Kundenrezensionen


37 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Räuber Ratte und das soziale Verhalten
Räuber Ratte ist eine äußerst gemeine und fiese Ratte. Sie klaut jedem, dem sie begegnet das Essen. Dabei ist es dem Schurken völlig egal, ob es sich um Brotkrümmel, Blätter, Fliegen oder Stroh handelt. Räuber Ratte frisst den Bewohnern des Waldes alles weg und versetzt sie in Angst und Schrecken. Die armen Tiere werden immer...
Veröffentlicht am 18. Februar 2012 von papillionisliest.wordpress.com

versus
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Traurig und nicht ganz schlüssig...
Mein Sohn (3 1/2 J.) liebt normalerweise die Scheffler/Donaldsen-Bücher wie die "Schnecke und den Buckelwal", den "Riesen Rick", "Für Hund und Katz ist auch noch Platz" und natürlich auch den "Grüffelo". Da dachte ich, mit "Räuber Ratte" kann nichts schiefgehen. Aber leider war mein kleiner Sohn total entsetzt, dass der Räuber allen Tieren...
Veröffentlicht am 7. Februar 2012 von Kater Jeremy


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Räuber Ratte und das soziale Verhalten, 18. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Räuber Ratte ist eine äußerst gemeine und fiese Ratte. Sie klaut jedem, dem sie begegnet das Essen. Dabei ist es dem Schurken völlig egal, ob es sich um Brotkrümmel, Blätter, Fliegen oder Stroh handelt. Räuber Ratte frisst den Bewohnern des Waldes alles weg und versetzt sie in Angst und Schrecken. Die armen Tiere werden immer dünner, bis sich letztlich eine kleine Ente zu wehren weiß'

Das Dream-Team Julia Donaldson und Axel Scheffler kreieren auch diesmal ein Buch, das in Erinnerung bleibt. Axel Scheffler, als äußerst begabter Illustrator, erweckt in diesem Buch einen Anti-Helden zum Leben. Ein gemeiner Dieb treibt im Wald sein Unwesen und ist getrieben von Unersättlichkeit und Gier. Ihm gegenüber steht eine kleine Ente, die ihm durch Klugheit und List überlegen ist. Letztendlich wird dem Räuber seine eigene unmäßige Habsucht zum Verhängnis, gleich dem Sprichwort: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus!
Thematisch geht es um die Gemeinschaft und Einzelkämpfer, um das Richtig und Falsch, um Werte in der Gesellschaft und ihre Widrigkeiten.

Und wie es im wahren Leben oft der Fall ist, folgt einem unangemessenem Verhalten eine Strafe, die auch die Ratte verbüßen muss. Ich persönlich konnte die Schritte auf den letzten Seiten nicht wirklich nachvollziehen, mir fehlten die Schlüsse. War es letztendlich die Ratte selbst, die ihr Fehlverhalten eingesehen hat oder war es eine externe Person, die diese Strafe der Ratte auferhängt hat? Aus welchem Grund raubt die Ratte nicht weiter? Das ist für mich leider unschlüssig geblieben.

Das Buch wurde von Salah Naoura ins Deutsche übersetzt und dabei die ursprüngliche Reimform beibehalten. Hier und da ergeben sich beim Vorlesen noch einige Stolpersteine, die jedoch nicht gravierend sind. Insgesamt ist das Übersetzten von Reimen eine Kunst, die es nicht zu unterschätzen gilt. Nichtsdestotrotz bin ich auf die Originalfassung sehr gespannt.

Dieses Bilderbuch beschreibt aus der Perspektive eines Anti-Helden die Problematik der Integration, Emphatiefähigkeit und des fehlenden sozialen Verhaltens.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Scheffler schlägt wieder zu, 13. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Nach dem "Grüffelo" und dem "Zogg" geht es nun mit "Räuber Ratte" weiter und wieder erwartet hier die großen und kleinen Leser ein echter Scheffler. Die Bilder sind einfach klasse und sehr farbenreich gestaltet. Die Figuren sind wieder sehr liebesvoll gezeichnet und haben so viele kleine Details, so dass auch nach dem 10. Mal lesen immer wieder etwas neues gefunden wird.

Auch der Schreibstil ist einfach klasse. Das Buch ist in Reimform geschrieben und die Kleinen können so, schnell und einfach den Text mitsprechen und auswendig lernen. Auch für den Vorlesenden ist diese Schreibweise einfach zu lesen und lässt sich spannend umsetzen.

Die Geschichte an sich ist für Kinder einfach und witzig. Eine Ratte die mit ihrem Pferd die die anderen Tiere beraubt und sich so, dick und fett frisst und dann von einer kleinen einfachen Ente das Handwerk gelegt bekommt. Die Kinder können mitraten was mit der Ratte passiert und vorallem kurz vor Ende - wer wohl in der "Höhle" drin steckt. Denn das ist ein kleines besonderes Detail des Buches. Und wieso es das ist - das verrate ich nicht.

Den Grüffelo kann, glaube ich, so gut wie keiner so schnell toppen, auch nicht Scheffler selbst aber "Räuber Ratte" kann sich dem gut anschließen und muss sich nicht verstecken. Den Kindern in meiner Kita hat dieses Buch so gut gefallen, da haben wir uns sofort dazu entschlossen, es dieses Jahr als Theater auf zu führen. Wir proben auch schon fleißig und vorallem die gereimten Texte lassen sich schnell und einfach umsetzen.

Fazit:
Witzig, spannend und liebevoll gestaltet - so sollte ein gutes Kinderbuch sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...ich bin Räuber Ratte und ich reite, reite,reite und raube, raube, raube, 1. November 2011
Von 
T. Kaiser (Bamberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
...und das Blatt gehört jetzt MIR! Mein Sohn liebt diese Bücher von Julia Donaldson. Sie werden ja auch immer liebevoll illustriert. Dieses Buch um Räuber Ratte, der allen alles essbare wegnimmt, ob er es nun essen kann oder nicht, ist ein weiterer Schatz im Kinderzimmer. Wie alle Bücher dieser Autorin hat auch dieses einen tieferen Sinn. Darüber kann man sich auch mit nem vierjährigen im Anschluss unterhalten. Der Dieb, der immer alles, was andere haben, den anderen wegnimmt und am Schluss selbst in der Situation steckt. Gut gemacht, um Kindern evtl. das mit dem Teilen "beizubringen".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rattenresozialisierungsecho, 16. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Räuber Ratte ist ein Kinderbuch der Gruffalo Autorin Julia Donaldson und Axel Scheffler. Grafisch gefällt es mir genauso gut wie der Gruffalo. Inhaltlich ists nichts neues.

Räuber Ratte erzählt die Geschichte einer Ratte die den Tieren die des Weges kommen auflauert und ihnen alles Essbare wegnimmt. Eigentlich will die Ratte ja Süßkram und Gebäck aber das haben die Tiere nicht dabei.
So stiehlt er einem Kaninchen den Klee, einem Eichhörnchen vergammelte Nüsse und den Ameisen sogar ein ungenießbares Blatt. Die Tiere in der Gegend hungern und nur Ratte wird satt.
Gereimt ist das Buch teilweise sehr gut.

Räuber Ratte war ein Schurke,
Räuber Ratte war ein Dieb.
Reisenden stahl er das Essen
bis kein Krümel übrig blieb.
und auf der gleichen Seite dann wieder recht holprig

Seine Zähne, die warŽs spitz,
sein Benehmen war gemein.
Und Räuber Ratte ritt.
Er ritt und ritt und ritt,
und das Essen, das er raubte,
stopfte er in sich hinein.
Der Text ist aber freilich sehr einfach gehalten. Da kommt eines Tages eine Ente vorbei. Die hat gar nichts und Ratte meint dann er esse halt sie selbst.
Darauf erzählt diese von einer Schwester die Keks und Kuchen isst. Die wohne auf einem hohen Berg der eine Höhle hat. Ratte befiehlt ihr ihn hinzuführen und so kommen sie zu dem Berg. Dort ist ein Echo und das "antwortet" der Ente bzw. der Ratte. Die dumme Ratte ist getäuscht und geht in die Höhle hinein. Die Ente reitet weg und verteilt die Lebensmittel aus der Satteltasche. Die Tiere machen ein Fest. Fortan geht es den Tieren gut. Räuber Ratte aber findet nicht mehr zurück und kommt in eine andere Gegend. Dort ists aus mit dem Räuberdasein und die Ratte muss Krümmel in einer Konditorei kehren.

Die Geschichte ist - wie der Gruffalo - toll gezeichnet. Sowohl die Ratte als auch die anderen Tiere sind absolut gelungen. Allerdings wird einfach die Geschichte vom Gruffalo wiederholt. Statt der Maus die einen Gruffalo überlistet ist es diesmal eine Ente die die Ratte wortwörtlich in die Irre führt. Das übliche "noch eimal die Erfolgsformel wiederholen" Prinzip. Dazu ists für mich nicht sehr logisch wieso die Ratte auf einmal ihr Räuberdasein beendet? Nur weil sie in einer neuen Gegend ist? Wäre ja mal ganz ein neuer Verbrechensbekämpfungsansatz.
Bei meinen Kindern war die Resonanz unterschiedlich. Meine Große fand die Story nicht gelungen. Mein Kleiner liebt die räuberische Ratte und lässt mich die Story Tag um Tag vorlesen. So kanns gehen.

Ich finde aber andere Bücher der Autorin besser und vergebe daher "nur" 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gutes Kinderbuch, 27. Oktober 2011
Von 
Christian Döring "leseratte" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Ohne die pädagogische Keule zu schwingen erzählen Axel Scheffler und Julia Donaldson in Wort und Bild die Geschichte vom diebischen Räuber Ratte. Er klaut wirklich alles was ihm begegnet. Rücksichtslos und ohne Skrupel geht er vor.

Aber eines Tages gerät er an die Ente. Mit ihrer Klugheit gewinnt sie den Kampf gegen Räuber Ratte. Er wird bestraft für sein Tun.

Was für mich das Wichtigste an diesem Buch ist, der Täter wird nicht für alle Zeit bestraft oder verschwindet im Unbekannten. Die Ratte kehrt zurück und erhält eine neue Chance.

Die Moral von der Geschicht wird nicht ausführlich bemimt oder erklärt. Die Geschichte wird einfach auf humorvolle Weise zum Teil in Reimform und fantasievollen Bildern erzählt, sodass die Moral selbst für Kinder offenkundig ist.

Genau so muss ein Kinderbuch sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nun ja, 29. Oktober 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Wie bei vielen Büchern ist es auch hier sicher Geschmackssache ... mein Sohn und ich mögen die Bücher von Axel Scheffler sehr ... schöne Bilder, tolle Reime ... macht Spaß. Allerdings siend die Reime in Räuber Ratte ... sehr ... nun ja holperig. Bei vielen anderen Büchern von Scheffler kann mein 3 jähriger sohn schon fleißig miterzählen aber die Reime hier sind teilweise echt schwierig da das Versmaß für so kleine Kinder schwer zu verstehen ist. aber egal, vielleicht kommt das ja noch. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Räuber Ratte", 11. Dezember 2011
Von 
Pfaffenberger Daniela Erich - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Wer kennt nicht den Kinderbuchklassiker 'Der Grüffelo' oder 'ZOGG'?
Von dem gleichnamigen Autoren und der Illustratorin stammt jetzt ein weiteres Kinderbuch mit dem Titel 'Räuber Ratte'.

Räuber Ratte ist ein Räuber- ein Dieb, der alles raubt, was er kriegen kann. Er raubt den reisenden Tieren im Wald all ihr Essen: 'Hände hoch und her mit Kuchen, her mit Süßkram und Gebäck, denn ich der Räuber Ratte , klau dir alles weg!' ( Auszug aus dem Buch) Er nimmt sich alles, ob er es braucht oder nicht. Er ist Räuber Ratte.
Eines Tages jedoch traf er auf eine Ente. Sie hatte nichts und sollte daher selbst zur Beute werde. Doch mit einer List gelingt es der Ente, dem gierigen Räuber Ratte für immer das Handwerk zu legen.
Wie ? - das bleibt noch geheim.

Persönliches Fazit:

Wer 'ZOGG' oder den 'Grüffelo' kennen und lieben gelernt hat, der wird auch von diesem Buch begeistert sein. Sowohl die netten Illustrationen, als auch die Reimform, sprechen Kinder schnell an.
Es lässt sich durch die Reimform besonders für kleinere Kinder sehr gut vorlesen, ist aber auch für Grundschüler im Leseanfangsalter ein nettes Lesebuch.

Ich finde immer, die zwei Autoren sprechen schon für sich und die Bücher halten dieses Versprechen.
Für mich ist jedes Einzelne ein kleiner Kinderbuchklassiker, der in jeder Kinderbibliothek einen Platz bekommen sollte.
Einfach Klasse !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Räuber Ratte - ein Schurke und ein Dieb / wer alles rafft, dem bleibt am Ende Nichts, 7. November 2011
Von 
Thorsten Wiedau (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Eine interessante Geschichte von Axel Scheffler und Julia Donaldson die nicht nur nett gezeichnet ist, sondern auch das Thema der maßlosen Gier für Kinder verständlich aufs Papier bringt, denn Räuber Ratte ist ein maßloser Dieb, der alles nimmt, selbst das was er an und für sich nicht gebrauchen kann - am Ende trickst ihn aber eine Ente aus und er bekommt den Lohn für seine schändlichen Taten.

Eine nette Geschichte die viel Moral enthält, aber ohne den erhobenen Zeigefinger - die Moral von der Geschicht kommt von ganz allein und ohne viel zutun.

Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wieder ein wunderschönes Buch, aber ..., 17. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
... der erste Teil des Buches, in dem die Ratte sehr böse zu den anderen Tieren ist, kann für kleinere Kinder zu traurig sein, sodass das gute Ende für sie zu spät kommt.

Vielleicht eher ein Buch für Erstleser und Erwachsene, auf jeden Fall mit (wie immer) sehr liebevollen Illustrationen und einer guten, kindgerechten Übersetzung ins Deutsche (was leider keine Selbstverständlichkeit ist).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Räuberische Ratte auf Streifzug, 14. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Erst mal zur Aufmachung des Buches.
Die Bilder sind sehr farbintensiv und man möchte stundenlang darin blättern.
Eine räuberische Ratte reitet wie Zorro umher und beutet frecherweise jedes Tier aus, das des Weges kommt. Mit der Zeit werden alle Tiere immer mehr Hungerhacken, während die Ratte immer dicker wird. Selbst das eigene Pferd wird unverschaemterweise ausgeraubt.Leider hat die Ratte aber die Rechnung ohne die kleine Ente gemacht, die Ihr über den Weg watschelt.
die Gier nach Kuchen vertreibt die Ratte aus dem Land. letztendlich ist sie am Kuchenziel aber doch in einer anderen Weise als vorgestellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch
Räuber Ratte: Vierfarbiges Bilderbuch von Julia Donaldson (Gebundene Ausgabe - 12. Mai 2014)
EUR 12,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen