Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen5
3,6 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:6,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juli 2004
Ich bin 12 Jahre alt und wir haben das Buch im Deutschunterricht behandelt. Klaus Kordon erzählt darin sehr lebendig und anschaulich das Leben in der Berliner Nachkriegszeit. Dadurch kann man sich sehr gut in die Geschichte hinein versetzen. Im Mittelpunkt stehen fünf befreundete Jungen, die ganz unterschiedliche Charaktere haben. In allen Familien hat der Krieg seine Spuren hinterlassen. Doch trotz aller Trümmer und Probleme muss das Leben weiter gehen. Auf unterschiedliche Art versuchen die Jungen mit der Situation umzugehen und geraten dabei auch in große Schwierigkeiten ...
Das Buch ist sehr spannend geschrieben und ich habe es an einem Tag ausgelesen. Die Geschichte lässt einen nicht so schnell wieder los und ich habe noch oft über das Leben der Jungen nachgedacht.
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2002
Dies ist die Geschichte einer Gruppe von Jungen und ihren Familien, die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges zusehen müssen, wie sie ihr Leben neu gestalten können und die erst wieder lernen müssen, im Frieden zu leben.
Viele Probleme der damaligen Zeit, wie z.B. die Lebensmittelknappheit, Rückkehr aus Gefangenschaft, Ablösung von den jahrelang eingetrichterten Nazi-Parolen usw. werden beschrieben und lebendig gemacht.
Dabei ist Klaus Kordon jedoch nie belehrend, sondern zeigt einfach Menschen, die genau wie wir heute versuchen, das Beste aus ihrer Situation zu machen und ihren Weg zu finden.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2012
"Ein Trümmersommer" von Klaus Kordon ist ein Jugendroman auf wahrer Basis, der 1982 im Gulliver Verlag erschienen ist. Er spielt 1947 in dem zertrümmerten Berlin und handelt von einer Gruppe Kinder, die trotz der drohenden Gefahr in den Ruinen spielen.
Ende des 2. Weltkriegs - Berlin liegt in Trümmern. Und mitten in dieser Trümmerlandschaft Pit und Eule, ihre Freunde, Geschwister und Mütter. Überall Nahrungsknappheit, es gibt wenig Kleidung und Geld. Die Männer sind gefangen genommen oder im Krieg gefallen. Der Schwarzmarkt und illegale Geschäfte breiten sich aus. Auf den Straßen helfen Trümmerfrauen den Schutt aufzuräumen. Trotz dieser schlimmen Zeiten gründen die Jungs unter Ballos Führung eine Organisation, was streng verboten ist. Schon bald bekommt die Bande ihren ersten, nicht ganz legalen Auftrag. Hat Eules Bruder Fred etwas mit dem Auftrag zu tun? Er hatte erst kürzlich eine Arbeit bekommen...
Das Buch schildert sehr beeindruckend das Leben in der Nachkriegszeit aus der Sicht von Kindern. Es zeigt, wie sie trotz aller Widrigkeiten versuchen, ein Stück Normalität zu schaffen. Der Roman vermittelt Wissen über die damalige Zeit und bietet damit Gesprächsstoff und Anregung zum Nachdenken. Allerdings hat mich das Buch nicht von Anfang an gefesselt.
Mein Fazit: Ich empfehle diesen Roman 11-13 Jährigen mit Interesse an Deutschlands Geschichte.

Kathrin, Schülerin der 7b
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. Juni 2004
1947 - der Krieg ist schon zu Ende, aber an den Folgen des Krieges leiden die Menschen immer noch! Zu Essen gibt es nur wenig, und wenn dann zu teuren Preisen auf dem Schwarzmarkt! Viele Männer und Väter sind im Krieg gefallen, vermisst oder in Kriegsgefangenschaft. Frauen müssen ihre Kinder alleine groß ziehen und dabei noch die Stadt von allen Trümmern befreien. Viele Kinder müssen ohne Eltern zurecht kommen. In dieser Kullisse erzählt Klaus Kordon die Geschichte von Pit, Eule, Fred und Ballo - junge Teenies - die alle versuchen aus den Verhältnissen das beste zu machen. Leider geraten sie dabei in den Kreis von Verbrechern! Ein wirklich interessantes Buch!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2009
für eine Schullektüre ein Buch, dass man lesen muß aber nicht wirklich toll findet. Meine Tochter hat sich auf die ersten 5 Seiten beschränkt und dann nur die einzelnen Seiten gelesen über die gesprochen wurde (Gymn.) hat auch gereicht.
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden