holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen3
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:21,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Giuseppe Fortunino Francesco Verdi

geboren: 9. Oktober oder 10. Oktober 1813 in Le Roncole, Herzogtum Parma;
gestorben: 27. Januar 1901 in Mailand)
war ein italienischer Komponist der Romantik, der vor allem durch seine Opern berühmt wurde.

Inhalt und Gliederung:
================

Vorwort

Einleitung: Wahrheit und Theater

1. Der Sohn des Wirts – Von Oberto bis Nabucco
2. Der Galeerensklave - Von Nabucco bis Macbeth
3. Wendepunkte 1847 – 1849 von …
4. Der Volkskomponist 1849 – 1959 …
5. Komplikationen 1859 – 1872 …
6. Evergreen 1872 – 1901 …

List der Kürzel zitierter Werke
Anmerkungen
Zur weiteren Lektüre
Zeittafel
Glossar
Bildnachweis
Register

Die Gliederung finde für das Verständnis des Lesenden genial gewählt.

Der Autor sagt, dass dieses Buch eine Biografie beinhaltet, die nicht Neues über den Menschen und Künstler Verdi offenbaren wird, aber vieles Wissen vermittelt zum historischen Kontext. Dieser historische Bezug ist es, der das Buch – so finde ich – so wertvoll macht. Verdis Leben ist vielfach beleuchtet worden, aber dieses Buch stellt einen Bezug her und ist somit wertvoll vor allem für die Bedeutung seines Lebens und Wirkens.

Am 9. Oktober 2013 würde Giuseppe Verdi 200 Jahre werden. Aida, Nabucco, La traviata, Otello, Rigoletto … Wer kennt sie nicht, diese Werke …

Es kommt sehr gut zum Ausdruck, wie sein Leben, sein Leben für seine Kunst sich und sein Umfeld beeinflusste, welchen Preis er für seine extreme Leistungsbereitschaft zahlen musste …

Alles – egal ob Kunst oder Privates – setzte er zu 100 Prozent um. Und 100 Prozent perfekt finde ich auch diese neuartige Biografie dieses Menschen. Man erfährt neben seinem persönlichen Leben auch sehr viel über seine Wegbegleiter und natürlich seine Zeit sowie das musikalische Umfeld.

Leseprobe:
========

Bestärkt wurde Verdi in seiner bürgerlich-liberalen Einstellung durch die Begegnung mit Graf Camillo Benso di Cavour. Im September 1859 hatte der piemontesische Staatsmann den größten Teil Norditaliens geeint, und zwar durch eine ungewöhnliche politische Tat: eine politische Revolution sozial-konservativer Prägung, doch er hatte sich mit Napoleons Waffenstillstand abgefunden. In dieser wirren Zeit waren Parma und die benachbarten Gebiete noch nicht offiziell von Piemont annektiert. Als Mitglieder der Delegation, die um solch eine Annexion bitten sollte, traf Verdi Cavour in dessen Landhaus. Der „Prom8etheus unserer Nation“ beeindruckte ihn tief (C, S. 582; dt.: Briefe, S. 147). Von nun an war der von Cavour vertretene Liberalismus Verdis Bibel: entschiedenes Eintreten für parlamentarische Freiheit und wirtschaftliche Verbesserungen, aber bei eng beschränktem Wahlrecht und strenger, autoritärer Ausrichtung.


Man sieht, dieses Buch ist wahrlich keines, welches man mal eben so nebenbei liest, ohne groß nachzudenken. Es ist ein Buch mit viel Hintergrund, mit viel fachlichem und sachlichem Wissen und Tiefsinnigkeit, welches es nötig macht, sich intensiv damit zu beschäftigen und auseinander zu setzen. Tut man dies aber und lässt sich darauf ein, dann lernt man nicht nur den Menschen und Komponisten Verdi vielschichtig kennen, sondern auch seine Zeit und erkennt die Zusammenhänge.

Ich habe die Lektüre sehr genossen. Ich muss sagen, ich habe das Buch nicht in einem weg gelesen, sondern immer dann, wenn ich wirklich Lust darauf hatte, mich darauf einzulassen, also auch den Kopf frei hatte, um den Inhalt für mich aufzunehmen. Nicht desto trotz ist das Buch für Jedermann geschrieben, der sich dafür interessiert, aber sicher auch für die Fachwelt, die ihre Hinweise daraus ziehen wird.

Wie sind die Opern Verdis entstanden? Dieser Frage geht der Autor nach und beantwortet diese ausschweifend und detailliert, aber auch sachlich und auf den Punkt bringend.

Ich vergebe absolute Leseempfehlung !!!
22 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
leider kommt Verdis Lebensgeschichte zu kurz - aber die Opern kommen mehr als intensiv daher.
Unterm Strich - nichts Wesentliches.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2013
Passend im Verdi-Jahr versteht sich das Buch als Weihnachtsgeschenk, gleichzeitg mit einer Orlando Villzon-Cd mit Verdi-Liedern. Wunderbar. Außerdem ist Rossellis neue Biographie ausgezeichnet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen