Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen6
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:18,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. November 2013
Dieses Buch ergänzt die ja nicht wenig vorhandene Literatur über Dietrich Bonhoeffer. Auch wenn man mancher Meinung der Autoren nicht zustimmen kann (harsche Urteile über die Konkurrenz beim Thema: Schlingensiepen und Metaxas) ist das Buch doch lesenswert, weil voller Informationen, die aus dem persönlichen Umfeld des Autoren-Ehepaars stammen, das zur Verwandtschaft der vorgestellten Personen zählt. Dieser persönliche Touch macht das Buch sehr gut lesbar und vermittelt neue Erkenntnis und bisher verdeckte Einsichten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
*

Nur ganz wenige Männer und Frauen stemmten sich gegen den bekanntesten Diktator des 20. Jahrhunderts. Die geistigen Eliten des Landes unterschätzten zunächst die Gefahr und setzten dem Regime kaum etwas entgegen. Sie waren danach einem übermächtigen, kriminellen System ausgeliefert, dem so gut wie niemand mehr Widerstand leisten konnte. Und doch, es gab die Geschwister Scholl, die Gruppe um Graf Stauffenberg, sowie Dietrich Bonhoeffer und Hans von Dohnanyi! Von den beiden Widerstandskämpfern handelt dieses hochinteressante Buch und spinnt gleichzeitig die Geschichte nochmals neu. Denn den Namen Dietrich Bonhoeffer begegnet jeder, der sich mit Christentum im 20. Jahrhundert oder mit der Revolte gegen die Diktatur beschäftigt. Skulpturen und Tafeln erinnern an den am 9. April 1945 im KZ Flossenbürg hingerichteten Theologen. Der Hans von Dohnanyi ist dahingegen weitgehend unbekannt und doch verbindet diese beiden tapferen Männer mehr, als ihr gemeinsamer Todestag vermuten lässt! Sie waren nicht nur Schulfreunde und Schwager. Sie waren engste Vertraute und arbeiteten im Widerstand gegen Hitler umfassend zusammen. Der Jurist Dohnanyi hatte seine Position im Justizministerium benutzt, um Dokumente beiseite zu schaffen, die zahlreiche Verbrechen der Nazis beweisen sollten. Er hatte dazu beigetragen, das Euthanasieprogramm zumindest teilweise zu stoppen und aktiv das Attentat auf Hitler mit geplant. Bonhoeffer, ein aktives Mitglied im kirchlichen und politischen Widerstand, kam aus dem sicheren New York Mitte 1939 zurück in das Deutsche Reich, zurück in den Widerstand, um für sein Vaterland und gegen die Diktatur zu kämpfen! 1943 wurden beide am selben Tag verhaftet...

Dieses Buch ist das erste gemeinsame Werk von zwei großen, amerikanischen Intellektuellen, Fritz Stern, 87 Jahre jung und weltbekannter Historiker, und seiner Frau, Elisabeth Sifton, Verlegerin - zwei komplementäre Schriftsteller, die dieses Doppelporträt fast wie ein Zwiegespräch, einen fruchtbaren Dialog zwischen ihnen aufgebaut haben. Ein herzlicher, warmer Dialog dieser beiden erfahrenen Autoren spinnt sich dann auch quer durch das gesamte Buch. Sie hatten beide selbst persönliche Brücken zu diesem Milieu und wollten diese Geschichte "vor dem Vergessen bewahren." Es sind persönliche Erinnerungen, die hier einfliessen, es sind weit tragende Gedanken und interessante Aspekte, die unter einem neuem Licht erscheinen. Sie bestehen vor allem darauf, dass der Widerstand in Deutschland tiefgreifender war, als gemeinhin angenommen wird.

Ein ganz ausgezeichneter Essay über zwei Schicksale, die symbolisch, beide, für den Widerstand gegen eine der schrecklichsten Diktaturen des Menschheitsgeschichte stehen!

.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Aufschlussreich, wie sich Widerstand in der NS-Zeit organisiert hat und wie sehr dabei persönliche Bindungen, Freundschaften, Interessen, auch familiäre Verbundenheit eine Rolle spielte, wobei im Fall von Bonhoeffer und von Dohnany eine entschiedene Klarsicht und Ablehnung des verbrecherischen Hitlerregimes schon sehr früh, im Vergleich zu späteren Regimegegnern, stattgefunden hat.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Elisabeth Siftons und Fritz Sterns Doppelportät über Dietrich Bonhoeffer und Hans von Dohnanyi ist ein Kleinod biografischer Essayistik. Zugleich haben sie damit ein lebendiges Bekenntnis zu den Tugenden abgelegt, die Bonhoeffer und Dohnanyi stark gemacht haben, und die ihren Tod überdauern: Vertrauen in und Liebe zu Gott, Fleiß und Anstand, Verantwortungsbereitschaft und Mut zur Standhaftigkeit.

Die vollständige Besprechung gibt’s direkt im Biografien-Blog Eulengezwitscher…
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2016
Habe von Fritz Stern gelesen und dieses Buch entdeckt.
Werde es in den Ferien lesen. Dietrich Bonhoeffer interessiert mich sehr.
Da verlangen sie aber viel Zeit und Engagement: Ich bin zufrieden und das wars.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2013
Ein beeindruckends Buch, keine ganz leichte Kost, aber wenn man sich für die Personen und die Zeit interessiert sehr gut zu Lesen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden