Kundenrezensionen


21 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


118 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist ein wirklich hilfreicher Ratgeber für die schwierige und auch beglückende Aufgabe, Eltern zu sein
Jesper Juul ist seit vielen Jahren einer der bedeutendsten Familientherapeuten Europas. Seine absolut undogmatischen und durch viel eigene, auch erlittene Erfahrung geprägten Bücher sind vielen Menschen, die sich mit dem schwierigen Geschäft der Erziehung von Kindern befassen und ein gutes Zusammenleben in einer Familie als den Grundstein für das...
Veröffentlicht am 5. März 2007 von Winfried Stanzick

versus
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelprächtig
In den ersten Kapiteln fand ich einige gute Denkansätze, nichts wirklich Neues, aber irgendwie nochmal schön auf den Punkt gebracht. Zwei Zitate als Beispiel: "Aber im Leben geht es nicht darum, sich 'richtig' oder gar 'perfekt' zu verhalten, sondern darum, dem ganzen Chaos einen Sinn zu entlocken." oder "Für sich selbst argumentieren, nicht gegen den...
Veröffentlicht am 15. August 2011 von Quercus


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

118 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist ein wirklich hilfreicher Ratgeber für die schwierige und auch beglückende Aufgabe, Eltern zu sein, 5. März 2007
Von 
Winfried Stanzick (Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jesper Juul ist seit vielen Jahren einer der bedeutendsten Familientherapeuten Europas. Seine absolut undogmatischen und durch viel eigene, auch erlittene Erfahrung geprägten Bücher sind vielen Menschen, die sich mit dem schwierigen Geschäft der Erziehung von Kindern befassen und ein gutes Zusammenleben in einer Familie als den Grundstein für das spätere Glück ihrer Kinder sehen, zu wichtigen Eckpfeilern ihrer Orientierung geworden.

Dabei weist Juul immer wieder auf die eigene Erfahrung der Leser als unerschöpfliche Quelle der Inspiration hin und ermutigt seine Leser, sie ernst zu nehmen.

In diesem Buch spricht Juul von den Werten in der Erziehung und er Partnerschaft und er stellt fünf ins Zentrum seiner Überlegungen:

· Gleichwürdigkeit

· Integrität

· Authentizität

· Verantwortung

· Gemeinschaft

Er erläutert diese für ihn zentralen Werte an Hand zahlreicher Beispiele aus seinem eigenen Familienalltag und aus seiner therapeutischen Praxis und grenzt sie eindrucksvoll ab gegen vermeintliche Fehlinterpretationen.

Er schließt das Buch ab mit sehr deutlichen Worten zu einem in den letzten Jahrzehnten völlig aus dem Blick geratenen Wert, der Führungsrolle der Erwachsenen:

Wie zuvor bereits erwähnt, gibt es eine relativ neue Form der Vernachlässigung der Fürsorgepflicht. Sie findet dort statt, wo sich Eltern aus unterschiedlichen Gründen scheuen, ihre persönliche Macht und Autorität wahrzunehmen und stattdessen beides den Kindern überlassen. Eine von Natur aus defensive Strategie, die auf lange Sicht genau die individuellen und familiären Probleme schafft, die man vermeiden wollte. Sie wird oft von sehr sensiblen, engagierten und liebevollen Eltern angewandt, die ihren Kindern nur selten Schaden zufügen würden, wenn sie sich nur trauten, die Verantwortung für ihre Macht und Autorität zu übernehmen.

Kinder können nicht immer verstehen, warum die Eltern dieses und jenes für sie entscheiden, und das ist auch nicht notwendig. Solange die Eltern ihre Macht in weitgehender Übereinstimmung mit den Werten in diesem Buch ausüben, werden die Kinder sich bei ihnen sicher fühlen - und das ist viel wichtiger als die Einsicht in jedes Detail. Als Eltern treffen wir oft Entscheidungen, für die wir erst Tage, Monate oder Jahre später eine vernünftige Erklärung finden. Manchmal bereuen wir unsere Entscheidungen auch, und beides ist in Ordnung. Das Wahrnehmen von Führungsaufgaben ist ein kontinuierlicher Lernprozess, der sich gemeinsam mit denjenigen vollzieht, die geführt werden sollen - das gilt in Familien wie in Unternehmen. Es geht darum, sich seiner Werte und Ziele bewusst zu werden und seine Führungsrolle in Übereinstimmung mit ihnen auszuüben. Die Problemlösung ist ein Teil der Führungsaufgabe."

Von elementarer Bedeutung, sagt Juul, sei , dass Erwachsene in einer Familie überhaupt Wertvorstellungen besitzen - etwas woran sie glauben, Überzeugungen, für die sie eintreten. Aber sie dürfen nie wichtiger sein als der Mensch. Sonst dienen dieses Werte dem Machtmissbrauch, und haben mit echten Familienwerten nichts zu tun.

Familie entwickeln sich dann am besten, wenn ihre Mitglieder voneinander lernen, anstatt sich zu belehren."

Juuls Ansatz ist eine wichtige Stimme in einer Zeit, in der Kinder in ihren Familien auf der einen Seite gar keine Orientierung mehr haben, weil sie den Erwachsenen fehlt, und auf der anderen Seite erfahrene Pädagogen wie zum Beispiel Bernhard Bueb nach einer Renaissance der Disziplin und Ordnung rufen. Juul zeigt, es gibt noch lohnenswerte und demokratische Wege dazwischen. Das macht sein Buch so absolut wertvoll und lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Buch als Einstieg zu Jesper Juul und Werten in der Erziehung, 20. Februar 2011
Von 
VT "Coach/Supervisor" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was Familien trägt: Werte in Erziehung und Partnerschaft. Ein Orientierungsbuch (Taschenbuch)
Der Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther schreibt über dieses Buch: "Wenn es Eltern gelingt, auch nur die Hälfte dessen umzusetzen, was Jesper Juul hier aufgeschrieben hat, so wird das nicht nur ihr eigenes Glück und das ihrer Kinder, sondern auch das Ausmaß der Vernetzung von Nervenzellen in ihren Gehirnen mindestens verdoppeln. Garantiert!"
Auf welchen Werten können Erziehung und Partnerschaft beruhen, wenn sie der Situation heutiger Familien wirklich gerecht werden wollen? In früheren Generationen gab es klare Wertvorstellungen ' einen Konsens darüber, was richtig und was falsch ist. Den gibt es heute nicht mehr. Wir befinden uns in einer Umbruchphase, in der sich neue Werte etablieren werden.
Mit diesen Sätzen wird das Buch auf der Familylab-Web-Seite im Internet vorgestellt.
Prof. Hüther u. a. Hirnforscher wie Prof. Dr. Joachim Bauer (Erziehung als Spiegelung: Die pädagogische Beziehung aus dem Blickwinkel der Hirnforschung), bestätigen mit ihren neurologischen Erkenntnissen die Praxiserfahrungen die Jesper Juul, seine Kollegen und Mitarbeiter am Kempler Institut gemacht haben: Die Qualität der Beziehung der Erwachsenen zu den ihnen anvertrauten Kindern entscheidet über das Gelingen der gegenseitigen Beziehungen.
Das Besondere dieses Buches ist der Fokus auf die Werte, die Jesper Juul als Grundlage in der Beziehung zwischen Eltern und Kindern beschreibt.
Wer über die Qualität der Beziehung nachdenken will, kommt unweigerlich zur Frage, auf welcher Wertegrundlage wir dies tun. Und eben damit beschäftigt sich dieses Buch, allerdings in Jesper Juul eigener Weise sehr praxisnah mit vielen Beispielen seiner eigenen Erfahrungen als Familientherapeut. Dabei ist die Sprache von Juul in gewohnter Weise alltagsverständlich und praxisnah.
Wir brauchen ein Wertefundament, auf das wir zurückgreifen können, schreibt Juul und führt etwas später aus: 'Werte sind nicht dasselbe wie Ziele. Sie existieren unabhängig von den Zielen und beschreiben eher den Weg dorthin und die Qualität der Reise.'
Sechs Werte sind es, die Jesper Juul in den Kapiteln des Buches focussiert:
Gleichwürdigkeit, Integrität, Authentizität, Verantwortung, Gemeinschaft und die Führungsrolle der Erwachsenen. Insbesondere die Werte Gleichwürdigkeit, Authentizität und Führungsrolle der Erwachsenen sind hier als besondere Chance zu erleben. Jesper Juul gelingt es, den Lesern viele Aha-Erlebnisse mit auf den Weg zu geben.
Jesper Juul ist dabei kein pädagogischer Dogmatiker, sondern daran interessiert ' wie er im Nachwort schreibt ' 'dass die Erwachsene in einer Familie überhaupt Wertvorstellungen besitzen ' etwas woran sie glauben; Überzeugungen für die sie eintreten'. Und er schreibt ebenfalls: 'Es gibt keinen Beweis, dass bestimmte Werte für das Wohlergehen der Familie wichtiger sind als andere.'
Ich verwende dieses Buch selbst in Familyab-Vorträgen, die ich in Berlin veranstalte und halte es für einen guten Einstieg für Interessierte, die sich mit Jesper Juul, Partnerschaft und Erziehung beschäftigen wollen.
Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


87 von 93 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend, 15. März 2006
Ein Buch, das Eltern ernst nimmt. Keine billigen Patentrezepte, keine stereotypen Tipps, die im Alltag eh nicht funktionieren. Dafür das, was der Titel verspricht: Orientierung. Das Erziehungsgeschäft ist schwer genug, da empfinde ich das Buch von Jesper Juul als sehr unterstützend. Die vier Werte, die er beleuchtet, können Eckpfeiler für die unterschiedlichsten Problemfälle sein, so dass ich für die Lösung nicht jedesmal eine Expertenmeinung brauche.
Angenehm auch, dass es hier nicht nur um die Beziehung der Eltern zu den Kindern geht, sondern auch um die Paarbeziehung, deren Qualität, so meint Juul, über die Atmosphäre in der Familie entscheidet.
Keine leichte Kost, aber absolut lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


63 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was eine glaubwürdige Erzieher-Persönlichkeit ausmacht, 9. Mai 2007
Von 
Buchdoktor - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Ein unübersehbares Angebot an Erziehungsratgebern zeugt von elterlicher Ratlosigkeit und der Suche nach Orientierung. Eltern seien verunsichert und empfänden Erziehnung als anstrengend, weil es keinen gesellschaftlichen Konsens mehr darüber gebe, was "gut erzogen" sei, meint der Autor. Am Beispiel von Patchwork-Familien und bi-nationalen Ehen zeigt Jesper Juul, dass jede Familiengründung die Fusion unterschiedlicher Erziehungssysteme ist. Diese Fusion kann dann gelingen, wenn Rollen und Verantwortung sinnvoll und gereicht verteilt sind und wenn die Kommunikation untereinander gelingt. Der dänische Familientherapeut sieht Erziehung nicht als Trick-Kiste, mit der erwünschtes Verhalten hervorgezaubert werden kann. Er befasst sich mit der Persönlichkeit der Erziehenden, ihrer Partnerbeziehung und den Werten, die sie durch ihr Vorbild vermitteln. In seiner Werte-Beschreibung geht es Juul nicht um Kopfnoten oder Disziplin, sondern um die Erarbeitung gemeinsamer Werte in der Familie.

Juul fordert als Grundqualifikation und Voraussetzung zum Erreichen von Erziehungszielen Gleichwürdigkeit in der Familie, Authentiziät und Integrität der Erzieher, sowie die Bereitschaft, Verantwortung und die Führungsrolle in der Familie zu übernehmen.

+ Unter Gleichwürdigkeit versteht Juul, dass Ansichten und Wünsche aller Partner ernst genommen werden, ohne Unterschied von Alter oder Geschlecht.

+ Integrität erfordert nach Juul, die eigene Machtposition gegenüber den Kindern zu akzeptieren und eigene Standpunkte glaubwürdig zu vertreten.

+ Authentizität wird durch Glaubwürdig erreicht und wenn Eltern als eine Art Leuchtturm Signale senden, an denen Kinder sich orientieren können.

+ Verantwortung zeigen Erziehende durch ihr eigenes Vorbild, durch ihre Entscheidungen und das Setzen von Grenzen.

Jasper Juul formuliert knapp, übersichtlich und leicht verständlich grundlegende Gedanken zur Erziehung und zur derzeitigen Werte-Diskussion. Der Autor sieht Erziehung nicht als Sammlung von Maßnahmen an, um ein bestimmtes kindliches Verhalten zu erreichen. Er fordert eine klare Aufgabenteilung der Eltern, authentische Kommunikation und Glaubwürdigkeit. Allein Juuls sorgfältige Abgrenzung von Begriffen wie Macht, Verantwortung und Fürsorge macht sein Buch lesenswert und regt zum Nachdenken an.

Allen Eltern und Erziehern sehr empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


61 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr entlastendes Buch!, 20. Oktober 2006
Von 
Mathias Voelchert (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Manchmal habe ich den Eindruck als wäre Erziehen Schwerstarbeit und mit enormen Kraftaufwand verbunden. Dabei vergessen wir leicht, dass Kinder von alleine wachsen und zwar nach den Möglichkeiten, die in ihnen angelegt sind. Ist es dann nötig (und erfolgreich) immer wieder daran zu ziehen? In diesem Buch werden Eltern ernst genommen und echte Hilfestellung gegeben, ohne Belehrung. Das hat mir gut getan. Gleichwürdigkeit, Integrität, Authentizität und Verantwortung als Werte die die Eltern den Kindern vorleben können ist die wirkungsvollste Erziehung. Und es muß nicht perfekt sein. Tolles Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Perle, 25. April 2006
unter den Büchern zum Thema Erziehung. Vor allem, weil es eigentlich kein Erziehungsbuch ist. Es erklärt den Wertewandel der Generationen und warum es heute so schwierig ist, eine klare Linie für das familiäre Dasein zu entwickelt. Juul bietet 4 Werte an, die sowohl für die Familie, wie auch für das gesellschaftliche Miteinander eine gute Basis bieten. Eigentlich sind es Werte, die man intuitiv schon weiß, aber er bringt das sehr schön auf den Punkt. Ich finde das Buch besser zu lesen als seine anderen Bücher, hier mußte ich mich am Riemen reißen, um es fertig zu lesen und mir war auch bei keiner Seite langweilig. Es ist ja recht dünn und ich hatte es nach ein paar Tagen schon durch. Es ist ein Buch, mit dem auch sicher sonst leseunwillige Väter etwas anfangen können. Ich werde es zukünftig gerne verschenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar, 25. September 2008
Ich hatte vor einigen Wochen das Vergnügen, Jesper Juul in einem Vortrag live zu erleben und ich bin von ihm und von seinen Büchern sehr beeindruckt. Aus jedem seiner Gedanken spricht eine solche liebevolle Zugewandheit zu den Kindern und den Menschen allgemein, dass es eine wahre Wohltat ist. Durch sein "Was Familien trägt"-Buch wird man äußerst positiv bestärkt, dass das schwierige Geschäft der Kindererziehung eben nicht immer ein schwieriges Geschäft sein muss. Die beschriebenen Wertvorstellungen helfen mir sehr weiter, eine positive Grundhaltung für das Familienleben einzunehmen und so alle Konflikte bewältigen zu können. Vor allem die Feststellung, dass Konflikte zu jeder Beziehung unter Menschen zwingend dazu gehören, entlastet sehr und befreit von dem sonst häufig gelesenen Gedanken, dass man Streit in der Familie vermeiden sollte.
Das beste Buch, was ich über Kindererziehung und Beziehung allgemein seit langem gelesen habe!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jesper Juul- Immer wieder ein Gewinn, 13. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Was Familien trägt: Werte in Erziehung und Partnerschaft. Ein Orientierungsbuch (Taschenbuch)
Ein Buch das im Alltag weiterhilft, v.a. die Beispiele sind sehr lehrreich. Jesper Juul ist einfach ein sympatischer Pädagoge. Erhobene Zeigefinger sucht man hier vergebens. Wer allerdings sehr konkrete Beispiele sucht- nach dem Motto: was mache ich wenn..- wird mit diesem Buch nicht so glücklich werden. Jesper Juul gibt uns die Möglichkeit selber für unsere Familien das Beste rauszufinden. Es geht mehr um allgemeine Dinge wie Werte und wie man sie vermitteln kann. Für alle Eltern sehr zu empfehlen. Für mich ein muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Eltern müßen als eine Art Leuchturm fungieren, also in regelmäßigen Abständen deutliche Signale ausenden, damit Kinder im, 2. Juli 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Was Familien trägt: Werte in Erziehung und Partnerschaft. Ein Orientierungsbuch (Taschenbuch)
Lauf der Zeit lernen, einen sicheren Kurs zu halten." S.149

Das Buch zeigt wie schwierig Erziehung heute ist und warum die Eltern auch Pioniere sind, mit denen die Fachleute oft nicht mithalten können.
Gelungen fand ich den Überblick (S. 137) wie sich die Erziehung inzwischen geändert hat:

Früher: -------------------- Jetzt:

Rollenspiel --------------- Authentizität
Autoritäre Lenkung --------- Persönliche Autorität
Kontrolle ------------------ Interesse
Belehrung/ Strafe ---------- Dialog/ Austausch
Kritik/ Lob ---------------- Anerkennung
Macht ---------------------- Einbeziehung

Jesper Juul zeigt dem Leser Kindererziehung basierte vor fünfzig Jahren zu achtzig Prozent auf Moral und zu zwanzig Prozent auf Wissen, heute ist es umgekehrt. (S.99)
Der Weg von alten zu neuen Werten ist für ihn die Basis und er ermuntert den Leser nicht wie früher in Gegensätzen, sondern in Alternativen zu denken!

Ein hilfreiches Buch mit vielen typischen Situationsschilderungen und Lösungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelprächtig, 15. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was Familien trägt: Werte in Erziehung und Partnerschaft. Ein Orientierungsbuch (Taschenbuch)
In den ersten Kapiteln fand ich einige gute Denkansätze, nichts wirklich Neues, aber irgendwie nochmal schön auf den Punkt gebracht. Zwei Zitate als Beispiel: "Aber im Leben geht es nicht darum, sich 'richtig' oder gar 'perfekt' zu verhalten, sondern darum, dem ganzen Chaos einen Sinn zu entlocken." oder "Für sich selbst argumentieren, nicht gegen den anderen: die beste Voraussetzung dafür, dass es am Ende keine Verlierer gibt.". Gegen Ende fand ich das Buch dann eher enttäuschend und langatmig. Der Autor wirkt stellenweise recht selbstverliebt und wiederholt seine Thesen ein bisschen zu oft.
Aber um mal wieder über sich selbst und seine Kinder nachzudenken, ist das Buch recht gut geeignet. Es löst wahrscheinlich keine größeren Probleme, aber vielleicht bekommt man ein paar neue Ideen, wie es auch gehen könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Was Familien trägt: Werte in Erziehung und Partnerschaft. Ein Orientierungsbuch
EUR 12,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen