Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


56 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch ganz nach meinem Geschmack...
Wer sich ein bischen mehr mit J.R.R. Tolkien befasst, der weiß das Mittelerde ein wahnsinniges und riesiges Hirngespinst von ihm war und dass seine Geschichten oftmals Überschneidungen mit anderen Bänden auftauchen.
So ist auch dieses Buch von J.R.R. Tolkien nicht selbst verfasst sondern wurde von Tolkien's Sohn Christopher zusammengetragen. C...
Veröffentlicht am 14. Dezember 2002 von delstar

versus
49 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Reine Geldmacherei
"Die Geschichte der Kinder Hurins" gehört zweifellos zum besten, was Tolkien je geschrieben hat. An Tragik kommt wohl keine andere seiner Geschichten, auch nicht der Herr der Ringe, an diese heran. Aber: Der Inhalt dieses Buches findet sich in exakt der gleichen Form in den Nachrichten aus Mittelerde, zusammen mit vielem mehr. Deshalb unbedingt zu diesem greifen...
Veröffentlicht am 10. Februar 2004 von Feanor


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

56 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch ganz nach meinem Geschmack..., 14. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte der Kinder Hurins (Taschenbuch)
Wer sich ein bischen mehr mit J.R.R. Tolkien befasst, der weiß das Mittelerde ein wahnsinniges und riesiges Hirngespinst von ihm war und dass seine Geschichten oftmals Überschneidungen mit anderen Bänden auftauchen.
So ist auch dieses Buch von J.R.R. Tolkien nicht selbst verfasst sondern wurde von Tolkien's Sohn Christopher zusammengetragen. C. Tolkien bezieht sich dabei auf Teile aus dem "Silmarillion" und recherchierte dafür Schriftstücke (Meist als Elbenlieder oder Klagelieder verfasst), von denen sein Vater unzählige verfasst hatte.
Zum Inhalt:
Das Buch handelt von Túrin, Húrins Sohn, der als kleines Kind zu den Elben fliehen muss, da sein Vater von Morgoth gefangen genommen wurde und sein Land Dor-lómin von den Orks überfallen und geplündert wird. Der lernt er das Kriegshandwerk, doch wie das Schicksal es will, wird er vertrieben. Das Schicksal treibt ihn durch halb Mittelerde, später dann auf der Suche nach seiner Mutter Morwen und seiner Schwester Nienor.
Mehr sei nicht verraten :)
Mir gefällt das Buch (und generell Tolkien's Bücher) gerade deshalb auch besonders gut, weil sämtliche "Regeln" für Heldensagen missachtet wurden. So sterben Freunde, Verwandte und Verbündete an Túrins Seite und auch das Ende, soviel sei hier vorweggenommen, ist nicht das typische 08/15-Alles-wird-gut-Happy-End.
Ebenso der der Stil in dem das Buch verfasst ist, macht es so glaubhaft. Christopher Tolkien bezieht sich im Taxt auf Quellenangaben und erzählt im Vorwort und Anhang von seinen Recherchen und den verschiedenen Versionen von den Textstücken, die sein Vater anfertigte...
Jedem Mittelerde-Fan sei dieses Buch wärmstens empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne-aber dennoch sehr traurige Geschichte, 4. Januar 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte der Kinder Hurins (Taschenbuch)
Das Buch hat, als ich anfing darin zu lesen, den Eindruck nach einem typischen Märchen gemacht-ein sohn der aus seinen Elternhaus weg mus, ein böser Herrscher mit einem Drachen. Doch als ich mich, mit dem weiteren Lesen dieses Buches, mehr in die einzelnen Charaktere einfühlen konnte, merkte ich, dass dies ein völlig anderes Tolkien-Buch ist. Es ist weder mit der Herr der Ringe zu vergleichen noch mit dem Silmarillion. Durch die traurigen und sehr realistisch geschilderten Gefühle der Hauptpersonen, kann man sich so gut in sie hineinversetzten, dass man letztlich wahnsinnig stark mit ihnen leidet.
Gerade dies macht die Geschichte zu einem der schönsten aber dennoch traurigsten Bücher Tolkiens.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Reine Geldmacherei, 10. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte der Kinder Hurins (Taschenbuch)
"Die Geschichte der Kinder Hurins" gehört zweifellos zum besten, was Tolkien je geschrieben hat. An Tragik kommt wohl keine andere seiner Geschichten, auch nicht der Herr der Ringe, an diese heran. Aber: Der Inhalt dieses Buches findet sich in exakt der gleichen Form in den Nachrichten aus Mittelerde, zusammen mit vielem mehr. Deshalb unbedingt zu diesem greifen (zuvor muss man aber den Herrn der Ringe und das Silmarillion gelesen haben!).
Hätte man die Lücken in der Geschichte aus den "Nachrichten aus Mittelerde", bei denen auf das Silmarillion verwiesen wird, mit den dortigen Textteilen überbrückt, einige "historische" Hintergrundinformationen für Nicht-Silmarillion-Leser und eine Karte von Beleriand hinzugefügt, hätte ich gesagt, ok, man hat aus einer sehr schönen Geschichte ein abgeschlossenes Ganzes gemacht, das auch direkt nach dem "Herrn der Ringe" lesbar gewesen wäre.
Aber das hier ist, wie gesagt, reine Geldmacherei
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht in Tolkiens Sinne., 15. Januar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte der Kinder Hurins (Taschenbuch)
Die Geschichte der Kinder Hurins ist an sich ein bezauberndes, höchst dramatisches Werk Tolkiens, dessen Handlung in den frühen Zeitalern Mittelerdes angesiedelt ist. Dennoch ist die vorliegende Ausgabe unbrauchbar, wenn man sich Tolkiens Lebenswerk erschließen will. Im "Silmarillion" ist eine in sich abgeschlossene Version der Geschichte vorzufinden, welche komplett in den historischen Kontext Mittelerdes eingebettet ist, so wie Tolkien es wollte. In den "Nachrichten aus Mittelerde" findet man eine ausführlichere, dafür aber unvollständige Fassung der Geschichte, die eine sinnvolle Ergänzung darstellt. Und gerade diese Variante wurde vom DTV-Verlag in dem vorliegenden Buch veröffentlicht. Ganz und gar aus dem Zusammenhang gerissen und schwer verständlich. Zudem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis im Gegensatz zum Silmarillion eher schlecht. Mir ist schon klar, dass viele Filmbegeisterte nach der Lektüre des Herrn der Ringe und des Hobbits von den schön gestalteten Büchern des DTV-Verlages angelockt werden. Jeder wahre Fan sollte aber einen weiten Bogen darum machen, es sei denn er ist manischer Sammler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ohne Silmarillion unlesbar, 23. November 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte der Kinder Hurins (Taschenbuch)
Die eigentliche Geschichte des Buches ist gut, wenn auch weit entfernt von Hobbit und Herr der Ringe, dazu ist die Handlung zu stark gestrafft, da es sich ja nur um die Erzählung eines Liedes handelt.
Absolut störend ist aber, das das Buch ohne das Silmarillion eigentlich unlesbar ist. Nicht nur das eine Karte von Beleriand fehlt (im Silmarillion enthalten) und man so nur schwer nachvollziehen kann wohin die Reise geht. Viel schlimmer ist, das an vielen Stellen einfach nur auf das Silmarillion verwiesen wird und ganze Teile der Handlung schlicht fehlen.
Der entscheidende Punkt ist aber, das die Geschichte in einer kürzeren Fassung im Silmarillion enthalten ist, OHNE Silmarillion also nicht empfehlenswert und wer das Silmarillion bereits hat, kann sich das Buch ohnehin schenken.
Für mich nichts weiter als Abzockerei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Lesenswert, 29. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte der Kinder Hurins (Taschenbuch)
Also ich habe vorher das Silmarilon und Nachrichten aus Mittelerde gelsen und finde das sich das doppelt. Daher spannendenaber nicht notwendig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk, 2. März 2010
Von 
M. Tomaschäfsky (Schwerin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte der Kinder Hurins (Taschenbuch)
Die Geschichte der Kinder Hurins ist ein dramtisches Meisterwerk, soviel steht fest.
Nachdem ich den Kleinen Hobbit verschlugen hatte, wollte ich nun noch mehr über die frühen Ereignisse Mittelerdes erfahren und habe dann Die Kinder Hurins entdeckt.
Es ist absolut nicht notwendig vorher den Herr der Ringe gelesen zu haben!
Ich habe dieses Buch innerhalb von wenigen Tagen verschlugen und auch das ein oder andere Taschentuch gebraucht ;-)
Es ist ein Meisterwerk und ein MUSS für jeden Tolkien-Fan!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung und Tragik pur!!, 18. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte der Kinder Hurins (Taschenbuch)
Die Geschichte der Kinder Hurins sind ein MUSS für jeden Freund von Tolkiens Büchern oder für Leute die tragische (Anti)Heldensagen lieben. In gewohnt genialer Schreibweise beschreibt Tolkien das Schicksal von Turin, der Hauptperson des Romans. Der Leser kann sich freuen auf Neid, Intrigen, Feindschaft, Tod, Inzest, Liebe um nur einige Themen und Inhalte des Buches vorwegzunehmen.
Besonders der Schluss des Buches kann an Tragik kaum überboten werden. Falls diese Romanvorlage einmal verfilmt werden sollte, vergessen Sie nicht einige Packungen Taschentücher ins Kino mitzunehmen......
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Geschichte von Meister Tolkien, 7. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte der Kinder Hurins (Taschenbuch)
Ich finde diese Geschichte einfach atemberaubend. Gut,...Nun werden einige sagen, "ist ja auch von Tolkien", ich weiß, aber es ist eines seiner Meisterstücke, wie ich finde.
Diese Geschichte ist, hat man sich an die vielen Anmerkungen gewöhnt, einfach faszinierend, tragisch und eben einfach eine Tolkiengeschichte! Gut, ich bin Tolkien-Fan, aber auch wenn man einfach eine tolle Geschichte lesen möchte, ist das hier genau richtig! Für mich nach dem Hobbit, die drittbeste Geschichte Tolkiens!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine schöne Geschichte, 23. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Geschichte der Kinder Hurins (Broschiert)
Das Buch ist zwar schwierig zu lesen, aber es ist insgesamt eine tolle Geschichte. Wenn man die Bücher, die dieser Geschichte zu Grunde liegen, nicht gelesen hat, ist es schwer dem Anfang zu folgen. Aber sobald man den Anfang hinter sich hat wird die Geschichte richtig interessant und teilweise spannend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Geschichte der Kinder Hurins
Die Geschichte der Kinder Hurins von Hans J. Schütz (Taschenbuch - 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen