Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und im Fenster der Himmel
Das Buch "Und im Fenster der Himmel" von Johanna Reiss beschreibt die Lage der jüdischen Bürger in Holland um 1939-1945 sehr spannend und genau. Die jüdische Familie de Leeuw mit der sechs jährigen Annie, der 15 jährigen Schwester Sini und der 21 jährigen Schwester Rachel erlebt mehr Tiefen als Höhen in der Kriegszeit, sie versuchen zu...
Veröffentlicht am 13. Juni 2005 von M. Orlovius

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Recht schön
Dieses Buch schildert keine erfundene Geschichte. Es sind die Erinnerungen der Autorin Johanna Reiss an ihre eigene Kindheit. Sie erzählt aus ihrer Sicht als Kind eine sehr persönliche und menschliche Geschichte von der Tochter eines Juden bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Es besteht ein wenig Ähnlichkeit mit der Geschichte von Anne Frank, die...
Am 10. Januar 2000 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und im Fenster der Himmel, 13. Juni 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Und im Fenster der Himmel: Roman (Sondereinband)
Das Buch "Und im Fenster der Himmel" von Johanna Reiss beschreibt die Lage der jüdischen Bürger in Holland um 1939-1945 sehr spannend und genau. Die jüdische Familie de Leeuw mit der sechs jährigen Annie, der 15 jährigen Schwester Sini und der 21 jährigen Schwester Rachel erlebt mehr Tiefen als Höhen in der Kriegszeit, sie versuchen zu fliehen ob es gelingt müsst ihr selber nachlesen. Und natürlich noch die migränekranke Mutter Sophie und der Vater, der als Viehhändler arbeitet.
Die jüdischen Familien werden verfolgt und bekommen immer mehr Verbote. In diesem Buch wird beschrieben wie die kleine Annie die gnze Situation erlebt.
Es ist auf jeden Fall mit seinen bescheidenen ca.160 Seiten sehr schnell zu lesen. Ich persönlich habe dieses Buch in der Schule gelesen. Es regt zum Nachdenken und Mitfühlen an. Ich empfehle dieses Buch den Kindern ab 11 Jahren zum Lesen zu schenken oder zu geben oder lesen lassen, damit sie dieses Thema gut in der Schule im Geschichtsunterricht behandeln können. Wer dieses Buch liest hat auf jeden Fall in Geschichte im Thema Nationalsotialismus einen erheblichen Vorteil. Ebenfalls ist es ab 11 von mir empfohlen, weil die Kinder in dem Alter genau mitfühlen und und mitdenken können und wollen.
Ps.: Lesen ist für das ganze leben sehr,sehr wichtig. Führen sie ihre Kinder früh genug ans selber lesen heran. Lesen sie ihnen Geschichten vor, und danach lesen ihre Kinder ihnen Geschichten vor. Lasst die Bücher niemals aussterben, denn sie sind ein wichtiger Bestandteil unsers Alltäglichen Leben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Und im Fenster der Himmel..., 7. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Und im Fenster der Himmel: Roman (Sondereinband)
Annie ist noch ein kleines Mädchen, als der Krieg ausbricht und die Juden somit in Lebensgefahr schweben. Ihr Mutter stirbt im Krankenhaus und fortan müssen sich Annie, ihre große Schwester Sini und der Vater versteckt halten.

Annie und Sini müssen sich von ihrem Vater trennen und leben von da an unter täglicher Angst vor dem Entdecktwerden.

Annie bekommt körperliche Probleme, da sie sich nicht genug bewegen kann und Sini macht mit ihr jeden Tag Gehübungen.

Die kleine Annie erzählt von ihren Gefühlen, Gedanken, sie berichtet von schönen Momenten, so wie von Augenblicken, indenen sie und Sini nur knapp der Entdeckung entgehen.

Ein schönes Buch, geschrieben aus der Sicht der Autorin, das jedem Jugendlichen die Augen öffnen sollte und sehr verständlich geschrieben ist.

*+*+* 4 1/2 Sterne!*+*+*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen als Einstiegsbuch super!, 20. Juni 2005
Von 
M. Knoch "Leseratte" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Und im Fenster der Himmel: Roman (Sondereinband)
Johanna Reiss erzählt in diesem Buch ihre eigene Geschichte. Als jüngste Tochter eines holländischen Viehhändlers erlebt sie die ersten Einschnitte der NS in ihr Leben. Die Situation spitz sich immer weiter zu, für eine Flucht ist es aber längst zu spät. Der Vater und seine drei Töchter verstecken sich. Annie und ihre ältere Schwester Sini kommen bei Bauern unter. Harte Jahre beginnen! Angst nicht entdeckt zu werden, Angst um die lieben Verwandten, Unzufriedenheit weil man sich nicht bewegen darf und nicht raus darf... Annie erzählt wie sie diese Jahr erlebt, sie berichtet von Problemen und schönen Momenten, von Freude über den Einzug der Allierten, von Ungewissheit bei Kriegsende. Ich finde, ein tolles Buch und würde es vor allem Jugendlichen empfehlen, die sich für diese Thema interessieren. Als Einstieg prima!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Recht schön, 10. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Und im Fenster der Himmel: Roman (Sondereinband)
Dieses Buch schildert keine erfundene Geschichte. Es sind die Erinnerungen der Autorin Johanna Reiss an ihre eigene Kindheit. Sie erzählt aus ihrer Sicht als Kind eine sehr persönliche und menschliche Geschichte von der Tochter eines Juden bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Es besteht ein wenig Ähnlichkeit mit der Geschichte von Anne Frank, die Bücher haben aber in ihrer Art nichts gemeinsam. Aus der Sicht der kleinen Annie erfahren wir alles über sie und ihre Schwester und über die Familie, die die Kinder bei sich aufgenommen und auf einem Bauernhof versteckt hat. Menschen, die für die Mädchen irgendwie Helden waren, weil sie ihr Leben für andere riskierten, die aber auch einfach nur Menschen mit Stärken und Schwächen waren. Das Buch vermittelt wunderschön die Gefühle der quasi eingesperrten Kinder und zeigt neben den düsteren Seiten auch, daß gerade Kinder sich auch unter solch schlimmen Umständen ihre Heiterkeit nicht nehmen lassen. Und es zeigt die Schwierigkeiten, die versteckte Juden nach Kriegsende hatten, sich wieder an ein Leben in Freiheit zu gewöhnen. Falls sie überlebt haben. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unvergesslich, 23. November 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Und im Fenster der Himmel: Roman (Sondereinband)
Ich war von der erste Seite an dieses Buches begeistert.
Die Autorin stellt alles greifbar dar und man kann sich in die Lage der kleinen Annie hineinfühlen. Das Buch macht einen sehr nachdenklich über all das Geschehene. ich kann es nur jedem weiter emfehlen, der sich für die damalige Judenunterdrückung interessiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Buch im Unterricht der 7. Klasse, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Und im Fenster der Himmel: Roman (Sondereinband)
Mein Sohn arbeitet das Buch derzeit im Deutschunterricht durch, es erzaehlt die Geschichte zweier Geschwister im zweiten Weltkrieg als Juden.
Tolles aber auch traurig stimmendes Buch ueber eine schwierige deutsche Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Und im Fenster der Himmel, 5. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Und im Fenster der Himmel: Roman (Sondereinband)
Meinung: Dieses kleine Büchlein habe ich gemeinsam mit seinem Nachfolger durch Zufall auf einem Flohmarkt gefunden. Mitgenommen wurden sie nur, weil die Seitenzahl gering ist, denn mit diesem Thema kann ich eigentlich eher weniger was anfangen.

Annie lebt mit ihrer Familie in Holland. Irgendwann ist die Rede davon, nach Amerika zu gehen. Stattdessen wird ein paar Dörfer weiter ein Haus gebaut. Aber schon bald muss die Familie sich eingestehen, dass es immer mehr Gesetze für Juden gibt und sie sich vor den Soldaten schützen müssen. Annie und ihre ältere Schwester Sini werden bei Bauern einquartiert, aber schon nach kurzer Zeit müssen sie zu einer neuen Familie ziehen.

Das Buch ist aus der Sicht der kleinen Annie geschrieben. In der Ich-Perspektive beschreibt sie ihre Ängste, Hoffnungen. Der Schreibstil ist recht einfach und ab und an etwas kindlich. Aber genau das mochte ich. So hatte ich das Gefühl, die Geschichte wirklich von der 9-jährigen zu hören. Sonst kommte ich mit Büchern dieses Genres mit dem Thema nicht zurecht, da meist alles so akurat beschrieben ist und so viele Details zu lesen sind, die man doch eigentlich weiß und man nicht noch ein 25 Mal lesen möchte. Da Annie nur sehr wenig von außen erfährt, erfährt auch der Leser nur das, was sie weiß.

Aber der junge Mann meldete sich nicht, und eines Tages lagen die Geiseln erschossen auf der Dorfstraße von Usselo. S. 108

Die Ostervelds, bei denen Annie und Sini leben, sind super symphatisch. Man kannn von Glück reden, dass es solche Menschen gibt.Auch die Eindrücke nach Kriegsende, als Annie zum ersten Mal seit über einem Jahr das Haus verlässt, sind grandios geschildert. Die Kriegsjahre sind nicht spurlos an ihr vorbei gegangen. Sie ist völlig abgemagert und hat Probleme mit ihren Beinen.

Die Atmosphäre ist sehr drückend und ich hatte das Gefühl, an die frische Luft zu wollen. Ich bewundere die Autorin für ihr Überleben und wünsche ihr alles Glück der Welt.

Fazit: Und im Fenster der Himmel ist ein sehr berührendes Buch über die junge Annie, die sich während des Weltkriegs bei Bauern versteckt. Die Autorin verarbeitet ihre Erlebnisse sehr geschickt und gefühlvoll und weiß, wie sie den Leser erreicht. Das Buch hat nur um die 100 Seiten und ist daher auch für jüngere Leser geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Buch, dass man nicht vergisst, 30. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Und im Fenster der Himmel: Roman (Sondereinband)
Dieses Buch habe ich als junges Mädchen gelesen, und es hat mich damals so beeindruckt, dass ich nie den Titel vergaß und es jetzt meiner 12jährigen Tochter zu Weihnachten gekauft habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Und im Fenster der Himmel: Roman
Und im Fenster der Himmel: Roman von Johanna Reiss (Sondereinband - 1. März 1980)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,86
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen