Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großer Wurf von Dick Overy, 31. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Diktatoren: Hitlers Deutschland, Stalins Rußland (Gebundene Ausgabe)
Gut, auch wenn gebetsmühlengleich in den Kommentaren von Artikeln aus dem Dritten Reich der wenig geistreiche Satz erscheint 'unsern täglich Adolf gib uns heute' - wer die Vergangenheit nicht kennt, ist verdammt, sie zu wiederholen!
Overy hat wieder einmal einen großen Wurf gelandet. Sein analytisches Vorgehen ist bestechend, die Übersetzung brillant. In der Gegenüberstellung der beiden Diktatoren Stalin und Hitler werden dem Leser unbekannte Facetten offenbar. Ich nehme an, dass es nicht nur ein Muss für Interessierte an der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Faszinierende Darstellung der Regime reicht dennoch nicht, 21. Oktober 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Diktatoren: Hitlers Deutschland, Stalins Rußland (Gebundene Ausgabe)
Zunächst muss ich selber sagen: das kommunistische Rußland und die Zeit des Nationalsozialismus haben mich immer interessiert. Besonders faszinierend fand ich immer den Vergleich der beiden blutrünstigen Diktatoren in der ersten Hälfte des "kurzen" 20. Jahrhunderts(Eric Hobsbawm), Hitler und Stalin. Über beide Diktatoren liegt bereits aus der Feder von Allan Bullock eine Doppelbiographie vor. Der Titel der vorliegenden Ausgabe impliziert zunächst, dass der bekannte britische Historiker Overy einen ähnlichen Versuch vorlegen würde. Dies tut er nicht. Die Herangehensweise Bullocks will er ausdrücklich nicht wiederholen (S. 17). Sein Ziel ist es, dazu beizutragen, die unterschiedlichen historischen Prozesse und Denkstrukturen zu verstehen, die beide Diktaturen dazu brachte, Morde in einem so ungeheuren Ausmaß zu begehen (S. 17). Dem Autor ist daran gelegen, über die Ansätze der Totalitarismus-Theorie hinauszugehen und die ganz realen Unterschiede der beiden zweifellos totalitären Regime darzustellen. Wie der bedeutende Historiker Hans Ulrich Wehler in der "Zeit" zu recht festgestellt hat, ist eine faszinierende Geschichte des stalinistischen Rußland und des nationalsozialistischen Deutschland dabei herausgekommen. Theoretische Aspekte kommen mir jedoch - leider - zu kurz. In Bezug auf Hitler hat sich der Begriff der "charismatischen Herrschaft" in Anlehnung an Max Weber - spätestens seit der voluminösen Standardbiographie von Ian Kershaw durchgesetzt. Die - faszinierende - Frage, inwieweit Josef Stalin ebenfalls ein charismatischer Herrscher gewesen ist, wird nicht erörtert. Denn es ist eindeutig, dass sein zunächst mangelndes Charisma - im Vergleich zu Lenin und seinem Rivalen Trotzki - dem "Bürokraten" Stalin bei seinem Aufstieg - er wurde als die "personifizierte Mittelmäßigkeit" bezeichnet, die er jedoch nie gewesen ist - ihm entgegen kam. Doch Personenkult und langjährige Gewöhnung ließen ihn als Symbol der Sicherheit und "Gott" erscheinen - anders sind die vielfältig bezeugten hysterischen Szenen anlässlich seiner Beisetzung nicht zu verstehen. Waren beide Diktatoren stark oder schwach? Inwiefern konnten sie ihren Willen durchsetzen? Hans Mommsen hat ja durchaus provokativ im Zusammenhang mit Hitler einmal vom "schwachen Diktator" gesprochen. Welchen Stellenwert hat eine Diktatur in einer wirtschaftlich und sozial fortgeschrittenen und in einer rückständigen Gesellschaft? Nach welchen Methoden wird der Diktaturvergleich durchgeführt? All diese Fragen, die etwa in dem - hervorragenden - Buch: "Diktaturen im Vergleich" von Detlef Schmiechen-Ackermann in der Reihe: "Kontroversen um die Geschichte" angestellt werden (der Diktaturenvergleich im 20. Jahrhundert dort auf S. 62 ff.), werden hier - leider - nicht systematisch erörtert. Über eine - letztlich bekannte, wenn auch detaillierte - Beschreibung des stalinistischen Rußland und des nationalsozialistischen Deutschland kommt Overy letztlich nicht hinaus. Warum überlebte der Nationalsozialismus seinen Gründer nicht, während der Kommunismus immerhin den Tod Stalins 38 Jahre - also um die Hälfte seiner Dauer - überlebte? Natürlich ist es von einem Einzelnen zu viel verlangt, eine allgemeingültige Antwort auf solche Fragen zu haben; ich hätte mir aber mehr gewünscht als eine - zugegenermaßen deskriptive - Wiederholung der Ereignisgeschichte. Fazit: eine gute, ja faszinierende Darstellung für den politisch interessierten Laien; für den Forscher und Wissenschaftler meines Erachtens jedoch nicht befriedigend, da diese Fragen nicht erörtert werden. Dies gilt auch für die oben erwähnte Duo-Biographie von Bullock, die noch stärker lediglich die beiden Persönlichkeiten Hitler und Stalin, nicht jedoch die Regime miteinander vergleicht. Wer aber eine Einführung in die Geschichte beider Regime nachlesen möchte, der ist mit diesem Buch gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr interessant und gut lesbar, 26. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Diktatoren: Hitlers Deutschland, Stalins Rußland (Gebundene Ausgabe)
In dem Titel habe ich schon das wichtigste gesagt.

Warum bestand die kommunistische Diktatur länger als die nationalsozialistische? Ich und wohl jeder halbwegs gebildete Mensch kennt die Antwort: Hitler hat den Krieg verloren, Stalin hat ihn gewonnen.
Aber wohl speziell in Bildungkreisen Deutschlands muss für alles eine Schema formuliert und durchgekaut werden. Ich finde es gut, dass das nicht überall so ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Diktatoren: Hitlers Deutschland, Stalins Rußland
Die Diktatoren: Hitlers Deutschland, Stalins Rußland von Richard Overy (Gebundene Ausgabe - 11. August 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 2,48
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen