Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rosemary Sutcliff ist etwas Besonderes, 26. September 2006
Was bedeutet das wohl, wenn man über 30 Jahre hinweg einige Bücher wiederholt gelesen hat und, in diesem Fall, inzwischen auch die englischen Originalversionen besitzt? Rosemary Sutcliff thematisiert in Ihrer Trilogie über 400 Jahre römischer Besatzung in Britannien. Es sind die Bücher „Der Adler der Neunten Legion“, „Der silberne Zweig“ und „Drachenschiffe drohen am Horizont“. Ich will das mittlere Werk beurteilen, weil es auch das von mir zuerst gelesene war. Abfärben soll meine Beurteilung aber auch auf die beiden anderen Teile.

Alle drei Bücher sind in sich abgeschlossene Geschichten, die sich jeweils im ungefähren Zeitabstand von 100 - 150 Jahren ereignen. „Der silberne Zweig“ legt den historisch belegten Verrat und Mord von Allectus an dem britischen Kaiser Carausius als Storyaufhänger zugrunde; erzählt aus der Sicht der beiden Cousins Flavius, einem Centurio, und Justin, einem Arzt. Beide werden Zeugen eines offensichtlichen Vertrauensbruchs von Allectus. Augenscheinlich „strafversetzt“ von Kaiser Carausius, werden Flavius und Justin an den nördlichen (Hadrians)-Wall versetzt. Für beide kommt diese Maßnahme aber in Wirklichkeit einer Beförderung gleich. Nur ein knappes Jahr später wird Kaiser Carausius von mit Allectus verbündeten Sachsen ermordet. Allectus wird der neue Herrscher über Britannien und regiert mit brutaler Gewalt. Und selbstverständlich hat er die beiden Cousins nicht vergessen gehabt …

Rosemary Sutcliffs Helden sind unvollkommen, lebendig, mutig - einfach aus dem Leben gegriffen und daher für den Leser auch ‚zum Greifen nahe’. Genau diese virtuelle Nähe behält sie während der ganzen Handlung bei und auch heute noch glaube ich mich inmitten von Flavius und Justin zu bewegen, wenn ich das Buch wiederholt lese. Die Autorin schreibt Ihre Bücher meiner Meinung nach altersunabhängig, spannend, berührend und geschichtlich versiert. Die geschilderten Persönlichkeiten skizziert sie nicht nur äußerlich sondern profiliert sie charakterlich durch das stete Fortschreiten der Handlung. Vor allem scheint Rosemary Sutcliff mit einem tieferen Verstehen für die ursächlichsten - guten oder schlechten - Verhaltensmuster von Menschen zu schreiben und lässt den Leser gerne daran teilhaben.

Ich kenne natürlich inzwischen auch andere sehr schöne Geschichten von ihr, halte aber diese Trilogie einfach für einen kleinen Höhepunkt ihres schriftstellerischen Schaffens. Also mein Tipp: Lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Römisches Britannien, 8. Juli 2006
Dieser zweite Band (den ich noch in der alten dtv-junior-Ausgabe besitze) führt in die Zeit ca. 100 Jahre vor Abzug der Römer aus Britannien und zeigt das historische Bild einer Zeit, über die man im deutschen Sprachraum eher selten nachdenkt. Rund um ein paar historische Tatsachen baut Sutcliff wieder eine spannende Geschichte auf, die die menschlichen Seiten ihrer Hauptfiguren stark in den Vordergrund rückt. Etwas verklärt sicher die Männerfreundschaft zwischen Justin und seinem Cousin Flavius, ebenso die Treue zu "ihrem" Kaiser. Aber das mag man der dichterischen Freiheit zuschreiben und tut der Freude am Lesen keinerlei Abbruch.

Schade nur, daß es den dritten Band - "Drachenschiffe drohen am Horizont" - nicht mehr zu geben scheint: ich habe ihn sehr geschätzt und als Abrundung der 400-jährigen Geschichte der römischen Familie Aquila in Britannien empfunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen erinnert, 1. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Der silberne Zweig (Broschiert)
das buch habe ich vor ca. 30 jahren gelesen und habe mich heute an den titel erinnert, als ich auf einer pferdeweide in das "versteck" unter einem weidengebüsch schaute, so lebendig war die schilderung der abenteuer von r. sutcliffe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein tolles Werk!, 3. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der silberne Zweig: Roman (Taschenbuch)
Ich liebe das Buch einfach!
Rosemary Sutcliffs Art zu schreiben, ihre detaillierte Art und wie sie ihr Fachwissen in solche Bände verarbeitet ist einfach phänomental!
Zu schade ist es das sie nur relativ wenige solcher Romane zur Römerzeit schrieb, doch alle die jenigen sind einfach göttlich und herzlichst zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Vom Atem der Geschichte, 29. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Der silberne Zweig (Broschiert)
Der zweite Band der Sutcliff-Trilogie zum römischen Britannien, wieder mit einem Mitglied der durch die Jahrhunderte dargestellten Familie Aquila. Die Handlung ist wenig übersichtlich - längst ist Roms Macht gefährdet, ein selbsternannter "Kaiser" eines britischen Teilreichs kämpft Ende des 3.Jahrhunderts n.Chr. gegen Rom, aber auch gegen eindringende Sachsen und Intrigen seines Hofes. Dazwischen tummeln sich diverse Kelten, romanisierte Briten und Römer mit eigenen Interessen in einer spannenden Handlung, in der es im Kern um den Verrat am römischen Britannien an die germanischen Eindringlinge geht.
Natürlich gibt es am Ende auch eine Schlacht und - diesmal - einen Sieg der "ordentlichen" römischen Zentralmacht (entsprach auch dem geschichtlichen Verlauf), viel wichtiger ist für das Buch aber der meisterhafte Erzählstil der Autorin. Sie beherrscht die Kunst, Erzählfäden anzulegen, einzufärben und zu verketten. Es entstehen Kernbilder, Muster und auch Überraschungen feinster Art, bereichert durch die sensible Beschreibung von Landschaft und Natur. Man "atmet Geschichte", wenn man dieses Buch liest!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xad36feb8)

Dieses Produkt

Der silberne Zweig
Der silberne Zweig von Rosemary Sutcliff (Broschiert - Oktober 2000)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen