Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue extraterristrische Wahrheiten, 15. März 2012
Von 
Uli Geißler (Fürth, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Briefe über die dämlichsten Bewohner des Universums (Gebundene Ausgabe)
Der vierköpfige außerirdische Fluppipi kehrte nach seinem letzten aufregenden Aufenthalt auf der Erde doch nicht gleich auf seinen Heimatplaneten zurück. Schließlich muss er seinen Eltern helfen, ausreichend Erdlinge für Forschungszwecke und vor allem für eine Zwangsverbesserung nach Hause zu bringen.
So schreibt der wegen seiner sieben Greifarme und zahllosen Antennen, Glubschern und Winkern aus nachvollziehbaren Gründen als Schuljunge getarnte Extraterristrische Bub seinem Freund weiter Briefe über die für ihn so unglaublichen Vorgänge und Ereignisse auf der Erde.

Erneut beschreibt er wöllig verwundert über die merkwürdigen Kleidungsstücke wie Gummistiefel mit Herzchen drauf oder Handüberzieher mit Hüten für Fingerkuppen oder Eis, welches sich als in Blöcke geformte eingefrorene Fische entpuppt.

Spannend ist auch die spannende Befreiungsaktion von Zootieren, die mittels eines Schrumpfer" als Mini-Giraffen und Kleinstelefanten und -löwen von den als Wärter verkleideten Kindern" vollzogen wird. Richtig gefährlich ist jedoch die Bedrohung nicht nur der Besucher aus dem All, sondern der ganzen Erde durch die plüschig-flauschigen und niedlich wie Smilies" vor sich hingrinsenden Wiffel-Biffel". Da stockt einem doch der Atem, wenn man erfährt, zu was diese niedlichen Lächelbällchen fähig sind ...

Die skurrile und witzige Geschichte bereitet auch in ihrem zweiten Teil ordentlich Lesevergnügen, glänzt erneut mit lustigen Ideen und lässt mit einem zwinkernden Auge die Normalität des Menschenalltags ein wenig karikierend in einem anderen Licht stehen.

Wer sich auf so eine verrückte Geschichte mit dem Besuch außerirdischer Wesen im Alltag des Normalen einlassen kann, wird viel Spaß daran haben und gerne zu einem - zu diesem - Buch greifen. (c) 3/2012, Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Freier Journalist, Fürth/Bay.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super! Wie letztens, 18. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Briefe über die dämlichsten Bewohner des Universums (Gebundene Ausgabe)
Das Buch war So gut wie der Letzte band. Super aber wenn mann ihn genau durchliest, dann merkt mann das das Buch nach dem Gleichen Muster geschrieben ist wie der erste Band. Blos das Winter ist und Erwachsene verbessert werden sollen. Am Ende jedoch wieder Auserirdische die Erde Angreifen. Aber es ist nach wie vor genau so urkomisch und witzig wie der letzte Band. Und es Passieren auch noch andere sachen, da Flupp sich mittlerweile besser auf der Erde auskennt. Zum Beispiel müssen Pluckis Welpen aus dem Zoo gerettet werden, was nicht ganz Reibungslos zustande kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Briefe über die dämlichsten Bewohner des Universums
Briefe über die dämlichsten Bewohner des Universums von Ros Asquith (Gebundene Ausgabe - 17. Februar 2012)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen