Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Vorbild, 3. Juli 2011
Von 
Gabriele Steininger (Dresden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Das Vorbild: Roman (Taschenbuch)
Was macht ein Vorbild aus? Verhält es sich auf nachahmenswerte Weise? Diese Kriterien untersuchen ein pensionierter Rektor aus Lüneburg, eine Lektorin und Herausgeberin von Lehrbüchern aus Hamburg und ein jüngerer Lehrer aus Diepholz. Sie haben sich im herbstlich trüben Hamburg getroffen, um sich auf eine Geschichte für ein Schullesebuch zu einigen.
Man sollte meinen, das Vorgehen könnte auch Schüler interessieren. Doch Siegfried Lenz' großartiger Schreibstil, seine genaue Beobachtungsgabe und Erzählmanier sind für Jugendliche oft 'stinklangweilig'. Vor allem, wenn sie die Lektüre lesen müssen und 'Aktion' erst nach knapp 400 Seiten vorkommt.
Für die ältere Generation, die sich in ihre Jugend zurückversetzt fühlt, ist dieser Roman allerdings lesenswert. Vielleicht muss man erst Lebenserfahrung gesammelt haben, um die Schwierigkeit, in der die drei Vorbildsucher stecken, nachvollziehen zu können. Sind sie denn selbst Vorbilder oder glauben sie, Vorbilder zu sein?
Valentin Pundt, der erzkonservative Rektor aus Lüneburg, betrauert den Suizid seines Sohnes und sucht vergeblich die Gründe für dessen Aus-dem-Leben-scheiden nach einem gerade erfolgreich absolvierten Staatsexamen. Jan Peter Heller, der fortschrittliche Lehrer aus Diepholz, kommt bei seinen Schülern gut an. Er kennt sich in der Musikszene gut aus und demonstriert mit Leidenschaft. Im Alltag jedoch scheitert er; seine Frau und seine Tochter sind ihm fremd. Rita Süßfeldt lebt in der Stadt, in der sie sich mit den beiden Lehrern in einer muffigen Pension zum Arbeiten trifft. Sie kümmert sich so rührend um ihren behinderten Bruder, dass der das Weite sucht.
Mir gefällt Lenz' Schreibstil, der in den heute als Bestseller herausgegebenen Büchern kaum zu finden ist. 'Das Vorbild' ist ein Buch zum Genießen, keines zum schnellen Durchschmökern. Die Einteilung in 23 Kapitel hilft beim Pausieren und erlaubt jederzeit wieder den Einstieg ' ohne langes Nachlesen, was vorher geschehen ist.
Siegfried Lenz selbst soll einmal behauptet haben: 'Ich bekenne, ich brauche Geschichten um die Welt zu verstehen.' Seine Erzählungen beweisen, dass er die Welt so gut versteht, dass er sie auch anderen erläutern kann. Sein Roman 'Das Vorbild' ist auch 38 Jahre nach der Erstausgabe noch durchaus lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer oder was ist ein Vorbild?, 30. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Vorbild: Roman (Taschenbuch)
Siegfried Lenz hat in seinem Roman eine interessante, aber auch relativ ungewöhnliche Thematik behandelt, da sich die meisten Menschen sicher nicht die Frage stellen, wer oder was für sie vorbildhaft ist, sondern unbewusst ein Vorbild wählen, weil es sie aufgrund einer bestimmten Handlung beeindruckt hat und sie sich gerne mit ihm identifizieren würden.
Die Ansichten hinsichtlich der Vorbildsuche beschränken sich zu sehr auf die Aussagen von Erwachsenen. Dabei wäre es für die Wahl eines Vorbildes für die Jugend angebracht, Jugendliche über ihre Einstellungen zu beispielhaftem Verhalten und zu Idolen zu befragen. Lenz entscheidet sich nicht für ein Vorbild, das jeder Kritik standhält, das eröffnet einen guten Interpretationsspielraum. So kann der Leser selbst entscheiden, ob er ein Vorbild braucht und welches Verhalten beispielhaft ist. Wer "Das Vorbild" als Anregung, sich selbst auf Vorbildsuche zu begeben, betrachtet, oder sich zumindest näher mit dem Thema befassen will, für den ist dieser Roman eine sehr gute Wahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr interessant, 20. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Vorbild: Roman (Taschenbuch)
Ich bin Siefried Lenz Fan und lese seine Bücher mit großer Begeisterung. Kann ich jedem nur empfehlen. Ich finde seine Sprache sehr schön.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Vorbild: Roman
Das Vorbild: Roman von Siegfried Lenz (Taschenbuch - 1. Februar 1979)
EUR 12,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen