Kundenrezensionen


94 Rezensionen
5 Sterne:
 (75)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


42 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn ich könnte würde ich mehr als 5 Sterne geben!
Ich selbst leide seit Ende Oktober 2004 an Panikattacken. Jetzt nachdem ich das Buch in der letzten Woche verschlungen habe, habe ich nicht mehr so große Angst vor der Angst, weil ich weiss was mit mir und meinem Körper passiert und ich weiss das es nichts schlimmes und nichts tötliches ist.
Ich kann allen Personen die sich mit dem Thema Panikattacken...
Veröffentlicht am 21. Juni 2005 von Amazon Kunde

versus
63 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen TOP wenn es sich um eine mentale Angstkette handelt
Dieses Buch ist eine sachliche Aufbereitung von Informationen und Hilfestellungen. Perfekt geeignet, wenn es sich um die Angst vor Krankheiten etc. handelt, sprich die angstauslösenden Ursachen mentalen Charakters sind, sich also die Spirale der Angst oder Panik im Kopf dreht ("ich werde verrückt" "ich bekomme einen HerzanfalL").
Wenn...
Veröffentlicht am 13. Mai 2002 von smaragdina


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

42 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn ich könnte würde ich mehr als 5 Sterne geben!, 21. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden (Taschenbuch)
Ich selbst leide seit Ende Oktober 2004 an Panikattacken. Jetzt nachdem ich das Buch in der letzten Woche verschlungen habe, habe ich nicht mehr so große Angst vor der Angst, weil ich weiss was mit mir und meinem Körper passiert und ich weiss das es nichts schlimmes und nichts tötliches ist.
Ich kann allen Personen die sich mit dem Thema Panikattacken befassen (müssen) sehr zu diesem Buch raten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


62 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und plötzlich ist alles klar..., 2. Oktober 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden (Taschenbuch)
Dieses Buch hat mir innert 3 Stunden dazu verholfen, das Angstphänomen zu verstehen und mir einen Weg aufgezeigt, wie ich mit diesen Gefühlen umgehen kann. Ich bin selbst dem Angst-vor-der-Angst-Teufelskreis (und deshalb depressiven Gefühlen) ausgesetzt und habe durch dieses Buch wieder Zuversicht und eine Perspektive zur Überwindung dieses Zustandes gewonnen. Vorallem ist mir jetzt klar, dass ich nicht verrückt bin (und es wohl auch nicht werde) und dass diese Erlebnisse normal und erklärbar sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


151 von 160 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erkennen - Erleichterung - Erlösung, 11. Februar 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden (Taschenbuch)
Seit rund drei Jahren leide ich unter Phänomenen, die mein Leben ungeheuerlich einschränkten. Wann wird das endlich aufhören, fragte ich mich? Ich gab die Hoffnung zwar nicht auf, dass es irgendwann besser werden würde, aber alles zerrte sehr stark an meinen Kräften, sodass der Alltag oft unüberwindlich schien.

Was es war wusste ich bis vor zwei Wochen noch nicht und was noch quälend hinzukam, war diese Ungewissheit, was denn nun los sei mit mir?

In lezter Zeit spitzte sich meine Lage so stark zu, dass ich bis zu einer Woche in Panikzuständen verbrachte. Wenn es einmal für einen Tag ausließ, war es wie eine Erlösung, aber es währte nicht lange und zack, war alles wieder da.

An der Spitze dieser Zustände, und das ist zwei Woche her, konnte ich einfach nicht mehr. Ich gab auf, ich resignierte, ich war zu erschöpft um noch dagegen anzukämpfen, ich hatte solch starke Schwindelanfälle, dass ich mich hinlegen musste und dennoch drehte sich alles in mir und um mich.

Erstmals ließ ich mich in dieses Gefühl hineinsinken, gab die Kontrolle auf und beobachtete was passiert. (als ich sowas das erste Mal erlebte, meinte ich sterben zu müssen)

Passiert ist im Grunde nichts, außer, dass der Schwindel allmählich weniger wurde und dann gab es in mir eine wirklich für mich weltbewegende Einsicht, eine Erkenntnis, die daraus relultierte, dass ich erstmals nicht ankämpfte, sondern hinsah: "Womöglich ist es einfach nur Angst!" Noch nie hatte ich zuvor sowas gedacht oder vermutet!

Dann blätterten sich die letzten drei Jahre regelrecht vor mir auf und ich erkannte die Zusammenhänge, dass ich vor allen und jedem Angst habe.

Das liest sich unspektakulär, aber ich sage ihnen, das war ein Meilenstein, eine Erkenntnis, die mich unglaublich erleichterte. Von dem Moment an hatte ich keine dieser heftigen, kräfteraubenden Attacken mehr.

Es beruhigte mich, dass meine Zustände von der Angst kamen, dass sie nun einen Namen hatten, dass mich das, was mich so sehr plagt ANGST ist, einfach nur ANGST.

Daraufhin suchte ich bei Amazon Literatur zum Thema Angst und fand dieses Buch von Roger Baker, ebenso bestellte ich "Angstfrei leben" von Lucinda Bassett.

Beide Bücher haben mir sehr geholfen und ich bin unendlich dafür dankbar, dass diese Bücher geschrieben wurden und sie zu mir gefunden haben.

Für mich stellten beide Bücher eine Kombination dar, die ihre Wirkung tat und ich hab zuerst das Buch von L. Basset gelesen und eine Woche später das Buch von R. Baker.

Obwohl beide über das selbe Thema schreiben und beide aus eigener Erfahrung berichten, so sprechen doch beide Bücher unterschiedliche Ebenen in mir, in den Lesern an. Und diese Kombination erwies sich als sehr fruchtbar, hoffnungsgebend und auch schon erlösend.

Besonders berührt und bewegt hat mich das Buch von Roger Baker - auch ich las es und arbeitete es an einem Tag durch.

Ich konnte mit Hilfe der Fragen des praktischen Teiles sehr, sehr tief gehen und es beförderte längst vergessene Erlebnisse und Gefühle ans Tageslicht, die der Schlüssel zum Urgrund meiner Panikattacken sind.

Ich werde noch viel mit diesem Buch arbeiten und ich verneige mich tief und in großer Dankbarkeit vor Roger Baker, denn nun geht es bergauf, nun beginnt mein Leben, so wie es schon immer hätte sein können.

Ich wünsche allen, die von Panikattacken betroffen sind, dass auch sie den Weg hinaus finden mögen und ich bin überzeugt, dass dieses Buch sie bestens unterstützen kann.

Herzliche Grüße aus Österreich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahrer Helfer in der Not, 10. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden (Taschenbuch)
Der Autor, Roger Baker, ist Psychologe und Leiter einer staatlichen Forschungseinrichtung in Dorset, England. Er ist seit 15 Jahren spezialisiert auf die Erforschung und Therapie von Panikattacken. Dadurch, dass er selbst Betroffener seines Themas wurde, versetzt er sich gezielt in die Thematik und zeigt klare Wege, wie man Panikattacken überwinden kann.

Er beschreibt in seinem Buch, was Panikattacken sind, warum sie entstehen, was dabei in unserem Körper abläuft und wie man es tatsächlich mit Kraft und Willen schaffen kann, diese zu überwinden. Zur Verdeutlichung bringt er immer wieder kleine Erfahrungsberichte von Angst - und Panikpatienten ein, welche die jeweilige Angstsituation aus ihren Augen schildern.

Das Buch ist in fünf Kapitel unterteilt und enthält zudem ein Vorwort, ein Nachwort und Anmerkungen.

Bevor das erste Kapitel beginnt, beschreibt Baker zunächst einmal was Panikattacken sind, wie sie erlebt werden, was danach für Fragen in den Köpfen der Betroffenen ablaufen, für wen das Buch bestimmt ist, welche Hilfemaßnahmen ergriffen werden können und welche Quellen er für sein Buch verwendet hat.

Ich möchte euch nun die einzelnen Kapitel etwas näher bringen.

Teil 1 - Panik von A bis Z
Das Kapitel unterteilt sich in 3 Teilbereiche.

Zunächst beschreibt Roger Baker durch welche Einflüsse Panikattacken ausgelöst werden können. Darunter fallen unter anderem bestimmte Orte, bestimmte Situationen, bestimmte Gefühle, Aufregung oder Schlaf. Durch die vielen Erfahrungsberichte von Betroffenen fühlt man sich plötzlich verstanden und weiß, dass man mit seinem Problem nicht allein auf der Welt ist. Ich selbst habe mich in dem einen oder anderen Patienten wieder gesehen.

Danach erläutert er in verschiedenen Schritten, wie sich ein Mensch durch Panik verändert. Er zeigt wie die Angst zum ständigen Begleiter der Betroffenen wird, wie die Panik die Aufmerksamkeit eines Menschen immer mehr ins Innere, also auf die körperlichen Gefühle richtet und wie die Angstpatienten diese Gefühle immer mehr als beängstigend betrachten und letztendlich Angst vor bestimmten Gefühlen bekommen. Daraus entwickelt sich letztendlich ein Teufelskreis, den Baker in dem viertem Schritt beschreibt. Die Angst vor weiteren Symptomen ist dann so stark ausgeprägt, dass sich die Symptome immer mehr verstärken und sich der Betroffene als einzigen Ausweg ein Vermeidungsmuster aufbaut, um diesem Teufelskreis zu entfliehen. Abschließend nennt Baker einzelne Vermeidungsstrategien, wie zum Beispiel einen Hund oder einen Spazierstock mitzunehmen, Medikamente zu nehmen oder unter ständiger Anspannung zu leben.

Der letzte Teilbereich dieses Kapitels beschreibt was Panikattacken sind. Ganz ausführlich beschreibt er dabei, wie die Angstreaktion von Kopf bis Fuß in unserem Körper abläuft. An diesem Punkt muss ich erwähnen, dass in diesem Bereich meines Buches verschiedene Zettelchen angeheftet sind. Dieser Abschnitt hat mir nämlich wirklich sehr weiter geholfen. Durch Roger Baker habe ich erfahren können, warum sich die Herzfrequenz während einer Panikattacke erhöht, warum mein Magen - Darm - Trakt verrückt spielt, warum meine Haut sich plötzlich so taub anfühlt, warum ich denke, dass ich plötzlich keine Luft mehr bekomme, weshalb ich zu zittern und zu schwitzen beginne, woher diese Spannungs - und Erstickungsgefühle kommen, warum mich ständig diese Schwindelgefühle plagen, weshalb ich so überempfindlich bin und warum ich das Gefühl habe meine Kontrolle oder sogar die Realität zu verlieren und letztendlich warum viele Patienten von Zwangsvorstellungen geplagt werden.
Glaubt mir, wenn ihr diesen Abschnitt gelesen habt, werdet ihr jedem erklären können, warum all eure Symptome auftreten. Baker beschreibt alles so verständlich und wieder untersetzt er alles mit Erfahrungsberichten seiner Patienten.

Teil 2 - Falsche Glaubenssätze
Dieses Kapitel unterteilt sich in 4 Teilbereiche.

Jeder Mensch, der unter Angst- und Panikattacken leidet nimmt sich mit der Zeit gewisser Glaubenssätze an, was durch Panikattacken mit ihrem Körper passieren könnte. Diese entpuppen sich jedoch als fatale Fehleinschätzung. Baker erklärt in diesem Kapitel nach und nach diese Irrtümer.

So spricht er folgende Irrtümer an:

Irrtum Nr. 1: "Das hört nie mehr auf"
Irrtum Nr. 2: "Es ist mein Herz"
Irrtum Nr. 3: "Ich werde sterben"
Irrtum Nr. 4: "Ich werde in Ohnmacht fallen"
Irrtum Nr. 5: "Ich werde einen Schlaganfall bekommen"
Irrtum Nr. 6: "Mit meinen Augen stimmt irgendwas nicht"
Irrtum Nr. 7: "Ich werde gelähmt sein"
Irrtum Nr. 8: "Ich werde ersticken"
Irrtum Nr. 9: " Ich kann nicht schlucken"
Irrtum Nr. 10: "Ich kann nicht atmen"
Irrtum Nr. 11: "Ich werde verrückt"
Irrtum Nr. 12: "Ich habe die Kontrolle verloren"

Zusätzlich erläutert er was wirklich geschieht, wenn man Angst vor dem Erbrechen hat, Angst keine Toilette zu finden oder Angst davor hat anderen einen Schaden zuzufügen.

Teil 3 - Woher Panikattacken kommen
Roger Baker unterteilt dieses Kapitel in drei Teilbereiche.

Im ersten Teilbereich erläutert er was es für Ursachen für Panikattacken gibt. Er zielt dabei auf zwei wesentliche Ursachen hin. Zum einen auf die ursprüngliche(n) Hintergrundursache(n), welche verantwortlich für die erste Panikattacke ware(n) und zum anderen auf die "Angst vor der Angst", also die Angst vor weiteren Attacken.

Die beiden zuvor genannten Ursachen beleuchtet Baker in den beiden nachfolgenden Teilbereichen etwas näher. Zunächst beginnt er mit der Behandlung der Hintergrundursachen. Dazu stellt er ein Sieben - Punkte - Programm auf, welches zur Identifikation der meist versteckten Hintergrundursachen dienen soll. In den Schritten wird der Leser / in aufgefordert eine Liste mit möglichen Ursachen für seine erste Panikattacke zu erstellen. Baker unterstützt die Betroffenen dabei anhand von Beispielen.

Im letzten Teilbereich beschreibt er, wie man durch bessere Verarbeitung seiner Gefühle Panik verhindern kann.

Im Anschluss an dieses Kapitel folgt ein Anhang zum Thema Zwangsgedanken. Zunächst einmal beschreibt Baker die verschiedenen Gedanken, die ein Mensch haben kann, wenn er unter Zwangsvorstellungen leidet. Er macht weiterhin klar, dass sich Gedanken und Handlung völlig voneinander unterscheiden. Letztendlich klärt er anhand von Experimenten über zwei verschiedene Gegenmittel auf, wie man Zwangsgedanken hinter sich lassen kann.

Teil 4 - Praktische Therapievorschläge für Betroffene
Dieses Kapitel ist in 5 Teilabschnitte untergliedert.

Wie die Überschrift schon sagt, beschreibt Baker in diesem Kapitel verschiedene praktische Übungen für Betroffene.
Vorerst weist er daraufhin, dass ein Therapieverlauf niemals geradlinig verlaufen wird, das heißt dass es nicht immer erfolgreiche Tage während der Therapie geben wird. Man muss demnach mit Rückschlägen rechnen, wenn man sich mit der Angst konfrontiert.

Im nächsten Teilbereich gibt Baker mit Hilfe von Darstellungen Aufschluss über die Hauptbestandteile der Angstreaktion. Darunter fällt die Einschätzung einer Situation, die dabei auftretenden Angstsymptome und die darauffolgende Reizbeantwortung (beispielsweise Flucht oder Kampf)) des Einzelnen.

In Teilbereich drei wird man herausgefordert ein persönliches Experiment durchzuführen, was auf das Experiment eines Patienten des Autors aufbaut. Dieses zielt darauf ab, sich bewusst der Angst zu stellen, auf Vermeidungsstrategien zu verzichten und nichts zu tun, was die Panikattacken abschwächen könnte.

In Abschnitt vier beweist Roger Baker anhand einer seiner Patienten ein erfolgreiches Therapieprogramm. Dieser Patient litt an der Angst verrückt zu werden. Baker beschreibt jede einzelne Therapiestunde mit ihm, bis zur letzten Sitzung, in der die Angst des Patienten fast vollständig verschwunden war.

Im letzten Teilbereich wird man aufgefordert eine persönliche Versuchsreihe auszuarbeiten, um die Ängste verstehen und überwinden zu können. Das Hauptziel dieser Versuche besteht darin eine Panikattacke zu bekommen, sie zu durchleben und sich selbst davon überzeugen zu können, dass Panik ungefährlich ist.

Teil 5 - Der normale Panikpatient

Das letzte Kapitel ist in zwei Teilbereiche unterteilt. Auf diesen Seiten schreibt Baker über die Möglichkeiten, Schwierigkeiten und Grenzen der Selbsthilfetherapie seines Buches. Am Schluss folgt eine kurze Zusammenfassung und Baker weist nochmals daraufhin, dass Panikpatienten ganz normale Menschen sind, die nicht krank sind, sondern nur mit dem Irrtum verweilen, dass Panik gefährlich sei.

In dem Nachwort des Buches schreibt der Autor über seine persönlichen Erfahrungen mit Panikattacken und wie er diese Schritt für Schritt überwunden hat.
Auf den letzten beiden Seiten folgen die Quellangaben der verwendeten Literatur.

Da ich das Buch bereits seit ca. 5 Jahren besitze, beschreibe ich in dieser Rezension die 11. Auflage von 2008. Das Buch hat zu dieser Zeit noch 192 Seiten umfasst. Die englische Originalausgabe erschien unter dem Titel: "Understanding Panic Attacks and Overcoming Fear" bei Lion Publishing plc, Oxford, England, 1995 by Roger Baker.

Die Aufmachung des Buches ist relativ schlicht gehalten, doch jeder der sich den Mann in dem Boot auf dem Cover genauer betrachtet, kann sich sicher in sein unangenehmes Bauchgefühl hineinversetzen. Und der ein oder andere, der an Angst- und Panikattacken leidet erkennt mit Sicherheit genau dieses unangenehme, laue Bauchgefühl mit all den weiteren Symptomen wieder.

Roger Baker hat mir mit seinem Buch sehr viele Informationen mit auf meinen Weg gegeben, meine Angst und Panikattacken besiegen zu können. Durch ihn habe ich erfahren, was wirklich während einer Panikattacke in meinem Körper geschieht. Zudem konnte ich die Ursache meiner Angst ausfindig machen und diese bekämpfen. Auch meine Erwartungsangst (Angst vor der Angst) ist durch seine Informationen fast vollständig verschwunden. Ich persönlich bin dem Autor sehr dankbar darüber, dass er dieses Buch geschrieben hat. Denn immer wenn ich ein Symptom verspüre nehme ich mir sein Buch zur Hand und lese nach, warum dieses Symptom auftritt. Danach bin ich beruhigt und weiß, dass es eine automatische Reaktion meines Körpers ist, der durch meine Fehleinschätzung alarmiert wurde.

FAZIT: Ich lege jedem Betroffenen dieses Buch zur Selbsthilfe ans Herz, aber auch Verwandten, Partnern und Freunden der Betroffenen, um Unterstützung leisten zu können. ALSO: ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG FÜR JEDEN DER ES SCHAFFEN WILL, SICH VON SEINEN ÄNGSTEN ZU BEFREIEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen positiv überrascht, 16. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden (Taschenbuch)
Als das Buch bei mir eintraf und ich darin blätterte, dachte ich: "Nein, das ist nichts für mich. Da sind Leute, die haben Angst in einen Supermarkt zu gehen..." und ich habe doch nur unerklärliches Herzrasen. Ich begann trotzdem zu lesen und kam nicht mehr los. Ich übersprang einfach die Teile, die nicht auf mich zutrafen. Überraschenderweise war noch genug Lesematerial für meine kleineren Panikattacken übrig. Auch ich bin absolut begeistert und kann sagen: das Buch hat mir geholfen! Sehr empfehlenswert - auch für kleinere Ängste oder Panikattacken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


79 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klasse-Buch für Betroffene, 13. August 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden (Taschenbuch)
Habe viele verschiedene Selbsthilfebücher gelesen. Leide selber unter Panikstörungen. Dieses Buch erklärt im Gegensatz zu vielen anderen einfach und ohne Schnörkel wie man sich selbst helfen kann. Außerdem war der Autor selber betroffen und ein solches Buch kann meiner Meinung nach auch nur ein Betroffener verfassen. Der Autor hat es geschafft mit seinem Buch Mut zu machen und immer wieder zum weiterarbeiten anzuregen. Muß man lesen - übrigens auch als Nicht-Betroffener.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr hilfreich für Verständnis und Bewältigung, 22. August 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden (Taschenbuch)
Ich hätte mir nicht gedacht, dass ich einmal in die Situation komme, ein Buch wie dieses zu lesen. Und plötzlich - Angstzustände, Panikattacken. Dieses Buch klärt ungemein hilfreich auf, erläutert die Hintergründe und gibt Strategien zur Bewältigung. Mir hat es viel mehr geholfen, als die psychotherapeutische Behandlung die ich parallel dazu gemacht habe. Es gibt einen Weg aus dem Tief! Ich habe es selbst erlebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein besseres Buch habe ich nie gelesen!!!!, 18. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden (Taschenbuch)
Ich bin hier bei Amazon, auf dieses Buch gestoßen.... Ich muss sagen, es ist das beste Buch was ich über Angst und Panik gelesen habe! Ich war vor einigen

Monaten für 9 Wochen in einer Klinik, selbst da habe ich nicht soviel über Angst und Panikattaken erfahren.... ich leide seit 5 Jahren, habe mich immer wieder aufgerappelt, aber nie wirklich erfahren was die Angst und Panik mir sagen möchte.... Seit ich dieses Buch gelesen habe, führe ich ein Tagebuch und arbeite viel mit diesem Buch... war am Wochenende das erste mal seit über

einem Jahr in einem Einkaufscentrum zum einkaufen... danach war ich total ko, aber es hat geklappt!!!! An alle die an dieser fürchterlichen Krankheit leiden: Kopf hoch, es geht immer weiter, wir werden es schaffen!!!

LG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


69 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolut empfehlenswertes Selbsthilfebuch, 8. September 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden (Taschenbuch)
Es ist ein wunderbares Buch, das dem Betroffenem, wie auch dem Nicht-Betroffenen ein schlüssiges und absolut ausreichendes Verständnis über das Wesen der Panikattacken liefert. Für mich war das Buch der Schlüssel zur "Heilung", was in meinem neuerworbenem Verständnis über Panik eigentlich die falsche Bezeichnung ist. Denn Panik ist nichts krankhaftes oder gar verrücktes, dessen bin ich mir nun im Klaren. Das Buch ist einfach und verständlich geschrieben, man kann es an einem Abend durchlesen und mit einer neu erworbenen Gelassenheit den neuen Weg ohne Angst bestreiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne, 14. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden (Taschenbuch)
Allen Menschen, die an Panikattaken leiden, kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Ich habe es bestellt in der Hoffnung, Hilfe zu finden. Ich habe es innerhalb eines Tages durchgelesen. Es hat mich so gefesselt, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Da stand plötzlich alles, was mit bis dahin so unklar und verschwommen vorkam. Ich hatte bis dahin nicht verstanden was eigentlich los ist, ich dachte nur ich werde verrückt. Aber so war es nicht. Denn in dem Buch stand alles so beschrieben wie es mir vorkam, wie für mich die Welt manchmal aussah. Ich fand mich in dem Buch wieder, wusste, dass ich nicht aus Angst tot umfallen würde oder dass alles es mitbekommen, wenn die Angst mich grad mal wieder auffrisst. Zunächst ist in dem Buch beschrieben welche Anzeichen es gibt und welche Arten von Ängsten. Das fande ich persönlich nicht so hilfreich. Viel interessanter war zu erfahren was in meinem Körper eigentlich während einer Panikattake abläuft und was passieren kann und was eben auch nicht, und das hat mich schon mal ruhig gestimmt. Dann sind auch Schritte beschrieben wie man langsam mit der Angst umzugehen lernt und wie man sie überwindet. ... Ich habe das Buch bis heute immer wieder gelesen. Ich hatte meine erste Panikattacke im Sommer 2003, seitdem war mein Leben nicht mehr so unbeschwert wie sonst denn die Angst war mein ständiger Begleiter. Und die Angst was in meinen Augen auch zu Recht da, denn die Panik kam immer wieder. Nach dem Buch und den Tipps habe ich mittlerweile seit 1 Jahr keine große Panikattacke mehr erlitten, aber die Angst ist natürlich leider nie ganz verschwunden. Ich habe das Buch an Freunde und Bekannte weitergereicht, und jeder war begeistert. Für ich ist es mittlerweile wie eine Bibel geworden, die ich bei anstrengenden Terminen oder Prüfungen stets bei mir trage, um im Fall des Falles noch mal nachlesen zu können. Ich schwöre darauf, dass nur mit Hilfe des Buches mein Leben einfacher geworden ist. Das halbe Jahr zwischen der 1. Angst und dem Lesen des Buches war für mich eine Qual. Jetzt geht es mir besser!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen