicht am 31. August 2002 von Martina Birkhahn

versus
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Naives Wehklagen
Offensichtlich stehe ich mit meiner Meinung allein auf weiter Flur, aber mich nervt dieses Buch, oder eher die Autorin. Eine intelligente und gebildete Frau, noch dazu Schriftstellerin, kommt 27 Jahre lang immer wieder fuer laengere Zeit nach Jerusalem und lebt dort anschliessend 6 Jahre lang, bevor die Intifada ausbricht. Weder lernt sie in dieser langen Zeit mehr als...
Vor 19 Monaten von Christiane veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Plädoyer für Versöhnung und Toleranz, 31. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Jerusalem war immer eine schwere Adresse: Roman (Taschenbuch)
Angelika Schrobsdorff beschreibt mit einer Ehrlichkeit und ihr eigenen Ironie in ihrem Buch den ewigen Konflikt zwischen den Israelis und den Palästinensern den sie hautnah miterlebt,da sich ihre Wohnung unweit der Altstadt Jerusalems befindet.
Eigentlich schreibt sie gerade das Buch über ihre Mutter "Du bist nicht so wie andre Mütter",da wird sie von den "Unruhen" 1987/1988 überrascht und fängt dann an, sich den Schmerz von der Seele zu schreiben.
Dieses äußerst brisante Thema liest sich wie ein Krimi, ist aber leider traurige Wirklichkeit!
Mit ihrem Buch trägt Angelika Schrobsdorff sehr zur Aufklärung und zu einem besseren Verständnis um den Nahostkonflikt bei und es ist ein sehr persönliches,menschliches Zeugnis für Versöhnung und Toleranz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt lesenswert!, 25. September 2007
Von 
Annette Tmmler (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Jerusalem war immer eine schwere Adresse: Roman (Taschenbuch)
Dieses Buch zeigt anschaulich und aus einer guten Perspektive die Zeit der ersten Intifada in Palästina. Es werden sehr gut die Lebensbedingungen der Palästinenser, die ja zum Aufstand geführt haben, dargestellt, was z.T. sehr erschütternd für mich war. Gut fand ich auch, daß immer wieder beide Seiten der Situation, d.h. aus Sicht der Israelis und aus Sicht der Palästinenser, geschildert werden. Der innere "Kampf" der Autorin, zum einen ihr Judentum und ihre Liebe zu Israel und zum anderen die Freundschaft zu den Palästinensern, ging mir persönlich sehr nahe.

Ein rundherum lesenswertes Buch, das ständig zum Nachdenken und Diskutieren animiert und nichts von seiner Aktualität verloren hat, leider!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein immer noch aktuelles Thema!, 28. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Jerusalem war immer eine schwere Adresse: Roman (Taschenbuch)
Angelika Schrobsdorff erzählt in diesem Buch von ihrem Leben im Israel der Jahre 1987/88.
1983 ist sie für immer, wie sie sagt, nach Israel gekommen und hat in Jerusalem an der grünen Grenze ihre Heimat gefunden.
In der ihr eigenen Art voll Liebe und Sarkasmus erzählt sie von ihren Freunden, den israelischen und den palästinensischen.
Sie berichtet über den Hass der Menschen auf beiden Seiten, aber auch vom miteinander leben in diesem umkämpften Land.
Ein wunderbares Buch, dessen Hauptthema leider immer noch pressant und ungelöst ist.
Ich möchte die Bücher von Angelika Schrobsdorff sehr empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jerusalem-immer aktuell, 19. März 2002
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jerusalem war immer eine schwere Adresse: Roman (Taschenbuch)
Ein gerade in unserer Zeit ein fast krimihaft spannendes Buch-der tiefe Konflikt zwischen Palästinensern und Israelis wird plastisch geschildert. Besonders gefallen hat mir die ironisch-erzählerisch brilliante Sichtweise der Autorin. Am Schluss wird es allerdings etwas langatmiger. Kurzum-ein wirklich empfehlenswertes Buch, vor allem wenn man von der Autorin
"Du bist nicht so wie andere Mütter" gelesen hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Treffpunkt unterschiedlichster Menschen, 7. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jerusalem war immer eine schwere Adresse: Roman (Taschenbuch)
Wenige Bücher über Israel versuchen so gerecht mit der sehr schwierigen Situation dort umzugehen. Schrobsdorff tut keiner Seite einen Gefallen und benennt die Dinge wie sie sind. Gut geschrieben, unterhaltsam, fröhlich, erschütternd und viel Insider Wissen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geschichte m.Unterhaltung!, 26. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jerusalem war immer eine schwere Adresse: Roman (Taschenbuch)
In meinen Augen ein sehr wertvolles Buch, dass die Ohnmacht u.tiefe Zerstrittenheit zweier Völker sehr eindrucksvoll, aber auch unterhaltsam schildert. Wo dem Leser wieder einmal die Ohnmacht als Beobachter u.Außenstehender vorgeführt wird. Sehr eindrucksvoll und lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen in gutem Zustand, 8. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das BUCH WURDE IN EINEM AKZEPTABLEN ZEITRAUM GELIEFERT,IST BENUTZT, DAS SPRICHT ABER FÜR DAS BUCH.DER INHALT HAT MIR EINE KENNTNIS UND MEHR VERSTÄNDNIS FÜR DEN KONFLIKT IM NAHEN OSTEN VERMITTELT.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen empfehlenswert, flott zu lesen, 31. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jerusalem war immer eine schwere Adresse: Roman (Taschenbuch)
persönliche Schilderung der menschlichen und politischen Probleme in Jerusalem zur Zeit der Intifada, Ursache der Rückkehr von AS in ihre Geburtsstadt Berlin
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewertung, 27. November 2012
Von 
Dietmar Grüttner "Dietmar31537" (Sulzburg, Schwarzwald) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jerusalem war immer eine schwere Adresse: Roman (Taschenbuch)
Meine Enkeltochter (19 Jahre) benötigt das Buch für einen Vortrag. Laut ihrer Aussage hat es ihr sehr geholfen. Weiter so.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zutiefst menschlich, 16. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Jerusalem war immer eine schwere Adresse: Roman (Taschenbuch)
Zutiefst menschlich. Frau Schrobsdorff ist es gelungen einen persönlichen Blick auf Jerusalem zu schildern. Mit Eigenwilligkeit und Selbstironie auf intelligente Art und Weise nimmt sie einen mit in ihr Jerusalemer Leben. Macht einfach Spaß. Danke für dieses Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Jerusalem war immer eine schwere Adresse: Roman
Jerusalem war immer eine schwere Adresse: Roman von Angelika Schrobsdorff (Taschenbuch - 1. August 1991)
EUR 12,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen