Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine neue Alternative zu den Klassikern unter den Suchbüchern, 2. August 2010
Von 
Anette1809 "katzemitbuch" (Rheinhessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Professor Pfeffers tierisches Abenteuer: Ein Schau- und Suchbuch. Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Bereits die Vorsatzseiten dieses großformatigen Bilderbuches weisen ein riesiges Sammelsurium verschiedener Tierarten auf.
Auf der ersten Doppelseite wird Professor Pfeffer mit einem kurzen Text und sechs Selbstportraits, die ihn im Wald, unter Wasser, im Dschungel, in der Savanne, in Schnee und Eis und auf der Weide zeigen, vorgestellt. Gleichzeitig erhält das Kind, welches dieses Bilderbuch anguckt, eine Aufgabe mit auf den Weg:

Manchmal entdeckt Professor Pfeffer Tiere an Plätzen, wo sie nicht hingehören.
Ist der Professor verwirrt oder hat sich an jeden Ort ein falsches Tier verirrt?
Findest du es? Und wo lebt es normalerweise?

Es ist gar nicht so einfach in den Tiergetümmeln dasjenige zu finden, welches nicht hingehört. So musste auch ich mehr als nur einen Blick pro Bild riskieren, um das falsche Tier ausfindig zu machen. Aber gerade die Sucherei öffnet einem die Augen für die zahlreichen Details, die in den Bildern versteckt sind.
Damit ein Kind aber nicht den Spaß an den Suchbildern verliert, falls es das verirrte Tier nicht oder nur schwer finden kann, gibt es nach den sechs Expeditionsschauplätzen auf denen Professor Pfeffer auf Forschertour ist, eine Seite mit seinen Dokumentarfotos, auf denen jeweils das verirrte Tier zusammen mit seinem Lebensraum aufgeführt ist.
Den krönenden Abschluss dieses tierischen Abenteuers bildet Professor Pfeffers Tiersammlung von A wie Aal bis Z wie Ziege, in der alle von Katrin Wiehles genial in Szene gesetzten Tiere in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt sind und in Ruhe betrachtet werden können, so dass jedes Tier ob groß oder klein Beachtung findet und nicht im Getümmel der Such- und Findebilder untergeht. Darunter befinden sich nicht nur Zoo-Klassiker wie Elefanten oder Giraffen, die sicherlich jedem Kind bekannt sind, sondern auch solche Exoten wie Seegurken und Tapire. Eine Fundgrube für große und kleine Entdecker die weitere Möglichkeiten für eigene Such- und Findeaufgaben bietet: anhand der umfangreichen Tiersammlung kann man sich ein Tier aussuchen, dem man den Lebensraum zuordnen und das man anschließend auf dem zugehörigen Wimmelbild finden muss.
Katrin Wiehles Illustrationen haben einen ganz besonderen Charme und haben mich auf den ersten Blick mit ihren kantigen und vereinfachten Silhouetten an Kartoffeldrucke erinnert. Die Bilder sind bunt, aber ohne grell oder überladen zu wirken und dadurch von den Tieren abzulenken. Die Suchbilder enthalten keinen Text und gehen jeweils über eine Doppelseite.
Ein wahres Schmuckstück und eine neue Alternative zu den Klassikern unter den Suchbüchern, das Kindern und ihren Eltern viele Exoten, aber auch Wald- und Wiesentiere in ihrem natürlichen Lebensraum zeigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein fantastisches Bilderbuch für kleine Forscher ab 3 Jahre, 9. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Professor Pfeffers tierisches Abenteuer: Ein Schau- und Suchbuch. Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Professor Pfeffer ist von Beruf Abenteurer. Er umreist die ganze Welt und erforscht Tiere. Ob im Wald, unter Wasser, im Dschungel, in der Savanne, in Schnee und Eis oder auf der Weide, überall gibt es so viele schöne und außergewöhnliche Tiere zu entdecken. Aber leben Hühner wirklich unter Wasser?! Wenn nicht, warum hält sich dieses Huhn dann dort auf? Diese und andere Fragen stellen sich, denn Professor Pfeffer entdeckt Tiere an Plätzen, an die sie normalerweise nicht gehören...

Professor Pfeffer und Katrin Wiehle nehmen Kinder und Erwachsene gleichermaßen mit auf eine spannende Entdeckungsreise an viele verschiedene Orte. Ob im Wald oder unter Wasser, überall gibt es so viele Tiere. Die Bilder laden zum genauen Betrachten, Suchen und Finden ein. Sie sind einfach aber trotzdem sehr umfangreich gezeichnet. Die Kinder können die Tiere anhand der hervorstechenden Merkmale gut erkennen. Des Weiteren sind die Bilder humorvoll gezeichnet, was das Anschauen zu einem noch schöneren Vergnügen macht.
Dadurch, dass es auf den Bildern so viele Tiere zu sehen gibt, und sich auf jeder Doppelseite ein Tier befindet, das dort normalerweise nicht hingehört, müssen die Kinder genau und aufmerksam hinschauen. Ihre Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit werden hierbei stark gefördert. Außerdem lernen Kinder durch dieses Bilderbuch die Lebensräume vieler verschiedener Tiere kennen. Am Ende des Buches gibt es von jedem Tier, das sich an einen falschen Ort verirrt hat, ein Foto und eine Erklärung, wo es normalerweise zu finden ist. Im Anhang befindet sich eine Tiersammlung mit 100 Tieren von A wie Aal bis Z wie Ziege. Diese Sammlung fördert das Wissen der Kinder enorm, da unter anderem außergewöhnliche Tiere wie Mausmaki", Löffler" und Seegurke" abgebildet und benannt werden.
Professor Pfeffers tierisches Abenteuer" von Katrin Wiehle ist ein fantastisches Schau- und Suchbilderbuch für Kinder ab 3 Jahre und absolut zu empfehlen. Katrin Wiehles Bilderbuchdebüt lässt mich darauf hoffen, dass noch viele Bilderbücher von ihr erscheinen werden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderschön anzusehen, aber für 3-jährige weniger interessant, 7. Februar 2015
Mit "Professor Pfeffers tierisches Abenteuer" legte Katrin Wiehle im Jahr 2010 ihr Bilderbuchdebüt vor. Seitdem hat sie sich mit ihren wiedererkennbaren und schönen Illustrationen einen festen Platz im Bilderbuchsektor gesichert.

Als eine Mischung aus Wimmelbuch und Lexikon weiß das vorliegende Buch mit wirklich schönen Illustrationen und gedeckten, naturnahen Farben zu verzaubern. Das Cover vermittelt einen guten Eindruck vom Buch insgesamt: Rechts wimmelt es von Tieren, links gegenüber steht der Professor. So ist es auch auf den jeweils sechs Doppelseiten, die den Professor beim Fotografieren in den verschiedenen Lebensräumen der Tiere zeigen. Es ist jeweils immer ein Tier dabei, das dort nicht hingehört und das von den Kindern gesucht werden soll.

Das Konzept des Buches ist gut durchdacht und sehr gelungen. Zum einen werden verschiedene Tiere in ihren Lebensräumen dargestellt. Zum anderen finden sich am Ende des Buches alle im Buch vorhandenen Tiere nochmals mit Bezeichnung und alphabetisch sortiert. Die Illustrationen der einzelnen Lebensräume kommen komplett ohne Sprache aus und überhaupt wird bis auf die erste einleitende Seite, in der Professor Pfeffer kurz vorgestellt wird, Sprache nur sehr wenig verwendet – sicher ein Grund, warum das Buch ab drei Jahren empfohlen wird. Dreijährige nehmen das Buch vor allem als Wimmel- und Suchbuch wahr, für ältere Kinder könnte es mehr ein Tierlexikon sein. Hier liegt aber wiederum auch die Crux des Buchs: Katrin Wiehle ist ein wirklich wunderschönes Bilderbuch gelungen, nicht umsonst wurde es 2010 von der Stiftung Buchkunst zu einem der schönsten deutschen Bücher des Jahres gekürt. Allerdings werden die Illustrationen vor allem den kleineren Lesern bis vier oder fünf Jahre nicht unbedingt gerecht. Die Tiere sind nicht sehr realistisch illustriert, sondern versuchen, vor allem einem künstlerisch-ästhetischen Anspruch gerecht zu werden, und stellen auf plakative Weise die Besonderheiten der Tiere dar. Für die kleinsten Leser ist dies oftmals aber zu abstrakt, sie suchen zwar gerne das nicht dazugehörige Tier, aber danach ist das Interesse relativ schnell verflogen. Wenn es darum geht, etwas über Tiere zu erfahren oder Tiere zu betrachten, greifen sie doch lieber auf Bücher mit detailgetreuen Zeichnungen oder Fotografien zurück.

Fazit: Aus erwachsener Perspektive hat Katrin Wiehle ein wunderschönes Bilderbuch geschaffen, aus kindlicher Perspektive ist es leider nicht so interessant wie andere Bücher über Tiere.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da braucht man ja Phantasie!, 30. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Professor Pfeffers tierisches Abenteuer: Ein Schau- und Suchbuch. Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Mal ein anderes Wimmelbuch - nicht so einfältig gezeichnet, und auch etwas, was man zweimal anschauen möchte. Aber woher sollen wir in Zeiten von DVD, Kika und Lernspielen die Phantasie dafür nehmen? Ganz schön herausfordernd, die Tiere alle zu benennen und dann noch eine Geschichte daraus zu spinnen (in diesem Sinne ähnlich zu Schössow's Meehr!!). Aber das macht den Reiz gerade aus, super Buch, das man nicht weglegen will.

Update Nov 2011: Fantastisches Buch, weiterhin ein Klassiker bei unseren abendlichen Leserunden, da die Kinder sich immer neue Geschichten ausdenken wollen und es geniessen, die ganzen Tiere zu erkennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschönes Debüt von Katrin Wiehle!, 16. Januar 2011
Von 
Stefan Erlemann (Witten) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Professor Pfeffers tierisches Abenteuer: Ein Schau- und Suchbuch. Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Der Abenteurer Professor Pfeffer war schon überall auf der Welt. Seine Fotografien zeigen Waldtiere, Unterwasserszenarien, Tiere der Savanne, Lebewesen in Eis und Schnee, Ansichten des Dschungels und Weidetiere. Hunderte Tiere versammeln sich auf den einzelnen Bildern und es ist nicht leicht, die Übersicht zu behalten. Doch Professor Pfeffer entdeckt dennoch auf jeder seiner Fotografien immer ein Tier, das so gar nicht zu dem abgebildeten Lebensraum passt. Wie ist es nur dorthin gekommen?

Katrin Wiehle präsentiert mit 'Professor Pfeffers tierisches Abenteuer' ihre Abschlussarbeit am 'Savannah College of Art and Design'. Ihr Bilderbuchdebüt ist ein äußerst liebevoll gestaltetes Kunstwerk, das sich an Kinder ab vier Jahren richtet und ihnen spielerisch mehr als hundert Tierarten nahe legt.

Konzipiert als Such- und Wimmelbilderbuch lässt es sich mit dem Gros der Machwerke dieser Kategorie jedoch nicht vergleichen. Sie setzt mit ihren Tierzeichnungen nicht auf die schiere Zahl einzelner Objekte und darin sich verbergender Sonderlinge, sondern versammelt unzählige allerliebst gezeichnete Tiere in bestimmten Lebensräumen. Ein Tier zeichnet sie zur Verblüffung des Professors und zum Vergnügen des Betrachters nicht im passenden, adäquaten Lebensraum. Dieses Tier zu finden ist jedoch eindeutig Nebensache für die kleinen und größeren Betrachter. Es gilt viel mehr zu entdecken, als ein Tier, dass sein Biotop verlassen hat. Es gibt zunächst einmal den Professor zu betrachten, sein Outfit, seine erkennbare Leidenschaft für alle Tiere. Dann gilt es die vielen Tiere zu bestimmen. Mehr als hundert sind es, die Katrin Wiehle ganz individuell gestaltet und fern ab von biologischen Bestimmungsbüchern eher als Kuscheltiere und Individuen zeichnet, denn als korrekt bestimmbare Art.

Und doch gelingt es den Kindern ' und den Eltern, die ihnen nur allzu gern über die Schultern schauen ' schnell, dutzende Tiere zu benennen und natürlich ' nach mehr oder minder langer Suche ' auch das 'falsche Tier' zu finden. Nach den sechs Doppelseiten, die zur Suche einladen, werden die sechs Tiere gesondert vorgestellt, um es den Kleinsten leichter zu machen und die Suche zu vereinfachen. Im Anschluss daran werden alle Tiere aus den sechs Biotopen einzeln abgebildet und benannt. Die mehr als hundert Abbildungen glänzen mit leichtem Strich, süßen Einzelheiten und knuffigen Gesichtern. Passend dazu ist das gesamte Buch in sanften Pastelltönen gehalten bei denen Naturtöne überwiegen.
Das perfekte Layout wird durch die Schattenrisse vieler Tiere auf den Innenseiten des Einbandkartons komplettiert.

'Professor Pfeffers tierisches Abenteuer' ist ein wundervolles Bilderbuch, das kleinen wie großen Kindern gleichermaßen viel Spaß macht. Das große Format, die vielen schönen Zeichnungen, der intelligente Aufbau und der günstige Preis machen es zu einem perfekten Geschenk - auch für die Eltern der Kleinen, denn der augenzwinkernde Humor eignet sich ebenso für Erwachsene, die jung geblieben sind wie für Vorschulkindern, die erstmals etwas über Tiere lernen wollen.

Stefan Erlemann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schönes Buch, 18. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Professor Pfeffers tierisches Abenteuer: Ein Schau- und Suchbuch. Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
allerdings sind die Tiere sehr stilisiert dargestellt, also nichts für die ganz Kleinen. Aber die Idee, die Gestaltung und die Umsetzung des Buchs haben das Potential zu einem Kinderbuchklassiker.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schööööön, 29. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Professor Pfeffers tierisches Abenteuer: Ein Schau- und Suchbuch. Vierfarbiges Bilderbuch (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist mit viel Liebe illustriert und sehr schön anzuschauen. Ich wünsche mir es gäbe viel mehr solche Bücher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Professor Pfeffers tierisches Abenteuer: Ein Schau- und Suchbuch. Vierfarbiges Bilderbuch
Gebraucht & neu ab: EUR 8,51
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen