Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musterhafte Einführung
Die Autoren entwickeln auf der Grundlage der Trennung von "Wie" (Darstellung bzw. das Erzählen) und "Was" (Handlung und erzählte Welt bzw. das Erzählte) ein umfassendes und praktisch anwendbares Modell zur Analyse epischer Texte. Dabei finden alle relevanten Aspekte des Erzählens unter Verwendung zahlreicher literarischer Beispiele...
Veröffentlicht am 15. März 2012 von Thomas Stahl

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht überzeugend
Leider wurde mir die 3. Auflage geliefert, obwohl auf dem Bild die 8. Auflage angezeigt wurde. Es stand auch nicht davon in der Beschreibung. Also etwas ärgerlich... Ansonsten ist der Zustand akzeptabel für die angegebene Beschreibung.
Vor 5 Monaten von Matthias Röhl veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musterhafte Einführung, 15. März 2012
Die Autoren entwickeln auf der Grundlage der Trennung von "Wie" (Darstellung bzw. das Erzählen) und "Was" (Handlung und erzählte Welt bzw. das Erzählte) ein umfassendes und praktisch anwendbares Modell zur Analyse epischer Texte. Dabei finden alle relevanten Aspekte des Erzählens unter Verwendung zahlreicher literarischer Beispiele Berücksichtigung: Zeit, Dauer, Frequenz, Distanz, Fokalisierung, Zeitpunkt, Ort, Subjekt und Adressat des Erzählens, unzuverlässiges Erzählen, Stellung des Erzählers, Ereignis, Geschehen, Geschichte, Motivierung, erzählte Welten, Handlungs- und Tiefenstrukturen. Darüber hinaus gibt der Band einen Überblick über erzähltheoretische Handlungsmodelle außerhalb der Literaturwissenschaft: Soziolinguistik, Kognitionspsychologie, Anthropologie und Geschichtswissenschaft. Abgerundet wird diese Einführung durch auf die einzelnen Kapitel zugeschnittene und kommentierte Auswahlbibliographien und einen Glossar mit Kurzdefinitionen erzähltheoretischer Begriffe.
Zudem ist die Darstellung übersichtlich strukturiert und sprachlich transparent, was auch dem vorkenntnislosen Leser einen perfekten Nachvollzug der Inhalte ermöglicht.
Alles in allem lässt dieses Muster einer Einführung keine Wünsche offen. Überragend!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Theoretisch, praktisch, gut, 24. Januar 2010
Von 
Bianca Wenzel (MKK, Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als ich dieses Buch das erste Mal in der Hand hielt und durchblätterte, musste ich mich fragen, auf was ich mich da eingelassen habe und so habe ich das Buch erstmal ins Regal verbannt. Doch irgendwann kam der Tag, dass ich den Kurs bearbeiten musste, also zog ich es wieder hervor und siehe da: ein wahrer Schatz entpuppte sich vor mir.
Die Erzähltextanalyse, v.a. nach Gérard Genette, wird ausführlich vorgestellt. Aber auch Stanzel, Petersen und Co. finden ihre Erwähnung, werden gegenübergestellt und verglichen. Schnell wird einem alles klarer. Die Lektüre des Buches verlangt vollste Aufmerksamkeit, aber es lohnt sich definitiv. Die Genette'schen Instrumentarien werden anhand zahlreicher Beispiele (aus deutscher und internationaler Literatur) verdeutlicht, so dass man das Gelesene schon bald verinnerlicht hat und anwenden kann. Auch verdeutlichen diverse Tabellen und Grafiken den anspruchsvollen, aber trotzdem gut verständlichen, Text.
Natürlich deutet bereits der Titel auf ein theoretisches Werk hin und schreckt vielleicht ab, wer sich aber mit Narratologie beschäftigen muss, sollte hier wirklich zugreifen, denn die Theorie wird hier wahrlich verständlich und praktikabel präsentiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut gelungene Einführung, 2. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Einführung in die Erzähltheorie gibt einen sachlichen und strukturierten Überblick über die derzeit gängigen erzähltheoretischen Modelle und Terminologien. Beispiele veranschaulichen die komplexen Sacherverhalte zudem. Wer diese Einführung gewissenhaft durchgearbeitet hat, kann auf ein Begriffs- und Modellinstrumentarium zurückgreifen, mit dem er nahezu alle Textsorten der Epik analysieren kann.
Ein absoluter Klassiker und ein Muss für jeden Literaturstudenten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super zur Prüfungsvorbereitung, 21. Januar 2002
Von Ein Kunde
Diesen Band kann man allen Germanistik-Studenten wärmstens zur Prüfungsvorbereitung empfehlen. Verständlich (!!!) und anschaulich führt er in die Erzähltheorie ein und vermittelt ein umfangreiches Basiswissen. Die Anschaffung lohnt sich wirklich!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gutes buch, 3. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Einführung in die Erzähltheorie (Taschenbuch)
ich bin zufrieden damit. es ist ein klar strukturiertes buch, dass einblicke in die erzähltheorie liefert und das verständlich erklärt:-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert!, 24. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch "Die Einführung in die Erzähltheorie" von Matias Scheffel stellt eine gute Grundlage für eine Einführung in die Literaturinterpretation dar. Es werden die wichtigsten Theorien und Ansichten der führenden Literaturwissenschaftler des 20. Jhd. gegenübergestellt. Ein Muss für jeden Germanistik-Studenten und/oder Literaturinteressierten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Übersichtliche Darstellung der Erzähltheorie, 26. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Einführung in die Erzähltheorie (Taschenbuch)
Sehr klare und übersichtliche Darstellung der Aufgabenfelder der Erzähltheorie. Die Problematik wird anschaulich dargestellt und ist auch von Anfängern leicht zu verstehen, ohne den erforderlichen Tiefgang zu vernachlässigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt halt Bücher, die MÜSSEN bei jedem Literaturwissenschaftler im Schrank stehen!, 8. Juli 2010
...und genau zu diesen Bücher gehört "Einführung in die Erzähltheorie" in jedem Fall. Ein Standardwerk der Narratologie, konzipiert und umgesetzt als "Einführung": Daher teilweise etwas oberflächlich und recht schnell im Erzählduktus, aber das gehört zur Eigenart einer Einführung. Grundsätzlich in jedem Fall super als Nachschlagewerk geeignet (hervorragendes Register!), bietet v.a. das umfangreiche Literaturverzeichnis viele Hinweise zur weiterführenden Literaturrecherche.

Ob man nun mit der narratologischen Herangehensweise an Literatur ala Genette und dem russischen Strukturalismus konveniert oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. Dieses Buch jedoch bietet leicht verständlich - oder sagen wir besser: so leicht verständlich wie möglich - alle wesentlichen Aspekte, die ein Student der NDL wissen muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswertes Studienbuch!, 18. Mai 2003
Auf knapp 200 Seiten beschäftigen sich die Autoren Martinez und Scheffel mit den Grundfragen der Erzähltheorie, also dem "wie" und "Was" der Darstellung.
In vielen Kapteln wird ausführlich auf Punkte wie Modus, Zeit, Semantik etc. eingegangen.
Wichtig und nahezu einzigartig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr hilfreiches Werk., 11. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Buch wurde zur Anschaffung vor Studienbeginn ausdrücklich empfohlen. Es war ein Glücksgriff, denn als angehende Literaturwissenschaftlerin und auch für alle anderen ist dieses Werk eine echte Hilfe bei allen schriftlichen Ausarbeitungen.
Zum Lesen des Buches sollte man sich genug Zeit nehmen und es nicht zwischen Tür und Angel lesen. Es ist anspruchsvoll geschrieben und verlangt deshalb ungeteilte Aufmerksamkeit. Was bei wissenschaftlichem Arbeiten ohnehin angebracht ist.
Sehr gut finde ich die anschaulichen Beispiele. Dadurch kann man das Gelesene besser nachvollziehen.

Ich bin sicher, das mir dieses Buch während und auch nach dem Studium viel nützen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Einführung in die Erzähltheorie
Einführung in die Erzähltheorie von Michael Scheffel (Taschenbuch - 23. August 2012)
EUR 16,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen